RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 257 Treffern Seiten (13): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Der Geburtstagsthread
Generg

Antworten: 318
Hits: 22323

19 Jan, 2020 21:17 34 Forum: Tratschecke

Auch meine Hochachtung für Dich Werner Enge, Leute wie Du halten die Fahnenstange des HiFis

HOCH....!

Thema: Der Geburtstagsthread
Generg

Antworten: 318
Hits: 22323

13 Jan, 2020 07:53 13 Forum: Tratschecke

Auch von meiner Seite Glückwünsche an Hurzel und Micromara.
Ich lese Eure Beiträge mit großem Interesse.

Wink Wink

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Generg

Antworten: 823
Hits: 33730

12 Jan, 2020 16:19 06 Forum: Veschiedene Marken

Ich glaube da sind im Link drei Punkte zuviel...

https://www.fairaudio.de/news/gold-note-...endverstaerker/

Huch, die hat meiner dann hier doch auch wieder aber funzt...

:--))

Thema: Trafobrummen
Generg

Antworten: 4
Hits: 145

11 Jan, 2020 11:50 19 Forum: Analoge Technik

Leider sind viele Ringkerntrafos oft nicht mehr so sorgfältig gearbeitet, auch bei renomierten Firmen mußten wir einigemale Trafos zurückgehen lassen.

Speziell bei Class A Verstärken, wenn die dauerhaft 1,5-2A ziehen, brummen viele.

Das magnetische Wechselfeld bei Wechselstrom zerrt an den Drähten und Verklebungen und wenn die nicht 100% perfekt sind, gibt es schon mal deswegen Brumm.

Dann sagen viele, daß Gleichstrom Anteile den Ringkern vormagnetisieren und er dann weniger freien Raum für die eigentlche Wechselstromtransformation hat.
Der Kern wird quasi verkleinert und kann die geforderte Leistung nicht bringen.

Allerdings kolportiere ich letzteres nur, ich habe es nicht nachgemessen oder im Netz als reale Messung gefunden.

Thema: Trafobrummen
Generg

Antworten: 4
Hits: 145

11 Jan, 2020 10:09 42 Forum: Analoge Technik

Das Blech würde Brumm reduzieren, der vom Trafo elektromagnetisch in die Verstärkerschaltung einstreut.

Der andere Brumm entsteht im Trafo selbst, wenn er in Sättigung gerät.

Sind also zwei verschiedene Sachen.

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Generg

Antworten: 823
Hits: 33730

24 Dec, 2019 16:33 56 Forum: Veschiedene Marken

Die Ständer sind zweifellos zu tief!

Auf der Höhe von Werner ist der Klang phantastisch und vermutlich auch ohne digital equalizing der Bass in kleineren Räumen weniger üppig.

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Generg

Antworten: 823
Hits: 33730

24 Dec, 2019 10:13 36 Forum: Veschiedene Marken

Von dem Vertrieb wurde empfohlen die HT innen zu haben, das ist der Fall, wenn die Logos aussen sind.
Man könnte auch die Bespannungen wechseln, dann wäre die Lage der Logos und der HT identisch....

eigentlich logo, oder?

:--))

Interessant, daß die Lintons, die Herr Baumgartl für sich von China bekommen hatte, richtig ausgezeichnet waren, so daß er die HT gleich innen hatte. Er war ganz erstaunt, daß meine Auszeichnung beim Auspacken anders war.

Vielleicht hat meine ein Linkshänder eingepackt!

Ja Ja

Thema: Meine neue Freundin
Generg

Antworten: 341
Hits: 19596

19 Dec, 2019 18:32 23 Forum: Allgemeines

Der Unterschied zwischen Katzen und Kindern besteht im Preis für Ihre Spielsachen!

Ja Hand schütteln

Thema: Männerbox Magnat Transpuls 1500
Generg

Antworten: 493
Hits: 53700

19 Dec, 2019 11:38 16 Forum: Veschiedene Marken

Nur mal nebenbei.....

Ja

Ich hatte die Chassis der Transpuls über Ebay an einen echten LS Freak verkauft.

Schaut mal, was der aus den Chassis und neuem Gehäuse gezaubert hat, ist schon ein sehr Erfahrener.

Soweit ich weiß, hat er auch ein wenig an der FQW gedreht.

Thema: Meine neue Freundin
Generg

Antworten: 341
Hits: 19596

15 Dec, 2019 10:20 09 Forum: Allgemeines

Hallo Werner,

Unser Kater trinkt so....

Morgens taumele ich in die Küche, gehe zum Spülbecken, lasse den Wasserstrahl laufen, bis es kühl und frisch wird.
Dann kommt er an, hüpft neben das Becken, betrachtet fasziniert den Strahl und das flach in das Becken einlaufende Wasser. Ich lasse nur eine größere Zunge Wasser einlaufen.
Pfütze da und er säuft......

:--))

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Generg

Antworten: 823
Hits: 33730

08 Dec, 2019 09:07 55 Forum: Veschiedene Marken

Danke micromara, ich wollte nicht protzen, nur vermeiden, daß der Eindruck entsteht, ich wäre ein unglücklich Suchender.

Wink

Die Lintons sind verkauft, weitere neue Experimente erstmal ausgebremst, das alte Auto kommt nicht mehr über den TÜV, ein neues muß her.
Was bleibt ist Feinarbeit am Eros Klon und einige Verstärker warten auf besseren Aufbau und Gehäusewechsel.
Ich bin nach der Herz OP aber noch nicht recht bei der Sache.

Prost

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Generg

Antworten: 823
Hits: 33730

02 Dec, 2019 18:07 42 Forum: Veschiedene Marken

Guten Abend liebe Leute,

eine Menge Wind und sanfte Brisen um Genergs Boxenprobleme.....soviel Aufmerksamkeit hatte ich schon lange nicht mehr....

Ja Ja

Bevor der Eindruck entsteht ich wäre ein unglücklicher Boxenwechsler......

Ich versuche mal die letzten 20 Jahre Revue passieren zu lassen. (die 40 Jahre davor lasse ich aus)

Eine nette kleine Kompaktbox von Focal, Electra 1007BE, lief gut in den kleinen Räumen, 2-3 Jahre.

Dann kam ich auf den Koaxtrichter, eine Thiele SCS4.
Mann war die gut, auch mehrere Jahre. Keine Bassprobleme.

Dann bin ich im diyaudio Forum in den Selbstbau von Pre und Amps eingestiegen. First Watt von Nelson Pass, F1-F7 und auch Klons des XA30.5 und andere. Class A mit wenig Leistung, max 25W.
Da dachte ich Lautsprecher mit höherer Empfindlichkeit müssen her.

Damals war auch hohe Zeit der Open Bafffles, also von Lowther America ein OPBaffle Design mit einem Tone Tubby (Hanfmembran, hmmmm...) und einem Lowther PM6C aufgebaut.

Ihr werdet es nicht glauben, gut 1m5 von der Rückwand weg, also 1/3 im Raum hatte ich den besten Breitwandsound aller Zeiten, mit Details en masse.

War halt nur im Wohnzimmer im Weg, etwas häßlich und mußte für Essen immer beiseite geschoben werden.

Klar, kein wirklicher Tiefgang, ca. 70Hz. Natürlich keine Bass Probleme.

Aber hoher Wirkungsgrad, auch mit den First Watt Amps, auch mit 10W.

Auch gut 2-3 glückliche Jahre, dann juckte es mich wieder .....

Tannoy Stirling, schwarz und günstig aus GB beschafft.

Die haben keinen wirklichen Tiefbass, dafür ein Anhebung im 100-150Hz Bereich, Dröhnen klar.

Ich habe die Bassreflexöffnungen stark verschließen müssen. Eigentlich klanglich kein Gewinn zu den Open Baffles.

Verkauft....dann über Ebay eine kleinere alte Tannoy Mayfair , die war straffer im Bass als die Stirling.

Ich wollte aber eine echte Standbox, die Mayfair ist relativ klein.

Über Ebay eine Klipsch Forte II aus Kalifornien kommen lassen....

Mann, war das ein kraftvoller sound, klar, wenn der Bass kam und hinten die Drone am arbeiten war, flatterten mir die Ohren.
Später kam eine Forte I dazu, die noch musikalischer war.

Bei beiden war zwar auch der Bass manchmal fast unerträglich, aber der Mitteltonhörner waren trotzdem immer dominant. So war es auszuhalten, sogar euphorisierend. Bei der Linton gehen die Mitten, warum auch immer unter, wenn der Bass zu stark wird.

Dann wollte ich die 1980ger Klipsch durch was neueres ersetzen und dachte an einen Klone der Max 1.
Das TT Chassis von 18sound war der Hammer. Ich habe das BR Gehäuse bewußt auf ca 55Hz getrimmt.
War der beste Kickbass, den ich je im Zimmer hatte.

Ich mußte ja die FQW selbst entwickeln, das war schwer, ich hatte sogar Hilfe von speakerheaven.

Leider war der Sound dieses Klons gegenüber den Fortes steriler und soviel weniger räumlich, dass ich das Projekt aufgegeben habe.
Ich betone aber ausdrücklich, daß mir das Pfriemeln mehr Spaß als Leiden schaft.
Und das ausgegebene Geld mich nach 2 Jahren nicht mehr juckt.

Na, dann kam die Magnat Transpuls, die in meinen Augen alles nicht direkt falsch macht, aber auch wenig sehr gut. Die Tatsache, daß bis heute bei kein Test erschienen ist, könnte darauf hindeuten, daß sie nicht so gut bei den Testern ankam.

Von Werners Eros Begeisterung angesteckt habe ich dann die Transpulsgehäuse für eine Eros Klon Versuch benutzt.
Bis heute gefällt mir der Klang dieses Klons sehr gut.

Die letzten Käufe Jamo C97, Heco Direkt, Linton waren ein Versuch die schwarzen Gehäusemonster im Wohnzimmer, auch zuliebe meiner Frau, loszuwerden.

Die Linton war die bisher beste Annäherung an das was der Eros Klon macht, sogar darüber hinaus, sie ist präziser und farbstärker, bis (bei mir) der Bass kommt.
Gleichzeitig hat sie mit ihren 88dB wieder einen kleineren Wirkungsgrad, was für meine Amp Experimente einschränkend ist.

Merkwürdigerweise überschwemmen die Fane 15 Zoll TT den Raum in dem 120l Gehäuse nicht mit Gedröhne.

Liegt natürlich an dem frühen Bassabfall und daß hier der room gain arbeitet.
Das, was die kleinen geschlossenen LS3/5a auch machen, die an der Wand dann erstaunlich tief gehen.

Im Augenblick denke ich, ich bleibe auf der Fane Klone Schiene, gönne den Treibern ein besser stabilisiertes wohnzimmerfreundlicheres Gehäuse und höre weiter.....

Ist generg jetzt verständlicher?

Ich bin eher ein glücklich Herumirrender!

Breakdance Wink Ja Freude

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Generg

Antworten: 823
Hits: 33730

01 Dec, 2019 20:13 13 Forum: Veschiedene Marken

Ich danke Euch für die einlaufenden Hilfen und Tröstungen!

Ja

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Generg

Antworten: 823
Hits: 33730

großes Grinsen 01 Dec, 2019 16:49 59 Forum: Veschiedene Marken

Nachdem ich am Mittwoch bei Werner war und gehört habe, wie gut die Linton klingen kann, war ich sicher sie zu behalten.

In den letzten Tagen habe ich wieder viele Aufnahmen gehört, die ich sehr gut kenne. Die Linton ist in meinem kleinen Hörraum (12qm) einfach zu basslastig.


Punktum!

ADI DAC anschaffen? O.K. dann kann ich meine CD Wiedergabe raumgenau modifizieren. Ich höre aber auch viel Platte. Der ADI DAC hat keinen analog-digital Wandler.
Da müßte es schon die Profiversion sein.

Sind ca.1200.- €.

Ich habe beschlossen, das Geld lieber in einen evtl. teureren Lautsprecher zu investieren, der mit meinem Raum harmoniert.

Meine Anzeige ist im Audiomarkt, Ihr könnt mich auch hier anschreiben.

Hand schütteln

Thema: Meine neue Freundin
Generg

Antworten: 341
Hits: 19596

01 Dec, 2019 09:28 04 Forum: Allgemeines

Hallo Werner,

da kann ich Euch einen Tip geben, habe vor zwei Jahren ein Haus gesucht.
Mit zuviel Heizung scheint innen Feuchtigkeit niederzuschlagen, gibt Schimmel.

Das hier hatte gute Kritiken und ich habe es seit zwei Jahren ohne Makel in Betrieb.
Ich habe es doch etwas geschützt untergestellt, da0 es nicht voll im Regen steht.
Der Flachstecker sollte sicher auch nicht naß werden.

https://www.amazon.de/gp/product/B00BJ0I...e?ie=UTF8&psc=1

Grüße

Gerd

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Generg

Antworten: 823
Hits: 33730

27 Nov, 2019 18:56 15 Forum: Veschiedene Marken

Ha, um 14:18 bei Werner eingelaufen!

Kaffee, guten Kuchen und erst einmal Katzentratsch.

:--))

Viele gemeinsame Erfahrungen mit abgewanderten Katern und den Problemen, die das zwischen Nachbarn auslösen kann.

Dann HiFi, Werner hat aus seinem Fundus geplaudert, Hochpreisiges, das auch nicht vor Mängeln schützt, seine vielen Kontakte zu Musik, Tontechnikern und HiFi Firmen im Zusammenhang mit seinen vielen Käufen. Die Problematik auf High End Anlagen CDs laufen zu lassen, die nicht für solche Anlagen gemastert sind und vieles mehr.

Die Anlage um Wohnzimmer die RF7 II, die Linton, der Emitter, die Equalizer, der ADI, die Zuspielgeräte, viel zu sehen und bis auf die Linton alles neu für mich.

Erste Hörproben mit der Linton, korrigiert mit dem ADI.

So klingt die bei mir nicht!

Räumlich, farbstark, im Bass auf den Punkt, einfach toll!

Bei mir fehlt die Räumlichkeit und der Bass mampft viele s zu.

Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt die Linton wieder zu verkaufen, aber nachdem was Werner vorgeführt hat... NEIN!

Klar habe ich keinen Emitter, aber sicher bald einen ADI!

Mehr sound als da mit der Linton zu hören war, brauche ich nicht.
Werner versteht halt sein Handwerk, speziell die Raumanpassung.
Ich war auch sehr auf die Eros gespannt. Ich hatte sie schon ins Auge gefaßt, nachdem die Linton bei mir nur mittelmäßig aufspielte.

Erstmals real gesehen, das wunderbare Furnier. Wir haben dann die selben Titel von Festplatte gespielt, wie oben bei der Linton.
Und für mich die Überraschung des Abends, trotz höherem Punch und Dynamik der Eros, hat mir die Linton von den Klangfarben besser gefallen.

Werner hat für mich bei der Linton auch mal die Korrektur rausgenommen und da klang es dann eher wie bei mir, der Bass wurde zu dominant und die Farbe der Mitten verschwand.
Klar, die Lintons haben bei ihm einen kurzen Wandabstand, das Erstaunliche ist wie gut der ADI das korrigieren kann.

Alles in Allem hat mir der Besuch bei Werner sehr geholfen Linton und Eros für mich (neu) einzuschätzen!

Danke Werner!

.... und wenn es ihn nicht schon gäbe, müßte man ihn erfinden!

Anbeten Anbeten Anbeten

Thema: Meine neue Freundin
Generg

Antworten: 341
Hits: 19596

24 Nov, 2019 17:58 15 Forum: Allgemeines

Ganz rührend Werner!

Habe eine ähnliche Geschichte mit dem Lancelot hinter mir... neben den zwei Katzen die schon im Haus sind.

Was für ein schönes Ende!

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Generg

Antworten: 823
Hits: 33730

14 Nov, 2019 14:58 37 Forum: Veschiedene Marken

@core3m


There are already wonderful comparisons with KEF, JBL and the Linton on Youtube!


Hearing them I decided to order the Linton!

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Generg

Antworten: 823
Hits: 33730

14 Nov, 2019 11:48 18 Forum: Veschiedene Marken

Egal wie man sie stellt, HT innen oder außen, der eine positive Effekt den Krey beschreibt, die unterschiedliche Laufzeit bis zu der Boxenkante, bleibt so oder so.

Ob man die stärkere Disperion auf der kürzeren Seite innen oder außen wünscht ist halt zu probieren.

Irritierend bleibt, dass Kreys Aussagen im Widerspruch zur "offiziellen" Kennzeichnung beim Auspacken stehen.

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Generg

Antworten: 823
Hits: 33730

13 Nov, 2019 20:17 23 Forum: Veschiedene Marken

Das ist auch ein gutes Review

https://www.soundstagehifi.com/index.php...-and-wharfedale

Allerdings in Englisch.

Zeige Themen 1 bis 20 von 257 Treffern Seiten (13): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 195 | prof. Blocks: 1468 | Spy-/Malware: 1801
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH