RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Verstärker » Analoge Technik » alte Baustellen » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Achim65 Achim65 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 376

alte Baustellen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mann oh Mann,

ich habe vorhin mal auf dem uralten Denon AVR 2000 den Fernsehton über den MF V90-DAC laufen lassen.

Buaah, klingt das übel.

Morgen kriegt er noch eine Chance mit einer besseren Quelle, wenn's dann nicht funzt, adjée.

Ich habe zwar nicht neu eingemessen, aber schlimmer kann's gar nicht tönen.

Ich kann mich gar nicht entsinnen, dass es damals so übel klang, aber der hat wohl seine beste Zeit weit hinter sich gelassen.

So langsam mal ausmisten, was nichts mehr bringt.

Ist schon gut

31 May, 2019 22:41 14 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 16011

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

mich würde mal interessieren, wie du mit einem geeigneten amp und TV Ton an deiner Thivan zurechtkommst.

Focus dabei ist verständlicherweise Sprache.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

01 Jun, 2019 08:28 02 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 376

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morgen Werner,

dafür habe ich mein Auro 3D-Surroundsystem eingerichtet, mit dem ich sowohl Musik höre als auch Filme anschaue.
Dort spielen ein Denon AVR X4300 mit Auro 3D-Update an Cabasse-Lautsprechern (Minorca-LS und Cabrera-Center), mit Sub von SVS.

Die Thivan habe ich hierfür noch nicht eingesetzt, die steht an der falschen Stelle (im Rücken).
Die kann ich vorne gar nicht stellen, da wäre dann der Durchgang zur Treppe versperrt.

Prost

01 Jun, 2019 10:23 41 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Achim65 Achim65 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 376

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der AVR 2000 darf bleiben.

Da haben sich ein paar Fehler eingeschlichen, am Bluetooth-DAC klingt das doch schon ganz anders.

Übergangsfrequenzen zum Sub neu eingestellt (gestern lief der Sub nicht, auf die Schnelle angeschlossen und nicht angestellt Mist), die LS liefen erst ab 100 Hz, dazu das morsche TV-Signal.

Besser nichts sagen

01 Jun, 2019 12:56 20 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Achim65 Achim65 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 376

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Thivan ist der am meisten angesteuerte Lautsprecher bei mir.

Da ist aber auch noch ein Kompakt-Lautsprecher, Modell 201 von DoAcoustics, die machen mächtig Dampf und spielen ausserordentlich "raumfüllend".

Entwickelt von einem ehemaligen Musiker und glaube ich auch Produzenten, Davide Oliveri, den ich letztes Jahr an der High End in München kennengelernt habe.
Ich hatte schon einige Lautsprecher angehört, kurz vor DoAcoustics war ich bei Living Voice, die haben mir ausgesprochen gut gefallen.

Der Stand von DoAcoustics war am Gang, die 201 hatte ich mir ausgemalt als einen potentiellen Lautsprecher für mich.

Davide also angesprochen, ob ich die 201 mal anhören dürfte. Ein sehr netter und umgänglicher Herr, der Davide Oliveri.
Kurz etwas umgebaut und angeschlossen, mir einen mittigen Sitzplatz angeboten, es ging los.
Und ich staunte nicht schlecht, was ich zu hören bekam.
Das hat auch andere Zuhörer angelockt, ruck zuck war eine Traube um mich und den Stand.
Das war schon beeindruckend, was die doch recht kompakten Lautsprecher zelebrierten. Im weiteren Gespräch hat Davide mir die Messe-Vorführer angeboten, zu einem sehr interessanten Preis.
Über Nacht habe ich mir Bedenkzeit erbeten, und dann die Entscheidung getroffen, die 201 zu kaufen.

Warum poste ich dies jetzt und hier?

Weil ich die 201 mal wieder angeschlossen habe, auch mal als Abwechslung zum Gewohnten.
Und weil ich den DAC des wieder eingetroffenen Bryston B100 einspielen möchte, und allerhand digitale Zuspielmöglichkeiten ausprobieren möchte (die DAC-Karte hat nur digitale Eingänge).

Jetzt spielen also mal wieder die 201, und ich höre, warum ich mir diese Lautsprecher letztes Jahr gekauft habe.

Ich zitiere mal aus einem Test eines DO-Lausprechers,

Zitat Anfang

Wie er darauf gekommen sei, Lautsprecher zu bauen? Herr Oliveri berichtet, dass er schon immer gerne Dinge gestaltet habe. Als er im Rahmen einer USA-Reise Kevin Burkett von der Electrical Guitar Company (ECG) kennenlernte, habe dieser ihm erklärt, wie er durch richtige Kombination des eher kühl klingenden Aluminiums mit Holz zu spannenden klanglichen Ergebnissen käme. Das habe ihn zu seinen ersten Lautsprecher-Modellen, den 201, inspiriert. Deren Gehäuse bestehen aus Aluminium und 25 Millimeter starkem Bambusholz.

Zitat Ende

Eine Empfehlung von mir, hört euch ruhig mal einen Lautsprecher von DOAcoustics an. Die klingen ungemein natürlich.

Prost

P.S. habe gerade bemerkt, dass ich den "alte Baustellen"-Thread unter Verstärker, analoge Technik platziert habe. Passt hier nur zum Teil, aber der B100 ist alt, die 201 eine noch nicht so alte Baustelle Zwinker

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Achim65 am 10 Jun, 2019 19:23 22.

10 Jun, 2019 19:13 47 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 16011

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen Achim,

jepp, bei mir ist die Thivan auch der am meisten angesteuerte speaker - läuft jeden Tag konstant minimum 8 Stunden.

Die RF 7 läuft nur noch ein paar Stunden in der Woche - am zweitmeisten nutzte ich die kleine RB 81 MK 2 oben am TV, da ich währenddessen dort meine Bodengymnastik, Hanteltraining und Top XT absolviere, was einige Stunden dauert.

Mal schauen, wie die Thivan Fullrange 10 MK 3 sich ggü. der RB 81 schlagen wird.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

11 Jun, 2019 07:45 56 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 376

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morgen Werner,

da bin ich auch schon sehr gespannt, was die Thivan Fullrange 10 MK 3 für Töne anschlägt.
Ich kann mir gut vorstellen, dass sie prima abgestimmt ist.
Herr Thi stimmt seine Lautsprecher gut ab, so wie Herr Oliveri seine DOAcoustics abstimmt.
Die DOs scheinen mit Stimmen ganz gut zu tönen, und sind wohl ganz stark in den Mitten.

Prost

11 Jun, 2019 10:24 02 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Achim65 Achim65 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 376

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hab ich mir's doch gedacht, der Herr Thi hat Händchen gezeigt bei der Kobs.
Das freut mich für Dich, Werner Hand schütteln

Ich hab die DOAcoustics 201 an allen Amps durch, am besten hat mir die Lector Z-100 Endstufe gefallen.
Ist ein Transistor, spielt unheimlich toll, an der 201 ist das Brummen fast nicht zu hören, ganz anders an der Thivan, ärgerlich.
Die aktuellen Modelle sollen andere Netzteile bekommen haben, meine ist von 2012 - ich hake noch mal nach, was ein Umbau kosten würde.

Prost

14 Jun, 2019 01:07 49 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 16011

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen Achim,

ich habs eben schon im Thread zur Fullrange 10 MK 3 geschrieben - also die KoBs.

Man beachte das MK 3 - da ist wirklich lange und viel dran gearbeitet worden und die Technologie wohl ausgereizt bis zum Machbaren. Da hat sich jemand wirkllich Gedanken gemacht in puncto Breitbänder und Bookshelf.

Das erinnert mich früher an die Tannoy Studiomonitore wo nach zig Jahren eine MK 2 Version kam, die der MK 1 weit überlegen war.

Zum MK 3 ist es dort leider nie gekommen.

Die Sachen, die mich da vom Hocker hauten von DMT 10 -15 werden schon sehr lange nicht mehr gebaut. Heute muß in den Studios alles "billig" und "pragmatisch" sein.

Das war vor 20 oder 30 Jahren noch anders, als Bands hunderttausende und Millionen an Budget hatten, um in Ruhe zu recorden.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

14 Jun, 2019 06:41 45 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Verstärker » Analoge Technik » alte Baustellen » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 5.6475796564758E+31 | prof. Blocks: 1426 | Spy-/Malware: 1692
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH