RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Off Topic » Allgemeines » Geile Brillenschlangenstory » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Olsen Olsen ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 315

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das liebe Nachlassen der Sinne.

Ich habe bei mir den Effekt bemerkt, auf dem linken Ohr offensichtlich weniger zu hören als auf dem rechten.

Fiel mir erst auf, als ich mich intensiv mit Lautsprechern befasste, ihrer Aufstellung, dem Stereodreieck und der räumlichen Abbildung des Klangs. Stimmen sind in der Regel 0,5m nach rechts versetzt.

Ich dachte erst, es würde an meinen Räumlichkeiten liegen. Dann habe ich das Mysterium allerdings auch in Räumen entdeckt, die ganz anders gestaltet waren.

Audgleichen kann ich das über Lautstärke der einzelnen Kanäle. Allerdings weiß ich dann auch, dass andere das Klangbild nach links verzerrt hören müssten, wenn sie vor meiner Anlage sitzen. Nur: wie oft kommt das schon vor? Und richte ich meine Anlage für die Bedürfnisse anderer aus? :Verwirrt

Da ich die Erblindung meines Vaters miterlebt habe, kann ich mir in etwa vorstellen, was Menschen erleben, wenn sie bemerken, weniger zu sehen. Auch kenne ich mittlerweile Personen, die nach erfolgreichen Laser-Operationen von erhöhter Lebensqualität sprachen.

Gesundheit kann man nicht kaufen - und sie steht schon in gar keinem Verhältnis zu Geld.

Grüße

10 Dec, 2015 08:52 22 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
von Planet Eros 9



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 14505

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von tf11972
Ich hatte vor dem Laser auch einen Riesenbammel, Werner, aber die ganze OP war eine einzige Lightshow und viel entspannter als die Wartezeit, bis die Betäubungstropfen wirkten. Und als ich kurz danach schon die Türschilder in 3 Metern Entfernung lesen konnte, war das ein unbeschreibliches Gefühl.



Ich dachte da ja auch dran - dann ist vor 2 Jahren im Fitneßstudio mein Trainer vorgeprescht und hat da richtig Kohle investiert.

Der hatte hinterher die schlimmsten Schmerzen seines Lebens und konnte nur mit Morphium ruhiggestellt werden.

War sicher ne Woche arbeitsunfähig und sah aus, wie ein Vampir.

Sehen konnte er jedoch gut hinterher - aber erst nach Wochen.

Dann ging meine Schwiegermutter, bei der war das nicht so schlimm mit Schmerzen, aber sehen tut sie niht viel besser als vorher.

Dann wollte meine Frau zum Lasern und der Arzt sagte ihr, sie bräuchte hinterher trotzdem ne Brille, da die die nur für die Ferne scharf schleifen können , nicht aber gleichzeitig für die Nähe.

Ich bin dann gar nicht erst hin, nachdem ich den Muskelprotz von Trainer hinterher als jammernden Haufen Elend erlebte.

Anscheinend variieren die Ergebnise enorm .

Hinzu kommt, meine Sehschwäche ist nicht massiv.

Ich komme ohne Brille noch auf 100% Sehfähigkeit auf beiden Augen - mit Brille auf 150%.

Meine Werte sind rechts -0,25 shp,-0,75 cylind und 140 Krümmung - links 0,5 sph, -0,25 cyl und 60 Krümmung.

Bei mir ist Hauptproblem, daß ich ihne Brille wegen der Krümmung fast kein 3 D wahrnehme.

Daher ist für mich empfindungsmäßig mit und ohne Brille ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Ich sehe zwar im TV ohne Brille alles prima - aber nach einigen Stunden kriege ich Kopfweh und muß dann laufend Augentropfen reinschütten, mit Brille geht's entspannt.

:Haar sträubend

_______________
My way of celebrating music !

Prost

10 Dec, 2015 08:55 46 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
von Planet Eros 9



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 14505

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

ich mußte mit dem Brillenthema wieder einiges durchmachen -

darüber könnte ich fast ein Buch schreiben, aber hier die Highlights:

Fazit vorneweg - ohne einen aufopferungsbereiten Optiker ist man völlig aufgeschmissen, wenn man hypersensibel ist.

OK-


also Brille .de Nummer 1:

Erstmals ein Gleitsicht, die funktionierte bei mir - aber -

wenn ich im Zimmer hinter dem großen Fenster saß - und die Sonne von hinten rein leuchtete, dann sah ich Lichtreflexe und meine eigenen Pupillen im Glas.

Boris, mein Optiker von Mehrblick in Osthofen paßte das Gestell mehrmals an - danach war das wie ein zweiter Satz Augen - keine Reflektionen.

Dann die Sonnenbrille mit 85% Verdunkelung - ich konnte die kaum richtig testen - da die Sonne im Dezember seltenst kräftig scheinte.

Im Haus klappte das recht gut, aber als ich dann mit Auto gefahren bin - mußte ich den Kopf immer ein Stück nach vorne kippen, um die Motorhaube und die Straße vorne scharf zu sehen.

Hier mußten komplett neue Gläser gemacht werden und das Lesefeld weiter nach unten gezogen werden.

Danach war alles perfekt.

Es hieß, daß das alles im Rahmen der Garantie ist, trotzdem erhielt ich eine weitere Rechnung.

Mein Optiker klärte das mit Brille de und ich hoffe ich kriege keine Mahnung !

Meine dritte Gleitsichtbrille mit anderem Gestell :

Ach was ein Akt!
Erstmal war alles super, dann bekam ich einen Druck auf dem rechten Auge.

Auch wenn nachts kein Licht auf dem TV an war hatte ich seltsame Spiegelungs und Lichtreflektions- Effekte.

Mein Optiker machte Messungen - ein Glas war von der Schärfe her falsch geschliffen.

Ich erhielt ein neues Glas.

Danach hatte ich enorme Probleme nachts bei TV - teilweise erschienen mir die Untertitel von Filmen über dem TV doppelt projeziert.

Meßtechnisch stimmte alles, ich war sicher ein halbes Dutzend Mal beim Optiker.

Es wurde das Gestell mehrfach angeapaßt und auch die Kanten der Gläser neu verschliffen -
am Ende stellte sich heraus, daß das Gestellt - in Klavierlack schwarz Lichtreflektionen herbeiführte nachts, die sich bemerkbar machen, wenn man TV im dunklen Zimmer schaut.

Die komplette Brille wurde getauscht und ich mußte mir ein neues Gestell aussuchen mit mattem Metall, da ich auf Reflektionen völlig allergisch reagiere.

Ich erhielt eine komplett neue Brille - leider war es mit dieser bei TV auf dem linken Auge derselbe Mist.

Auch bekam ich abermals eine Rechnung von Brille de obwohl im Verendungszweck der Austausch stand.

Mein Optiker klärte das alles mit denen - anscheinend haben die da äußerst seltsame Buchführungsmethoden und arbeiten mit Rechnungen und Gutschriften.

Egal, diese Brille wurde nun angepaßt vom Gestell her - Boris nahm sich Unmengen Zeit, um die auf meine Schädelform anzupassen.

Weiterhin kam heraus, daß meine erste Brille zwar gut funktionierte, aber das Sichtfeld in der Ferne weit besser mit der neuen Brille war - Boris stellte fest, daß alles meßtechnisch identisch ist - aber wenn man die alte Brille um knapp einen Millimeter an der Nase tiefer legt, diese ebenfalls völlig ohne Unschärfen im Randbereich ist.

Und auch die aktuelle Brille wurde vom Gestell von der Neigung angepaßt, da ich bei TV Regenbogeneffekte wahrgenommen habe und Focal Blur.

Ehrlich gesagt hatte ich schon das Geld im Säckel und war darauf vorbereitet die hauseigenen High End Gläser von Boris zu kaufen, aber er meinte immer wieder, das sei alles eine Feinjustierungssache und die Brille de Gläser seien wirklich mit das Beste am Weltmarkt und eine Steigerung, die ich auch sehen würde, sei nicht möglich - alles was ich kritisiere - seien Reflektionen, die sich von den Gestellen her ergeben - und ihm sei in all seinen vielen Jahren als Optiker noch nie ein Kunde untergekommen, der da so hypersensibel reagiert wie ich.

Er hätte mich gerne als Tester künftig für High End Gläser und Gestelle.

Nun, Boris nahm sich heute viel Zeit und ließ sich die Lichteffektprobleme von mir schildern bei TV.

(wohlgemerkt, ich hatte das immer nur, wenn im Zimmer stockdunkel ist und alle Lichtquellen außer TVdeaktiviert sind)

Er verformte dann das komplette Gestell um es meiner Schädelform anzupassen und winkelte die Gläser gemäß meiner degenerierten Pupillenform -

und das war ein Volltreffer.

Derart von Lichtreflexen befreit habe ich noch kein Rodenstock oder Zeiss Glas gesehen.

Die Brille verschwindet völlig und ich kann nicht mal erkennen, daß ich eine Brille trage, erst, wenn ich sie absetze sehe ich die Katastrophe.

Boris meint halt, viele Leute kommen nicht klar mit ihren Brillen und wechseln dann einfach die Gläser/Hersteller/Gestelle) - dabei ist seltenst die Ursache auf der meßtechnischen Seite (fast nie) sondern fast immer der Mensch selber, der je nach Pupillenform, Augenstellung, Muskelspannung usw. differierend reagiert und alles im Hirn auswertet.

So Kunden wie mich würde er sogar normal ablehnen,da unendlich viel Arbeitszeit und regelmäßige Unzufriedenheit.

Er stellte bei mir eine Augenkrankheit fest, ich vergaß den Namen - jedenfals so ein Ding, wo Schaganfallsptienten kriegen und die Optiker normal mit Gleitsicht kaum eine Chance haben das hinzukriegen.

Boris kriegte es hin bei mir -GOTT SEI DANK!

Der Mann nimmt sich extrem viel Zeit und hat sehr viel Know How und kann mit Winkelungen der Gläser unglaublich viel machen.

Ich war nun sicher 20 Mal oder mehr vor Ort - aber was der letztendlich - ohne Zusatzkosten - da für mich realisierte - ist der totale Oberknaller.

Ich verfüge nunmehr sogar über Brillen, die nicht mal den Hauch einer Lichtreflektion für meine Augen zulassen -nichtmal heute bei extremen Sonnenlicht.

Auch gibt es keine Probleme wenn ich die Augen auf die Gläserrender richte, die normal immer heller und wie ein Schnitt erscheinen - selbst hier gibt es diese Randreflektion nicht mehr.
Nur einen tiefen pechschwarzen Schnitt.

Nun hoffe ich mal, daß die das bei Brille de mit den Finanzen richtig regeln - denn wie gesagt, bekam ich 2 Rechnungen zu viel bisher.

Leute, wer empfindlich ist, wie ich, dem rate ich:

Auf keinen Fall reflektierende Gestelle - da schiebt sich Licht rein über die Kanten der Gläser - egal wie gut die Entspiegelung ist.

Das kostet jede Menge Kontrast und 3 D Effekt am TV.

Auf jeden Fall mit der bestehenden Gleitsichtbrille Tests beim Optiker machen , wie breit man was wie wo ohne Unchärfe wahrnimmt.

Bereits einen Millimeter anders auf der Nase tun sich da wahre Welten auf und man muß den Kopf nicht mehr großartig bewegen um in Seitenbereichen gestochen scharf zu sehen. Im Fernfeld ist gar keine Kopfbewegung bei mir mehr nötig - egal in welcher Extremsituation.

Ach was könnte ich noch schreiben!

;Clowni

_______________
My way of celebrating music !

Prost

22 Jan, 2016 23:11 44 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
von Planet Eros 9



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 14505

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Dietmar,

Zitat
Habe gerade meine Unterlagen gefunden, also das highendigste, was ich mal hatte waren Hoyalux iD Gläser, wo wir dann von Gleitsicht wieder auf getrennte Lösungen Switchen mußten, da ich es nicht verkraftete.
Zitat Ende

Ich muß mich korrigieren, meine alte Sonnenbrille war doch nicht von Hoya, da war nur der Prospekt von Hoya drin in dem Blechkasten in dem die ausgehändigt wurde, auf dem innenliegenden Packteil steht was von Punktulit.- auf Kiste und Gestell von Fossil.

Und die Sonnenbrille- so erinnerte mich meine Frau - hätte ich aus Frust vorhergehender Versuche gleich als Einstärke machen lassen, das war schon vor 6 oder 7 Jahren.

Die letzte Gleitsicht, die ich machen ließ, war eine Rodenstock, wo ich nach einigen Tagen kapitulierte.
Danach wurde in 2 Brillen gesplittet - Fern und Lesebrille, was sehr umständlich ist. Der Optiker damals meinte zwar, ich solle noch ein paar Wochen weiter versuchen mich einzugewöhnen, aber es ging einfach nicht, mir war permanent schlecht.

Hätte ich das Wissen von heute, hätte ich damals darum gebeten das Lesefeld tiefer zu setzen oder die Brille die Nase weiter runter zu schaffen damit ich wenn ich gerade aus schaue ins Fernfeld komme und nicht das Lesefeld berühre.

Wie auch immer, am Wochenende kam nun die Studie/Umfragebogen von Brille.de

Leider kann man da nur sehr pauschal ankreuzen und nix Genaues schreiben als Feedback. So hätte ich gerne erwähnt, daß ein Glas falsch geschliffen war, ein Gestell reflektierte und retour mußte und ich 2 Rechnungen zu viel erhielt, weswegen der Optiker extra mit denen telefonieren mußte. Ich konnte nichtmal erwähnen, daß ich 3 Brillen nahm - davon eine mit Fremdgestell.

Bis meine 3 Brillen perfekt waren, habe ich ja berichtet, waren viele Optikerbesuche, Anpassungen, teilweise Umtausch erforderlich.

Und obwohl ich 2 völlig identische Tageslichtbrillen von den Gläsern her hatte, war der Seheindruck unterchiedlich.
Boris erklärte mir das alles und paßte mehrmals die Gestelle auf der Nase an, bis der Seheindruck identisch war.

Bei einer Gleitsichtbrille ist es sehr wichtig - daß diese perfekt auf der Nase sitzt, sonst kommt es zu Lichtreflektionen vom Gestelll oder Unschärfen, wenn das Lesefeld zu hoch sitzt.

Derarte ausgiebige Versuche wurden bei meiner Rodenstock und einem anderen Optiker damals nicht gemacht. Auch ließ ich da das Lesefeld nicht tiefer legen, wie bei meiner brille de Sonnenbrille, bei der dann nochmal neue Gläser bestellt wurden.

Es ist wohl doch so, wie Boris mir erklärte - die ganzen Gläser der Hersteller sind etwa in einer Quaitätsklasse -
auf die richtige Anpassung und den Mensch selber kommt es an.

Manche Menschen vertragen Geitsicht gar nicht, egal wie viel Arbeit der Optiker investiert.

Ich überlege mir jetzt noch eine Einsichtstärkenbrille machen zu lassen für die Ferne, da kam Werbung von brille de, das geht wohl schon für 80 Euro.

Mal schauen.

Auf jeden Fall lohnt es sich da viel Zeit zu investieren.

Bei meiner dritten Brille war plötzlich mein Fernfeld viel breiter und selbst wenn ich die Augen drehte völlig ohne Randunschärfen. Die erste mußte einfach auf der Nase ein Stück tiefer (1 mm laut Boris) gelegt werden und ich hatte da den selbigen Eindruck. Ich hingegen meinte, die Gläser täten sich total unterscheiden.

Für mich eine völlig neue Erfahrung, ich war der Meinung, daß jeder Hersteller mit der Glasqualität seine eigene Suppe kocht und mit seiner Philosophie was man wie wo schleift von der Größe her.

Das kostete mich in den letzten 10 Jahren ein paar Tausend Euro Lehrgeld.

Hoffentlich ändert sich jetzt nicht alle Ritt meine Sehstärke.

PS: Bei brille gingen die Preise wohl etwas höher - sind jetzt 249 statt 229 Euro.


;Zwinker

_______________
My way of celebrating music !

Prost

02 Feb, 2016 08:52 41 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
von Planet Eros 9



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 14505

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mal wieder zu dem leidigen Brillenthema.

Seit mehr als 1,5 Jahren habe ich ja jetzt die 3 brille.de Gleitsichtnasenfahrräder.

In letzter Zeit meine ich aber , meine Augen werden schlechter.

Also Termin bei Mehrblick in Osthofen gemacht.

Dort empfing mich der Boris superherzlich - auf Facebook kann man sehen, er nimmt gerade Gesangsunterricht bei Ralf Scheepers von Primal Fear - ist also mittlerweile in der Weltspitze gelandet.

Hier seht ihr mehr, ein wenig scrollen:

https://www.facebook.com/boris.fp.3?fref=ts

Ich fand seine Leistung auf der letzten Rosen CD schon supi und hätte nix verbesserungswürdiges gesehen....

Egal - jedenfalls machten wir einen ausführlichen Sehtest.

Ohne Brille liege ich bei beiden Augen - und das mit 50 Jahren - bei 100 % Sehfähigkeit -!!!!!-

ein Augenarzt würde mir da wohl keine Brille empfehlen, ich jedenfalls fühle mich da halbblind!

Mit meinen vorhandenen Brille.de Sehstärken komme ich auf fette 150 % Sehfähigkeit und Boris meint, das wäre das absolut machbare Maximum.

Dennoch ist mein Hirn in bestimmten Situationen unzufrieden.
Das liegt daran daß meine Augenmuskeln nicht gescheit arbeiten und meine Pupillen nach rechts und links nach außen abweichen und es mich anstrengt die Pupillen zu zentrieren über die Muskulatur -

das kann man umgehen mit sogenannten Prismengläsern - die dann aber irre dick und schwer sind - und das führt dazu, daß man dann ohne Brille das Schielen anfängt und Doppelbilder kriegt. Also danke, aber nein danke!

Boris erklärte mir, daß Sehen in erster Linie Hirnsache ist und analysierte meinen Fall.

Was ich brauche ist keine neue Gleitsichtbrille, sondern eine zusätzliche Brille, die in dem Bereich greift, wo die GLeitsichtbrille mit der Enge des Feldes und meiner Pupillenfehlstellung bei entspannten Muskel sich ins Gehege kommen, je nach körperlicher und seelischer Verfassung.

Das ist eine Einglasstärke, die speziell in meinem Fall in dem Bereich von 70 cm bis 1,5 Meter greift.

Das ist in der Tat der Sehbereich, der mich anstrengt und wo ich an schlechten Tagen immer mit der Brille rumjongliere, um ins richtige Gleitsichtfeld zu kommen.

Und obendrein der Bereich, den ich sehr oft nutze

- sei es wenn ich auf dem Laufband lese und das E book vorne auf der Ablage habe, da ich zu faul bin, das in der Hand zu halten.

- sei es wenn ich den Lap Top vorm Laufband stehen habe und Filme schaue

- sei es wenn ich am Tisch stehe und im orum unterwegs bin oder im Netz, da ich wegen meinem Steiß nicht gerne sitze

-sei es wenn ich im Netz bin und mich auf der Couch bälgere und den Laptop auf dem Schoß habe

- sei es wenn ich in der Küche koche oder abspüle und die Schränke einräume

- sei es bei der Fußbodengymnastik vorm TV usw.

babla

Die meisten Sachen - außer TV von der Couch aus sehen -
mache ich im Bereich 70 cm bis 1,5 Meter- mit Präferenz zu 1 Meter hin-

und da ist eine Gleitsichtbrille bei arger Pupillenfehstellung problematisch da dieser Bereich nur über einen Bruchteil der Glasbreite scharf ist.

Und das führt dann zum Eindruck die Augen haben schier Muskelkater.

Leider gibt es in dem Bereich keine Brillen mit erwähnenswert breiteren Sehfeld als die Brille.de Gläser, sonst tät mir Boris das verkaufen, er meint aber das sei homöopathisch was da geht und will mir ein richtiges Werkzeug an die Hand geben. Da wären maximal noch 1-2 mm machbar zum zigfachen Preis und die täten es nicht reißen.

Zum Entsetzen meiner Frau suchte ich mir ein altmodisches Horngestell aus, daß in die Richtung von Ron Pearlman in der Serie Hand of God geht.

Ich wollte schon immer mal eine braun-schwarze Hornbrille haben, wie mein Papa sie in den 70er Jahren trug.

Dann renne ich künftig als Hornochse durch die Bude.

Ich vermute mal, ich habe mir meine Sinne durch die superscharfen TV und Beamerbilder versaut, denn mit 100% Sehfähigkeit sollte ich ohne Brille auskommen -

kann ich aber nicht, da mir das reale Leben ggü. TV und Kino viel zu unscharf und undetailliert - und auch zu wenig farbig und kontrastreich rüberkommt.

So ist auch Sehen - wie unser Hören - in erster Linie reine Hirnsache und Geschmackssache über die man reichlich in Foren streiten kann . Nach dem Motto laßt uns Fronten bilden - Goldaugen und Holzaugen:)

Wenn ich dann noch betone, daß ich Klangfarbenhörer bin möge die Macht mit uns sein.

:Bin geschockt :Cool

_______________
My way of celebrating music !

Prost

05 May, 2017 07:36 52 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
von Planet Eros 9



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 14505

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

ich bin ein wenig angefressen.

Seit nunmehr etlichen Jahren besitze ich insgesamt 3 Gleitsichtbrillen von Brille.de.

Mein Optiker Boris, den ich durch Brille.de kennenlernte -
Fa. Mehrblick in Osthofen - ist bisher der kompetenteste Optiker, wo ich bisher überhaupt was kaufte.

Mein Problem war, daß ich jahrelang und immer wieder bei verschiedenen Optikern versuchte,eine Gleitsichtbrille zu erwerben, die für mich funktioniert.

Da ging einiges Geld weg und letztendlich wurde immer wieder getauscht auf eine 2 Brillen Version (Lesebrille und Fernbrille) und ich hatte haufenweise Brillen rumliegen, aber nix, wo ich wirklich mit gucken konnte.

Mit den Gläsern von Brille.de kam endlich Ruhe in den Karton - daher kaufte ich begeistert 3 Brillen.

Zumal es die dritte dann auch noch umsonst gab in einer Werbeaktion.

Natürlich kann ich mir gut vorstellen, daß die Niedrigpreispolitik von Brille-de die anderen Anbieter stört.

Nun sah ich gestern in der ZDF Mediathek die Sendung Wiso vom 5.11.2018- ab ca. Minute 26 oder 27 wird dort von Brille de berichtet und aus meiner Sicht Rufmord begangen. Aufmerksam wurde ich darauf durch meine Frau, die ein Wiso Fan ist, bzw. jetzt mal war.

Es fängt schon mit den ersten Sätzen an wie:
Seit einigen Monaten mischt Brille de im Internet den Markt auf...…..

was faktisch falsch ist -die waren schon lange am Markt, als ich vor ca. 3 Jahren dazu stieß als Kunde.

Dann wird erzählt, man sei da Kunde zweiter Klasse beim Optiker - und der Optiker nehme sich keine Zeit und stelle keine Gesundheitsfragen und nehme zu wenig Messungen vor blablabla.

All das erlebte ich grundlegend anders bei Mehrblick, sowohl Gesundheitsfragen wurden gestellt als auch intensiv informiert, denn ich wollte wirklich wissen, ob ich gescheite Qualität kriege für den Dumpingpreis, denn mir ging es nicht ums Geld, sondern darum endlich eine Gleitsichtbrille zu kriegen, bei der ich nicht rumrenne wie ein Besoffener.

Der Sehtest war recht kurz aber auch technisch anders, als das was ich bei anderen Optikern erlebte- wo ich bis zu 2,5 Stunden getestet wurde. Bei Boris war das in 10 oder 15 Minuten gegessen, und ich fragte damals, warum er das so schnell hinkriegt, und die anderen ewig rummachen.

Er erklärte mir das dann alles.

Obendrein diagnostizierte er mir eine Augenkrankheit, die kein anderer Optiker und Augenarzt zuvor bemerkte und kriegte so schnell den Grund heraus, warum bei mir Gleitsicht bisher nicht funktionierte und ließ dann die Gläser entsprechend schleifen bei brille de.

Weiterhin nahm er sich bei Auslieferung und in Folgeterminen extrem viel Zeit, die Gestelle wegen Spiegelungseffekten bei mir anzupassen und tauschte ein Gestell gar ganz aus, da der Kunststoffrahmen im Dunkeln bei TV spiegelte, was mich störte.

Es wurde wirklich alles zu meiner Zufriedenheit geregelt und verschaffte mir mehr Lebensqualität.

In Wiso hingegen wird nur negativ berichtet und förmlich vor den Brillen gewarnt, ein angeblicher Gutachter äußerte sich gar, daß die Brillen nicht entsprechend der deutschen Optikervorschriften geschliffen seien und eine Gefahr beim Auto fahren darstellen usw.

Weiterhin wird kritisiert, daß man den Kunden sagen würde, man müsse sich erst an die Brillen gewöhnen usw. damit sie fehlerhafte Brillen in Kauf nehmen.

Genau diese Aussage bekam ich bei allen Rodenstock und schieß mich Tot Lösungen bei anderen Optikern auch und letztendlich waren die dann auch falsch geschliffen und wurden umgetauscht oder zurück gegeben- einmal erst, nachdem ich selber mit Gutachterweg nach Speyer drohte.

Bei Brille de hatte ich auch ein falsch geschliffenes Glas dabei, das bemerkte Boris schon bei der Auslieferungskontrolle an seinem Meßequipment und wurde sofort erneuert. Fehler passieren überall mal!

Dann wird im TV berichtet, daß die Top Gläser unter dem Namen Steiner irritierend zum doppelten Preis vermarktet werden. Die hat mein Optiker gar nicht im Programm, da kann ich nix zu sagen, zumal es die zu meiner Kaufzeit noch nicht gab und ich das damalige Flagschiff kaufte.

Supervista (Fa. von Brille de) wird da hingestellt wie ein Betrügerladen und das zerriß mir das Herz.

Was haben die sich bis heute um mich gekümmert, unter anderem forderte der Hersteller für jede Brille Feedback ein mit Fragebögen und meiner Zufriedenheit.
Weiterhin rufen die sicher 2-3 Mal im Jahr an, ob ich noch zufrieden bin, ob die mir einen weiteren Sehtest bezahlen dürfen zur Kontrolle und informieren mich über alle Angebote und halten mich am Laufen über alles was sich tut.

Und das wo ich damals nur rund 450 Euro für 3 Brillen bezahlen mußte (darunter eine Sonnenbrille).

OK, die kostenlosen Gestelle (konnte zwischen einigen hunderten auswählen) gabs damals besseres, ich selber hatte ja etliche Titan Spitzengestelle im Hause, wo das Gestell alleine mehr kostete, als eine ganze Brillen de Brille.

Heute bietet aber gegen kleinen Aufpreis Brille de auch High End Gestelle an.

Meine hiesigen Gestelle sehen zwar nett aus, aber sind nicht für eine Lebenszeit gedacht:) An einem Gestell muß ich ab und an die Schrauben nachdrehen.

Bei den anderen kann ich nicht mosern, ist aber halt kein Titan, Gold oder Horn.

Ich finde das recht krass, was die da bei Wiso berichteten.,
Natürlich schleppten die von keinem einzigen Konkurrenten der Hochpreisschiene mal eine Brille zum Gutachter. Wer weiß was da raus gekommen wäre!

Zu den quasi "Betrugsvorwürfen" in Sachen Steiner kann ich nix sagen, habe das Produkt nicht.

Brille de sind mit offenen Visier auf Facebook mit ihren Kunden unterwegs. Natürlich mault da auch mal einer.
Na und? Ich starte ja auch keine Bashing Aktionen im TV nur weil ich mit Produkten von Rodenstock nicht klar kam - was sicher nicht die Schuld von Rodenstock war, sondern eben am Optiker lag, der entweder falsch gemessen hat oder bei Auslieferung die Gläser nicht richtig checkte oder das Gestell nicht optimal auf meiner Nase platzierte und modellierte.

Aus meiner Sicht wird da an der falschen Stelle gebohrt.

Ich möchte nicht wissen, was für ein enormer Schaden durch so einen TV Bericht entsteht.

Ich hatte wirklich Tränen in den Augen, weil ich - und auch Freunde von mir - dazu gehört auch mein Optiker - brille de ganz anders erlebten.

Übrigens auch der Robert (Emitter 2006)hier ausm Forum hat brille de Gläser und kam von der Höchstpreisschiene - und ist seit Jahren zufrieden.

Und was mich als Kunde anbelangt - wenn ich mit einem Produkt nicht zufrieden bin - renne ich zu meinem Händler und tausche um oder lasse nachbessern -
aber renne nicht zu Fernsehen und Presse aber behalte dann die nicht passende falsche Brille als Zweitbrille wie in Wiso geschehen.

Das ist für mich doch alles nicht nachvollziehbar.

Ich schau mir die Sendung nicht mehr an.

Traurig Meine Meinung

_______________
My way of celebrating music !

Prost

23 Nov, 2018 08:35 41 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Snickers Snickers ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 26 Mar, 2017
Beiträge: 665

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das Problem bei solchen Sendungen ist halt immer, wenn die sagen: Alles ist gut, interessiert es niemanden. Wenn die jemanden "runtermachen" und dann noch so Worte wie Betrug und Täuschung verwenden, dann schalten die Leute eher ein.
Und wieso machen Anstalten solche Sendungen, Berichte etc.? Einschaltquoten, verkaufte Hefte etc. Man darf da nicht denken, dass es Ihnen um das Wohl des Konsumenten geht.
Deshalb meide ich gerne solche Berichterstattungen und mache mir immer gerne mein eigenes Bild.

Und ja, man kann alles schlecht darstellen, wenn man nur will. Auch das beste Produkt. Genau so, wie man ein schlechtes Produkt von einem anderen Betrachtungswinkel besser darstellen kann, wenn man den schlechten Eigenschaften eifnach weniger Achtung schenkt.

Mein alter Gymi-Prof sagte uns immer: Traue keiner Studie, die du nicht selber gefälscht hast!

Das trifft es eig. ganz gut und trifft auch auf vieles andere im Leben zu. Weil, am Ende steht immer irgendwo jemand, der einfach nur Geld verdienen will. Sei es ein Sender, eine Zeitung, ein Online-Portal oder was auch immer.

_______________
2x Klipsch RP-280F / 1x RP-450C / 2x RP-150M @ Harman AVR 760

23 Nov, 2018 08:56 10 Snickers ist online Email an Snickers senden Beiträge von Snickers suchen Nehmen Sie Snickers in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
von Planet Eros 9



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 14505

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nach rund 3 Jahren ist nun auf der ersten Brille der eine Kunststoffnasenbügel abgefallen und geht nicht mehr einführen.

Muß ich dieser Tage mal zum Nasenfahradmechaniker. Ich nehme an, die Klipsch RF 7 MK 3 beim Flo hat mir da das Gestell weggeföhnt.

Was bin ich froh mehrere Brillen zu haben, kenne Leute, die gönnen sich aus Kostengründen nur einen Kulleraugenmacher -
da ist dann in so Situationen die große Hektik angesagt.

Prost

_______________
My way of celebrating music !

Prost

05 Dec, 2018 15:53 52 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
von Planet Eros 9



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 14505

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So,

frohe Kunde am Samstag Nacht erhalten von brille.de

-

1000 Leute erhalten 2 Gleitsichtbrillen zum Preis für eine!

Ich meldete mich gleich an, wurde angerufen und Termin bei Boris (mein Optiker) steht für Donnerstag.
Ist doch klar, daß ich mir da noch mal 2 Brillen in Maximalqualität zulege.

Ich hätte dann 5 passende Gleitsichtbrillen im Hause - und das zu einem Preis unter einer Brille, wie ich sie früher von Rodenstock hatte.


Ich find das echt toll, daß Brillen nicht mehr viel kosten. Da ist wohl viel Kohle mit gemacht worden, ich weiß noch, wie mein Oppenheimer Augenarzt vor Jahren über die Optikerbranche schimpfte.


Übrigens, auch totaler Schmarn, was die in Wiso über Brille de berichteten von wegen keine Gesundheitsfrage usw. man wird sogar im Vorfeld via Mail - und das war vor 3 Jahren auch schon so - aufgefordert alle Arztunterlagen mitzunehmen -

und von wegen zweite Klasse Kunden , für die die Optiker sich keine Zeit nehmen -

schon im Vorfeld wird klar gemacht via Mail, daß man eine Stunde einkalkulieren muß.


Freu mich drauf!

Prost

_______________
My way of celebrating music !

Prost

Heute, 14:56 07 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Off Topic » Allgemeines » Geile Brillenschlangenstory » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 4773 | prof. Blocks: 1409 | Spy-/Malware: 1576
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH