RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Große Marken » Emotiva » Langzeitthread Emotiva BasX TA 100 Receiver » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (12): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17206

Langzeitthread Emotiva BasX TA 100 Receiver Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

dieser Tage schrieb ich -
leider im falschen Thread -
meine Erfahrungen zum Emotiva BasX TA 100 Receiver:

Zitat:

Ich schreibe heute über Bas X TA-100 Receiver.



Der kostet wohl 600 Euro Listenpreis und ist eine absolute Multimaschine.

Für 600 Euro kriegt man einen Class A/B Verstärker mit eingebauten DA/Wandler und zig Anschlüssen für Digital (Koax, Lichtleiter, USB) zwei analogen Eingängen und eine eigene umschaltbare Phono Vorstufe!!!!!!- sowie einem Radio Empfangsteil.

Die Amerikaner legen aber mit einer mehr als genialen Fernbedienung (totschick und auch im Dunkeln super bedienbar) ein echtes Gimmick bei, denn die sieht aus wie ein lackierter Koax Lautsprecher und wenn man die in der Hand hält kann man praktisch mit einem Finger in der "Membrane" das ganze Wunderteil von Receiver steuern.

Der TA 100 kann auch als reine Vorstufe benutzt werden und beispielsweise die Endstufen TA 150 oder TA 300 aus dem Hause Emotiva oder jede x beliebige Endstufe ansteuern.

Auch für einen Subwoofer existiert ein eigener Ausgang.

Zum Lieferumfang gehört auch ein 12 Volt Trigger Kabel, falls man nur das Vorstufenteil nutzen will, damit wird die Endstufe angeschlossen und mitgesteuert.

Schaltet man den TA 100 an, so aktiviert er ca. 1 Sekunde später die Endstufe.

Weiterhin liegt ordentliches Cinch Kabel mit vergoldeten Steckern dabei, daß klanglich übrigens superexcellent zum Emotiva paßt. Stromkabel hatte ich leider nur US Version dabei. Ich nehme aber an - auf Grund meiner gemachten Erfahrung mit der PT 100/TA 300 Vor Endstufenkombi, daß normalerweise auch deutsche Kabel dabei liegen, da es bei den anderen Produkten der Fall war.
Antennenkabel ist auch im Lieferumfang mit Schraubsteckern, also alles superprima - ein Rundum Paket.

Im Vorfeld machte mir die Leistung des Emotiva mit 2 X 50 Watt an 8 Ohm und 2 X 90 Watt an 4 Ohm Kummer, da ich die Wochen zuvor wesentlich leistungsstärkere amps an der RP 280 testete, die aber allesamt im Vergleich zu meinen Referenzen von ASR und Pop Pulse mit zu wenig Autorität und Kraft einherspielten oder gar abschalteten.

Jegliche Ängste stellten sich als unbegründet dar.

Ich schloß den TA 100 erstmal an die RB 81 MK 2 von Klipsch an und das war schon mit den ersten Tönen Schock und Offenbarung zu gleich.

Das Ding hat richtig Kraft und bildet megagroße Räume ab das ist wirklich frappierend!

Schon nach ner Minute war mir klar, ich baue alles um und gebe dem Emotiva an der RP 280 eine Chance.

Was mir am Emotiva auch super gefällt, ist, daß man die Lautstärke in kleinen 0,5 db Schritten regeln kann und er völlig kanalgleich hochzieht.

Besonders praktisch finde ich auch die über FB mögliche KLangregulierung in Bässen und Höhen, sowie eine in 1 db Schritten regelbare Balance!

Display und Knopfbeleuchtung lassen sich in 20% Schritten dimmen - aber nicht gänzlich ausschalten.

Zum Sound an der RP 280:

Von allen Verstärkern, die ich bisher im Hause hatte klingt der Emotiva am chrunchigsten und am frechsten.
Jegliches Material hört sich damit so frisch an, wie wenn man in Chio Chips oder Knäckerot beißt.

Es fällt sofort auf, daß obwohl der Grundton die Ruhe und Kontrolle selbst ist - der Mittel und Hochtonbereich schier unverschämt und agil ist, so daß einem wirklich alle anderen amps etwas "Langweilig" im Vergleich rüberkommen.

Auch ist die Bühnengröße und Luft zwischen den Instrumenten ungeheuerlich groß und frei.

Filme sind damit ein neues Erlebnis, da selbst im Stereobetrieb bei entsprechenden Szenen die Fetzen rund um einen herum fliegen.

Die fetzige Agilität des Emotiva ist sicher nicht jedermanns Sache.

Die RP 280 klingt damit wesentlich größer als sie ist und entwickelt eine Luftigkeit, die seinesgleichen sucht.

Die Kehrseite der Medaille ist, daß je nach Filmmaterial und besonders bei Serien Stimmen im Transientenbereich auch mal zu viel Pfeffer entwickeln und gehörig zischen.

Dem kann man entgegenwirken, wenn man den Hochton 2-3 db runterzieht am amps, dann paßt das wieder.

Diese Aktion ist bei meinen anderen amps nicht erforderlich, da bleiben Transienten immer butterweich und glänzend.

Bei Musik kann es durchunter auch vorkommen, daß einem bei manchen records die Gitarren körnig vorkommen.

Das macht den Sound frech aber auch etwas maschinell.

Die Verwöhn Schlagsahne eines MD T 180 von PopPulse oder gar eines ASR Emitter bekommt man nicht geboten - der Hochton des Emotiva geht mehr in Richtung voll auf die Fresse.

Harsch wird er aber in keinem Fall.

Je nach Aufnahmen spielt der Emotiva meilenweit alles in Grund und Boden, was ich kenne, bei anderen Sachen aber auch nicht so emotional und schön wie mit manch anderem amps- ich sehe für mich die Problematik da charakterverwand mit dem MD Satisfaction, der gutes Sound Futter fordert.

Was mich persönlich spektakulär völlig umhaut ist diese Luftigkeit und Leichtigkeit und Größe, die der Emotiva aus dem Ärmel schüttelt.

Der Bass klingt grundlegend anders, als alles, was ich kenne. Der Kickbass ist bei weitem nicht so spaßig erregend und federnd wie beim MD T 180 oder ASR Emitter- sondern nüchterner und genauer-

dafür hat der Emotiva einen Schub im unteren Bassbereich, der einem Angst und Bange werden läßt .
Das ist schier magisch.

Nach dem letzten Alien Film dachte ich meine Eingeweide neu sortieren zu müssen.

In den ersten paar Tagen ist der Tiefbassbereich ein wenig schwammig erschienen - das gab sich nach dem Einspielen aber schnell.

Wobei wir beim nächsten Punkt sind, der Emotiva war für einen amp sehr schnell in Hochform und schon nach wenigen Tagen stabil im Klangbild und hat sich dann auch nicht mehr verändert. Kein monatelanges Einbrennen, wie ich es von meinen anderen Amps her kenne.

Es ist eine außerordentliche Gerätschaft.

Nachteile hat er aber auch:

Der Gehäusedeckel ist ein schlechter Witz und singt schon hörbar mit, wenn man nur in die Hände klatscht oder lauter in der Nähe des Gerätes redet.

Ich habe ihn provisorisch mit 2 Türstoppern beruhigt und warte noch auf meine Klebematten von MD, die letzten Samstag hätten in der Post sein sollen.

Der Zweipol Stromanschluß wie am Rasierer ist für mich auch daneben und gescheites Strom Kabel kriege ich nur über ein HMS Adapterkabel angeschlossen.

Ich suche nun verzweifelt einen Adapterstecker von Kaltgerät auf 2 Pol.

Der Ringkerntrafo war in den ersten Tagen absolut totenstill - danach dasselbe Dilemma wie beim Pop Pulse, er fängt immer wieder mechanisch das Brummen an - wenn auch nicht stören laut, so aber doch hörbar für meine Ohren.

Bei allen Emotiva Geräten stellte ich fest, daß sie nicht sonderlich gut mit Störungen klar kommen.

Positioniert man ein Schaltnetzteil zu nahe von einem anderen Gerät, kann es zu Grundrauschen, Sirren und Brummen kommen aus den Boxen, auch wenn nicht sonderlich laut, aber die Kisten reagieren drauf.

Stromverbrauch ist total super - wenn er an ist - dann zieht er trotz Class A ohne Signal nur 11,7 Watt.

Im Hörbetrieb auf normaler Lautstärke kommt man mit rund 20 Watt über die Runden und bei extremen Lautstärken kam ich in Spitzen auf ganze 46 Watt Strombedarf aus der Dose.

Dementsprechend gibt mit bis zu gehobenen Pegeln nicht die geringste Wärmeentwicklung und erst wenn man dauerhaft ein Metal Konzert "prügelt" wird das Gerät an der Stelle der internen Kühlrippe lauwarm, nicht mal handwarm.

Grundrauschen aus den Hochtönern liegt - wenn die Aufstellung stimmt bei 0- jedoch aus den Tieftönern, kann man bis ca. 10 cm Entfernung mit dem Ohr vorm Wandler ein leichtes Brummen wahrnehmen.

Wie alles andere am Markt - perfekt ist der TA 100 nicht, aber saugut.

Und für die Kohle bei dem was er bietet ein extremer Bargain.

Mir wäre am liebsten ein Verstärker mit dem herrlich cremigen Sound des ASR Emitter und der enormen Bühnenabbildung und Durchhörbarkeit des Emotiva und der Explosivität im Kickbass den MD T 180.

In einem jedoch verstört mich der Emotiva -

seiner Kraft und schier unendlichen Laststabilität mit 2 X 50 Watt an 8 Ohm.
Anhören tut sich das nach 300 Watt.

Ich bin dabei im Emotiva Lounge Forum auf einen Eintrag des Emotiva Präsidenten gelangt , der schreibt, daß der amp eigentlich 100 Watt an 4 Ohm hat und nicht 90 - und er deswegen TA 100 heißt und daß bei Emotiva Produkten die amps immer so kraftvoll klingen wie die doppelt mehr leistungsstarker der Konkurrenz.

Leider hat er da keine Begründung für geschrieben.

Vom Hören her, nicke ich das ab, was übrigens erst recht für die TA 300 Endstufe gilt, für die braucht man einen Waffenschein.

MIr war das sogar Zuviel des Guten an Klipsch.

Wie beim Pop Pulse wäre mir eine High End Version dieses amps am liebsten, mit gescheiten Gehäuse und besseren Stromanschluß und Trafo, leider- wie bei Pop Pulse - wird so was nicht angeboten. Optik und insbesondere Haptik des Gerätes sind halt allenfalls pragmatisch - außer bei der wirklich edlen FB. Die ist krass geil.

Ach so, der integrierte Wandler ist richtig gut.
Mag sein, daß man digital heute noch mehr reißen kann -
er hat wohl "nur" 192 khz - aber ich kann nicht maulen.

Alle von mir probierten Quellen kommen prima mit klar und selbst mein großer Denon 3930 DVD Player kommt damit prima rüber.

Das Radioteil konnte ich leider nicht ausprobieren, da ich im Keller keine Dose für Radio habe.

Soweit meine Meinung - wie immer offen und ehrlich mit allem plus und minus aus meiner Sicht.

Zitat Ende

Ich mache da hier einen eigenen Thread zu auf,
bin von dem Gerät mehr als schwer begeistert !

Gerade gestern wieder Filme gesehen und konnte nicht fassen, was dieses Wunderteil an Urgewalten aus der Klipsch RP 280 schüttelt.

So frech, luftig und emotional - es ist einfach eine Wonne!



;Zwinker

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

04 Oct, 2017 16:08 17 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
hififreak
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

besitzt der Amp ein Bassmanagement zwecks Subwooferausgang(Einbindung) mit diversen, einstellbaren Trennfrequenzen?

04 Oct, 2017 16:46 58
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17206

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hififreak
Hallo,

besitzt der Amp ein Bassmanagement zwecks Subwooferausgang(Einbindung) mit diversen, einstellbaren Trennfrequenzen?



Hallo Bernhard,

http://www.boards-4you.de/wbb10/1426/thr...32850#post32850

Wie gesagt, ich habe auch keinen Plan, was es helfen sollte, wenn man den Verstärkern die Aufteilung der Frequenzen zuteilt.

Alle Subwoofer, die ich im Leben hatte, mußten am Woofer bzgl. der Übergangsfrequenz eingestellt werden, selbst die 5.000 Euro Brocken von Velodyne.

Und selbst zusätzlich bezahlte Sub Ausgänge (250 Euro wenn ich mich recht erinnere) an den ASR Emittern - also amps der 10-20.000 Euro Liga je nach Leistung, Ausstattung pipapo - bieten da keine Wunschfrequenz an, sondern hauen alles voll raus und überlassen dem Suppenwuffel was er sich davon raussucht.

Aufgefallen ist mir nur, daß der PT 100 über Suppenwuffel Ausgang in Mono ausgab, während über Main Ausgang kanalgetrennt in Stereo gefeuert wird.

Im Menü hab ich jetzt mal nix gefunden und selbst wenn, ergibt sich mir kein Sinn dahinter - da wie gesagt-alle Woofer , die ich kennenlernte, wollen die Einstellung direkt am betreffenden Brüllwürfel, was mir auch logisch vorkam.

Aber - ich kenne mich mit den neumodischen Heimkinosachen auch nicht die Bohne aus -
da brauchen wir gar nicht anfangen, nenn mich Opa.

Das sieht wahrscheins alles anders aus, wenn der Verstärker Einmeßsysteme und schieß mich tot hat - willkommen im 3. Jahrtausend - und auch den Brüllwürfel kontrollieren soll mit ein paar db hier und da.

Bei Velodyne war es halt so, daß die Basshuper - ein eigenes Einmeßsystem hatten und man da über eine internen EQ ansteuern konnte /mußte -

ich bin hoffungslos überfragt was da nun besser in der Anwendersituation ist - eidieweil - seit ich Klipsch Speaker hier im Hause betreibe - will ich von Zusatzstreß wie Suppen Huber nix mehr wissen, die Boxen haben in meinen Räumen und an meinen amps derart traumhaft nieren- und magenerschütternde Bässe, daß ich einfach happy im Quadrat bin.

Da bin ich Opfer der vor Ort Situation und meines Klangnerves.

Ich kann daher in keinster Weise beurteilen, was ein regelbarer Bass Management Kontroller innert eines amps bringen könnte, sorry.

Nur vermuten, wie eben aufgeführt - eben in der Situation, daß der amp gleich noch einen Raum-Müllbeseitiger an Bord hat - sprich Einmeßsystem und dann am Sub out nachregelt innerhalt des Bassbereiches des Woofers - und selbiger Wuffelpuffel kein eigenes Einmeßsystem an Bord hat.


:Unglaublich

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

04 Oct, 2017 22:33 08 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
hififreak
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,

ich dachte da stünde eventuell was in der BDA diesbezüglich,
somit ist der Verstärker nicht geeignet einen Sub vernünftig einzubinden,
da er ja auch nicht über Pre Outs und Main In verfügt.

Schließt man einen Subwoofer an den Sub Out an bekommen die Hauptlautsprecher weiterhin volles Signal,
was bedeutet das Subwoofer und Hauptlautsprecher teilweise denselben Frequenzbereich beackern, was automatisch zu einem unausgewogenen Klangbild führen muss.
Da hilft es auch nicht den Subwoofer per Tiefpassfilter zu begrenzen,
diese geschieht ja nicht unendlich steil wie auch der Abfall des Frequenzgangs bei den Hauptlautsprechern nicht.
Also bekommt man selbst bei tiefer Frequenztrennung des Subs immer noch Bereiche welche überlappen,
zudem kommen dann bei tiefer Trennung des Subs noch die Probleme der Gruppenlaufzeit dazu.

Bei sehr guten Subs ist übrigens auch ein Line Out verbaut welcher mit einem Hochpass versehen ist, hier kann man dann eine echte Trennung vornehmen, alerdings braucht man dann zur Integration nicht nur einen Pre Out, sondern eben auch wieder einen Main In am Verstärker.

Das wäre so dann wenigstens einigermaßen integrierbar,
auch wenn bei hochwertigen Systemen eben auch noch das Delay und der Raumeinfluss korrigiert wird,
die integrierten "EQs" der Velodyne sind viel zu grob gewesen,
ich hatte selbst zwei Velos, das funktionierte so auch bei mir nie ganz zufriedenstellend,
auch wenn ich die Variante mit den Pre Out/MainIn praktiziert habe.

Nur als Info falls jemand mit dem Gedanken spielt später mal mit Subs zu arbeiten,
bei manchen (Räumen) ist es leider ganz einfach nötig den Bassbereich zu unterstützen, um hier einen halbwegs ausgeglichenen Frequenzgang zu erhalten.

Gruß

05 Oct, 2017 08:43 21
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17206

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Bernhard,

kann und will ich nicht beurteilen, da ich keine Subwoofer habe oder brauche. Ich glaube dir das aber gerne, letztlich bis du der Fachmann im Forum wenn es um Gewoofere und Multi Channel geht.

Ich bin froh das Thema vor rund 5 Jahren hinter mich gelassen zu haben.

Hatte immer und mit allen Woofern nur Streß und damals auch Kosten am Backen, wenn Leute zum einmessen kommen mußten, da die internen EQs für die Füße waren.

Wenn bei mir Stereo Boxen nicht gescheit rüber kommen - nehme ich sie nicht.

Am schlimmsten erging es mir, als ich oben im Wohnzimmer Tannoy DC 8 BS Boxen hatte und die mit meinem Velodyne DD 15 ergänzte.

Das paßte ja prima - aber, wenn ich dann auf der anderen Raumseite meine große Tannoy TD 12 anmachte, wo ich den Woofer nicht brauchte, schuckte mir der Velodyne alle Bässe der TD 12 weg - es sei denn ich ließ ihn mit dazu angepaßten Einstellungen laufen, und da klang es aber schlechter wie TD 12 pur und Woofer aus dem Zimmer.

Also schleppte ich das zentnerschwere Ding 2-3 Mal am Tag rein und raus ausm Zimmer, je nachdem welche Anlage auf welcher Raumseite ich benötigte.


;Gefangen

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

05 Oct, 2017 08:59 59 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17206

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS Bernhard,

ich habe mal die BDA aus dem Keller geschleift, da steht:

Note:
The TA 100 doesn t include internal bass Management filters.
The Signal coming from the Subwoofer Outputs is a summed, monaural, full range Signal.
You are expected to use the Level and filter controls on your Subwoofer(s) to match the Levels of your Sub(s) to the Level of your main Speakers , and to apply low pass-filtering to prevent the range of frequencies produced by your Subwoofers from overlapping those produced by your main Speakers. Most modern Subwoofers include this controls, refer to your Subwoofers instruction for more Details.

Ansonsten, Emotiva bauen die passenden Lautsprecher und woofer - sind wohl Hifi Vollsortimenter.

Die haben einige Woofer im Programm.

;Zwinker

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

05 Oct, 2017 09:13 32 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Hifi_Novitze
Foren As




Dabei seit: 23 Aug, 2017
Beiträge: 146

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hififreak
Hallo,

besitzt der Amp ein Bassmanagement zwecks Subwooferausgang(Einbindung) mit diversen, einstellbaren Trennfrequenzen?


Hallo hififreak,

Schau mal auf die Emotiva-Homepage,
Da gibts auch so ein Luxusteilchen Vorverstärker ? Xps glaube Ich heisst der.
Der hat glaube Ich lauter einstellbare Filter auf der Rückseite.

Gruss

05 Oct, 2017 09:44 34 Hifi_Novitze ist offline Email an Hifi_Novitze senden Beiträge von Hifi_Novitze suchen Nehmen Sie Hifi_Novitze in Ihre Freundesliste auf
hififreak
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

das ist der XSP 1,
mit welchem man die Frequenzen sauber trennen kann.
Vor den Subwoofer sollte dann trotzdem noch ein Antimode 8033 zwecks Einmessung,
dann ist man aber preislich fast schon bei der AVR Linie,
welche all diese Filterung exacter und automatisch macht,
den Subwoofer einmisst, auch die Laufzeiten und vieles mehr aufeinander abstimmt,
die Stereogeräte hinken da leider so etwas von hinterher,
Yamaha hat mit dem RN 803D jetzt mal einen Schritt nach vorne gemacht,
so das es im bezahlbaren Bereich ja ne ganz gute Möglichkeit gibt,
wobei das Einmesssystem leider nicht mit Dirac, Lyngdorfs Room Perfect, Anthem ARC mithalten kann.
dafür muss man meines Erachtens immer noch richtig viel Asche auf den Tisch legen, leider,
hoffe das passt sich irgendwann an.

ja Werner, wie erwartet sagt die BDA aus was wir vermutet haben...

05 Oct, 2017 11:27 40
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die XSP 1 ist aber auch "nur" eine komplett analoge Vorstufe. Dafür sind die Störabstaende noch einen Hauch besser.....

Und ja, das "Bassmanagement" ist etwas rudimentär, fixe 12 dB Flankensteilheit und einstellbare 50-250 Hz Trennfrequenz. Das wars...
Delay und Phase wären schon noch schön gewesen....

Aber immerhin, die meisten anderen Stereovorstufen haben gar nichts.....

_______________
Gruß
söckle

05 Oct, 2017 14:25 10 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17206

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

ich sitze heute schon wieder den ganzen Tag vor dem Emotiva TA 100 Receiver und ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, daß der nach 2 Wochen nochmal zugelegt hat - ich bin wirklich nur noch am Erschrecken, was ich hier in der Kombi mit der Klipsch RP 280 gestemmt kriege akustisch.

Das grenzt an Zauberei.

Im Moment höre ich gerade den Song "The Man who saw trough time" von der neuen Threshold "Legends of the shires".

Da steht der Klavierflügel hier mitten im Raum und perlt die Töne raus, daß es mir die Tränen in die Augen drückt.

Selbst bei derarten Progressive Metal Scheiben haut der eine Räumlichkeit raus daß man meint, man wird schier eingesaugt.

Und dieser herrlich saubere Bassbereich -
gestern abend einen Film gesehen: Abgang mit Stil -

mit Altstars wie Morgan Freeman und Michael Caine - wo die alten Buben mit über 80 ne Bank knacken -

der Soundtrack dazu war dermaßen abgefahren Old Style und kam derart genial rüber mit akustischen Instrumenten, daß ich mich nicht mehr die Bohne auf die Filmhandlung konzentrieren konnte.

Überhaupt, wer meint Hörner müssen zwingend färben und eine Klipsch hätte Probleme mit Klavier - sollte diese abartige Kombi mal erleben.
Wenn mein Englisch besser wäre, ich würde gerne mal in den USA anrufen und den Entwickler fragen, was er da getrickst hat, daß das so abartig lebendig und energievoll und freundlich und liebevoll klingt -das ist wie Streicheleinheiten für die Seele.

Ich wünschte, die ersten Testzeitschriften hätten da mal Messungen gemacht.

OK - die ersten Tage ist man etwas überfordert - zumindest mir erging es so - mit dem Emotiva Sound - weil wirklich alles anders rüber kommt, viel geräumiger und detaillierter - aber wenn man sich mal dran gewöhnt hat -ich habs probiert - gibt's kein Weg zurück mehr.

Rein von den Kondensatoren und was da drin ist, Kleinkram im Vergleich bsplsw. zu meinem Emitter - und dann so ein lebendiges - aber auch urgewaltiges, souveränes und liebevolles aber auch freches und humorvolles Klangbild.

Das Ding erinnert mich an Crocodile Dundee - ein Film aus den 80er Jahren mit Paul Hogan in der Hauptrolle.

Da kommt Dundee, der in Australien groß wurde in eine Großstadt in die USA und wird überfallen von einem Gangster mit einem Messer.

Holt Dundee sein Riesenmesser raus und sagt ganz cool :
Hier, das was ich hier habe ist ein Messer!

So ungefähr stellt das hier der TA 100 an.

Das, was du bisher gehört hast soll die Spitze der Musikalität gewesen sein? Hör dir die Breitseite mal an !

Den TA 100 kann ich mir nicht satt hören.

Der Witz ist obendrein der Preis - 549 Euro laut der mir vorliegenden vorläufigen Liste und da gibt es jetzt in der Aktion 10% drauf -

hätte man mir vor Jahren erzählt, daß so eine Wiedergabe für diese Kohle möglich ist, ich hätte die Leute mit der Zwangsjacke geholt.

Mittlerweile klingt hier unten meine kleine RP 280 am Emotiva TA 100 besser und lebendiger als meine größere RF 7 MK 2 im Wohnzimmer am dicken Emitter.

Ich überlege fast alles andere rauszuschmeißen und mir einfach einige TA 100 hinzustellen und künftig alles damit anzutreiben.

In die Knie kriege ich den eh nicht gezwungen - der läuft hier stabil, selbst wenn der Pegel das Blut in die Ohren treibt - nichtmal ansatzweise Pressen oder Zerren.

Ich bin echt mal gespannt, ob der andere Leute hier auch so aus den Latschen hauen wird.

Und vor allen Dingen, ob es Boxen gibt, wo er leistungsmäßig nicht mit klar kommt oder abschaltet.

Wenn Martin Dittmeier nicht gedrängt hätte, daß ich mir das mal anhören muß - wirklich - ich wäre nie auf die Idee gekommen erstens in dieser Preisklasse, zweitens auch noch ein Multigerät (Receiver , Wandler , amp) und drittens mit dem bißchen Leistung und viertens mit dem Klapperdeckelchen zu beschäftigen.

In der dritten Woche kann ich nun stur und steif behaupten, für mich der musikalischste amp, den ich in diesen Leben zu hören kriegte - unabhängig von der Preisklasse.

Meine anderen amps stehen alle traurig im Eck und der Emotiva läuft und sieht aus, als ob würde er mit dem Display zwinkern und sagen: Na ihr alten Recken, heute ein bißchen hüftsteif?

An die Optik habe ich mich mittlerweile gewöhnt, die Fernbedienung ist mein neues Lieblingsspielzeug und würde ich am liebsten mit ins Bett nehmen.

Die ist so geil, daß ich es selbst nach Wochen noch nicht fassen, kann,wie man so eine Steuerung erfinden kann.

Ich muß aufhören, mit mir geht der Schwurbelgaul völlig durch.

Vor der RP 280 ziehe ich aber nicht weniger den Hut, diese Box hat ja dermaßen Potential - das ist nicht nur für die Kohle schon fast kriminell, das ist generell eine Bank für sich.

Leider kann man die mit etwas Pech bzw. unpassender Kombination aber durchaus auch preisklassengerecht tönen lassen.


;Zwinker

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

05 Oct, 2017 15:38 41 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Hifi_Novitze
Foren As




Dabei seit: 23 Aug, 2017
Beiträge: 146

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
Hallo Freunde,

ich sitze heute schon wieder den ganzen Tag vor dem Emotiva TA 100 Receiver und ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, daß der nach 2 Wochen nochmal zugelegt hat - ich bin wirklich nur noch am Erschrecken, was ich hier in der Kombi mit der Klipsch RP 280 gestemmt kriege akustisch.

Das grenzt an Zauberei.

Im Moment höre ich gerade den Song "The Man who saw trough time" von der neuen Threshold "Legends of the shires".

Da steht der Klavierflügel hier mitten im Raum und perlt die Töne raus, daß es mir die Tränen in die Augen drückt.

Selbst bei derarten Progressive Metal Scheiben haut der eine Räumlichkeit raus daß man meint, man wird schier eingesaugt.

Und dieser herrlich saubere Bassbereich -
gestern abend einen Film gesehen: Abgang mit Stil -

mit Altstars wie Morgan Freeman und Michael Caine - wo die alten Buben mit über 80 ne Bank knacken -

der Soundtrack dazu war dermaßen abgefahren Old Style und kam derart genial rüber mit akustischen Instrumenten, daß ich mich nicht mehr die Bohne auf die Filmhandlung konzentrieren konnte.

Überhaupt, wer meint Hörner müssen zwingend färben und eine Klipsch hätte Probleme mit Klavier - sollte diese abartige Kombi mal erleben.
Wenn mein Englisch besser wäre, ich würde gerne mal in den USA anrufen und den Entwickler fragen, was er da getrickst hat, daß das so abartig lebendig und energievoll und freundlich und liebevoll klingt -das ist wie Streicheleinheiten für die Seele.

Ich wünschte, die ersten Testzeitschriften hätten da mal Messungen gemacht.

OK - die ersten Tage ist man etwas überfordert - zumindest mir erging es so - mit dem Emotiva Sound - weil wirklich alles anders rüber kommt, viel geräumiger und detaillierter - aber wenn man sich mal dran gewöhnt hat -ich habs probiert - gibt's kein Weg zurück mehr.

Rein von den Kondensatoren und was da drin ist, Kleinkram im Vergleich bsplsw. zu meinem Emitter - und dann so ein lebendiges - aber auch urgewaltiges, souveränes und liebevolles aber auch freches und humorvolles Klangbild.

Das Ding erinnert mich an Crocodile Dundee - ein Film aus den 80er Jahren mit Paul Hogan in der Hauptrolle.

Da kommt Dundee, der in Australien groß wurde in eine Großstadt in die USA und wird überfallen von einem Gangster mit einem Messer.

Holt Dundee sein Riesenmesser raus und sagt ganz cool :
Hier, das was ich hier habe ist ein Messer!

So ungefähr stellt das hier der TA 100 an.

Das, was du bisher gehört hast soll die Spitze der Musikalität gewesen sein? Hör dir die Breitseite mal an !

Den TA 100 kann ich mir nicht satt hören.

Der Witz ist obendrein der Preis - 549 Euro laut der mir vorliegenden vorläufigen Liste und da gibt es jetzt in der Aktion 10% drauf -

hätte man mir vor Jahren erzählt, daß so eine Wiedergabe für diese Kohle möglich ist, ich hätte die Leute mit der Zwangsjacke geholt.

Mittlerweile klingt hier unten meine kleine RP 280 am Emotiva TA 100 besser und lebendiger als meine größere RF 7 MK 2 im Wohnzimmer am dicken Emitter.

Ich überlege fast alles andere rauszuschmeißen und mir einfach einige TA 100 hinzustellen und künftig alles damit anzutreiben.

In die Knie kriege ich den eh nicht gezwungen - der läuft hier stabil, selbst wenn der Pegel das Blut in die Ohren treibt - nichtmal ansatzweise Pressen oder Zerren.

Ich bin echt mal gespannt, ob der andere Leute hier auch so aus den Latschen hauen wird.

Und vor allen Dingen, ob es Boxen gibt, wo er leistungsmäßig nicht mit klar kommt oder abschaltet.

Wenn Martin Dittmeier nicht gedrängt hätte, daß ich mir das mal anhören muß - wirklich - ich wäre nie auf die Idee gekommen erstens in dieser Preisklasse, zweitens auch noch ein Multigerät (Receiver , Wandler , amp) und drittens mit dem bißchen Leistung und viertens mit dem Klapperdeckelchen zu beschäftigen.

In der dritten Woche kann ich nun stur und steif behaupten, für mich der musikalischste amp, den ich in diesen Leben zu hören kriegte - unabhängig von der Preisklasse.

Meine anderen amps stehen alle traurig im Eck und der Emotiva läuft und sieht aus, als ob würde er mit dem Display zwinkern und sagen: Na ihr alten Recken, heute ein bißchen hüftsteif?

An die Optik habe ich mich mittlerweile gewöhnt, die Fernbedienung ist mein neues Lieblingsspielzeug und würde ich am liebsten mit ins Bett nehmen.

Die ist so geil, daß ich es selbst nach Wochen noch nicht fassen, kann,wie man so eine Steuerung erfinden kann.

Ich muß aufhören, mit mir geht der Schwurbelgaul völlig durch.

Vor der RP 280 ziehe ich aber nicht weniger den Hut, diese Box hat ja dermaßen Potential - das ist nicht nur für die Kohle schon fast kriminell, das ist generell eine Bank für sich.

Leider kann man die mit etwas Pech bzw. unpassender Kombination aber durchaus auch preisklassengerecht tönen lassen.


;Zwinker


Servus,

Schön das er sich nicht ins Negative entwickelt!

Was machen die Höhen?
Immer noch bei Minus 2-3 db.
Grüße

05 Oct, 2017 17:14 23 Hifi_Novitze ist offline Email an Hifi_Novitze senden Beiträge von Hifi_Novitze suchen Nehmen Sie Hifi_Novitze in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17206

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nein,

die Höhen sind mittlerweile ein Traum. Einfach nur FANTASTISCH!

:Haar sträubend

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

05 Oct, 2017 17:36 37 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
hififreak
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@ Hifi Novitze
Diese Komplettzitate direkt aus dem Post zuvor machen das Ganze unnötig unübersichtlich(, nicht böse gemeint...)

05 Oct, 2017 17:56 33
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17206

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sodele,

meine Frau ist heute den ganzen Tag auf Tour -
da habe ich den Emotiva TA 100 an die RF 7 MK 2 im Wohnzimmer gehängt und kann die Kuh fliegen lassen.

Läuft gigantomanisch und ich überlege im November einfach eine Handvoll TA 100 zu kaufen und alle anderen amps abzustoßen und alle Anlagen auf den TA 100 umzurüsten.

Hatte jetzt alle Boxen im Haus mal mit Laufen gehabt, das paßt einfach bei Klipsch und Hans Deutsch wie die Faust aus Auge.

Mehr amp brauch ich gar nicht.

Das Ding klingt mit allem hier derart lebendig und wie von der Leine gelassen, ist einfach nur KRASS!

Bin mal gespannt ob es,wenn das hierzulande November losgeht, jemand geben wird, der das Teil in die Knie kriegt:)

;Stumm

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

06 Oct, 2017 15:41 53 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Michael S.
Foren As


Dabei seit: 26 Aug, 2015
Beiträge: 141

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Bestell mal nicht zu Viele...ich will im November auch Einen haben ;Willkommen

06 Oct, 2017 15:54 36 Michael S. ist offline Email an Michael S. senden Beiträge von Michael S. suchen Nehmen Sie Michael S. in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17206

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Keine Bange,

es sei denn Emotiva können nicht genug liefern, so werden die sicher genug einkaufen.

Ist nicht wie bei Pop Pulse, wo ein einzelner Mann dahinter steckt, der dann nur beschränkt liefern kann.

Emotiva sind wohl anscheinend ne größere Firma.


;Stumm


Ich selber bin einfach total geil drauf - und freue mich total.

Ist genau meine "Sound - Richtung".

Bin halt mal gespannt, ob die Sachen auch an anderen Boxen wie Klipsch und Hans Deutsch derart punkten können und was andere user meinen werden.

Kann ja auch ein Zufallstreffer sein mit Klipsch und HD?

Ich weiß es nicht, bin gespannt auf Rückmeldungen.


;Besser nichts sagen

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

06 Oct, 2017 22:10 26 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17206

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

heute hatte ich endlich das spezielle Dämmaterial von MD in der Post, um den Gehäusedeckel ruhig zu stellen.

Kommt auch aus den USA und ist 4fach wirkungsstärker als vergleichbare Produkte, welche man mir ebenfalls zum Test mitschickte.



Doof, wie ich bin habe ich mir natürlich den Daumen beim glatt streichen brutal zerschnitten.

Und dann erstmal ne halbe Stunde im Bad ausgeblutet und gepflastert.

Das Zeug ist auf jeden Fall wesentlich besser als die Dämmatten, die ich bisher verarbeitete - ist so ähnlich wie Schwerfolie.

Und völlig geruchsneutral und vor allen Dingen läßt sich traumhaft schneiden und luftblasenfrei verlegen.

Habe vorne am Deckel 2 händflächengroße Teile eingeklebt und hinten einen.

Man darf natürlich nicht die Lüftungsöffnungen verdecken oder von oben den Trafo einquetschen:)

Bei der Gelegenheit habe ich noch schnell ein paar Bilder von Inneren gemacht - und es fragte hier jemand, was für Kondensatoren da drin sind:

2 X 10.000 Mikrofarad, 50 Volt und 105 Grad fest.




Bernhard fragte nach der Dicke

der Strom Innenverdrahtung zum Trafo, konnte ich nicht feststellen an der Aufschrift, aber die Dinger haben für ein Geräteinneres schon reichlich Querschnitt:



Und sind deutlich dicker als die anderen innerseitigen Leinen:



Und hier ist die recht größe Kühlrippe, die aber nichtmal handwarm war nach stundenlangen Betrieb.



OK, Kiste wieder zusammengeschraubt, Fingerabdrücke penibel entfernt und wieder in den Keller geschleppt für an die RP 280.

Jetzt macht das Gehäuse nur noch satt plop ala Tresortür beim Anknocken, so soll das sein.

Damit habe ich die einzige für mich persönlich erkennbare Schwachstelle an dem Gerät auch noch ausgemerzt.

Ach was habe ich diesen Receiver so lieb gewonnen.

Höre gerade die neue Haken und werde schier weggespült von diesem Killersound.

Was ein Charmeur der mit Klangfarben nur so um sich schmeißt.

Fehlt nur noch die Laufschrift auf dem Display, die laufend sagt: Ich hab dich auch lieb!

;Zwinker

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

07 Oct, 2017 16:37 42 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
hififreak
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hier noch ein komplettes Bild von oben bei offenem Deckel.
http://soundadvicenews.com/wp-content/up.../TA100_topW.jpg

Stromversorgung max. 1,5mm², reicht auch aus.

Passt doch, sieht ganz nett aus... ;Grinsengel

07 Oct, 2017 16:48 01
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17206

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Auf dem Trafo obendrauf in der Mitte das ist von Emotiva ein Dämpfungsgummi, der bis an den Gehäusedeckel geht.
Auch ein cooler Einfall vom Hersteller.

Ich habe versucht rauszukriegen wieviel VA der Trafo hat - ich schätze 300-400 -
konnte aber an den Bereich der Aufschrift nicht ran, jedoch scheint mein sample/Testgerät schon einiges auf dem Buckel zu haben - Trafo ist made in 2009.

Ich habe keinen Dunst, wie lange der TA 100 schon gebaut wird.

Klar, optisch macht so ein kleiner Receiver nicht viel her - aber klanglich, heaven, ich begreife nicht wie die das hingekriegt haben.

Es ist nach 3 Wochen wirklich so, daß ich anders gar nicht mehr hören mag. Das Ding ist ständig am Zaubern und insbesondere bei Filmen und feinsten Hintergrundinformationen bin ich immer völlig aus dem Häuschen.

Ich brauche wirklich mehr davon!

Aber erst will ich auch die großen Wummer hören. Da gibts wohl auch eine Stereo Endstufe für um 1600 Euro - was mag da rauskommen?

Ist aus der Serie mit der Modulbauweise.

Im Moment kann ich mir aber nicht vorstellen, daß das an Klipsch noch weiter nach vorne losgeht.

Kann gut sein, daß vom energetischen Spektrum dieser kleine Lausebengel mit den Klipschen am musikalischsten ist, ich werde es sehen bzw. hören.

;Zwinker

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

07 Oct, 2017 17:04 15 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17206

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mal gegoogelt, dieses Dämmzeug gegen Vibrationen gibt's auch hierzulande im Netz:

https://www.amazon.de/Dynamat-Xtreme-Lau...=dynamat+xtreme

MD Sound haben es auch, aber ich dachte, das sei ein reines US Produkt, da Verpackung und Gebrauchsanweisung - alles in englisch:)

Cooles Zeug!

:Unvorstellbar

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

08 Oct, 2017 16:18 58 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (12): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Große Marken » Emotiva » Langzeitthread Emotiva BasX TA 100 Receiver » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 5.6475796564758E+31 | prof. Blocks: 1433 | Spy-/Malware: 1752
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH