RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Technische Betrachtungen, Grundsätzliches » Zur Raumakustik » Technische Betrachtung von Bandbreite » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 16336

Technische Betrachtung von Bandbreite Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Kuckuck?

Hab mal wieder ne Frage.

An meinem BSS EQ habe ich an der Fullrange 10 bei 50 und bei 63 hz mit Gütefaktor 4 3 db nach oben korrigiert.

Da ich heute noch nen RME ADI 2 DAC bestellt habe und gedenke den BSS ins Altenheim zu schicken -

stellt sich mir folgende Frage:

Theoretisch müßte ich am RME die Korrektur mit nur einem statt 2 Bänder erledigt kriegen, da ja die Güte frei regelbar ist und ich nach Gusto eingreifen kann.

Bei welcher Frequenz müßte ich nun mit welcher Güte am RME eingreifen, um den Sound des BSS zu imitieren?

Kann man das irgendwie ausrechnen?

Verwirrt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

29 Jun, 2019 15:37 21 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
cay-uwe
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 212

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der resultierende Frequenzgang ließe sich berechnen, würde aber nicht einen klassischen Glockenfilter ( EQ ) entsprechen.

Probiere es mit einer Mittenfrequenz von ca. 55HZ, einer etwas breitbandigeren Güte, also ca. 3 und auch um 3-4dB Anhebung.

_______________
Happy listening, Cay-Uwe

Gewerblicher Teilnehmer
http://www.sonus-natura.com/

03 Jul, 2019 19:37 06 cay-uwe ist offline Email an cay-uwe senden Homepage von cay-uwe Beiträge von cay-uwe suchen Nehmen Sie cay-uwe in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 16336

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cay-uwe
Der resultierende Frequenzgang ließe sich berechnen, würde aber nicht einen klassischen Glockenfilter ( EQ ) entsprechen.

Probiere es mit einer Mittenfrequenz von ca. 55HZ, einer etwas breitbandigeren Güte, also ca. 3 und auch um 3-4dB Anhebung.


Hallo Cay-Uwe,

danke der info, ich hatte gerade heute Kontakt mit Matthias Carstens, dem RME Brain - und er erklärte mir auch einiges dazu- eidieweil ich ging vom ähnlichen Szenario aus wie du - aber anscheinend kann man das nicht so einfach übertragen.

Aber eine Näherung wäre das wohl!

Daher werde ich das genauso abchecken!

Schaun wir mal.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

03 Jul, 2019 21:48 49 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Technische Betrachtungen, Grundsätzliches » Zur Raumakustik » Technische Betrachtung von Bandbreite » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 5.6475796564758E+31 | prof. Blocks: 1429 | Spy-/Malware: 1713
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH