RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Klipsch » Klipsch RF 7 MK III » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (37): « erste ... « vorherige 28 29 30 31 32 33 34 35 36 [37] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
bluespower66 bluespower66 ist männlich




Dabei seit: 21 Mar, 2018
Beiträge: 24

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Mal eine technische Frage: muss sich der Bass eines Lautsprechers auch einspielen?

Ich habe nämlich das Gefühl, hier Änderungen zu erleben. Habe mittlerweile in meiner Kurve abgeschwächt und finde es trotzdem ziemlich fett.

Lg


Moin Olsen,

je größer und je härter die Membran des Bass-Chsssis aufgehängt ist, desto länger dürfte grds. seine Einspielzeit dauern.

Dass Du klangliche Veränderungen wahrnimmst, ist vollkommen nachvollziehbar und richtig....

Wie viele Stunden hat die Box auf der Uhr?

Musikalische Grüße

Hartmut

_______________
https://abload.de/image.php?img=mobile.1blj1v.jpeg

Hardy - classic rock - live

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von bluespower66 am 05 Oct, 2019 11:57 49.

05 Oct, 2019 09:57 49 bluespower66 ist offline Email an bluespower66 senden Beiträge von bluespower66 suchen Nehmen Sie bluespower66 in Ihre Freundesliste auf
keinfanboy
Routinier


Dabei seit: 14 Apr, 2019
Beiträge: 295

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Mal eine technische Frage: muss sich der Bass eines Lautsprechers auch einspielen?

Ich habe nämlich das Gefühl, hier Änderungen zu erleben. Habe mittlerweile in meiner Kurve abgeschwächt und finde es trotzdem ziemlich fett.

Lg


Hallo,

bei meinen RP 280F habe ich diesbezüglich keine Veränderungen feststellen können.

Ganz anders war das bei einem Paar Dynaudio Excite X34,
die waren anfangs so bassschwach das ich sie fast sofort wieder in den Karton gesteckt habe,
nach wenigen Stunden einnudeln hat sich das dann extrem verändert, so das ich bei einer Box sogar die BR Öffnung teilweise verschlossen habe.

Bei dir habe ich aber vllt noch was ganz anderes im Verdacht,
nämlich den NAD mit deinen verschiedenen abgelegten Kurven.

Hier kann es sein das man zwischen den Kurven umschaltet, und es dann trotzdem noch die alte Kurve drin hat, erst wenn man dann das Ganze nochmal macht, springt es auch intern um.

Hast du eigentlich die Sachen mal getestet welche ich angesprochen habe?

Gruß

05 Oct, 2019 12:58 19 keinfanboy ist offline Beiträge von keinfanboy suchen Nehmen Sie keinfanboy in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17190

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olsen,

ich gehe davon aus, daß die 7 MK 3 ähnlich mit dem Bass aufgebaut ist, wie die 7 MK 2, die ich habe.

Die MK 2 machte nach einigen Monaten im Bass einen deutlichen Schub nach vorne und mußte ich meine damals analogen EQ Anpassungen drastisch anpassen. Besonders unter 50 hz hatte ich zu Beginn 6-8 db auf den Bändern dazu geben müssen, das mußte ich alles Stück für Stück rückgängig machen.

Bis der Bass meiner RF 7 sich nicht mehr veränderte - das dauerte in etwa 1 Jahr, wobei ich die - dadurch daß sie im Wohnzimmer stand - und ich ab abends über die seitlichen TV Boxen hörte - halt auch nur 5-6 Stunden am Tag im Schnitt am Laufen hatte.

Aber das gröbste war in den ersten beiden Monaten, wo die unterum immer mehr das Atmen anfing und da auch deutlich mehr Druck rüber kam- später wars dann eben einfach nur noch mehr Wärme, die kam.

Bei der RP 280 ging das viel schneller, die kleinen Membranen mußten deutlich mehr zappeln und waren auch nicht so knallhart aufgehängt - die schwankte im Bass in den ersten Wochen ein bißchen, das wars auch schon - dafür hatte ich da im Hochton etwas länger dran zu kauen.
Jedenfalls war das bei weitem nicht so eine Größenordnung wie bei der RF 7.

Mich wundert eh, wie wandnah das bei dir mit der RF 7 MK 3 funzt - wie gesagt, meine MK 2 - im Kellerraum - und wandnah - keine Chance - die haut mir schier die Magenwand raus- derart fett kommt das.

Selbst im großen Wohnzimmer bin ich von Rückwand Box zu Rückwand Raum 80 cm weg!

Meine Frau wollte, daß ich die weiter reinschiebe und neben dem Wohnzimmerschrank versenke - keine Chance, habe ich probiert - dickt total auf.

Aber bei dir sollte das doch kein Problem sein, mach mal nen shelve Filter - minus 12 db 40 hz abwärts rein - das sollte den Druck rausnehmen.

Wenn du die Möglichkeit hast die Box heute nochmal zu messen am Hörplatz - ohne EQ - und mit der Messung vom Anschaffungstag vergleichst - sollte man sehen können, wie die Boxen sich entwickelt haben und die Veränderungen deutlich sein -

frag mich nicht, bei meiner Thivan - wie oft ich im ersten Jahr den EQ anpassen mußte. Hatte da bestimmt ein halbes Dutzend mal hie und da nachjustiert.

Das war bei meiner Klipsch auch nicht anders.

Das ist ja auch alles der Hauptgrund, warum ich mir nicht schon lange die MK 3 nachgekauft habe, da geht das wieder von vorne los mit der Einspielerei und Hirn Anschalterei beim Hören.

Da muß man halt durch, wenn man neue Großboxen anschafft.

Zum Glück verändert sich so was aber nicht täglich, sondern kommt meist in Schüben - das erste Mal nach ein paar Tagen _ und später dann im Abstand von mehreren Wochen, manchmal Monaten .

Deswegen ja immer meine Langzeitreports - da können die Leute ganz gut nachvollziehen , was man da im ersten Jahr so durchmacht:)

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

05 Oct, 2019 15:23 22 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
keinfanboy
Routinier


Dabei seit: 14 Apr, 2019
Beiträge: 295

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen




Hier sind die Messungen der Lautsprecher Werner,
die dünne lila Kurve ist der linke Lautsprecher und hat bei 35Hz seine Spitze mit +25db.
Das ist extrem, nicht jede Musik regt aber diese Frequenz an.
Aber wehe, wenn....

Desweiteren ist unter 100Hz im Schnitt 10db, manchmal mehr,
Energie vorhanden.
Beim leise hören sollte das noch funktionieren, lauter gehört dickt so etwas normal ziemlich auf und macht das Klangbild dunkler und kann sogar den Mittelton etwas verdecken.

Zwischen 100 und 150Hz hingegen ist im Vergleich etwas wenig Energie vorhanden, was aber weniger auffallen sollte, wenn man zeitgleich mit Dirac unter 100Hz linearisiert.

Würde ja gerne vor Ort helfen...

05 Oct, 2019 16:50 05 keinfanboy ist offline Beiträge von keinfanboy suchen Nehmen Sie keinfanboy in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2150

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wenn Bernhard sagt, er würde helfen...... .
Dann würde ich zuschlagen bei dem Angebot !!
Ich habe bis jetzt noch niemanden getroffen, der die Mhz so effektiv hören und erklären kann.
Kompetent, geht auf die Leute ein und prahlt nicht mit seinen Erfahrungen....
Bernhard ist für mich ein *lebende* Stimmgabel. Prost

_______________

Früher hatte ich Elan, jetzt habe ich Wlan. Ist auch OK.

Ist schon gut "Der Unterschied zwischen Männern und Kindern besteht im Preis für ihre Spielsachen" Ist schon gut

05 Oct, 2019 16:58 24 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
keinfanboy
Routinier


Dabei seit: 14 Apr, 2019
Beiträge: 295

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nana, nicht übertreiben Michel, trotzdem danke des Lobes.

Ich glaub da liegen auch zu viele km dazwischen...?

05 Oct, 2019 17:31 41 keinfanboy ist offline Beiträge von keinfanboy suchen Nehmen Sie keinfanboy in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17190

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Berni,

da verhält sich die RF 7 MK 3 sehr ähnlich beim Olsen im Zimmer, wie meine MK 2, als ich sie hier im Keller checkte-
er hat da 25 db zu viel bei 35 hz -

das haut dich weg - gerade bei Filmen - da hilft auch ein 12 db shelve Filter nicht wirklich:)

Ich weiß nicht, wie viele db da mit Dirac korrigiert werden können - ggf. kann man mehrere Bänder übereinander legen und gezielt eingreifen, wie es bei meinem RME laut BDA möglich ist.

Und ja, das wäre echt geil, wenn du den Olsen mal anfahren könntest und schrauben und drehen helfen.

Meines Erachtens nach sollte die RP 8000 F etwas besser zu Olsen Zimmer gepaßt haben - ich konnte in meinem Kellerraum sowohl die 8000er als auch den Vorgänger 280 schön zum Laufen bringen, auch wenn ich dort massiv im Tiefbass schneiden mußte.

Ich habe ja mein Problemchen bei 37 hz - bei Rock Mucke recht schnuppe -
aber Block Buster gingen nur mit zusätzlichen Shelve Filter, sonst ham dich die Dinos und King Kongs zerlegt.

Wie gesagt in anderen Threads - für mich war die Thivan Eros dann eine Erlösung - weil die bei rund 40 hz massiv wegknickt und sogar noch Romm Gain förderlich erscheint - das würde auch ohne Korrektur für die meisten Sachen akzeptabel laufen - so habe ich halt meine Problemfrequenz von 37 hz (plus 15 db bei der Eros) - um 10 db gecuttet - und habe einen alltauglichen Bass gekriegt.

Bei Olsens Aufstellung hätte ich eher zu einem speaker gegriffen, der untenrum schon mal von sich aus nicht so zulangt -

so muß nun halt wirklich massiv eingegriffen werden - und das sollte schon jemand machen, der sich damit e bissel auskennt - sonst schraubt Olsen sich den Wolf und verliert irgendwann die Lust.

Wenn man erstmal über 20 db korrigieren muß spielt es auch eine Rolle mit welcher Güte man das angeht, sonst klingt es auch wieder unnatürlich.

OK, wie es mit diesen automatisierten Geschichten aussieht wie Dirac - wo da - wie du uns erklärt hast - nicht auf Teufel komm raus glattbügelt -

habe ich halt keine Erfahrung - ich komme halt noch ganz von der manuellen Schiene:)

Wünsch euch nen schönes Wochenende !

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut mit RME Adi als Datenpapi! Clowni



Prost

05 Oct, 2019 17:36 33 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
keinfanboy
Routinier


Dabei seit: 14 Apr, 2019
Beiträge: 295

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Erhöhung ist für Dirac kein Problem Werner.

@Olsen noch die Frage ob er mittlerweile mit einem besseren Mikrofon misst, und nicht mehr mit dem NAD Serienmikro.
Auch das würde ich angehen.
Dann gibt es wie schon angesprochen auch noch die Möglichkeit mit REW zu messen und zu kontrollieren, sowie noch ganz andere Messungen durchzuführen, welche Dirac so nicht anzeigt.
Müsstest dir halt mal ne deutsche REW Anleitung im Netz anschauen, ob du das realisiert bekommst.

Hier auch nochmal ein kleiner Auszug zu Dirac,
wo man einen korrigierten Frequenzgang sieht.
Der Zielfrequenzgang kann manuell nach Belieben verändert werden, im + Bereich sind natürlich Grenzen gesetzt, sonst verzerrt es.
https://diracrcs.de/category/grundlagen

Auch die verbesserte Impulsantwort wird angezeigt,
wobei das bei meinen Isophon kaum was ausmacht,
das spricht für die sehr gute Entwicklungsarbeit von Herrn Gauder...

05 Oct, 2019 17:59 50 keinfanboy ist offline Beiträge von keinfanboy suchen Nehmen Sie keinfanboy in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 512

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Mensch, hier gings ja heute steil.

Also:

- Ich freue mich immer über Besuch und würde mich als gastfreundlich beschreiben. Wenn also Interesse besteht, immer her damit (Raum Heilbronn). Und wer mich parallel in puncto Klang voran bringt, darf das natürlich gern tun Freude

- Ich habe gerade derart viel Stress auf Arbeit hinter mir, dass ich in Bezug auf meine Kurven gar nicht großartig getestet und umgestellt habe. Eigentlich hatte ich alles immer in der von mir favorisierten Einstellung laufen und glaube dennoch, dass sich der Bass verändert.

- Als Mikro verwende ich mit der RF7iii von Anfang an das Umik und nicht das Standard-Mikro. Ich hatte noch nicht die Möglichkeit, die Genauigkeit der Messung gegen zu prüfen.

- Das ist die Kurve, mit der ich aktuell höre:



Das ist im Bass-Bereich die Harman-Kurve, die ich höher angesetzt hatte und dann Schritt für Schritt (1db) abgeschwächt habe. Im Vergleich zu dem, was ich vorher hatte, empfinde ich es als ziemlich abgemildert, weniger brummend aber dennoch "voll" bzw. '"warm". Deswegen habe ich da erstmal nix mehr verändert. Die Detailarbeit muss noch folgen. Aber mir gefällt das so schon ganz gut. Meiner Meinung nach die beste Lösung, die ich bisher in dem Zimmer hatte.

- Mir fällt allerdings schon auch auf, dass das eher die Lösung fürs Leisehören ist. Wenn ich lauter drehe, wird der Bass recht vordergründig. Allerdings habe ich hier auch nicht die Situation (Mietwohnung), besonders laut hören zu können. Ich gebe es mir ab und an 30 Minuten, gehe dann aber auch wieder auf leisere Lautstärke, weil ich das Haus nicht verärgern will. Und da tut mir der Boost im Bass ganz gut (Hier fehlt dem NAD ja auch die dynamic volume-Funktion, die mir am Denon eigentlich ganz gut gefiel - allerdings auch nur bei geringen Lautstärken).

LG

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 05 Oct, 2019 20:43 14.

05 Oct, 2019 20:41 25 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
keinfanboy
Routinier


Dabei seit: 14 Apr, 2019
Beiträge: 295

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Heilbronn ist machbar, 1 Stunde Fahrt.
MMichel, Ich und Du liegen in einem Dreieck, wo jeder zu jedem 1 Stunde Abstand hat... Bermuda Dreieck Großes Grinsen

Spaß beiseite,
wenn die Lautsprecher eingespielt sind komme ich gerne mal vorbei und versuche zu helfen, falls du bis dahin nicht restlos zufrieden sein solltest.
Andernfalls macht es ja keinen Sinn, mehr als zufrieden geht ja nicht Zwinker

Bestenfalls sind dann die Nachbarn vorgewarnt, denn mit ein bisschen Arbeit mit Testtönen und Gegenhören ist man dann auch mal schnell 2 Stunden dabei, und das geht halt auch nicht in Flüsterlautstärke,
auch die Einmessung sollte mit mind. 85db erfolgen, umso genauer werden die Ergebnisse.

Sag mir einfach Bescheid wenn es bei dir passt, dann versuche ich es bei mir passend zu machen.

Zu deiner jetzt neu abgebildeten Kurve,
natürlich macht es Sinn sich auf eine Kurve zu konzentrieren,
welche mit der hauptsächlich abgehörten Lautstärke Hand in Hand geht.
Darauf würden wir uns dann auch bei dir konzentrieren,
für gelegentliche Ausrutscher kann man ja eine eigene Kurve hinterlegen, geht ja sicher bei deinem 777 auch wie bei meinem C658.

Was ich jetzt bei dieser Kurve versuchen würde,
den Punkt bei 320Hz nach vorne auf 180Hz(150Hz) ziehen und erst dann ansteigen lassen, so wie jetzt könnten Frauenstimmen ziemlich viel "Brust" bekommen.
Den Punkt bei 100Hz würde ich sogar noch um 1-2db anheben,
dann zu 60Hz noch ein db drauf packen,
aber dann anders wie jetzt gerade weiter auslaufen lassen, nicht noch einmal ansteigen lassen.

VG und weiterhin viel Spaß mit den RF 7 III

05 Oct, 2019 22:03 51 keinfanboy ist offline Beiträge von keinfanboy suchen Nehmen Sie keinfanboy in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 512

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also ich habs mal angepasst und vergleiche nun, wobei mir direkt auffällt, dass mir der Schuss Wärme in den Stimmen (100-300hz?) ganz gut zusagt.

Lg

06 Oct, 2019 09:10 28 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
keinfanboy
Routinier


Dabei seit: 14 Apr, 2019
Beiträge: 295

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Dann lass diesen Punkt so wie zuvor.
Beim Direktvergleich ist deine alte Kurve etwas lauter, lauter ist zumeist auch gleichbedeutend mit besser.

Deshalb ruhig auch mal längere Zeit mit beiden Kurven hören,
wenn du recht leise hörst ist die frühere Anhebung eventuell im Vorteil, bei Referenzlautstärke ca. 85db dreht sich die Geschichte dann zumeist.

Gruß

06 Oct, 2019 09:50 24 keinfanboy ist offline Beiträge von keinfanboy suchen Nehmen Sie keinfanboy in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 512

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Doppelpost

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 06 Oct, 2019 10:26 20.

06 Oct, 2019 10:24 45 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 512

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wie hast du eigentlich sichergestellt, mit 85db einzumessen? Dirac gibt doch einen Bereich vor, in den man die Lautstärke vor dem Messen bewegen soll. Oder ist der bei ca 85db?

Lg

06 Oct, 2019 10:25 45 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
keinfanboy
Routinier


Dabei seit: 14 Apr, 2019
Beiträge: 295

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, das liegt so um den Dreh.

Wobei man hier in Dirac auch einen recht breiten Bereich hat, so kann es schon um 10db differieren.

Man muss gerade bei Surround aufpassen, das man da nach der Korrektur der einzelnen Lautsprecher aber auch nicht ins Clipping kommt, es kann ja sein das zum Lautstärkeabgleich nochmal 10db von der Korrektur dazu gepackt werden, sollten die Rear beispielsweise zu klein/leise spielen im Vergleich zur Front.

Bei REW sieht man die Lautstärke besser, wenn man diese zuvor mit einem Pegelmessgerät in etwa kalibriert hat.

06 Oct, 2019 11:49 44 keinfanboy ist offline Beiträge von keinfanboy suchen Nehmen Sie keinfanboy in Ihre Freundesliste auf
Seiten (37): « erste ... « vorherige 28 29 30 31 32 33 34 35 36 [37]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Klipsch » Klipsch RF 7 MK III » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 5.6475796564758E+31 | prof. Blocks: 1433 | Spy-/Malware: 1752
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH