RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Hans Deutsch » Die Hans Deutsch 311 und das Zobelglied » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Neidhart
Foren As




Dabei seit: 27 Sep, 2016
Beiträge: 177

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So, nun ist doch einige Zeit ins Land gegangen, und meine Tests mit dem Zobelglied haben letztendlich doch eine unerwartete Wendung genommen. Genau genommen ist es nun wieder da, wo es ursprünglich sein Refugium hatte: in der ominösen Kiste. Der Grund liegt nicht darin, dass alles, was ich vorher geschrieben hatte, auf einmal nicht mehr gilt. Vielmehr ist die Problemursache, die ich mit dem Zobeglied nicht bekämpfen, sondern eher kaschieren wollte, nicht mehr vorhanden. Wie ich in dem anderen HD-311-Faden ("Strom") geschrieben hatte, konnte ich als Wurzel allen Übels das Antennekabel zur SAT-Anlage ausmachen, das direkt an den Stromzuleitungen der Endverstärker vorbeilief und anscheinend dort hochfrequenten Mist eingestreut hatte. Nachdem ich das Antennenkabel neu verlegt hatte, war das Problem also verschwunden, wurde aber vom Zobelglied natürlich weiterhin "kompensiert". D.h. im Endeffekt klang es zuletzt überkompensiert. Mir fehlte ein wenig Frische und Dynamik.

Nach einigem Hin- und Hergestöpsele finde ich den Klang der Anlage nun ohne die Zobelglieder wieder richtig. Seltsamerweise hat sich der Gesamtklang mit der Zeit immer weiter in Richtung "Ah" weiterentwickelt, ohne dass ich mir das recht erklären kann. Aber vielleicht spielt hier einfach nur die Gewöhnung an einen nicht beeinträchtigten Klang die entscheidende Rolle. Jedenfalls spielt die Kombination mit den Hans Deutsch nun so großartig auf, dass mir - beinahe - nichts fehlt. Die kleine Einschränkung ist aber eigentlich nur meinem Spieltrieb geschuldet. Ich habe ein Experiment mit einem bereits sehr betagten Raumklangprozessor vor, den ich günstig gebraucht erwerben konnte. Zu den Details mache ich demnächst einen neuen Faden auf.

Allerdings benötige ich für das Experiment natürlich noch zwei weitere Paar Lautsprecher, die für den Raumklang zuständig sein sollen. Nun suche ich etwas, dass klanglich zu den Hans Deutsch passt. Kennt einer von Euch die Klipsch R-15 M? Die werden grad günstig angeboten und würden von den Abmessungen und der Empfindlichkeit gut passen - aber auch klanglich? Wäre für jeden Tipp dankbar, bevor ich mich in Unkosten stürze.

Verwirrt

20 Feb, 2019 18:04 01 Neidhart ist offline Email an Neidhart senden Beiträge von Neidhart suchen Nehmen Sie Neidhart in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 15378

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Clowni

Wie ungehobelt, da steck den Zobel wieder weg!
Grinsengel

Und nein, die kleinen Klipschis 15 M kenne selbst ich noch nicht.

Ich würde da auch nicht diverse Klangphilosophien mischen, sondern einige kleine Deutsches dazu ergänzen.

Happy listening

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

27 Feb, 2019 16:20 50 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Hans Deutsch » Die Hans Deutsch 311 und das Zobelglied » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 4983 | prof. Blocks: 1419 | Spy-/Malware: 1633
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH