RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Große Marken » Emotiva » Emotiva XPA DR-2 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
ProgNose
Haudegen




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 644

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Q 164
@ProgNose

Wie schnelllebig doch die Zeit ist.

Also die Meldung ist vom 23 März 2019.

https://www.fidelity-magazin.de/2019/03/...-ueberarbeitet/

Das würde ja bedeuten, es gibt was "Besseres".

Und das Bessere ist der Feind des Guten.

Gruß Q



Hallo Q,

ich kann dir da nicht recht folgen; was hat denn der neue Emitter mit der Emotiva XPA DR-2 zu tun?

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

30 Mar, 2019 17:06 10 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
Q 164 Q 164 ist männlich
Foren As


Dabei seit: 21 Feb, 2019
Beiträge: 76

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@ProgNose

Keine Ahnung, ich dachte nur es geht um das Neue.

Aber muss mir wirklich eingestehen, Themen-gezogen, bin ich echt veraltet.

Weil die Seite kannte ich noch gar nicht.

https://www.fidelity-magazin.de/category/news/


Gruß Q

_______________
https://www.recklinghaeuser-zeitung.de/storage/scl/lokales/kultur/385235_m3t1w624h350v468_Blaubrpuppe.jpg

30 Mar, 2019 18:13 31 Q 164 ist offline Email an Q 164 senden Homepage von Q 164 Beiträge von Q 164 suchen Nehmen Sie Q 164 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Keine YIM Screenname: Keine
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 797

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ProgNose
Zitat:
Original von Kellerkind
Hallo Tom,

du wirst es nicht glauben, ich erhielt gestern den ersten Bericht via Telefon zur DR 2 Endstufe - im Vergleich zur Bas X 300.

Ich stehe da mit dem neuen Forenmember Lambda in Kontakt, er will auch die kommenden Tage selber mal was schreiben.

Die DR 2 muß wirklich sensationell gut sein, und Martin Dittmeier hat mir da wohl nicht zu viel von vorgeschwärmt im letzten halben Jahr.

Da muß wohl wesentlich mehr Bühne, Details und Kraft kommen -

und es nicht nur ein kleiner Schritt von der 300er sein auf die DR 2.

Auch fallen bei der DR 2 Trafobrumm und Lüftergeräusche flach - Lambda hatte mit der 300 selbiges Problem wie ich - kaum ist das Dingen an - geht hörbar die Blaserei los.

Mal gucken, bin jetzt so neugierig, daß ich wohl auch irgendwann mal einen Test wage, da ich ja direkt mit dem RME als Vorstufe arbeiten kann.

Martin muß ja hier noch die RP 8000 abholen, evtl. kann er da ja mal fürn Workshop die fette Emo mitbringen, wäre cool.

Prost



Hallo Werner,

es freut mich sehr demnächst wieder etwas Neues über Emotiva lesen zu können. Es ist hier zu diesem Thema in letzter Zeit (leider) doch sehr still geworden.

Ich bin nach wie vor so mega happy mit PT 100 und BasX 300 an RP 280 dass ich jeden Tag davon rumschwärmen könnte. Ich beschränke mich aber aufs zufriedene Hören meiner Vinyschätze und bin immer wieder verblüfft, was der interne DAC der PT 100 aus digitalen Quellen zaubert.

Jetzt bin ich aber wirklich sehr gespannt erfahren wie sich die BasX 300 im direkten Vergleich mit einem XPA-Verstärker schlägt...


Da kann ich nur beipflichten. Ich betreibe ja die 300er an einer Rotel Vorstufe und finde das, nach wie vor, sensationell. Nebenbei bemerkt, läuft die 300er Endstufe bei mir immer noch ohne Netzteil Brummen und Lüfter Geräusche. Die Lüfter sind bei mir noch nie angesprungen.

_______________
Gruß
Ingo

30 Mar, 2019 19:43 16 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 16645

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Q 164
@ProgNose

Wie schnelllebig doch die Zeit ist.

Also die Meldung ist vom 23 März 2019.

https://www.fidelity-magazin.de/2019/03/...-ueberarbeitet/

Das würde ja bedeuten, es gibt was "Besseres".

Und das Bessere ist der Feind des Guten.

Gruß Q


Hallo Q,

diese Meldungen - wie schon von anderen erkannt, betreffen den ASR Emitter (deutscher Vollverstärker) . hier geht es um eine amerikanische Endstufe von Emotiva-

aber hättest du den Emitter Thread beachtet - das wurde dort schon von Martin verlinkt - und ich habe dort auch gelacht - weil die mit den Daten usw. 2 Jahre hintenan liegen.

Man kann das auch sehr schön auf der ASR Webseite nachvollziehen - und da ist auch nix neues mehr geplant- die haben wohl laut ihrem Bekunden "fertig" .

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

30 Mar, 2019 23:41 49 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 16645

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

ich bekam heute info von Lambda, es kommt definitiv ein Bericht fürs Forum, er will das aber richtig und ausführlicher machen und erst noch einige Tage ausgiebiger testen und messen.

Da müssen wir uns also noch gedulden.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

31 Mar, 2019 17:33 23 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Lambda Lambda ist männlich


Dabei seit: 23 Mar, 2019
Beiträge: 3

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo, nur kurz vorab, da ich derzeit aufgrund von Ärztepfusch noch zwischen den Kliniken pendele und den Kopf nicht so recht frei bekomme, will ich dennoch wenigstens eine recht schnelle und oberflächliche Antwort abgeben.

Da ich Anfang des Jahres mein Heimkino weiter ausgebaut hatte und meine Anlage auf Atmos 11.2 erweitern wollte, musste zum Yamaha RX A 3080 um von 9 auf 11 Kanälen zu kommen also eine weitere Endstufe für wenigstens zwei Kanäle angeschafft werden.

Die Lautsprecher sind fast komplett die Nubert Nuline Serie:
Front Lautsprecher:2x Nubert nuline 264
Center Lautsprecher: 1x Nubert nuline CS 174
Surround LS:2x Nubert nuline 24
Subwoofer: 1x Nubert AW 1100
Rear Surround: 2x Nubert nuline 24
Rear Presence: 2x Nubert nuline WS14
Front Presence: 2x Canton AR 400

Neben der Anpassung der Raumakkustik auf extrem trockene Nachhallzeiten (die aufgrund der DSP Möglichkeiten eher vorteilhaft sind), Flächen an Basotect, Selbstbau Hanfbassfallen und selbstbau Helmholtz Resonatoren für meine nervige Mode bei 32Hz verwende ich für den Subwoofer noch ein Antimode, das 2.0 Dualcore, falls ich noch auf Doppelbassarrays gehen sollte.
Für die Hauptlautsprecher, siehe später im Text, werde ich auf Minidsp gehen, da mir die Auflösung des Antimode nicht hoch genug ist für die komplette Gerätekette und, ob hörbar oder nicht, ein Bottleneck darstellen würde.
Klar, so manchem hier wird jetzt vermutlich übel werden, da man bei mir nun nicht gerade von "analog" sprechen kann und ich alle technischen Hilfsmittel ausprobiere und in meine Anlage implementiere.
Ist halt Geschmackssache.... mein bester Freund hat so nen 8000€ Plattenspieler, "nur" Stereolautsprecher für sündhaft teures Geld (oder sagen wir mal für so viel wie meine LS zusammen) aber raumakustische Probleme, die er nicht beseitigen will (wegen der Optik). Was hilft mir die teuerste Anlage, wenn mein Bass bei 50 Hz ne stehende Welle erzeugt und darunter aufgrund des Bassloches nichts mehr kommt!? Hab ihm zu nem DSP geraten um die Welle zu minimieren und dezent das Loch zu "stopfen". Zudem kann es die Auswirkungen der wahnsinnigen Erstreflexionen minimal ausgleichen.
Sowas kommt bei Ihm nicht in den Hörraum.
OK, dann hört es sich bei Ihm eben hell und mit wenig solidem Tieftonfundament an. Gewöhnt man sich auch dran.


So.... also:
Anfangs dachte ich noch über etwas eher Leistungsschwaches nach um einfach nur die hinteren oberen Effektlautsprecher bedienen zu können, aber recht schnell kam ich auf den Trichter, dass es wesentlich vorteilhafter sein wird dem Receiver die Hauptlautsprecher "weg zu nehmen" und damit die Netzversorgung des Gerätes zu entlasten und eben eine Endstufe die den linken und rechten Kanal bedient anzuschaffen.

Da ich mit Endstufen das letzte mal vor über 20 Jahren im KFZ zu tun hatte, man kommt ja ins Alter, wo man sich ein KFZ kauft, wo drin ist was man braucht und nicht mehr selber bastelt, ging das Infos wälzen also erst mal so richtig los.

Recht schnell hatte ich bemerkt, dass die ganzen technischen Daten sich zwar toll lesen aber absolut nicht unter den verschiedenen Herstellern zu vergleichen waren.

Also ging es ans Probebestellen.
Zu dem Zeitpunkt dachte ich noch, dass ich mit einem günstigen Verstärker sicherlich zurecht kommen würde und bestellte bei XTZ die "XTZ Edge A2-300".

Nun, eine Carma und REW Messung jagde die Nächste, eine Hörprobe nach der anderen, blindtest .... die ganze Familie musste ran.
Endergebnis.... die XTZ mag eine gute Endstufe sein, für mein Setup leider nicht zu gebrauchen.

Folgende Erklärung zum Kaufrücktritt sendete ich dann an die Fa. XTZ, die wirklich sehr freundlich und zuvorkommend auch in Sachen Beratung waren.
(Wie gesagt, ich kann und will das Produkt nicht schlecht reden, bei mir hat es sich einfach nicht angehört und mag in anderen Kombinationen, Vorlieben oder Hörräumen oder unter Verwendung anderer Vorverstärker völlig anders aussehen.)

"Prinzipiell liefert die Endstufe ein straffes, den Tief und Mittentonbereich sehr gut kontrollierendes Signal.
Gesangstimmen sind aufgrund der präzisen Signalabgabe im Tieftonbereich sehr gut zu verstehen, da der Bassbereich nicht in den Mitten/ Hochtonbereich „verschmiert“.
Allerdings haben wir Schwierigkeiten mit dem Hochtonbereich, der die Instrumentpräzision teilweise „verschluckt“ und in „flirrende“ Geräusche zerlegt, die in den Ohren unangenehm sind (Z. B. E- Gitarren Töne, im niedrigen Bund hochtönig gespielt, verwandeln sich in Geräusche als wenn jemand Töpfe auf dem Herd verschieben würde.).
Irgendwie hört sich mit dem Verstärker die Musik „falsch“ an. So ein „da passt was nicht“ Eindruck."

Man kann sagen, die Musik kam mir irgendwie unnatürlich und synthetisch vor. Im Vergleich zu den original im Yamaha verbauten Endstufen konnte das Gerät bei mir nicht eingesetzt werden. (Man wartet ja dann nur noch auf solche Stellen im Lied und wird schon vorher nervös ob es sich anhört oder nicht.)

Etwas ernüchtert von dem Resultat ging die Suche also weiter..... und ich blieb bei "Emotiva", einem für mich völlig unbekannten Hersteller, hängen.
Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich niemals auf die Idee gekommen wäre mir ein US- Produkt in den Hörraum zu stellen, aber den Versuch war es ja zumindest wert.

Nach einigen Mails und Telefonaten mit MD Sound, die in Deutschland die Emotiva verkaufen, bestellte ich probeweise also erst mal eine "BasX A300 Stereoendstufe".

Was soll ich sagen.... die Endstufe war durchaus im Mittel- und Hochtonbereich eine Empfehlung.
Aber der Tiefton war einfach nicht präzise. Der Tiefton war mir an meinen Hauptlautsprechern einfach zu "schwammig".
Also, klasse Verstärker aber auch nicht mein Geschmack.

Zu dem Zeitpunkt war ich komplett ernüchtert und dachte schon darüber nach dann eben auf was "anständiges" zu sparen.

Ein Telefonat mit Herrn D. von MD hat mich dann dazu gebracht auch der XPA-DR2 eine Chance zu geben.

Einige andere Ideen wurden mir gleich telefonisch "ausgetrieben", wofür ich MD Sound sehr dankbar bin.
Die Beratung war wirklich klasse und es wurde recht schnell klar, dass die Firma weiß wovon sie spricht und einen Kunden nicht unzufrieden gehen lassen wird sondern solange mitspielt, bis es passt.
(Nicht jeder macht so ein hin- und hergeschicke gerne mit!)

Wie geschrieben, jetzt war die XPA - DR2 Endstufe auf dem Weg zu mir und ich war mittlerweile irgendwo zwischen "da bin ich mal gespannt" und "na, mal sehen was mir jetzt wieder nicht passt" eingestellt.

Ja, Endstufe angeschlossen..... Carma und REW .... keine Lust, erst mal hören bevor ich hier bis ins kleinste Detail anfange Messkurven zu vergleichen und unnütz Aufwand treibe.

So habe ich mir dann also wieder meine Anspruchsvollsten Musikstücke zum Test herangezogen..... insbesondere war ich interessiert ob sich die Gitarrenriffs wieder wie "Töpfe schieben" anhören werden und ob der Tiefton sauber und dabei der Mittenton noch klar und verständlich insbesondere in Gesangsstimmen herüber kommen wird.

Um es vorweg zu nehmen, es hat alles gepasst!!! Es war besser als mit den original verbauten Yamaha Endstufen und genau das war mir wichtig. Gleich oder besser, auf keinen Fall schlechter.

Die Endstufen arbeiten sauber und präzise, der Klang ist natürlich und keinesfalls als künstlich zu erkennen. Es ist mehr als genug Druck für die Tieftontreiber vorhanden (gut, bei der Leistung im Vergleich zur Lautsprecherleistung dann auch kein Wunder!).

Der Hochton ist sauber und klar.

Klar, hab dann noch nen paar Tage gemessen und optimiert.

Also aus meiner eigenen Erfahrung in meinem Setup muss ich sagen, dass die Emotiva XPA DR2 wirklich eine super Endstufe ist.
(Zudem der Preis wirklich in Ordnung ist.)

Mittlerweile hatte ich Kontakt zum Hersteller um auch noch meinem Centerspeaker eine eigene Endstufe zu gönnen und damit auf DR3 zu erweitern.
(Ich bin zwar mit Yamaha und deren parametrischem Equalizer zufrieden, denke aber doch noch über ein Minidsp SHD nach um mir meine Harman oder wer weiß welche Kurve noch besser anpassen zu können. Dafür benötige ich dann noch eine externe Endstufe für den Center.)

Die Tochter des Geschäftsführers Dan Laufman, Cathy Laufman, war sehr freundlich und hat dann wohl auch Kontakt zu MD aufgenommen, die das dann für mich regeln können. Also.... ich fand es klasse, dass das so familiär läuft und man nicht in der Unterabteilung der Unterabteilung landet, wie bei den ganzen großen Unternehmen!!
(Schande über mein Haupt, aber aufgrund meienr Gesundheitlichen Situation muss das jetzt erst noch ein wenig warten!)

In den letzten Wochen hab ich dann noch ein wenig mit Schieferplatten, Spikes, Absorber (Isoacoustic), Sorbothane und Sylomeren herumgespielt, Netzfilter und richtige Polung, Kabel, naja, alles was zwischen messbar, hörbar, einbildbar so möglich ist und bin im großen und ganzen mit der Anlage sehr zufrieden.
Einzig der Minisdp SHD mit Dirac, der muss noch her.

Die Musik bzw Bild und Ton kommen bei mir derzeit aus dem Netzwerkserver des Yamaha in Verbindung mit meinem Synology NAS, einem eher günstigen Blu Ray Plaxer dem Sony X800 und dem Panasonic DP-UB 9004, der wirklich sein Geld wert ist.
Mein Plattenspieler ist ein uralter Yamaha..... Platte ist geil und hört sich toll an, vielleicht kaufe ich mir da auch noch etwas anständiges allerdings muss ich ehrlich gestehen, Qobuz Streaming und NAS bzw. Immersive Sound über DVD / Blu Ray, sprechen mich der Einfachheit halber (also dem mal eben schnell das passende Lied vom passenden Künstler anklicken) mehr an. Ich hab nicht so die Geduld und Ruhe für den Plattenteller, denke ich.

Bedanken muss ich mich für für eine Menge Geduld und auch Zeiteinsatz bei dem derzeitigen Geschäftsführer der Fa. Audionet, mit dem ich einige sehr freundliche und anregende Gespräche hatte. (Hörprobe steht noch aus, wird aber noch durchgeführt.... ich vermute danach muss ich weinen und anfangen zu sparen ;-) )

Weiterhin für den Kontakt zum sehr freundlichen und geduldigen Entwickler der Software Carma, mit dem ich einige Stunden telefoniert, unzählige Mails versendet und Unterstützung bei der Auswertung einiger Messungen erhalten hatte, denn manches Mal war ich wirklich am verzweifeln. (Meist lag es an einer der unzähligen Einstellungen des Receivers, wo ich dusseliger Weise mal wieder eine Option an der falschen Stelle vergessen hatte zu deaktivieren.)

Die Namen der freundlichen Helfer werde ich jetzt hier nicht nennen. (Sonst haben die nur noch so wissbegierige Leute am Telefon, die wenig bis kein Brot bringen.)

Nicht zu vergessen natürlich..... der Nachrichtenaustausch mit Werner, der mir an einigen Stellen sehr gut weiter geholfen hat.
Man muss dazu sagen, dass ich bis dato noch keinen einzigen Foreneintrag geschrieben hatte und erst mal "fertig werden" wollte.
Aufgrund persönlicher gesundheitlicher Probleme hat es nun doch länger gedauert als erwartet, bis ich meinen ersten Beitrag schreibe und ich hoffe er ist, trotz der Länge und "Querinformationen" noch einigermaßen zu ertragen.

GLG
Lambda

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Lambda am 24 Jun, 2019 00:09 30.

24 Jun, 2019 00:00 15 Lambda ist offline Email an Lambda senden Beiträge von Lambda suchen Nehmen Sie Lambda in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 16645

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen Lambda,

herzlichen Dank erstmal für den megausführlichen Bericht zur Verstärkungsodyssee und zum DR 2.

Das scheint wirklich ein tolles Gerät zu sein.

Einige Fragen noch:

Was ist eine Hanfbassfalle?

Du erwähnst Telefonate mit der Fa. Audionet,
ich meine in einem Nachbarforum Verweis zu einem link gelesen zu haben, daß es die Firma nicht mehr gibt?

Daß du den Herstellern bei Rückgabe von Produkten genaues feedback gibts, finde ich klasse! Die Arbeit macht sich kaum einer.

Daß die 300er Emotiva bei dir im Bass nicht paßte ist interessant - meine 300er ging damals auch retour und ich hatte mit anderen Emotiva Produkten wesentlich mehr Spaß.

Gesundheitlich wünsche ich dir nur das Beste.
Weiß kaum einer, wie ich, wie bescheiden alles ist, wenn man in den Seilen hängt und der Körper einem nen Strich durch die Rechnung macht.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

24 Jun, 2019 07:01 00 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 16645

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS: Ich habe mal gebingt -
was Audionet anbelangt - die sind wohl seit Januar wieder mit neuem Investor am Start!

https://www.likehifi.de/news/idektron-ist-pleite/

Wink

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

24 Jun, 2019 07:04 05 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Snickers Snickers ist männlich
König




Dabei seit: 26 Mar, 2017
Beiträge: 809

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Super spannender Bericht, danke dafür Freude

Und dein Heimkino hört sich auf jeden Fall sehr spannend an Prost

PS: Du meinst doch ein minidsp DDRC-88A und nicht das SHD, oder?

_______________
2x Klipsch RP-280F / 1x RP-280C / 2x RP-150M @ Harman AVR 760

24 Jun, 2019 07:06 57 Snickers ist offline Email an Snickers senden Beiträge von Snickers suchen Nehmen Sie Snickers in Ihre Freundesliste auf
Lambda Lambda ist männlich


Dabei seit: 23 Mar, 2019
Beiträge: 3

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@ Werner Ja, Audionet hat einen neuen Investor. Super netter Mann. Kommt ursprünglich aus der Audioentwicklung im Automotive- Bereich.

@ Snickers Die Frage ist berechtigt und gut, dass Du sie gestellt hat. Ich hatte tetsächilch vor ein Minidsp SHD zu nehmen. Grund ist die höhere interne Samplerate von 96khz zu "nur" 48kHz beim 88A.

Für den Center dann additiv ein DDRC-22, der dann auch bei 96kHz liegt.

Hintergrund ist, dass mein Yamaha höhere Sampleraten verarbeiten kann und ich eigentlich schon geknickt bin, dass Minidsp nicht über die 96kHz geht.

Wird natürlich wieder ein recht teures Unterfangen.

Allerdings ist es so, dass ich trotz DSP den Yamaha mit YPAO da noch einmal "drüber bügeln" lasse.

Das liegt einfach daran, dass ich die Steuerung und das Bassmanagement bei einem Hersteller lassen möchte.

Zudem hat Yamaha bei den etwas teureren Geräten auch eine super Reduktion der Erstreflexionen mit dabei. Die macht sich bei mir im Raum durchaus hör- und messbar bemerkbar.

Also Zielkurve und Voanpassung mit Minidsp und Dirac Live, danach noch einmal mit Yamaha drüber.
Sollte die Anpassung von Yamaha, die eigentlich sehr dezent ist, zu sehr eingreifen, dann kann ich immer noch den freien Speicherplatz von Yamaha nutzen und alle Yamaha param. Equalizer auf Null setzen.
Dann bleibt die Kurve wie beim Minidsp gewollt und zusätlich ist die Minimierung der Erstreflexionen von Yamaha noch im Speicher nutzbar vorhanden.

GLG
Markus

24 Jun, 2019 07:58 44 Lambda ist offline Email an Lambda senden Beiträge von Lambda suchen Nehmen Sie Lambda in Ihre Freundesliste auf
Sepp
Foren As


Dabei seit: 18 Mar, 2015
Beiträge: 243

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Lambda

Mittlerweile hatte ich Kontakt zum Hersteller um auch noch meinem Centerspeaker eine eigene Endstufe zu gönnen und damit auf DR3 zu erweitern.
(Ich bin zwar mit Yamaha und deren parametrischem Equalizer zufrieden, denke aber doch noch über ein Minidsp SHD nach um mir meine Harman oder wer weiß welche Kurve noch besser anpassen zu können. Dafür benötige ich dann noch eine externe Endstufe für den Center.)

Die Tochter des Geschäftsführers Dan Laufman, Cathy Laufman, war sehr freundlich und hat dann wohl auch Kontakt zu MD aufgenommen, die das dann für mich regeln können. Also.... ich fand es klasse, dass das so familiär läuft und man nicht in der Unterabteilung der Unterabteilung landet, wie bei den ganzen großen Unternehmen!!
(Schande über mein Haupt, aber aufgrund meienr Gesundheitlichen Situation muss das jetzt erst noch ein wenig warten!)




Vielen Dank für den sehr ausführlichen Bericht - darf ich das so verstehen, dass du auf eine DR 3 aufmörteln möchtest, diese jedoch noch nicht im Einsatz hast? War da ein Tausch über MD nicht mehr möglich?

Gruß Sepp

24 Jun, 2019 10:48 54 Sepp ist offline Email an Sepp senden Beiträge von Sepp suchen Nehmen Sie Sepp in Ihre Freundesliste auf
Lambda Lambda ist männlich


Dabei seit: 23 Mar, 2019
Beiträge: 3

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Sepp, da ich die DR2 schon einge Monate hatte bis ich auf den Gedanken kam auch dem Center seine gesonderte Endstufe zu gönnen, hab ich dahingehend gar nicht weiter nachgefragt.

Ich denke innerhalb der ersten zwei oder drei Wochen wäre das sicherlich noch gegangen das Gerät gegen eine DR3 Endstufe zu tauschen.

Jetzt, nach gut 2,5 Monaten, werde ich aber nicht mehr nachfragen.
Ich denke so kulant wird und muss keiner sein.

Ist aber auch kein "Beinbruch", im Moment hab ich eh noch einige andere Ausgaben, da passen die zusätzlichen Spielereien gerade nicht ins Budget.

Ich muss eh erst mal abwarten wie das mit mir nach der Anschlussheilbehandlung hinsichtlich der Einschränkungen durch die "verhundste" OP und der Wiedereingliederung aussieht.

Wenn es dumm läuft und noch etwas schief geht, Implantatversagen z.B., dann sehe ich mich eh als Frührentner und muss wohl etwas weniger verschwenderisch leben.

(Aber als Bürohengst, wird man wohl langfristig eh nur ausgegliedert, wenn man den Kopf unterm Arm trägt. Mal sehen.)
Von daher werde ich den weiteren Ausbau noch zwei Monate verschieben.





GLG
Markus

24 Jun, 2019 21:53 44 Lambda ist offline Email an Lambda senden Beiträge von Lambda suchen Nehmen Sie Lambda in Ihre Freundesliste auf
Sepp
Foren As


Dabei seit: 18 Mar, 2015
Beiträge: 243

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Oh, dann ist mir das klar Markus.

Ich hoffe, du erlangst deine Gesundheit wieder, trotz aller Widrigkeiten.

Viele Grüße
Sepp

24 Jun, 2019 22:15 10 Sepp ist offline Email an Sepp senden Beiträge von Sepp suchen Nehmen Sie Sepp in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Große Marken » Emotiva » Emotiva XPA DR-2 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 5.6475796564758E+31 | prof. Blocks: 1430 | Spy-/Malware: 1731
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH