Kellerkind-Audioforum (http://www.kellerkind-audioforum.at/index.php)
- Quellgeräte (http://www.kellerkind-audioforum.at/board.php?boardid=25)
-- Digitale Abspielgeräte (http://www.kellerkind-audioforum.at/board.php?boardid=26)
--- Micromega Stage 1 (http://www.kellerkind-audioforum.at/threadid.php?threadid=1715)


Geschrieben von monkeybass am 14 Jan, 2019 um 06:57 20:

Micromega Stage 1

Ich habe gestern einen Klassiker günstig im Internet erstanden....


Micromega Stage 1 .... hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber ist laut Beschreibung im Topzustand, der Preis war zu verlockend, deshalb gehe ich das Risiko ein ungehört/gesehen zu kaufen...

Ich höre fast ausschließlich Vinyl, wenn CD dann über meinen NAD DVD Player... mal schauen wie sich der alte Micromega im Vergleich schlägt.... ich werde berichten sobald alles bei mir angelangt ist.... jemand von euch Erfahrung mit dem Teil ?


Geschrieben von monkeybass am 24 Jan, 2019 um 16:54 49:

So, mein neuer/alter CD Player ist installiert.... ich muss echt sagen, ein Klassiker.

Klanglich deutlich besser als mein NAD (T 513), offener, präziser, auflösender.... ich höre nicht so viel CD, aber dann und wann muss doch etwas aus der CD Sammlung ran..... für sooooo wenig Geld (war echt ein Schnäppchen) sooooo viel Klang.... ich habe jetzt keinen Vergleich zu einem aktuellen Player, aber ich glaube neu müsste ich sicher einiges mehr investieren....


Geschrieben von HeavyRotator am 24 Jan, 2019 um 17:47 13:

Zitat:
Original von monkeybass
So, mein neuer/alter CD Player ist installiert.... ich muss echt sagen, ein Klassiker.

Klanglich deutlich besser als mein NAD (T 513), offener, präziser, auflösender.... ich höre nicht so viel CD, aber dann und wann muss doch etwas aus der CD Sammlung ran..... für sooooo wenig Geld (war echt ein Schnäppchen) sooooo viel Klang.... ich habe jetzt keinen Vergleich zu einem aktuellen Player, aber ich glaube neu müsste ich sicher einiges mehr investieren....


coole sache! gratuliere Hand schütteln

_______________
Equipment:
PrimaLuna Prolouge Premium
Yamaha AS 2100 /CDS 2100
Magnat Ma 1000/Mcd 1050
Klipsch Cornwall III (Special Ed.)
Klipsch RF7 II / Magnat Quantum 1009 S
Magnat MTT 990 mit Ortofon Bronze


Geschrieben von Bezwinger am 24 Jan, 2019 um 21:14 10:

Wow! Den finde ich auch chic! Eine Jugendliebe? Obwohl... so jung bist Du auch nicht mehr. ;-)


Carsten (Bezwinger)


Geschrieben von monkeybass am 25 Jan, 2019 um 07:05 35:

.... ich kann mich noch erinnern, dass ich den Stage 1 mal hören konnte, vor mehr als 20 Jahren, aber das nötige Kleingeld, und auch das passende Umfeld, gefehlt hat....


.... jetzt hat sich das für wirklich kleines Geld ergeben.

Ich habe gestern lange damit gehört.... Fazit: der micromega ist eine kleine Diva was das erkennen von CDs angeht, läuft nicht alles was ich ihm in die Lade lege, keine Ahnung woran das liegt. Zum Besispiel die neue Bruce Springsteen (direkt aus der Folie geholt, also auch mechanisch neu) läuft die CD1 nicht (Error am Display) die CD2 läuft problemlos... aber das stört mich jetzt nicht extrem, weil ich ja noch den NAD habe auch wenn der bei weitem nicht so schön aufspielt.... also sollte jemand einen Tip haben woran das liegt, bin ich dankbar....

Also wenn er spielt (und das war jetzt bei weit mehr CDs der Fall) dann spielt er wirklich auf hohem Niveau.... und ein Klassiker wurde auch wieder gerettet.....


Geschrieben von Bezwinger am 25 Jan, 2019 um 15:04 02:

Schon aufgeschraubt und mit isopropanol getränktem Wattestäbchen die Linse geputzt?


Carsten (Bezwinger)


Geschrieben von monkeybass am 25 Jan, 2019 um 16:25 52:

.... Danke für den Tip, werde ich versuchen !


Geschrieben von monkeybass am 28 Jan, 2019 um 17:02 02:

Hallo Carsten,

Danke für deinen Tip.... ich mag es ja eigentlich nicht solche Geräte aufzuschrauben, bin nicht der große Techniker, aber das Teil war leicht zu öffnen, das Innenleben aufgeräumt und übersichtlich.... die Linse gleich gefunden und mit IPA gereinigt....

.... bis jetzt hat er jede CD angenommen, auch die welche erst nicht funktionierten....


Manchmal ist die Lösung so einfach und nah.... also nochmal Danke, Carsten Dankeschön


Geschrieben von Bezwinger am 28 Jan, 2019 um 17:20 17:

Klasse! Freut mich!


Carsten (Bezwinger)


Geschrieben von monkeybass am 29 Jan, 2019 um 06:50 38:

Ich habe gestern Abend ausführlich CD gehört und da neben dem Stage1 der NAD steht (aus dem bekannten Grund) war es recht einfach immer wieder mal die beiden zu vergleichen.

Ich habe den NAD schon recht lange und damals wirklich sehr bewusst ausgesucht. Da damals für mich 5.1 angesagt war habe ich einen DVD Player mit guten Stereo Sound gesucht um nur ein Gerät betreiben zu müssen, das war der NAD.... aber was soll ich sagen, der Stage 1 ist trotz seiner über 25 Jahre eine ganz andere Klasse.... wie wohl der Stage2 oder 3 klingt ????

Er bildet deutlich breiter, offener und deutlicher ab.... die Bässe kommen präziser und direkter....


Fazit: es muss nicht immer das neueste sein, gute alte Geräte können ordentlich Spaß machen Ja


Geschrieben von monkeybass am 03 Feb, 2019 um 14:26 12:

Auch auf die Gefahr, dass ich jetzt in die Vodoo, Esoterik Ecke gestellt werde.... folgendes gibt es zu berichten....

Als ich meinen neuen/alten Stage 1 geliefert bekommen habe war kein Stromkabel dabei. Kein Problem, Netzkabel sind ja genug ab allen möglichen Geräten, deshalb gleich mal schnell ein Kabel angesteckt. Da ich bei meiner Anlage aber alles sauber und ordentlich haben möchte und das Kabel ja wieder an seinen ursprünglichen Ort zurück muss wollte ich mir ein vernünftiges Kabel kaufen.
Ich wohne in einer recht neuen Wohnung mit ordentlicher Installation, ich halte nicht viel von HiFi Vodoo, aber dass Strom einen Einfluss auf den Klang hat leuchtet mir aus technischen Gründen ein.
Meine Anlage hängt komplett auf einer Dose verteilt über eine vernünftige Netzleiste (von Pro-Ject) kein ultrateueres Edelteil aber guter Qualität.

Ich dachte mir also was solls, ich kaufe mir jetzt ein Netzkabel von IsoTek.... mit €79 kostet das Evo 3 Intium zwar das 8fache eines Baumarkt Kabels aber wenn es nichts bringt muss ich halt die nächsten Wochen Wein aus dem Tetrapack trinken weil ich 70 € verplemppert habe und mir guten Wein nicht mehr leisten kan ;-)

Jetzt habe ich das Kabel installiert und verglichen.... ich werde jetzt nicht davon berichten, dass sich die Bühne geöffnet, die Bässe präzisiert und die Höhen weicher zeichnen. Aber, und das hat mich überrascht, es ist ein Unterschied zu hören.... ich könnte sofort auf das Baumarkt Kabel zurück wechseln ohne in Tränen auszubrechen, aber die Verkabelung sieht ordentlich aus, der Klang ist denteziell besser.... eine interessante Erfahrung ..... und war die €79 wert....

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2004 WoltLab GmbH