RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 3 von 3 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Sonus Natura Extremi - was für Arbeit hinter einem speaker steckt!
DVader

Antworten: 506
Hits: 32585

03 Jul, 2019 04:29 03 Forum: Veschiedene Marken

Zitat:
Original von Kellerkind
Nabend Vader,

Prost


Morgen Kellerkind,

als Chirurg arbeitet man nun mal bei der Dunklen Seite der Macht, aber meine Gäste mögen mich.

Ich kann Ihnen gern eine Ferndiagnose auf Medium-Deutsch zur Verfügung stellen, was ich übrigens im privatem Bereich bevorzuge.

Zuerst einmal kann ich Sie beruhigen, Sie sind im weitesten Sinne der Medizin nicht krank.

Ihr Hobby verleitet Sie jedoch permanent zu einer auditiven Agnosie im Millisekunden-bereich, mal mehr und mal weniger.

Diese Seelentaubheit wird durch etliche Faktoren hervor gerufen, die ich hier im Detail und aus Zeitgründen nicht aufführen werde.

Beim Musik hören entsteht ein durchlaufendes Momentum.

Wenn Sie sich, wie Sie schreiben, permanent Gedanken über die perfekte Anlage machen, hier und da die Kabel austauschen, Möbel rücken, oder womöglich noch in verschiedenste Technik investieren, ist die Messe bei Ihnen bereits gelesen.

Das Unterbewusstsein schläft nie, denn Ihr Gehirn resettet, beziehungsweise verarbeitet im Schlaf, die übergeordneten Einflüsse des vergangenen Tages.

"Sportliche Höchstleistungen werden neben dem körperlichen Training überwiegend im Kopf, also mental erreicht. Die Entscheidung, ob Erfolg oder Misserfolg, findet in den letzten Tagen vor dem Wettkampf mehr im Schlaf, als im Trainingszentrum statt. Allerdings müssen im Trainingszentrum die mentalen Grundlagen für den Schlaf gelegt werden."

Wenn Sie über den Tag hinweg damit beschäftigt waren , Kabel 1 mit Kabel 2 zu vergleichen, schlimmer noch wenn Kabel 3 und 4 auch noch vorhanden sind, und Sie zum Ende hin mit Kabel 2 dann einen absoluten Favoriten ausgemacht haben, wird Ihnen Ihr Unterbewusstsein über Nacht einen ganz üblen Streich spielen.

Denn Kabel 1, 3 und 4 spielen gegen Ihren Favoriten einfach weiter.

Wenn Sie am Folgetag die Anlage wieder einschalten, stehen die Chance hoch, dass plötzlich Kabel 2 nicht mehr so klingt wie am Vortag und Kabel 3 doch irgendwie besser war.

In der Folge manövrieren Sie sich unbewusst in eine Art Depression. Alles was in Zukunft neu hinzu kommt, empfinden Sie zuerst einmal besser, als alles was bisher dagewesen ist.

Nach einiger Zeit, mal kürzer mal länger, werden sich die Eindrücke relativieren (denn je nach Stimmungslage entstehen Kritikpunkte bezüglich des Neuen), die Ihr Unterbewusstsein wieder ordentlich arbeiten lassen.

Ich gehe jede Wette ein (denken Sie darüber nach), dass Sie immer wieder einen unterbewussten Hilfeschrei in Form von Mithörern absenden, um Ihre tolle Anlage daheim mit mehreren Ohren zu bestätigen, bzw. um sich selbst zu bestätigen. Leider gelingen dieses Vorhaben nicht, denn es liegt in der Natur der Sache, dass Ihre Mithörer irgendwo Kritikpunkte ausgemacht haben, die Ihnen bis dahin nicht aufgefallen sind, wahrscheinlich auch gar nicht existieren, aber Sie werden ab dann genau das glauben und hören, was Ihre Seelenverwandten zu beanstanden hatten.

Wenn Sie die permanente Fummellei nicht beenden, bleiben Sie audiophile klinisch Tot.

Ich habe mir, weil ich mir der Thematik bewusst bin, und mich als Mediziner vor Befangenheit keineswegs frei sprechen kann, damals für eine Anlage entschieden, die mich mitgenommen und berührt hat.

Ich bin meiner Marke, bzw. meinen Marken treu geblieben und nach etwa 10-15 Jahren wird überprüft, ob mir die Nachfolgemodelle einen spürbaren Mehrwert liefern können, oder nicht. Die Zwischenzeit ist mir völlig egal, da wird nichts getauscht, warum auch.

Ich werde sehen, wie sich die Geräte nach Herrn Burmester für mich weiter entwickeln, aber bis dahin geht noch jede Menge Zeit ins Land.

Sorry an dieser Stelle, dass mein Post mit dem Thread nichts zu tun hat. Ich bin durch Zufall hier gelandet, weil ich meinem Sohn das kleinste ASR Modell kaufen möchte, denn der AMP von meinem Schwager ist doch sehr überzeugend. Auf der Suche nach gebrauchten Geräten kam dann irgendwann in der Bing Suche dieses Forum und die Überschrift dieses Threads hat mich an die damalige Sonus Faber Exrema erinnert, und gelandet bin ich beim Einschwabbeln .....

Ich wünsche dem Forum alles Gute und lasst Euch von Hifi nicht völlig bekloppt machen. Um 6 ist meine 24 Std. Schicht ohne gebrochene Nasen und einer ruhigen Nacht rum. Hoch die Hände, Wochenende!

Thema: Sonus Natura Extremi - was für Arbeit hinter einem speaker steckt!
DVader

Antworten: 506
Hits: 32585

02 Jul, 2019 20:09 25 Forum: Veschiedene Marken

Zitat:
Original von Kellerkind

Aber -

selbst Burmester sagt - sie wobbeln da zwar 100 Stunden drauf -
daß sie nur feststellten, daß es sich dann nicht mehr wesentlich klanglich verändert .

Man beachte: nicht mehr wesentlich!

Prost


Die Messwerte bleiben nach dem Einschwabbeln gleich, sagte Burmester seinerzeit.

Ich habe nach der Lieferung vor drei Jahren bis dato keinerlei musikalische Veränderungen/Verbesserungen festgestellt. Viel mehr Qualität ist aktuell ohnehin nicht möglich.

Mein Schwager benötigte mit seiner Kef Blade/Emitter Kombi auch nur wenige Tage Einspielzeit, und die spielen trotz des halben Preises, bezogen auf meine Burmester Kette, auf dem gleichen Niveau, ohne mit der bereits verstrichenen Spielzeit besser oder schlechter geworden zu sein.

Stress und Gedanken machen sich nur die Fummler. Ich habe mich vor 20 Jahren, nach einem kurzem Aufenthalt, aus dieser speziellen Szene zurück gezogen, denn bei Denen geht es nicht mehr um Musik, die drehen sich bestenfalls noch im Kreis und spielen zusammen Voodoo.

Was von den Leuten übrig geblieben ist wurde mein Schwager, der das genau so macht wie ich. Anlage kaufen, einmessen und viele viele Jahre anständig Musik hören.

Thema: Sonus Natura Extremi - was für Arbeit hinter einem speaker steckt!
DVader

Antworten: 506
Hits: 32585

02 Jul, 2019 12:13 01 Forum: Veschiedene Marken

Zitat:
Original von cay-uwe

Wichtig ist, dass die Membranen starken Auslenkungen ausgesetzt werden müsssen und wenn jemand meint das Einspielen sei nicht notwendig, den sein technisches Know How muss ich anzweifeln. Zwinker


Genau so schaut es aus!

Ich besitze LS die nach ein bis zwei Tagen komplett eingespielt waren und bis heute, auch wenn die sich vier Wochen mal nicht bewegen, keinerlei Einbußen im Klang zu verzeichnen haben.

https://www.youtube.com/watch?v=NW7FW0jhcAg

Ab Minute 1:00 kann man sehen, was mit meinen SL im Vorhinein veranstaltet wurde.

Zeige Themen 1 bis 3 von 3 Treffern

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+66 | prof. Blocks: 1568 | Spy-/Malware: 1887
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH