RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 373 Treffern Seiten (19): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: "MD"- PopPulse T180
keramikfuzzi

Antworten: 1413
Hits: 120835

15 Aug, 2017 19:59 09 Forum: Schalttechnik

Die haben drei AB Integrated im Programm :


https://www.passlabs.com/products/amplif...tegrated-series


Plus einen Class A Integrated , der aber wohl nicht in Frage kommt wegen hoher Hitzentwicklung und deren Nachteile.

Dachte bisher auch, dass die nur Vor End Kombis anbieten.



Gruß von Martin




.

Thema: "MD"- PopPulse T180
keramikfuzzi

Antworten: 1413
Hits: 120835

15 Aug, 2017 19:15 38 Forum: Schalttechnik

Jepp, bei Werner wird einem Amp schon einiges abverlangt was eigentlich schon die Anschaffung eines hochwertigen Profi PA Amps ( z.B. PAS-Audio ) sinnvoll machen könnte.

Ob die Dinger allerdings vollmundig warm klingen ? Keinen Schimmer !

Er braucht einen Verstärker der durch und durch mit sehr solider Technik aufgebaut ist und Steher Qualitäten besitzt.

Klar......Emiter ! Wäre aber auch irgenwie unspannend, so zwei fast gleiche Verstärker.

Wird doch noch ein paar andere Fabrikate geben, die von den Eigenschaften her einen Emitter sogar überflügeln könnten. Wenn Kohle keine Rolle spielt wären da Produkte von Nelson Pass in meiner Favoriten Rolle.

Gibt es eigentlich noch Threshold ??? Class A ? Wohl nicht mehr !!!


Gruß von Martin

Thema: Technics neu am Markt mit High End Class D
keramikfuzzi

Antworten: 498
Hits: 34478

13 Aug, 2017 14:46 50 Forum: Schalttechnik

Ja, der Niedergang von Sansui hatte schon was Katastrophales.

Die Billigteile der letzten Serien waren nur ein Abklatsch der früheren teils sehr hochwertigen Konstruktionen.

Die waren damals richtig gut.

Genau wie viele Japaner der 70er.

Wer erinnert sich andie tollen fetten SX Pioneers.....oder an die alten Technics SU Amps.......oder die Marantz 22xxx oder 23xx......oder den Quattro Boliden 4400 von Marantz ( heute revidiert nicht unter 2000.-zu bekommen)......oder die fetten Kenwoods die so ein richtiges Pfund in die Boxen kloppten.

Ja, und einer schwerer und massiver gebaut als der andere. Selbst kleinere Amps waren schon richtig gut, hatten den Schmelz und die Wärme, die man heute meist vergeblich sucht.

Die 70er waren das goldene Zeitalter des Japan HiFi.



Gruß von Martin

Thema: Klipsch the Sixes ab jetzt in Germany
keramikfuzzi

Antworten: 26
Hits: 2674

13 Aug, 2017 14:21 43 Forum: Klipsch

Genau das habe ich mir auch gedacht !

Das Design und die Ausführung der Lautsprecher ist ein absoluter Eye-Catcher.

Davon sollte Klipsch mal eine Art Heritage-Reference Reihe herausbringen. Das würde beim Kunden Klientel einschlagen wie ne Bombe.

Es ist wirklich schade, dass im Hinblick auf den Preis hier keine Vollaktiv-Technik zum Einsatz kam genau wie zuviel Gimmiks in das Paket gebaut wurden die klanglich nicht jeden Tester überzeugten.

Der Phono-Pre soll ziemlich schrottig sein und die Endstufen stammen mit Sicherheit auch nicht aus Norwegen ( Teac) sondern eher aus Chip Technik aus China ( aber da wissen wir ja auch, dass das soooo verkehrt nicht sein muss).

Ein bisschen stören tut mich auch, dass die trotz der verbauten Mimik deutlich leichter sind als die vergleichbaren RP 160.

Da scheint dann dünneres Holz für die Wandungen verbaut worden zu sein und daraus resultiert minderwertigere Dämmung.

Zudem drängt sich der Eindruck auf, dass sie eher für etwas anspruchslosere Nutzung konzipert worden sind.

Das megageile Design passt dazu leider überhaupt nicht und verspricht deutlich mehr.

So sollte vielleicht eine neue Premium Serie aussehen.......das wäre der Brüller.

Nur zu hoffen, dass die Verantwortlichen auf solch eine Design Idee kommen.




Gruß von Martin

Thema: Suche 'PC' Lautsprecher
keramikfuzzi

Antworten: 36
Hits: 1659

13 Aug, 2017 13:59 49 Forum: Veschiedene Marken

Die C-Box von Abacus könnte ich mir als superbe Desktop Box vorstellen, wenn ich diese Konstellation bräuchte, aber ich hebe den Media PC direkt mit der Anlage verbandelt und surfe mit Tablet oder Handy.

Ich hörte die neueste Generation der C-Box in Bonn bei den HiFi Tagen und war absolut begeistert von der Performance und dem feinfühligen , genial räumlichen Klangbild, dazu unfassbar wie tief dieser Zwerg geht.

Ein richtig guter Vollaktivling.


Meine absolute Empfehlung für Desktop-Nuzung.




Gruß von Martin

Thema: Klipsch the Sixes ab jetzt in Germany
keramikfuzzi

Antworten: 26
Hits: 2674

12 Aug, 2017 15:31 25 Forum: Klipsch

Lest mal die Kunden-Rezessionen !


http://www.klipsch.com/products/the-sixes

Scheinen auch klanglich bisschen was drauf zu haben.....optisch sind die eh erste Sahne. ;Stumm


Finde die ziemlich cool, trotz "only powered not active".



Gruß von Martin

Thema: Ascendo D7
keramikfuzzi

Antworten: 23
Hits: 1690

12 Aug, 2017 15:00 11 Forum: Veschiedene Marken

Gutes Paradebeispiel dafür auch der Klipsch Stereo Thread.

Gefühlt 99 % Surround-Gelaber.......obwohl es auch einen Surround Klipsch Thread gibt...... :Tut mir leid

Habe da schon mehrfach daran erinnert.....kam einiges an Zustimmung. Paar Tage dann wieder: " welchen Center kauf ich mir, welche Übernahme Frequenz, meint Ihr, dass ich besser nen Zapwufa zukaufe"...... ;Breakdance

......dann gehts lustig weiter mit Klipsch Surround und AVR Fachgesimpel.

Kucke da kaum noch rein. :Großes Grinsen

Einer fragte mal vor Wochen ,ob schon jemand die neuen The Sixes ausprobiert hat.......kam nix drauf, klar, ging ja auch nicht um Surround. ;Daumen rauf


Gruß von Martin

Thema: Teac AX 501 sehr günstig
keramikfuzzi

Antworten: 631
Hits: 28419

11 Aug, 2017 15:21 20 Forum: Schalttechnik

Cool, Werner wird wieder Teacianer ! ;Tänzer

Nimm den vielleicht einfach für weniger Film kucken und den Poppy fur mehr Heimkino.

Musikalisch ist das kleine schmucke Kästchen ne Wucht, wie gerade wieder mit Enya unter Beweis gestellt wird.




Gruß von Martin

Thema: Teac AX 501 sehr günstig
keramikfuzzi

Antworten: 631
Hits: 28419

10 Aug, 2017 21:56 56 Forum: Schalttechnik

Hi Werner,

Ich höre im Moment zwar nicht ganz so viel Musik wie sonst, aber jedes Mal wenn ich den Klängen meiner Teac Spendor Kombi lausche stelle ich fest, dass ich für mich alles richtig gemacht habe.

Bis Weihnachten gibts noch nen vernünftigen Wandler und dann bleibt das so mal ne Zeit.

Um den Teac zu toppen, muss ( siehe 2000 Euro Technics) ausser vielleicht beim Poppulse deutlich tiefer in die Tasche gegrapscht werden.

Zudem wäre der Poppulse für mich an den Spendor der vielen Beschreibungen nach die schlechtere Wahl, da ich beileibe kein festeres Zupacken im Bassbereich haben möchte........da packt der Teac schon ausreichend genug zu. Keinen Bock, meine TMT Sicken jedes Mal aus den Gardinen zu pflücken. ;Willkommen

Zudem gefällt mir die Midi Optik des kleinen Amps immer besser und die gute Verarbeitung erfreut bei jedem An und Ausschalten.

Fazit : Very well done, Teac. ;Applaus




Gruß von Martin

Thema: Life
keramikfuzzi

Antworten: 8
Hits: 366

08 Aug, 2017 19:12 59 Forum: Persönliche Highlights

Auch meine Meinung !

Alien Teil 2 mit dem Titel " Aliens" war auch für mich der definitiv beste und spannenste der Serie.

Allerdings war das Prequel Prometheus auch nicht schlecht.......Nur auf andere Weise.




Gruß von Martin

Thema: Loudspeakers Made in Hell or Heaven
keramikfuzzi

Antworten: 115
Hits: 4313

08 Aug, 2017 05:54 01 Forum: Veschiedene Marken

Find ich ja mal cool , PA mit AVR betreiben. ;Tänzer

Why not !

Hatte den VX 10 auch eine Weile vor etlichen Jahren. Eigentlich der Vorgänger des bekannteren Susano.

Ersetzt im Stereo fast jeden noch so edlen Amp mit Bravour.


Nachteil : Er hat keine digitalen Endstufen und keine Zappler ( sagt der, der digitales Endstufengeraffel neu für sich entdeckt hat ;Daumen rauf)

Nur ist mir damals eine Endstufe ( Rear ) abgepfiffen......dann stand er einige Jahre in Keller weil ich ihn instand setzen lassen wollte.....ist aber nie passiert und so defekt bei EBay verkloppt.

Eigtl.schade.


Gruß von Martin

Thema: Technics neu am Markt mit High End Class D
keramikfuzzi

Antworten: 498
Hits: 34478

30 Jul, 2017 16:26 23 Forum: Schalttechnik

Sehr schön, dass es mit dem Technicsen so gut funktioniert. Den "Kleinen" hatte ich letztes Jahr in Bonn gesehen und der gefiel mir optisch und verarbeitungs technisch sehr gut.

Ich liebe Amps mit grossen VUs !

Irgendwie aktivieren die wohl meinen technischen Spieltrieb und ich mag es wenn sie im Takt der Musik munter umherzappeln.

Ein bisschen was davon bietet der Teac ja auch aber zugegebenermassen sind die VUs vom Technics einfach geiler und sie transportieren auch genug Retro Flair der alten Monster SE Endstufen rüber.

Klasse, dass Technics sowas wieder macht und wenn dann die Klangerlebnisse auch dermassen geschmeidig sind ist es ein big Deal.

Ein bisschen wundert mich, dass einer der beiden bei Dir, Werner, noch nicht steht........aber ich könnte verstehen wenn Du etwas experementier-müde geworden bist durch die letzten Tests.

Du machst das dann ja auch immer mit Haut und Haaren und das kostet logischerweise viel Energie.

Jan, ich bewundere Deine Offenheit in Bezug auf Deine Erkrankung und wünsche Dir in der Richtung das Allerbeste.

Eine sehr gute Sache tust Du schon : von den alten, vielleicht doch krank machenden Pflichten und Aufgaben loslassen !

Und geniessen !!!!! Ich denke, das ist immens wichtig und mich würde es nicht wundern, wenn es Dir bald deutlich besser gehen wird.


Lieben Gruß von Martin

Thema: Klassische Audiokomponenten-jetzt schon Relikte der Urzeit ?
keramikfuzzi

Antworten: 167
Hits: 7002

16 Jul, 2017 08:59 20 Forum: Tratschecke

Ich springe auch nicht auf jeden Zug !

Das geliebte Stereo bleibt bei mir mit üblichen Komponenten und beim Surround gibts für Filme 5.0

Kein Bock mein WZ mit Boxen zuzupflastern, dann lieber zwei bis fünf die halbwegs was taugen.

Habe etliche CDs und die sind nicht gerippt, damit erhalte ich mir die geschätzte Prozedur des CD Suchens, Einlegens und Startens. Hat in etwa gleiche Ritual-Funktion wie bei Vinyl.

Zudem hören wir, solange noch nichts anderes brauchbares erfunden wird, eh analog. Quelle und Weiterverarbeitung gelingt schon jahrelang digital aber der Springende Punkt ist die Schall-Wandlung und die funzt wie vor 100 Jahren nach alter Väter Sitte.

Deshalb keine Panik. Gutes, wertiges Geraffel hat noch lange nicht ausgedient und für einen olden Mäc oder einen dicken SX Pio wirst Du immer Liebhaber finden.

Alte Technik hat auch was Faszinierendes und klibgen tuts allemal gut. Muss nicht immer der neueste Burner sein !!!



Gruß von Martin

Thema: ELAC Element Vollverstärker
keramikfuzzi

Antworten: 69
Hits: 4555

15 Jul, 2017 13:46 18 Forum: Analoge Technik

Die neuen Produkte sind bei denen IMMER besser, egal, wie die Realität ausschaut.

Im Regelfall möchte der Hersteller das ja auch und es wird auch öfters vorkommen, aber eben nicht immer.

Beispiel : Als Quadral vor etlichen Jahren von der 5er Reihe in die 6 er Reihe gewechselt haben, waren das nicht nur Gründe der Verbesserung.

Die vorigen Serien mit den großen Transmission Line Gehäusen waren in der Produktion recht teuer und die Margen dementsprechend gering......zumal die zugekauften Chassis von Isophon und Technics nicht gerade billiger wurden.

Man stand kurz vor der Insolvenz und baute aus überlebens-technischen Gründen die deutlich modernisierte 6er Serie die aber sicher nicht besser war als die 5er sondern eher schlechter.

Umstellung von sehr gutem Technics Magnetostat HT zu deutlich billiger eigenproduziertem Ricom HT, der in der ersten Serie von etwas zweifelhafter Qualität war. Bass Prinzip Umstellung von wahrhaft highendigem Transmission Line Tiefgang zu effekt heischendem Horn Reflex. Das ging nicht tiefer und war auch nicht besser nur mehr Wummm.

....Und so ging es nicht nur Quadral ( Aurum)

Viele klasse Konzepte wurden begraben weil der Markt anderes verlangte oder schlichtweg die Grundidee zu teuer wurde.

Hut ab vor der Heritage Serie von Klipsch. Grundgedanken behalten, nicht grundlegend "verschlimmbessert" und Konzept gnadenlos über Jahrzehnte durchgezogen.

Eben weil es gut ist.

Das machen ein paar Edel Engländer auch so......oder Dynaudio.

Kein Rumgefipse mit ständigen Systemwechsel wie etliche andere.

Eben weil es klingt und Jahrzehnte gut funktioniert.



Gruß von Martin

Thema: EQ-Einstelungen
keramikfuzzi

Antworten: 18
Hits: 774

15 Jul, 2017 09:05 34 Forum: Zu Lautsprechern

Du meinst die New Statement ?

Der Abstrahlwinkel der HTs ist eben ein anderer und der AMT hat einen Hornvorbau zur Wirkungsgrad Verstärkung.

Durch Angleichung der Weiche und ( oder) Aktivierung wird sich da noch einiges optimieren lassen oder durch Massnahmen für "Zeitrichtigkeit" ........... da habe ich aber selber keine Ahnung von.

Dieter Achenbach wäre hier der ideale Ansprechpertner und er ist ja neuerdings auch hier im Forum. Vielleicht liest er diese Posts.

Thema: Mal wieder was Neues
keramikfuzzi

Antworten: 587
Hits: 34266

15 Jul, 2017 08:47 03 Forum: Veschiedene Marken

Der Air Motion Transformer !

Kann mich noch gut an die Produkte der Fa. ESS erinnern ( schliesslich habe ich die eine Zeit lang selbst verkauft) .

Die AMT 1 hatte es nir damals am meisten angetan, da sie eine angenehm homogene Performance an den Tag legte. Die Monitor z.B. war mir persönlich viel zu bullerig.

Es gab auch noch kleinere Bookshelves, die ich damals meinen Eltern verpasste und die gut 20 Jahre zur höchsten Zufriedenheit dort liefen.

Die Bookshelves ( Bezeichnung vergessen) waren übrigens damals im HiFi Shop Unger Münster ( gibts nicht mehr) der Renner und gingen für schlappe 450 Maak über den Tresen.

Ich selbst hatte nie welche.....ich war zu der Zeit zu sehr auf Klipsch und Electro Voice. Mir waren die damals zu brav.

.......und heute hör ich mit Spendor. Eine wundersame Wandlung der Hörvorlieben. Scheint der Zahn der Zeit zu sein.

@ Söckle : Beim Lesen der letzten Posts ist mir klar geworden, dass ich Deinen Rat einholen werde ( wenn Du möchtest) falls ich mal mit Acourate und Co. hantieren möchte.

Das Know How darüber ist bei mir ein Buch mit sieben Siegeln und Du wirfst da mit Bezeichnungen um Dich, dass bei mir das Gefühl aufkommt, ich müsste das erstmal einige Semester in der Senioren Uni studieren um das zu kapieren.

Wenn Du Zeit und Lust hast würde mich so eine Art Kursus- Thread mit dem Titel : "Zeitrichtiges Hören for Beginners" oder ähnliches schon interessieren.

Das liegt auch daran, dass ich das Grundgerüst, sprich : die richtigen Lautsprecher für mich und Raum nun hier stehen habe.

Nun wäre es an der Zeit das noch mehr zu optimieren. Nicht deshalb weil es mir nicht mehr gefällt......aber Ihr kennt das ja !

Die Neugier und Experementierfreudigkeit macht mich auf das Erwähnte eben sehr neugierig.

Ich habe jedoch null Plan wie ich das, zunächst auch relativ kostengünstig, hinbekommen kann.



Gruß von Martin

Thema: Klipsch Vs kef
keramikfuzzi

Antworten: 20
Hits: 2640

11 Jul, 2017 21:40 29 Forum: Klipsch

Die meisten Nahfeld Monitore die ich kenne sind Zweiwegler teils auch Coaxial.

Die Dreiwegler sind m.M n. Midfield Speaker.

Und klar : es geht alles ! Auch ein KHorn auf 10 m2 wenn man leidensfähig genug ist. :Großes Grinsen

Nur schade, dass hier Potential verschenkt wird und durch Gain und Auslöschungen Probleme entstehen, die nicht sein müssten.

Den Hang zum Gigantismus haben wir ja alle. Mich eingeschlossen.

Ungebremst hätte ich wahrscheinlich auch wieder die fetteste Spendor hier stehen. Obs sinnvoll wäre sei dahin gestellt.

Im Endeffekt fängt man dann wieder an mit allen möglichen Massnahmen einzubremsen weils zu heftig wird .



Gruß von Martin

Thema: Klipsch Vs kef
keramikfuzzi

Antworten: 20
Hits: 2640

11 Jul, 2017 20:48 12 Forum: Klipsch

Rechnen wir doch mal bisschen !

12 m 2 in fast quadratischem Schnitt sind ca. 3,5 m LängexBreite.

Die R 28 F ist 40 cm tief ! Direkt an die Wand gestellt ohne Einwinklung werden sind es dann mal gerade 3,10 mit Kopf an der anderen Wand. Selbst da gibt es vom Hinterkopf bis zu den Ohrwascherln noch mal 10 cm dazu.

Nun sind es 3 m !

Da niemand so sitzt und Musik hört ( wird da wahrscheinlich auch grausam sein) wird der Abstand noch mehr schrumpfen.

Nehmen wir einen gemütlichen gepolsterten Sessel an die Gegenwand gestellt. Kommen ganz angelehnt nochmal min 10 cm ab und so bist Du schon unter 3 Meter.

Realistisch ist ein Hörabstand von 2,50 !!!!

Das ist fast schon die Hörentfernung für Nahfeld-Monitore, die in Deinem Raum schon gut indiziert wären.

Zumindest ist diese Entfernung schon grenzwertig knapp für eine Standbox der Kategorie 28 f.

Die Gefahr das Heraushörens der einzelnen Chassis ist hoch und eine vollkommene Loslösung des Klanggeschehens von den LS bei der Konfiguration kann ich, bitte nehme es mir nicht übel, nicht ganz glauben.

Hast Du in dem Raum eigentlich schon mal kleinere, für diesen Hörabstand geeignetere Speaker, gehört. Allein um mal den Unterschied zu erfassen ?

Ich selber habe ebenfalls des öfteren die Erfahrung gemacht, dass weniger oft mehr sein kann.

Aber, Erfahrungen muss eben jeder selber machen.



Gruß von Martin

Thema: Technics neu am Markt mit High End Class D
keramikfuzzi

Antworten: 498
Hits: 34478

10 Jul, 2017 19:40 28 Forum: Schalttechnik

Stimmt, an den Analog Equi hat ich nicht mehr gedacht.

U.U. vielleicht die Gelegenheit mit digitalen Raum-Entzerr-Systemen zu beginnen.

Zudem lässt sich damit gezielter arbeiten.

Allerdings ist die Einarbeitung in die Materie nicht ganz unkompliziert.

Ich habe, ehrlich gesagt, bis heute immer noch nicht verstanden wie dieses Acourate, Dirac und Co. so richtig funktioniert. Bisher habe ich mich damit wenig wie gar nicht beschäftigt.

Habe in meinem Raum zusammen mit meinen Lautsprechern auch nicht das Bedürfnis entzerren zu möchten.

Irgendwie mag ich es unkompliziert ohne Vorschaltkästchen und dererlei Pipapo.

In etlichen Räumen mag es dann nötiger sein zumal die Lautspecherwahl bei uns ja tendenziell eher.....ähem.....üppiger ausfällt. ;Daumen rauf




Gruß von Martin

Thema: Technics neu am Markt mit High End Class D
keramikfuzzi

Antworten: 498
Hits: 34478

10 Jul, 2017 18:44 43 Forum: Schalttechnik

Sehe ich auch so, dass der Wandler sicher nicht die Hälfte der Hardware Kosten ausmacht.

Zudem ist es für das Konzept des Amps dem Klang sicher nicht abträglich Quellen digital einzuspeisen, sprich über den digitalen Eingang. Das spart eine Analog Digital Umwandlung.

Wo wäre denn das Problem, nicht die analogen Ausgänge der diversen Player zu benutzen sondern deren digitale Ausgänge ?

Analoge Quellen nutzt Du doch gar nicht mehr.




Gruß von Martin

Zeige Themen 1 bis 20 von 373 Treffern Seiten (19): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+92 | prof. Blocks: 95 | Spy-/Malware: 2050
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH