RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Zubehör » Kabel » Ideales Lautsprecherkabel: Lapp Kabel ÖLFLEX CLASSIC 110 4G6 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (37): « erste ... « vorherige 26 27 28 29 30 31 32 33 34 [35] 36 37 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
monkeybass monkeybass ist männlich
König




Dabei seit: 03 Oct, 2018
Beiträge: 975

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Man tut was man kann ;-)

_______________
Röck the wörld !

04 Nov, 2019 18:23 57 monkeybass ist offline Email an monkeybass senden Beiträge von monkeybass suchen Nehmen Sie monkeybass in Ihre Freundesliste auf
StateOfTheArt




Dabei seit: 09 Nov, 2019
Beiträge: 8

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,
ich lese hier im Forum schon über ein Jahr mit und habe mich jetzt einfach mal angemeldet. Der Werner brachte mich dazu (durch lesen), Ende letzten Jahres, ein Dreier Set RB81MKII zu erwerben, wobei die dritte Box als Center, stehend in ein Sideboard, unter dem Fernseher eingelassen ist, einen Klipsch Woofer hatte ich bereits im Vorfeld.

Darauf folgte dann der Topping TP60, welcher mir zum Musik Streamen vom Chromecast sehr behilflich zur Seite steht, zum Netflixen am Abend steht ein Denon AVR bereit. Als nächstes zieht der Poppulse von MD bei mir ein, mal hören, ob die Wunderkiste den TP60 nochmals toppen kann, denn ich bin mit dem Topping eigentlich schon sehr zufrieden, unglaublich tolle Dynamik, herrliche Klangfarben und ordentlicher Bass, sowie super Bühne.

Jetzt bin ich hier gelandet und lese den Thread schon zum zweiten mal durch, wegen der Einkaufsliste, soweit ist auch alles klar mit dem Lapp Ölflex 110 4g6 in bi-wiring Ausführung, jedoch habe ich eine Verstärker Umschaltbox für den Topping und AVR vorgeschaltet. Da geht dann das konfektionierte Kabel nicht direkt zum Verstärker, sondern in die Umschaltbox, alle anderen Kabel werden dann auch durch Lapp Kabel ersetzt, dann in Ausführung als 3g6. Der limitierende Faktor wäre dann die Umschaltbox selber, müssen da jetzt die Innereien auch durch lappsche Kabel (Umlöten) ersetzt werden?

Andererseits könnte man direkt komplett 6mm² Querschnitt installieren, also Single Wire, da ab der Umschaltbox von 12mm² verdrillt auf 6mm² übergegangen wird, vorhandene 6mm² Oehlbach Brücken am Terminal könnte man dann durch lappsche Kabelbrücken ersetzen?

Danke und viele Grüße an das Forum und natürlich an Werner, welcher mit seinem hingebungsvollen Enthusiasmus, den ganzen Krempel mich anschaffen ließ. Prügel

_______________
Viele Grüße State

09 Nov, 2019 16:55 02 StateOfTheArt ist offline Email an StateOfTheArt senden Beiträge von StateOfTheArt suchen Nehmen Sie StateOfTheArt in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 854

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Herzlich Willkommen.

Wenn das eine Dodocus UBox ist, würde ich da auf keinen Fall dran rum Löten. Die sind innen wirklich optimal verkabelt.

_______________
Gruß
Ingo

09 Nov, 2019 17:18 17 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 854

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

P.S. Der Poppulse wird den TP60 mit Sicherheit toppen. Ich habe sie beide.

_______________
Gruß
Ingo

09 Nov, 2019 17:20 28 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17751

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend State,

Willkommen

danke des lieben Postings, ich freue mich daß es für dich so gut hinhaut.

Meines Erachtens nach wäre das schon ideal - auch in einer Dodokus - deren dünne Leinen intern - sind meine ich 1,5 qmm? - habs gerade nicht mehr im Kopf- durch das Lapp zu ersetzen -
das sollte aber jemand machen, der so was kann - die Löterei - traue ich mir nicht zu:)

Ich wünsch dir noch nen schönes Wochenende und viel Spaß an Forum und Hobby!
Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

09 Nov, 2019 22:19 03 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17751

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Dauergast
P.S. Der Poppulse wird den TP60 mit Sicherheit toppen. Ich habe sie beide.


Da bin ich mir - insbesondere an der RB 81 MK 2 - sogar sicher -

hatte das damals auch ausprobiert - und der MD T 180 war da schlichtweg ne Offenbarung, was der noch mal an Kraft und Dynamik und Lebendigkeit und Baßgewalt drauf packte. Japp und Bühne.

State , gib mal feedback, wenn du die Kiste da hast.


Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

09 Nov, 2019 22:21 14 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 854

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
Nabend State,

Willkommen

danke des lieben Postings, ich freue mich daß es für dich so gut hinhaut.

Meines Erachtens nach wäre das schon ideal - auch in einer Dodokus - deren dünne Leinen intern - sind meine ich 1,5 qmm? - habs gerade nicht mehr im Kopf- durch das Lapp zu ersetzen -
das sollte aber jemand machen, der so was kann - die Löterei - traue ich mir nicht zu:)

Ich wünsch dir noch nen schönes Wochenende und viel Spaß an Forum und Hobby!
Prost


Ich weiß von Herrn Metzger, der die Dinger baut, dass die mit mindestens 2,5 mm2 verdrahtet sind. Die Dynavox Boxen nutzen 1,5 mm2. Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, dass die paar Zentimeter einen Unterschied machen. Dann würde ich den Verstärker auch gleich neu verdrahten.

_______________
Gruß
Ingo

10 Nov, 2019 03:20 59 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 854

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

P.S. Und natürlich auch die Lautsprecher. Alles Käse

_______________
Gruß
Ingo

10 Nov, 2019 03:25 55 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17751

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen Ingo,

sorry, ich habe Dodokus und Dynavox durcheinandergeschmissen, fangen beide mit D an und habe ich daheim:)

Bei der Dodokus würde ich die Finger davon lassen, zumal der Kabelweg minimal ist und die Ausführung, wie du richtig anmerkst, dicker und massiver.

Da herrscht kein Handlungsbedarf.

In der Dynavox ist dünneres Kabel drin, hatte das mal offen um die zu dämmen, und ich meine da war 1 oder 1,5 qmm von der Aufschrift her drin und handverdrahtet von vorne nach hinten.

Die Dodokus habe ich gar nicht erst aufgeschraubt und mich auf Herrn Metzger und dessen Aussagen verlassen, zumal die null resoniert.

Leider hielt der Umschalter nicht allzulange, aber Herr Metzger tauschte mir den aus Kulanz.

Seit ich den RME Wandler habe als Schalrtzentrale sind alle Umschaltkisten bei mir arbeitslos.

Und bei meinem amp brauche ich zum Glück nix machen, das läuft eh alles über massive Schienen, gegen die sich das Lapp wie ein Klingeldraht macht:)

NUr die letzten Zentimeter zu den LS Buchsen sind von ASR frei verdrahtet mit 8 qmm je Pol.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

10 Nov, 2019 07:47 19 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 854

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin Werner,

normalerweise haste das aber in Standard Verstärkern nicht. Beim Poppulse sieht das sogar noch ganz gut aus, den hatte ich schon mehrmals auf, wegen der gain Umschaltung. Dann bleibt aber immer noch die Verdrahtung in den Lautsprechern. Was ich damit sagen will ist eigentlich, dass irgendwann mal gut sein muss und das ich mir nicht vorstellen kann, das man bei so geringen Kabelwegen Unterschiede wahrnimmt. Wir verkabeln heute eh schon mit Querschnitten, die für den Anschluss eines Küchenherds reichen würden. Ich bin jetzt 61 und denke oft daran zurück, mit was für Strippen wir vor 40 Jahren unsere Lautsprecher angeschlossen haben, teilweise waren die ja fest verbaut. Und? Spaß gemacht hat es trotzdem.

_______________
Gruß
Ingo

10 Nov, 2019 08:04 32 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17751

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Dauergast
Moin Werner,

normalerweise haste das aber in Standard Verstärkern nicht. Beim Poppulse sieht das sogar noch ganz gut aus, den hatte ich schon mehrmals auf, wegen der gain Umschaltung. Dann bleibt aber immer noch die Verdrahtung in den Lautsprechern. Was ich damit sagen will ist eigentlich, dass irgendwann mal gut sein muss und das ich mir nicht vorstellen kann, das man bei so geringen Kabelwegen Unterschiede wahrnimmt. Wir verkabeln heute eh schon mit Querschnitten, die für den Anschluss eines Küchenherds reichen würden. Ich bin jetzt 61 und denke oft daran zurück, mit was für Strippen wir vor 40 Jahren unsere Lautsprecher angeschlossen haben, teilweise waren die ja fest verbaut. Und? Spaß gemacht hat es trotzdem.



Ja Ingo,

ich verstehe deine Denkweise, aber du wirst lachen, es macht teilweise - von Fall zu Fall unterschiedlich - sogar große Unterschiede aus - bestenfalls bringt man eine Lautsprecher amp kombi, die vorher ins Schwingen kam mit der Eingangsstufe - zum perfekten Laufen.

Es kommt halt immer drauf an, wie die ganzen Werte elektrisch zueinander passen - überall kommen ja auch noch die ganzen Übergangswiderstände dazu blabla.

Normal sollte das keine Probleme machen, ich erlebte aber schon anderes in der Praxis (leider!).

Zum Umfrickeln meiner Verstärker - auch Pop Pulse und so - war ich zu faul und würde ich mich auch gar nicht trauen.

Bei einer Lautsprecherbox probierte ich da mal diverse Sachen mit Seta Audio - und zwar bei der Tannoy Glenair. Das war erschreckend deutlich, was sich da tat.

Dort gab es aber auch durch diverse Stecker und Schraubverbindungen zig Übergänge, die umgangen wurden durch Silberlotstellen - und zusätzlich wurde der "Klingeldraht" - war wirklich hauchdünn - ersetzt durch massiv dicke Kabel vom Florat Seta.

Er machte das hinterher für reihenweise Glenair user, die selbiges wie ich erlebten.

Hier im Forum hat unser Micromara ja in seiner RF 7 die internen Kabel (keine allzu dünne!) gegen das Lapp ersetzt und ebenfalls nicht schlecht gestaunt, wenn du mal seinen Tuning Thread liest.

Da ich selber aber mit meinem Equipment extrem happy bin -mache ich es wie du und lasse es irgendwann gut sein, bin da mittlerweile auch zu träge für geworden. Obwohl meine Garantiezeit eh rum ist und ich nun schrauben könnte was ich wollte:)

Da lobe ich mir meine Thivan, die es mir leichter macht. Sie ist verklebt und versiegelt - geht nicht zu öffnen und entweder man liebt die wie sie ist oder nimmt was anderes:)

Das hat durchaus auch gute Seiten.

Etliche meiner Bekannten haben übrigens ihr LS Kabel direkt auf die Weichen gelötet an ihren diversen Lautsprechern und schwören auf drastische Klangvervesserung, weil diese ganzen Schnittstellen wegfallen.

Da muß jeder machen wie er kann und Lust hat, würde ich auch nie jemanden rein reden wollen. Im Alter gewöhnte ich mir an, wenn mir was gefällt, möglichst die Hufe still zu halten.

Man kann auch verschlimmbessern, was im ersten Moment nicht immer auffällt, da erstmal ein Wow Effekt da ist, der auf Dauer zum Au wird.

Guck mal auf der CD habe ich vorher ja noch nie das Ausklingen von dem und dem Ton gehört .......wird dann zu.....um Himmels Willen, was plärren mich da die Gitarren an und zischt da die Stimme rum.

Hinzu kommt, daß ein wirklicher AB Vergleich selten möglich ist, es sei denn, man hat , wie ich früher , mehrere identische Boxenpaare im Hause (ich selber unterhielt gleichzeitig bis zu 3 Paar Tannoy Glenair im Hause)
denn wenn man andere Verdrahtung nimmt oder rumlötet muß sich das auch erstmal einspielen und verändert sich klanglich ein paar hundert Stunden lang, erst dann kann man mit der Serie wahrlich vergleichen.

Ingo, all das kostet nicht nur Kraft, Nerven und Geld - sondern fordert Geduld und raubt Lebenszeit. Und die sollte man nur opfern wenn Leidensdruck da ist.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

10 Nov, 2019 08:21 37 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 854

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Genau

_______________
Gruß
Ingo

10 Nov, 2019 08:45 46 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
StateOfTheArt




Dabei seit: 09 Nov, 2019
Beiträge: 8

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner und Dauergast,
wedernoch, keine Dodokus oder Dynavox, sondern eine NoName Box aus China, das Teil war innen widerlich verdrahtet, nur 6 poliger Umschalter und die Masse in Reihe geschaltet. Habe dann einen 12 poligen Schalter genommen und die Kabel in 2,5mm² entsprechend an die Polstecker angelötet und die Enden mit Ösen an den Schalter geschraubt.

Vorher:
[IMG][/IMG]


Nachher:




Da könnte ich dann gegen lappsche 6mm² Adern tauschen, und auch die kurzen Strippen zum jeweiligen Verstärker Topping/AVR.

_______________
Viele Grüße State

10 Nov, 2019 11:33 13 StateOfTheArt ist offline Email an StateOfTheArt senden Beiträge von StateOfTheArt suchen Nehmen Sie StateOfTheArt in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2232

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Da hast du dir viel Mühe gemacht.. Hand schütteln

_______________

Früher hatte ich Elan, jetzt habe ich Wlan. Ist auch OK.

Ist schon gut "Der Unterschied zwischen Männern und Kindern besteht im Preis für ihre Spielsachen" Ist schon gut

10 Nov, 2019 11:47 51 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17751

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Jau,

das sieht doch solide aus - klar kann man das mit dem Lapp machen, aber ich warne dich, das ist recht steif und wirklich ein Knochenjob, ich würd nix weiter machen, wenn die Kiste funzt und ihren Job tut.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

10 Nov, 2019 15:24 52 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
StateOfTheArt




Dabei seit: 09 Nov, 2019
Beiträge: 8

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ok danke, dann erspare ich mir die Umlöterei, jetzt bleibt nur noch eine Frage, da das geplante Lapp in 4x6mm² Bi Wiring verdrillt nicht direkt zum Verstärker geht, sondern erst zur Ubox und ab der UBox mit 2x6mm² dann auf zwei Amps verteilt wird, ob es tatsächlich 4x6mm² zu den Lautsprechern sein müssen.

Andere Idee, 4x6mm² zur Ubox wie geplant und ab da zu den Verstärkern in 2x10mm², das würde dann vom Querschnitt her, besser zur 12er Verdrillung passen?

_______________
Viele Grüße State

10 Nov, 2019 16:31 34 StateOfTheArt ist offline Email an StateOfTheArt senden Beiträge von StateOfTheArt suchen Nehmen Sie StateOfTheArt in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 09 Mar, 2017
Beiträge: 1086

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo StateOftheArt..... Willkommen

schönes Tunning an den UBoxes . Bedenke ......, wenn das Input Signal je Phase " nur " 6mm2 ist , sollte das auch als 6mm2 / Phase durch die gesamte Kette laufen, bis input Bi WIre Terminal der Ls. Da nun dickere Querschnitte zwischen zu legen, wird nichts bringen und 12mm2 dann nur , wenn alles ( auch Innenverkabelung UBoxes) mit 12mm2 / Phase , dann nutzt Du die Querschnitts- Verdoppelung mit entsprechender besser Dynamik. Kriegste aber in die little Boxes nicht rein !

So denke ich zumindest über Dein Projekt................................

LG MM Wink

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music.
Audiophiles use your music to listen to their equipment.

10 Nov, 2019 22:57 13 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17751

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

ich kann da nur erzählen, was ich erlebte mit dem Lapp - und das steht schon mit Bildern im Thread der Thivan Eros 9.

Als ich letztes Jahr diese Lautsprecher erhielt stellte ich fest, daß die nur ein Single wire Terminal haben, ich aber nur bi wire Kabel da habe.

Also behalf ich mir, indem ich mein Lapp Bi Wire Kabel (mit Via Blue Bananen konfektioniert) nur mit 2 Leitern angeschlossen habe, statt mit 4.

Das klang so prima, daß ich das Thema eigentlich vergaß - fur rund ein halbes Jahr, bis ich beim Staub wischen entsetzt feststellte, daß ich da hinten ja nur einen Notbehelf an der Box dran habe. Da fiel mir ein, daß ich ja vom Resom Lapp Bi Wire Kabel im Hause habe, daß mit umrüstbaren Bananen von Via Blue ausgestattet wurde (schraubbar) - dort schraubte ich jeweils 2 Bananen lautsprecherseitig ab und ersetzte sie durch Gabelschuhe (zu neudeutsch Kabelschuhe). So konnte ich mein Bi wire Kabel voll an das Lautsprecherterminal - also mit doppelten Querschnitt anschließen - die 2 Kabelschuhe schrauben und die Bananen einstecken.

Ich staunte nicht schlecht und dacht erst ich bilde mir das ein, wie da nochmal Bühne und Bassfundament zulegten -also ließ ich meine Frau mehrmals hin und der stöpseln und schrauben ohne zu wissen was lief und konnte es klar raushören.

Bei mir machte es an der Kombi ASR Emitter und Thivan Eros 9 einen hörbaren Unterschied aus.
Ob man das an der Klipsch RB 81 MK 2, die physikalisch schon recht früh untenrum limitiert auch hörbar ist, weiß ich nicht.

Micromara hat an seiner Klipsch wohl mittlerweile 4 X 12 qmm angeschlossen und das soll auch nochmal was bringen. Ich glaube ihm das sogar, auch wenn ich dafür echt keine Erklärung habe.

Selbst bei langen Strecken sollte eigentlich alles ab 4 qmm keinen Unterschied machen, aber Pustekuchen.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

11 Nov, 2019 07:36 24 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Budda4130 Budda4130 ist männlich


Dabei seit: 18 Nov, 2019
Beiträge: 4

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
ich verfolge den Thread schon seit einiger Zeit. Und je mehr ich lese desto mehr interessiert mich das LappscheBlue Kabel. Wo kann man das konfektionieren lassen? Gibt es überhaupt noch jemand der das macht?

Nun lese ich mal gespannt weiter. Bin erst auf Seite 26.

18 Nov, 2019 20:59 07 Budda4130 ist offline Email an Budda4130 senden Beiträge von Budda4130 suchen Nehmen Sie Budda4130 in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 09 Mar, 2017
Beiträge: 1086

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Budda4130 Willkommen

So ein Zufall .......... Applaus

Schicke mir mal eine PN mit den Eckdaten, sprich Länge / Single-Singe-l / Single Bi-Wire usw, oder ich schicke Dir gleich eine..................

Ich wüsste da schon jemanden ..................... Großes Grinsen

LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music.
Audiophiles use your music to listen to their equipment.

18 Nov, 2019 21:04 37 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Seiten (37): « erste ... « vorherige 26 27 28 29 30 31 32 33 34 [35] 36 37 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Zubehör » Kabel » Ideales Lautsprecherkabel: Lapp Kabel ÖLFLEX CLASSIC 110 4G6 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 49 | prof. Blocks: 1438 | Spy-/Malware: 1765
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH