RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 1042 Treffern Seiten (53): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Paarselektierung - Lautstärkedifferenzen
Micromara

Antworten: 53
Hits: 1529

13 Jul, 2020 12:54 19 Forum: Zu Lautsprechern

Ja, nachdem was ich in dem Link gelesen haben...Chapeau Cay-Uwe Daumen rauf .

Aber ich sprach ausdrücklich von 2 Mono Röhrenendstufen und nicht einer Stereo Röhrenendstufe. Das ist auch konzeptionell in der Einbindung meiner gesamten Anlage zu betrachten. Ich stelle mir halt vor das je 1 Monoblock unterhalb der Wandabhängung für Tonband sowie Laufwerk aufgebaut werden sollten. Dann wären sie auch in unmittelbarer Nähe zu den externen Weichen bzgl. der Anschlüsse.

Bei mir ist alles ein wenig komplexer, wie immer Großes Grinsen

Es kann auch sein das ich " tabula rasa " vollziehe , alles weg ! Ausser die RF7 MK II Unikate und dann zum letzten Mal in meinem Leben noch einmal Neu aufbaue. Mal sehen,...... Entscheidungen fallen sowieso erst zum späten Herbst / frühe Winterzeit.

It's still a long, stony road to go .

LG MM

Thema: Paarselektierung - Lautstärkedifferenzen
Micromara

Antworten: 53
Hits: 1529

12 Jul, 2020 17:16 56 Forum: Zu Lautsprechern

P.S. Es gibt noch eine dritte Option, habe bisher nur vergessen diese zu erwähnen.

Es gibt eigentlich keinen Röhren Vorverstärker oder auch Vollverstärker der so eine große Anzahl an Inputs für Quellgeräte hat wie ich benötige.

Ich habe 7 Quellegeräte die ich am PM11 S-3 angeschlossen habe.

1 x Balanced für SA CD / DAC , 1 x Tapeschleife 1 für Tonband, 1 x Tapeschleife für Tapedeck, 1 x Phono MC / MM , 3 Line Eingänge für Netzwerkplayer, BlueRay Player und Röhren Phonovorverstärker . Alles belegt.

Der Amp bietet mir die Möglichkeit die Endstufe abzukoppeln und Röhren Monos anzuschliessen. Genau so könnte ich die Vorstufe abkoppeln und
nur die Endstufen nutzen. Macht aber keinen Sinn.

Marantz Transenvorstufe belassen und 2 Röhren Monos dran , ich denke das wäre das Optimum.

Wer die Wahl hat, hat die Quahl ... Lachen

LG MM

Thema: Paarselektierung - Lautstärkedifferenzen
Micromara

Antworten: 53
Hits: 1529

12 Jul, 2020 17:03 52 Forum: Zu Lautsprechern

Hi Eberhard,

klar entscheiden meine Präferenzen über die Kaufentscheidung . Bzgl. Croft und Tsakidiris ....sehe ich genaus so Zustimmung

LG Georg

Thema: Paarselektierung - Lautstärkedifferenzen
Micromara

Antworten: 53
Hits: 1529

11 Jul, 2020 23:53 06 Forum: Zu Lautsprechern

Hallo Eberhard,

um den Impendanzverlauf des PM 11-S3 mache ich mir keine Sorgen. Er hat die Babies voll im Griff sonst könnte ich ja keine 110 dB Orgien feiern. Passiert aber allerdings selten das ich mich so gehen lasse.

Ja Eberhard ..an Versionen mit KT 77 / 88 / KT 120 / KT 150 ich selbst schon gedacht auch Leistungsmäßig so ab 30 Watt bis 50 Watt Kanal . EL 34 Röhrenamps möchte ich nicht !

Vorteil der Croft Acoustics wäre wieder einmal das es Hybriden sind. Schaue Dir doch bitte mal den Link an, den ich reingesetzt habe. Möchte wissen wie Du über das Produkt denkst.

http://www.croftacoustics.co.uk/micro25_R.html

http://www.croftacoustics.co.uk/series7_R.html

Messeuipment hatte ich natürlich , haben mir die Jungs aus dem Studio zur Verfügung gestellt. Brauchte das ja vor ein paar Monaten bzgl. Messungen Widerstände, FQ etc., kann ich mir wieder mitnehmen, falls notwendig.

Habe Brummel schon Bilder von den Kabeln gesendet, er freut sich schon drauf Ja

Danke und liebe Grüße

Georg

Thema: Paarselektierung - Lautstärkedifferenzen
Micromara

Antworten: 53
Hits: 1529

11 Jul, 2020 13:14 34 Forum: Zu Lautsprechern

YES SIR Eberhard ,

habe ich mir gedacht das Du diesem Gedankengang zustimmst. Der ursprüngliche Impendazverlauf der RF 7 MK II war ja immer schon problematisch. Ich weiss nicht wie man diesen nun , mit den externen Weichen, messen kann. Aber , da ich über jetzigen meinen Amp mit den getrennten A /B Lautsprecherausgängen fahre ( A = HT / MT , B = MTT / TT ) ist die Impendanz auf 8 - 16 Ohm festlegt. Zudem sind Interferenzen ausgeschlossen.


Zitat Eberhard ...Leistung ist evtl. weniger das Problem - meiner Erfahrung nach muß man weniger aufdrehen, weil bei geringeren Pegeln bereits "alles da" ist.

Das ist genau was ich auch festgestellt habe, tonal ist vom Subbass bis zur Brillianz selbst bei geringsten Pegeln " alles da ". Ich verändere dann halt nur den Pegel und somit den Schalldruck.

Oh Mann , auch denke ich das nun der Kennschalldruck von 101 dB wirklich völligst ausgeschöpft wird. Ob sich der Wirkungsgrad der Chassis verbessert hat ?
Wie könnte ich das messen ? Mein akustischer Eindruck sagt,...... auf jeden Fall eine Optimierung.

Und ja, die Feindynamik hat sich massivst verändert, gerade in der Bühnentiefe und Auflösung spielt sie nun Klänge heraus die vor kaum wahrnehmbar waren. Unabhängig von den Quellgerätschaften, zieht sich durch die ganze Kette.

Und überhaupt, es kommt mir so vor als hätte ich nun die beiden Hörner und die vier 10 " Treiber mit je einer eigenen Endstufe aktiviert. Applaus

Ich habe eine gigantische Bühne im Musikzimmer und kann völligst Moden und Resonanzfrei Pegel bis 110 dB Rocken . Das ist alles so irre authentisch im Klangbild geworden . Die lineare Absenkung des Horn um 2,5 dB hat den leicht dominierenden Präsenzbereich begradigt und in Kombination mit den Silbermicas hat sie einen traumhaft goldcremigen harmonischen tonalen Fluss und Charm in MT/ HT Zweig bekommen. Die AWG 16 Waxcoils im MT / TT / Subbass sind enorm schnell , Superpräzise und gehen aber richtig mit Druck in den Keller, gleiches gilt für die ganzen Waxcoils im MT / HT Zweig in Bezug auf die impulsartige Abbildung und deren klare musikalische Auflösung. Und eben das ganze gepaart , wie schon erwähnt mit Zeitrichtigkeit und Sprungantwort.

Die ganze Röhrengeschichte ist eigentlich " Nonsens " aber ich will wissen wie meine Babies damit klingen könnten. Was wird sich verändern, verbessern, verschlechtern ? Ist halt eigentlich nur Neugier zur Zeit. Mal schauen wie ich welche Kandidaten wo zum Probehören hier zu Hause ausleihen kann.

So nun genug der Schwärmerei,...der Brummel wartet auf seine Lapp Kabel. Bin gerade dabei sie zu fertigen .

LG MM

Thema: Bühnenbreite und Tiefenstaffelung
Micromara

Antworten: 29
Hits: 1060

10 Jul, 2020 19:33 18 Forum: Anspieltipps

Budda 4130 hat mir per WhatsApp Bilder vom Umbau seiner Vor / Endstufen geschickt. Die Vorstufe: Classé Audio DR5 und Endstufe Musical Fidelity P270-2 wurden vom allerfeinsten Neu aufgebaut. Echt Klasse Arbeit . Es ist ein " Genie " aus Berlin der diese Umbauten vollzieht.
Bin froh das Budda 4130 nun weiterhin seine Magnat im Parallel Betrieb fährt . Wäre ja auch schade gewesen bzgl. der Investition in die ganzen Lapp Ls Kabel und Lapp Bridges.

Übrings, dieser Techniker baut auch ASR Emitter um, Fantastisch was ich zu sehen bekam von einem Freund von Budda 4130, der auch bei mir die Lapp Ls Kabel bestellte.

LG MM

Thema: Paarselektierung - Lautstärkedifferenzen
Micromara

Antworten: 53
Hits: 1529

10 Jul, 2020 19:24 23 Forum: Zu Lautsprechern

Ich hatte heute Nacht eine Erleuchtung . Applaus

Achim65 hat mich auf die WALL Audio Röhrenverstärker aufmerksam gemacht. ULTRA ULTRA GEIL !

https://www.wallaudio.de/

Leider out of budget for me . Dennoch müsst ihr euch anschauen.

Dennoch bei Betrachtung der Technik kam der Gedanke das ich doch nicht 2 Röhren Stereoendstufen betreiben muss um diese dann Mono mit je 4 Out / Inputs zu betreiben. Brauche das ja für meine externen Bi Wire Weichen.

Ich kann ja 2 Mono Röhren Enstufen kaufen und die externen Weichen mit je 2 x 12 mm2 Lapp Bridges brücken. Denn , die Inputs der externen Weichen sind ja prinzipiell das " konventionelle Bi Wire Terminal " meiner umgebauten RF 7 MK II

Dann brauche ich dementsprechend ja nur 2 Outputs / Kanal, könnte dann eigentlich auch einen Integrated Röhrenamplifier nehmen. Aber ich bevorzuge eine Trennung der Röhren Vor / Endstufen.

Eberhard , korrigiere mich bitte falls ich da einen Denkfehler in meinem Gedanken Konstrukt habe.

Soll nicht heissen das ich die Croft Acoustics auf Eis lege, kann aber nun nach Alternativen schauen. Vorteil wäre immer noch da TT / TMT und MT / HT voneinander getrennt sind bzgl. Auslöschung von Interferenzen.

http://kellerkind-audioforum.at/thread.p...eadid=1911&sid=

Der Grieche " Tsakidiris " baut ja auch schon lange gute Röhrentechnik. Sein neuer " AELOS Ultra " ist auch nicht uninteressant

https://www.fairaudio.de/test/tsakiridis...en-verstaerker/

Jopp , wird alles sehr spannend Großes Grinsen

LG MM

Thema: Der Geburtstagsthread
Micromara

Antworten: 359
Hits: 23831

10 Jul, 2020 15:53 37 Forum: Tratschecke

Well Michael ..HAPPY BIRTHDAY to you.

Got a special present for you , enjoy the ride ... Applaus

Thema: Lapp Stromkabel
Micromara

Antworten: 169
Hits: 6646

09 Jul, 2020 22:50 28 Forum: Kabel

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...62552#post62552

MM

Thema: Paarselektierung - Lautstärkedifferenzen
Micromara

Antworten: 53
Hits: 1529

06 Jul, 2020 23:25 54 Forum: Zu Lautsprechern

Ich lach mich gerade tot ... Lachtot Lachtot Lachtot

DAS interpretiert Du nun gerade völlig falsch. Ich lege halt Wert auf eine für > MICH < möglichst authentische musikalische Darbietung.
Aber was ist den noch wirklich authenisch bei der Reproduktion von Musik ?

Bin jeden Tag in Studios unterwegs,da wird geschraubt, verbogen, komprimiert, Blah Blah Blah Blah Blah Blah . Da klingt nichts mehr authentisch, auch keine menschlichen Stimmen. Da werden die natürlichen Tonlagen der Sprecher ( z.B. Radiospot ) ebenfalls bearbeitet bis der Arzt kommt. Da wird an jedem Pling und Plong gedreht.

Wir beide sind wie Katz und Maus ..Du bist Tom und ich bin Jerry . Clowni

Das wirst nichts mehr mit uns in diesem Leben....Wir werden NIE heiraten Lachtot

Wer von uns kauft den ständig neues Equipment, ist ewig auf der Suche nach einem neuen Kick und testet dies und testet das und testet jenes ? Erinnere Dich mal an den Elysian Event zu Ostern, ein neuer nicht eingespielter Lautsprecher wurde sofort so per EQ verbogen, dass Du ihn Nie so gehört hast wie er eigentlich konzipierte wurde.

Was hat das mit Musik hören zu tun ? Musik ist nicht nur Metall, Madonna, oder a bissl Yello . Auch in dieser Hinsicht unterscheiden wir uns extrem.

Seit 40 Jahren machst Du das schon, endlose Listen mit endlosen Anzahlen von Anlagen , Kisten voller Kabel und Stecker...und immer noch nicht angekommen.

Ich habe in den letzten 5 Jahren hingegen nur 1 x die Strom ,LS und NF Kabellage verändert. Ach so und meine Boxen umgebaut ,Ja und bastel gerne Kabel für andere nette Menschen, das wars privat. Habe ja auch noch andere Hobbys und brauche nicht jeden Tag einen audiovisuellen Overkill, den habe ich ja beruflich sowieso .

Ein Teil meiner Vintage Komponenten ist fast 40 Jahre alt und immer noch in Betrieb. Habe noch ohne Ende Schallplatten, Tonbänder und Kassetten die ich auch immer wieder gerne höre.

Werner ...ist kein Angriff auf Dich und Du must auch nicht sofort wieder Seitenweise zu schreiben. Ich lese seit 5 Jahren mit und bin seit über 3 Jahren aktives Mitglied hier. Es ist alles nur Wiederholung für mich. Lass es BITTE . Du hast selbst mal geschrieben...." Alles was sonst nicht passt " Thread...man muss ja nicht alles sofort kommentieren...einfach mal stehen lassen. Tu genau das jetzt, gerade in Deiner Funktion als " Forenmoderator " .

Es ist kurz nach 06.00 Uhr morgens, ich habe Termine und muss gleich los. Schönen Tag noch .


LG MM

Thema: Sommer SP 260 Kabel mit 6 qmm
Micromara

Antworten: 13
Hits: 552

06 Jul, 2020 21:59 37 Forum: Kabel

Klanglich betrachtet habe ich überhaupt nichts gegen die Produkte aus dem Hause Sommer zu kritisieren, machen ja grundsätzlich Gute Produkte.

Aber eben vorwiegend für Studio / Stage / PA / Musiker etc. Sonst gebe es ja nicht ViaBlue für HiFi - High End , ist ja eine Firma der Sommer Cable Gruppe.

Und ...die Stecker von SinnOxx und Rembus , Nakamichi, etc. die da in den verschiedenen Konfektionen angeboten werden sind echt Schimpfworte entfernt, da gegen Davids Forenregel verstoßen. Dem Autor gefallen die Produkte eben nicht. . Habe die alle selbst durch und kommen für mich nicht in Frage. Du hattest doch selbst mal ein komplettes REMBUS Kabel , sah auch schön aus, dennoch warst Du total unzufrieden.

Das Konfektionieren mit den Schrumpfschläuchen sieht > FÜR MICH < nach echtem Anfänger aus. Die Querschnitte des Aussenmantels und die Abarbeitung von den entmantelten Kabelsträngen zu den Steckern ist mittels NICHT passenden übereinander gelegten verschiedenen Querschnitten der Schrumpfschläuche bearbeitet um diese irgendwie passend auf die verschieden Stecker zu schrumpfen.

Verstehe überhaupt nicht wie dieser Hersteller 5747 positive Bewertunge bekommen hat. Nun der verkauft ja auch jeden Menge andere Sachen , ist nicht spezialisiert auf " NUR " Kabel.

Gut,..... wer sich nicht auskennt, dem fällt es wohl auch nicht auf. Und wer vorher Klingeldraht an seiner Anlage hatte wird wohl klangliche Verbesserungen feststellen und eben happy mit diesen Produkten sein.

Liegt wohl am Preis und daran das sich die Käufer von den Farbvarianten täuschen lassen.

Ist vielleicht zu kritsch > MEINERSEITS < betrachtet. Aber ..." Nur ein Schuster kann die Qualität von anderen Schustern bei der Herstellung von Schuhen beurteilen ".

Versuchen kannst Du es ja trotzdem mal, bin mir aber sicher das es dann auch wieder in irgendeiner Deiner Kisten landet.

So far my 2 cents on this subject

LG MM

2 Schimpfwörter moderativ entfernt , den Unmut über Produkte kann man auch anders bzw. sachlich Ausdruck verleihen - Beschimpfungen von Produkten /Herstellern verstoßen gegen die Forenregeln von David.Kellerkind

Thema: Sommer SP 260 Kabel mit 6 qmm
Micromara

Antworten: 13
Hits: 552

06 Jul, 2020 20:34 17 Forum: Kabel

Das ist doch " Flickschusterei "

Meine Meinung

LG MM

Thema: Paarselektierung - Lautstärkedifferenzen
Micromara

Antworten: 53
Hits: 1529

06 Jul, 2020 19:09 29 Forum: Zu Lautsprechern

Zitat Werner .....Aber bei Röhren liegt der Spaß eigentlich ganz woanders - die können halt leise schon ungeheuer zaubern.

DAS können meine o.g. Komponenten auch ... Gerade jetzt mit den externen Crossover Zwinker

Dazu kommen dann noch die Faktoren " Zeitrichtigkeit , Impulsgeschwindigleit und Sprungantwort " Egal welche Quelle ich betreibe ich genieße jeden Ton.

LG MM

Thema: Paarselektierung - Lautstärkedifferenzen
Micromara

Antworten: 53
Hits: 1529

06 Jul, 2020 18:39 11 Forum: Zu Lautsprechern

Zitat:
Original von vinyl_fan
McIntosh hatte ich an der RF7 und am KH, als Transistor (MA6900) und als Röhre (C2200/MC2102), ist auch meine Meinung dass das gut zusammen passt. Aber mittlerweile ist ja auch McIntosh im selben Konzern wie Marantz, wer weiß was da noch an eigener Technik verbaut ist.

Viele Grüße,
Peter



Hi Peter , Ja ich weiss !

Mein PM 11-S 3 und der SACD / DAC SA 11-S 3 sind schon wirklich geil Teile, die können auch so richtig " Rocken ". Egal ob ich
Prog bis Klassik damit höre. Wenn McIntosh dann nur Geräte aus den alten Serien, auch Renovierungsbedürftig. Dann habe ich wieder was zu basteln Lachen

In den Staaten sind die echt günstig , aber dann noch Transport, Zoll, Einfuhrumsatzsteuer, da sieht es schon wieder anders aus.

Aufgrund meiner externen Weichen im Bi Wire Betrieb hätte ich am liebsten 2 Stereo Röhrenendstufen die ich Mono betreiben kann, weil ich brauche ja je 4 Out / Inputs. Das wird auch wieder alles etwas komplexer. Mit den Croft Acoustics , Micro Pre ( wie passend Lachtot ) 25 R
und den Endstufen Series 7 R lässt sich mein Konzept umsetzten. Sind übrigens Hybride.

Hatte dazu auch einen Thread aufgemacht, vor ein Paar Monaten in der Rubrik " Röhrentechnik " in diesem Forum. Dazu dann noch den Lector CDP 707 . Schöner Gedanke diese Kombi.

LG MM

Thema: Ideales Lautsprecherkabel: Lapp Kabel ÖLFLEX CLASSIC 110 4G6
Micromara

Antworten: 842
Hits: 102485

05 Jul, 2020 18:57 23 Forum: Kabel

Schicke Dir gleich eine PM, muss erst zu Abend essen !

LG MM

Thema: Ideales Lautsprecherkabel: Lapp Kabel ÖLFLEX CLASSIC 110 4G6
Micromara

Antworten: 842
Hits: 102485

05 Jul, 2020 18:15 16 Forum: Kabel

Habe noch welche im Archiv gehabt . Das ist das original Kabel welches ich für UwesKw fertiggestellt hatte.

Die ViaBlue 6 mm Gabelschuhe waren für seine Wilson Ls. Das Terminal der Wilson ließ keine andere Verbindung zu. Ampseitig befinden sich ViaBlue Bananenstecker.





Thema: Anschlag von Bassmembran
Micromara

Antworten: 8
Hits: 429

05 Jul, 2020 10:03 45 Forum: Zu Lautsprechern

Moinsens Werner ,

Vielleicht ein paar Grundlegende Betrachtungen zum Thema Clipping-Verhalten.

Wenn Basstreiber auf höherenPegeln gefahren werden, steigt logisch die Auslenkung der Membran. Man unterscheidet zwischen linearer und maximal möglicher Auslenkung. Die lineare Auslenkung beschreibt den Zustand mit vertretbaren Verzerrungen. Wenn die Membran weiter ausgelenkt wird, ist man im nicht-linearen Bereich, das heisst, die Schwingspule verlässt dann den linearen Bereich des Magnetfeldes.

Zum einen steigt dann der Klirr, zum andern fällt aber auch die dynamische Impedanz des Treibers, auf Grund der fehlenden "Kernwirkung" des mittleren Polschuh`s zusammen und der Strom in der Spule steigt markant an.

Die Folge davon ist, die Membran wird weiter und vor allem unkontrolliert ausgelenkt und kommt dann irgendwann in den Bereich "Anschlag". Heutzutage sind gute Treiber aber so konstruiert, dass der Schwingspulenträger nicht mehr an der hinteren Polplatte anschlagen kann. Viel mehr geht die Zentrierspinne und die Sicke auf Anschlag, sprich volle Streckung. Dabei wird ein ähnliches Geräusch hörbar, welches beim ruckartigen Stecken eines Blatt Papiers entsteht. Einem Knallgeräusch nicht unähnlich.

Einem Treiber macht das auch nichts, wen er ein paar Mal in der Zentrierung ansteht. Nur über einen längeren Zeitraum empfehlen sich solche Pegel wirklich nicht.

Sollte Dich also beruhigen, hast Du nichts kaputt gemacht .....vorerst, .... Du Pegelfanatiker Ist schon gut


MM

Thema: Paarselektierung - Lautstärkedifferenzen
Micromara

Antworten: 53
Hits: 1529

05 Jul, 2020 00:24 54 Forum: Zu Lautsprechern

Zitat TG ...ich werde noch einen kreuzvergleich machen um eine kanal ungleichheit des amps auszuschließen..

Kann ich alles ausschließen weil in meinem Amp ein MAS 6116 arbeitet.

Der MAS6116 wurde für Audiosysteme entwickelt, bei denen die Lautstärkeregelung für beste Leistung im analogen Bereich erfolgt. In vielen Audio-Vorverstärkern ist es von Vorteil, dass das Gerät eine große Spannungsschwankung erhält, nahe an +/-15V Signalpegel. In den meisten konkurrierenden Geräten ist nach dem Lautstärkeregler ein Operationsverstärker erforderlich, um diese Pegel zu erhalten, da der IC mit diesen hohen Eingangssignalpegeln nicht arbeiten kann.

Bei einem solchen System wird nicht nur das Signal verstärkt, sondern auch das Rauschen. Mit dem MAS6116 können hohe Signalpegel überall im Vorverstärker verwendet werden und der MAS6116 kann dann mit Eingangssignalen bis zu +/- 18V arbeiten und als Dämpfungsglied eingesetzt werden. Normalerweise kommt nur sehr wenig Rauschen aus dem Vorverstärker heraus, und das Schöne daran ist, dass das Rauschen vom Lautstärkepegel abhängt.

Beim Hören mit geringerer Lautstärke ist das Rauschen immer unhörbar. Um die Systemleistung noch weiter zu verbessern, wird der MAS6116 in einer symmetrischen Konfiguration mit einem MAS6116 pro Kanal eingesetzt .

Er verfügt über eine serielle Schnittstelle, die zwei Audiokanäle unabhängig voneinander steuert. Die Verstärkung jedes Kanals kann in kleinen 0,5dB-Schritten von -111,5dB bis +15,5dBin programmiert werden. Sie ist sehr linear, insbesondere in einer einkanaligen symmetrischen Konfiguration mit nur 0,0002% Klirrfaktor.



MM

Thema: Lapp Stromkabel
Micromara

Antworten: 169
Hits: 6646

04 Jul, 2020 22:49 39 Forum: Kabel

Zitat:
Original von Kellerkind
Morjen morjen,

man hört vom MM nix mehr, mich würde mal interessieren -
da ich ja mein Kabel mit angebrachten Schild an ihn zurück sendete
weil es bei mir akustisch so gar nicht paßte -
ob er mal bei sich daheim gegen gehört hat, gegen die Version ohne angebrachten Schild -

und was dabei herauskam.

Verwirrt


Klar hatte ich den Vergleich gemacht, allerdings mit 3 x 2,5 mm2 und irgendwie hat mich was " nervöse " gemacht, dann die Schirmung abgeklemmt und es war wieder Ruhe in mir. Ob das jetzt nun mit " Psychoakustik " zu erklären ist, weiss ich nicht. Einbildung war es auf keinen Fall.

Das Du damals nicht einfach mal den Schuckstecker aufgeschraubt hast um die Schirmung mit einer Zange abzukneiffen , entzieht sich bis heute meinem Verständnis. Kopf kratz

Wie auch immer, Du kommst ja mit Viborg klar. Hast Du diese wenigstens auf Betriebssicherheit überprüfen lassen ?

Die Konfektionierung war ja gruselig Unglaublich


LG MM

Thema: Ideales Lautsprecherkabel: Lapp Kabel ÖLFLEX CLASSIC 110 4G6
Micromara

Antworten: 842
Hits: 102485

04 Jul, 2020 22:41 32 Forum: Kabel

Nee Werner musst Du ja auch nicht nur mich erwähnen wenn es um das Konfektionieren der Lapp Strippen geht.
Ist schon okay.Bin dahingehend aber gewillt wieder meine Hilfe anzubieten. Brauchte aber auch wirklich mal ne Pause. Das artete schon so aus das ich bald noch wahnsinniger wurde. Lachtot

LG MM

Zeige Themen 1 bis 20 von 1042 Treffern Seiten (53): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+05 | prof. Blocks: 1608 | Spy-/Malware: 1926
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH