RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 975 Treffern Seiten (49): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Achtet ihr auf den Lebensstil?
Olsen

Antworten: 15
Hits: 489

20 Sep, 2020 20:52 22 Forum: Tratschecke

Also ich trinke Kaffee ohne Zucker und habe mir ein Quad gekauft, um häufiger an der frischen Luft zu sein.

Mein Gewissen ist rein Freude

Thema: Hilfe, ich bin ein Netflix Junkie!
Olsen

Antworten: 1008
Hits: 68911

20 Sep, 2020 09:01 48 Forum: Tratschecke

Hey Werner,

wir haben gestern Abend damit ebenfalls angefangen. Die Bilder sind teilweise echt toll.

Die Story finde ich bisher recht einfallslos. Ich glaube nicht, dass mich das lange halten wird.

Grüße

Thema: Ideales Lautsprecherkabel: Lapp Kabel ÖLFLEX CLASSIC 110 4G6
Olsen

Antworten: 847
Hits: 108630

17 Sep, 2020 00:10 52 Forum: Kabel

Jetzt verschickt der MM die Kabel schon digital. Bei mir hat der sich immer eine Zeiiiiit gelassen.... Clowni Clowni Clowni Grinsengel Grinsengel Grinsengel Stimmt nicht Stimmt nicht Stimmt nicht

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Olsen

Antworten: 1742
Hits: 103211

16 Sep, 2020 07:52 22 Forum: Veschiedene Marken

@Werner: Hattest du dich nicht eigentlich sogar durchgerungen, deine Racks zu entschlacken? Was ist daraus geworden? Prost

Du kannst ja jetzt die Forte anwerfen und beflügelt von guter Musik tanzend die alte Hardware verräumen... Headbanger

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Olsen

Antworten: 1742
Hits: 103211

16 Sep, 2020 07:38 01 Forum: Veschiedene Marken

Moin,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum Kauf. Ich denke, aus Preis-/Leistungssicht kann man nicht viele bessere Lautsprecherkäufe tätigen. Man bekommt sowohl vom Klang als auch der Optik sehr viel für verhältnismäßig wenig Euronen geboten.

An meinem Nad hat mir das in der Einspielphase anfangs gut gefallen. Dann entwickelte sich die Linton und ich empfand die Kombi hier als fordernd. Das habe ich damit in den Griff bekommen, mir eine Emotiva-Endstufe an den Nad zu hängen. Seitdem ist meine Welt hier wieder in Ordnung. Ich habe eine 4.0-Aufstellung, nutze die Linton für Musik und Film und bin immer wieder begeistert. Für mich ein richtiges Allround-Talent.

Die Emotiva-Kombi, die du gerade nutzt, wird hier immer in den höchsten Tönen gelobt und könnte schon das passende Gegenstück darstellen.

Viel Freude mit der Linton!

Thema: Klipsch Forte 3 - bin ich manns genug?
Olsen

Antworten: 354
Hits: 18859

14 Sep, 2020 19:40 13 Forum: Klipsch

Da fließt einem ja das Wasser im Mund zusammen...

Thema: Großbild-Versuch
Olsen

Antworten: 232
Hits: 9093

14 Sep, 2020 16:14 44 Forum: Tratschecke

Hey Werner,

ich verstehe noch nicht so ganz, warum ein Tv schallhärter sein soll als die Betonwand dahinter. Verwirrt

Und worauf ich mich bei der ganzen Tv-Kauf-Debatte überhaupt nicht einlassen würde, ist der Format-Glaubenskrieg. Das war 2018 schon Thema... Firma x sagt a, Firma y sagt b... dann schaut man sich Vergleichsbilder an und denkt sich „also hier gefällt mir das besser... beim nächsten Film dann eher das“... ich glaube, das ist wie bei Musik auch. Da kann dts hd stehen, wie es will, wenn es scheiße gemischt ist, ist es scheiße gemischt. Ein „besser“ gibts da meines Wissens nach nicht. 2018 war das alles theoretisches Gesabbel, das kein Mensch gesehen hat. Wenn sich daran nicht grundlegend etwas geändert hat, würde ich das beiseite schieben.

Thema: Klipsch Forte built in 1985 for Sale
Olsen

Antworten: 51
Hits: 1709

14 Sep, 2020 10:55 48 Forum: Klipsch

Ich verfolge es auch mit Interesse.
Mir fehlt mit Geld, Platz, Zeit, Bedarf und Motivation aber so ziemlich jede Voraussetzung, die es für einen Kauf benötigt... Clowni

Thema: Klipsch Forte 3 - bin ich manns genug?
Olsen

Antworten: 354
Hits: 18859

14 Sep, 2020 00:09 16 Forum: Klipsch

Werner,

wähle den Seelenfrieden und lass die aktuelle Hardware stehen.

Thema: Wandpanel Diffusor
Olsen

Antworten: 56
Hits: 1709

13 Sep, 2020 18:00 08 Forum: Allgemeines



Unser erstes Set. Passt sicher gut an eine Steinwand... Headbanger

Thema: Großbild-Versuch
Olsen

Antworten: 232
Hits: 9093

08 Sep, 2020 09:31 32 Forum: Tratschecke

Läuft Android denn mittlerweile stabil auf den Sonys? Wenn ich mich recht erinnere, galt das lange Zeit als Hinkefuß und Kaufargument für andere Marken.

Lg

Thema: Wandpanel Diffusor
Olsen

Antworten: 56
Hits: 1709

05 Sep, 2020 06:47 35 Forum: Allgemeines

@Eberhard:

Der Trick ist, die Dame von Anfang an einzubinden. Sie weiß, dass ich damit gerade meine Freizeit verbringe, bastelt teilweise mit und konnte hier die Farbzusammensetzung mitentscheiden. Dann geht sowas auch durch Freude

Thema: Wandpanel Diffusor
Olsen

Antworten: 56
Hits: 1709

05 Sep, 2020 06:45 46 Forum: Allgemeines

Zitat:
Original von tripath-test
Sieht wirklich gelungen aus. Du solltest die Teile verkaufen unabhängig davon ob sie letzendlich als Duffusoren fungieren.


Wer so etwas haben will oder auch einen Absorber mit Wunschmotiv, kann sich gern melden. Ist alles kein Hexenwerk.

Thema: Wandpanel Diffusor
Olsen

Antworten: 56
Hits: 1709

04 Sep, 2020 19:50 33 Forum: Allgemeines

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Rückmeldungen.

Hab jetzt auch endlich mal einen Diffusor für meinen Hörraum / mein Wohnzimmer gebastelt. 101*55 cm / 17 Kg.













Also mir gefällt diese Optik einfach. Kann mir gut vorstellen, dafür auf der anderen Seite (die länger ist) nochmal 1-2 davon zu bauen. Hat mich jetzt 3 Tage gekostet (Kauf, Zuschnitt, Schliff, Lackierung, Verleimung/Verschraubung).

Nachtrag: Achso, das Bild ist aus akustischer Sicht sicher nicht korrekt positioniert. Für einen akustischen Nutzen müsste ich deutlich mehr als eines der Bilder aufhängen. Mir gings bei dem Bild vorrangig um die Optik.

Liebe Grüße

Thema: Wharfedale Linton 85 - seriöser Test
Olsen

Antworten: 1742
Hits: 103211

03 Sep, 2020 07:43 44 Forum: Veschiedene Marken

Hey Werner, wahrscheinlich brauchst du mal ein anständiges, individuell auf dein Zimmer und deine Wünsche angepasstes Akustikbild Grinsengel

Ich wollte gestern auch schon schreiben, da ich mal wieder etwas Zeit hatte, mich zielgerichtet vor die Linton zu setzen. Ich habe gerade keinerlei Ansporn, an meiner Anlage noch etwas zu verändern. In Kombination mit dem Nad, der Emotiva sowie den MM‘schen Lapps spielt die Linton einfach einen Großteil meiner Quellen in toller Qualität ab. Das macht mir immer wieder Freude. Und ich würde sogar denken, dass noch mehr ginge, wenn ich einen anständigen Raum hätte, den ich zudem sinnvoll optimieren könnte.

Vielleicht kommt irgendwann mal noch eine Stereo-Kette mit Forte/Cornwall zustande. Aber das liegt in weiter Ferne.

Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Linton und habe lange nicht mehr so wenig über neue Hardware gelesen / nachgedacht.

Thema: Wandpanel Diffusor
Olsen

Antworten: 56
Hits: 1709

01 Sep, 2020 09:11 35 Forum: Allgemeines

Also Absorber und Diffusoren haben unterschiedliche Funktionen. Während Absorber Schall- in Wärmeenergie umwandeln und damit dafür sorgen, dass der Schall "verschwindet", brechen Diffusoren den Schall, lenken ihn um und halten ihn somit im Raum. Für die Absorption wird ein poröses Materiel verwendet, während Diffusoren schallhart sein müssen, um zu funktionieren.

Absorber sind sinnvoll, wenn man den Nachhall im Raum reduzieren möchte (dann ist der Ort der Anbringung weniger wichtig) oder wenn man gezielt frühe Reflexionen abschwächen will, um mehr Direktschall aus den Lautsprechern zu hören (dafür wäre dann die Spiegelmethode sinnvoll).

Basotect ist da meines Wissens nach noch immer der führende Stoff (im bezahlbaren Bereich?). Für einen geringeren Nachhall reichen wenige Platten an den Wänden und man hat einen spürbaren Effekt. Je dicker die Platte ist (meist zwischen 5-10 cm), desto breiter ist das Frequezspektrum, das absorbiert wird (sprich, je dicker, desto tiefere Freequenzen werden erwischt). Wirklich in den Bass-Bereich kommt man damit allerdings nicht. Gegen Nachhall gehen auch Teppiche und Gardinen. Diese Filten auf Grund ihrer Beschaffenheit aber oft nur die obersten Frequenzen weg. Deswegen wird da gern auf Masse gesetzt, also richtig dicke Bühnenvorhänge oder Langhaarteppiche. Das ist oftmasl schon ausreichend, um den Nachhall im Zimmer zu verringern.

Um das Klangbild gezielt zu beeinflussen, würde ich dem bekannten Haushaltsmateriel eher weniger Funktion zusprechen, zumal man es oft nicht an den dafür sinnvollen Positionen anbringt.

Da sich Schall in seiner Reflexion "Einfallswinkel=Ausfallswinkel" verhält, kann man über die Spiegelmethode herausfinden, wo der Schall auf die Wände trifft, reflektiert und damit an meiner Hörposition dafür sorgt, dass die räumliche Darstellung beeinträchtigt wird. Sprich, je besser ich Reflexionen behebe, desto mehr höre ich die Musik aus der Schallquelle (Lautsprecher) und desto besser wird es möglich sein, die akustische Illusion einer Bühnendarstellung zu schaffen. Durch die Geschwindigkeit des Schalls beeinträchtigt im Grunde jede Wand im Raum die akustische Darstellung. Meist wird auf den Boden ein Teppich gelegt. Die Wände und Decken bleiben aber unbearbeitet und schallhart. Steht ein Lautsprecher auf einer Seite offen und auf einer wandnah, wird sich das in einer verschobenen Bühnendarstellung äußern. Deswegen empfiehlt man eine anständige Aufstellund oder wenn das nicht möglich ist, die Bearbeitung der Reflexionen an den Erstreflexionspunkten.

Tackere ich jetzt allerdings das ganze Zimmer mit Basotect zu, besteht eine hohe Chance, den Raum zu überdämmen und dumpf klingen zu lassen.

Und meines Wissens nach kommen hier Diffusoren ins Spiel. . Sie schaffen eine Oberflächenstruktur an der Wand, die den Schall nicht gleichmäßig sondern ungleichmäßig und in verschiedene Richtungen reflektiert, halten ihn aber im Raum. Dadurch verschwinden Erstreflexionspunkte ebenso, das Klangbild wird aber diffuser und weniger ortbar. Deswegen wird es gern da eingesetzt, wo man ein diffuses Klangbild bzw die Illusion eines größeren Raumes haben möchte, wie bspw im Heimkino-Rear-Bereich. Auch dafür gibt es Möbelstücke, wie bspw Bücherregale, die das ermöglichen können. Wer das hat, braucht möglicherweise nicht zwingend Diffusoren im Raum. Wobei der Zufall schon recht groß wäre, dass das Bücherregal auch noch genau da steht, wo es akustisch sinnvoll für den Hörer ist.

Wer in einem kahlen Zimmer wohnt, wie das ja immer aktueller wird, kann über die besagten Mittelchen gute akustische Erfolge erzielen, die - wir wir heutzutage ja wissen - deutlich mehr Nutzen haben als ein neues Kabel, ein neuer Verstärker oder andere Änderungen in der Hardwarekette.

In einem anständig optimierten Raum kommen häufig Mischformen aus Absorbern und Diffusoren vor. Kommt immer auch darauf an, welche Problemchen man im Zimmer hat und was man erreichen will. Es gibt nicht wenige Stimmen, die behaupten, dass man deutlich weniger häufig seine Technik tauschen würde / müsste, wenn man einen akustisch optimierten Raum nutzen würde. Schade, dass das noch immer so stiefmütterlich behandelt wird.

Wer dazu Verbsserungen hat, immer her damit Breakdance

Nachtrag: Hofa hat auf seiner Seite Klangbeispiele für die Effekte durch Absorber/Diffusoren:

https://hofa-akustik.de/hoerbeispiele/

Nachtrag 2: Was tippe ich denn heute für Fehler rein... war da wirklich Milch im Kaffee? Grinsengel

Thema: Wandpanel Diffusor
Olsen

Antworten: 56
Hits: 1709

31 Aug, 2020 21:44 15 Forum: Allgemeines

Das Schöne an einem Absorber ist eben, dass du dir das Ding ans Ohr halten kannst und direkt verstanden hast, was dadurch passiert. Das geht bei einem Diffusor natürlich nicht.

Dennoch glaube ich - auch von denen, die ihr Zimmer mit Basotect verkleiden - dass die wenigsten gemessen haben, welche Frequenzen in ihrem Raum eigentlich behandelt werden sollen und / oder die Stellen, die sinnvoll für die Installation wären, gar nicht genutzt werden können (außer man hat einen dafür vorgesehenen Raum).

Thema: Wandpanel Diffusor
Olsen

Antworten: 56
Hits: 1709

31 Aug, 2020 21:34 36 Forum: Allgemeines

Naja, den Absorptionsgrad von Basotect kann man doch überall im Internet finden.

Und wenn ich mir ansehe, mit welchen Beschreibungen die Leute zum Kauf von Kabeln, Verstärkern und co getrieben werden, bezweifle ich, dass sich besonders viele Leute um Frequenzen und deren Messung scheren Grinsengel

Thema: Klipsch RF 7 MK 2
Olsen

Antworten: 1301
Hits: 128238

31 Aug, 2020 18:37 28 Forum: Klipsch

Irgendwann kannst du bestimmt mal an die Forte fassen Clowni

Thema: Wandpanel Diffusor
Olsen

Antworten: 56
Hits: 1709

31 Aug, 2020 16:08 01 Forum: Allgemeines

Also ich habe jetzt mal gemessen. Ein solcher Diffusor bringt 12 Kg auf die Waage.

Liebe Grüße

Zeige Themen 1 bis 20 von 975 Treffern Seiten (49): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+12 | prof. Blocks: 55 | Spy-/Malware: 2008
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH