RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Erfahrungsaustausch » Tuning » Zobelglied(er) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Achim65 Achim65 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 204

Zobelglied(er) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

ich schreibe in einem neuen Thread bezüglich des Zobelglieds.
Der liebe Neidhart hat mich im Thread "Die HD311 und das Zobelglied" angesteckt.
Der fesselnde Bericht hat mich dazu animiert, mir vom gleichen Hersteller Zobelglieder liefern zu lassen.

Meine Hörkette ist ein USB-DAC und Vorstufe, beides vom Forumgsmitglied Amplitudensieb.
Alle Geräte sind untereinander mit Reinsilberkabeln verbunden, ebenfalls von Hartmut.
Endstufe ist der Hybridverstärker VM200 von Lector, der über 2*8 qmm Lapp-Kabel verbunden ist.
Die erste Hörsitzung verlief wenig überraschend, es klang unverändert.
Am zweiten Abend wurde ich dann stutzig, es fehlte am Klang und der Dynamik, alles etwas flach.

Heute habe ich mit dem Hören fortgefahren. Ich streame Musik von Amazon Prime Music.
Mir erscheint alles Gehörte etwas übersteuert, ich habe schon mehrmals die Lautstärke reduziert.
Die Bühne ist relativ eng, alle Musiker scheinen in der Mitte zu sitzen, ganz vorne der/die Sänger/in.
Frauenstimmen sind etwas grell anzuhören. Adele habe ich abwürgen müssen, das war nicht auszuhalten.

Ich bin noch guter Dinge. Es braucht halt wie immer etwas Geduld, die bringe ich mit.

Ich erhole mich momentan mit einem Glas Wein, da schreibt es sich auch irgendwie flüssiger, auch wenn ich des öfteren Geschriebenes korrigieren muss Zwinker

_______________
reichlich Wein und Musik, man gönnt sich ja sonst nichts Prost

18 Dec, 2018 22:13 41 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Neidhart
Foren As




Dabei seit: 27 Sep, 2016
Beiträge: 163

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Achim,

Deine erste Eindrücke kann ich bestätigen. Das war damals wahrscheinlich der Grund, warum ich den ersten Versuch mit den Zobelgliedern an der Quadral Vulkan III abgebrochen hatte und die Dinger in der Kiste verschwanden.

Was ich beim augenblicklichen Stand der Dinge gut finde, ist, dass der untere Mittenbereich mit mehr Energie kommt, wodurch sich viele Instrumente einfach natürlicher anhören. Da ich ja auch hin und wieder E-Gitarre spiele, weiß ich, dass sich so ein Dingens in natura anders anhört als über die meisten Anlagen. Da ist einfach mehr Druck, es sei denn, man regelt die Mitten ganz weg. Hifi klingt dagegen häufig anämisch. Ich kann Werners Klangvostellungen gut nachvollziehen und mir in etwa vorstellen, wie seine Anlagen klingen bzw. welchem Klangideal er da nacheifert.

Das Gefühl, dass es lauter, in manchen Frequenzen eigentlich zu laut, wird, kann ich ebenfalls bestätigen. Das hat bei mir zu einer neuerlichen Phase des Boxenrückens geführt. Da in bestimmten Frequenzbereichen anscheinend mehr Energie abgegeben wird als vorher, musste ich die Position etwas verändern, damit sich nichts überhöht. Der Prozess ist aber leider noch nicht abgeschlossen. Unglaublich

Ich bin auf weitere Berichte von Dir gespannt.

19 Dec, 2018 09:31 38 Neidhart ist offline Email an Neidhart senden Beiträge von Neidhart suchen Nehmen Sie Neidhart in Ihre Freundesliste auf
fkjazz fkjazz ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 409

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Neidhard, die Ausführungen zum Zobelglied haben mich neugierig gemacht.
Ich habe vor einiger Zeit mal ein Paar ATR Celestron LS an Land gezogen, die dazugehörigen ATR Ionen Tweeter hatte ich noch rumstehen.




Da ich sie nicht ständig mit den Ionentweetern betreiben will höre ich sie öfter auch ohne diese (kann man auf der Rückseite umschalten).
Dabei stört mich dann eine gewisse Schärfe der eingebauten Kalotten bei Stimmen und auch best.Instrumenten.
Meinst du ein Versuch mit den Zobelgliedern wäre ev. hilfreich um diese Schärfen zu mindern.
Gruß

_______________
Gruß Friedrich

19 Dec, 2018 13:59 14 fkjazz ist offline Email an fkjazz senden Beiträge von fkjazz suchen Nehmen Sie fkjazz in Ihre Freundesliste auf
Neidhart
Foren As




Dabei seit: 27 Sep, 2016
Beiträge: 163

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Einen Versuch würde ich wagen. Wenn die Schärfe durch eine unglückliche Anpassung von Verstärker, Kabel und Lautsprecher zustande kommte, stehen die Chancen gut, denke ich, dass sich etwas in die richtige Richtung tut. Ich kann wirklich nicht sagen, ob sich bei mir irgendetwas in Sachen Hochton verändert hat oder ob der "harmonischere" Eindruck allein daher resultiert, dass die Mitten mit mehr Energie kommen. Aber auch das ist ja nur mein subjektiver Eindruck. Gemessen habe ich da nichts.

@Achim: Ich hatte oben vergessen zu erwähnen, dass die Wahrnehmung, die Musik käme mehr aus der Mitte, auch bei mir aufgetreten ist. In vielen Fällen scheint mir das auch richtiger und die "breitere Bühne" vorher womöglich nur ein Illusion durch andere Raumreflektionen oder Phasendrehungen gewesen zu sein. Wenn's die Aufnahme aber hergibt, konnte ich eine größere Tiefe feststellen und insgesamt mehr "Raum", in der Form, dass dieser zwischen den Instrumenten mit akustischem Leben gefüllt ist.

Ich musste in diesem Fall feststellen wie auch damals, nachdem ich den Furman Powerconditioner vorgeschaltet hatte, dass sich die Positionen von Instrumenten auf der virtuellen Bühne etwas verschoben haben. Das ist zunächst ungewohnt, mir will es aber scheinen, dass es letztendlich der "Wirklichkeit" näher kommt. Letztlich weiß ich ja nicht, was auf der CD drauf ist, da ich bei der Aufnahme und beim Mix nicht dabei war. Ich höre halt immer nur die Interpretation meine Gerätschaften und meines Raumes. Hört sich diese für mich natürlicher an gemessen an den bislang gemachten Erfahrungen mit live gespielter Musk, mag ich gern glauben, dass es der "Wirklichkeit" näher kommt. Aber wie auch Werner an anderer Stelle trefflich bemerkte, keine zwei Menschen hören exakt gleich.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Neidhart am 19 Dec, 2018 16:39 57.

19 Dec, 2018 16:38 48 Neidhart ist offline Email an Neidhart senden Beiträge von Neidhart suchen Nehmen Sie Neidhart in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 204

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Neidhart,

Danke für Deine Erläuterungen, die geben mir schon mal eine gewisse Orientierung.
Ich höre nun wieder, die gestrigen Phänomene sind weitgehend zurechtgerückt, das Klangbild ist wieder homogener, die Frauenstimmen hören sich sogar ausgesprochen angenehm an gerade.
Ich werde die kommenden Tage nutzen, um weitere Quellen mit einzubeziehen.

Grüsse Achim

19 Dec, 2018 17:08 32 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Achim65 Achim65 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 204

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Gerade eben bin ich vom Glauben abgefallen, hat es doch derart wenig lebendig und untenrum ganz dünn vor sich hin gespielt.
Dann zeigte das Notebook an, dass der Akku gleich leer ist!

Alles klar, das Netzkabel war herausgezogen vom vorigen Entwirren des Kabelsalats.

Kurze Unterbrechung, der Akku lädt wieder, und höre da, es klingt vertraut.

Es klingt so, wie ich es seit einiger Zeit kenne, seit ich die Komponenten und Lautsprecher zusammengestellt habe.
Und die Zobelglieder spielen mit.

Instrumente kommen schön real rüber, die Stimmen sind klar und verständlich,
in Hohen Lagen keineswegs aufdringlich, die Bässe satt und tief.

Die Bühne hat geringfügig an Tiefe gewonnen, die vorher feststellbare etwas
breite Bühne meiner Lautsprecher ist so nicht mehr wahrnehmbar.

Ich werde weiterhören, und dann auch mal ohne die Zobelglieder.

Stand jetzt hat sich die klangliche Wahrnehmung geringfügig verändert, es gefällt mir mit den Zobelgliedern ausserordentlich gut,
ein unheimlich harmonisches Zusammenspiel, das sich vor mir abspielt.

Prost

02 Jan, 2019 19:04 20 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Micromara Micromara ist männlich
König




Dabei seit: 09 Mar, 2017
Beiträge: 877

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

....nur zur Info an diejenigen unter uns die mit der Begrifflichkeit " Zobelglied(er)" nichts anfangen können. Es handelt sich nicht um Pelztier-Gliedmaßen :-) !!!

Hier ein informativer Bericht über Sinn und Zweck dieser Lautsprecherkabeloptimierung ......................

https://www.lite-magazin.de/2018/05/hms-...ang-abstimmung/

LG MM

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Micromara am 03 Jan, 2019 00:06 28.

02 Jan, 2019 23:40 54 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 14916

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe irgendwo noch Zobelglieder von Sonus Natura optimiert für Tannoy 38er rumfliegen -
wenn die einer braucht?

Verwirrt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

03 Jan, 2019 08:36 16 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 204

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Letzten Freitag klang es derart mau, ich habe die Zobels dann mal abgehängt. Allerdings klang es danach auch nicht so prall.

Aktuell ohne Zobelglieder ist die Wiedergabe einfach zum Reinlegen - teilweise ganz krass überwältigend.

Evtl. kann mal einer von euch bei Amazon den Song 'Old Friend' von Joshua Radin anhören - geht der bei euch auch so ab? Ich prüfe aktuell bei Streaming, ob es verhebt, mit diesem Song, da höre ich schon von unten, ob es oben auf der Galerie gut tönt (remote-Verbindung auf Streaming-Notebook oben).

Ich bin mir gar nicht so sicher, dass ich jeden Tag die gleiche Qualität reinbekomme. Die Telekom hat bei uns erst per 1.1. dieses Jahr auf 50 MBit aufgerüstet, aktuell habe ich 16 MBit, das natürlich nicht in voller Bandbreite, den aktuellen Vertrag muss ich zum 19.1. kündigen, sonst geht es im gleichen Trott weiter. Hier sind alle Dörfer im Umkreis besser versorgt!

Ich mache weitere Tests mit den Zobelgiedern, wenn ich sicher bin, dass das Streamen Sinn macht.

Gerade kann ich keinen Song abspielen??? Der Prozess Amazon Music ist doppelt, na ja, mal beide beenden, neu starten, jetzt läuft es wieder - Software-Fehler, na na na


Prost

07 Jan, 2019 22:10 42 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Snickers Snickers ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 26 Mar, 2017
Beiträge: 680

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Bez. Streamingqualität vs. Bandbreite kann ich dir nur einige Beispiele vom ATV 4k und iTunes Movie's nennen. Dort gibt es Leute, die haben als Bsp. 4k Filme gekauft. Wenn sie z.B. Abends zu wenig Bandbreite haben, wird der Film automatisch von 4k auf Full-HD oder sogar SD Qualität runterskaliert, damit der Film mit der vorhandenen Bandbreite flüssig läuft. Sind z.T. Leute davon Betroffen, die eine 100k Leitung haben, aber die Schwankungen scheinen ja von Gebiet zu Gebiet frappierend zu sein.

Evtl. hattest du auch etwas in der Richtung...

_______________
2x Klipsch RP-280F / 1x RP-450C / 2x RP-150M @ Harman AVR 760

07 Jan, 2019 22:56 37 Snickers ist offline Email an Snickers senden Beiträge von Snickers suchen Nehmen Sie Snickers in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 204

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Snickers,

Danke, ich glaube auch, dass es mal weniger, mal mehr durchlässt. Anders ist es kaum zu deuten.

Was macht übrigens der Center, bist Du fündig geworden mit einem fähigen Umbauer?

Grüsse Achim

07 Jan, 2019 23:07 39 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Snickers Snickers ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 26 Mar, 2017
Beiträge: 680

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, wie es der Zufall wollte, haben wir in der Firma einen Schreiner, der auch Hobbymusiker ist. Der hat ganz gut verstanden was ich will und auch gesagt, dass es geht.

Das Ganze hat sich aber leider ewigs in die Länge gezogen, so dass ich noch auf den Fertigen warte. Sollte aber jetzt im Januar fertig werden Prost

Er hat mir halt von Anfang an gesagt, dass es lang gehen wird, aber dafür musste ich den LS nicht verschicken. Auserdem eilt es ja nicht Augen rollen

_______________
2x Klipsch RP-280F / 1x RP-450C / 2x RP-150M @ Harman AVR 760

08 Jan, 2019 07:12 37 Snickers ist offline Email an Snickers senden Beiträge von Snickers suchen Nehmen Sie Snickers in Ihre Freundesliste auf
fkjazz fkjazz ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 409

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also ich habe noch nicht richtig verstanden ob die Zobelglieder, so wie sie angerboten werden generell für alle LS-Kabel geeignet sind oder für ein spezielles Set Kabel-LS abgestimmt werden müssen.
Werner wenn es dir nichts ausmacht könntest du mir deine mal zuschicken zum Probieren. Versandkosten natürlich auf mich und wenn es was bringt, würde ich sie übernehmen, wenn du das möchtest.
Gruß Friedrich

_______________
Gruß Friedrich

08 Jan, 2019 09:31 52 fkjazz ist offline Email an fkjazz senden Beiträge von fkjazz suchen Nehmen Sie fkjazz in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 204

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mal von der Seite, bei der ich bestellt habe, den Beschrieb zitiert:

Zitat:

Physikalischer Hintergrund: Die Klangeigenschaft jedes Lautsprecherkabels wird durch folgende drei elektrischen Größen bestimmt: Widerstand, Kapazität und Induktivität (siehe auch "Tipps & Tricks"). Besonders klangschädigend wirkt sich eine zu hohe Induktivität aus. Eine Induktivität speichert auf magnetischem Wege Energie. Bevor eine Induktivität (Spule) Strom leitet, baut sie ein Magnetfeld auf. Dies nimmt einige Zeit in Anspruch, wobei diese Zeit von der Größe des Induktivitätswertes abhängt. Mit steigender Frequenz bleibt immer weniger Zeit, um das Magnetfeld zu bilden und die Stromstärke sinkt. Die Induktivität ist also im Grunde ein frequenzabhängiger Widerstand. Gerade bei Lautsprecherkabel wirkt diese Induktivität durch die niedrigen Lautsprecherimpedanzen klangprägend. Daher sollte der Induktivitätsbeiwert bei Lautsprecherkabel möglichst gering sein. Klanglich macht sich ein Kabel mit zu hoher Induktivität durch einen langsamen und ausgedünnten Bass, sowie harsche und zu leise Höhen bemerkbar. Die Wiedergabe hat weniger Dynamik, es klingt oft so, als sei die Musik in Watte gepackt.

Weiterhin erzeugt jede Lautsprecher-Schwingspule beim Anlegen von Musiksignalen eine Gegenspannung (Generatorprinzip), wodurch der Widerstands-Frequenzverlauf ungleichmäßig wird. Dadurch entstehen für den angeschlossenen Verstärker nicht gerade ideale Bedingungen. Er wird oftmals mit einem hohen Blindwiderstand belastet, ohne dass dazu große Lautstärken erforderich sind. Im ungünstigsten Fall kann der Verstärker anfangen zu schwingen und sogar beschädigt werden. Unser Lautsprecher-Zobelglied greift nun gerade dort ein: Der hohe Induktivitätswert des Kabels wird elektrisch kompensiert und der Widerstands-Frequenzverlauf begradigt.

Ende Zitat

Ob das nun nur das Kabel betrifft, ich bin da überfragt, und technisch eher unbewandert. Ich lese heraus, dass das Kabel grundsätzlich eine hohe Induktivität besitzt, die dann kompensiert wird, um die Bedingungen insgesamt zu optimieren.

Prost

08 Jan, 2019 12:23 07 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Erfahrungsaustausch » Tuning » Zobelglied(er) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 4821 | prof. Blocks: 1413 | Spy-/Malware: 1585
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH