RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (91): « erste ... « vorherige 30 31 32 33 34 35 36 37 38 [39] 40 41 42 43 44 45 46 47 48 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1056

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin zusammen,

anbei ein Bild, das eine erste Messung der Linton in meinem Raum zeigt. Ich finde den Bass-Bereich sehr ähnlich zur RF7iii. Auch das Loch zwischen 100 und 200 Hz kommt mir irgendwie bekannt vor. Und ja, die lila Linie zeigt den linken Lautsprecher, der in der Ecke stehen muss Heul doch



Der Subwoofer, der hier kurzzeitig aufspielte, brach unter 30 Hz auch komplett weg.

Liebe Grüße

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 16 Jan, 2020 09:11 18.

16 Jan, 2020 09:07 15 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Foren As




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 120

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
PS:

Jetzt erkenne ich auch, daß du mit den Hochtönern nach außen hin hörst -
probiere bitte unbedingt in ein paar Tagen mit Hochtöner nach innen aus -
(also Boxen rechts/links tauschen)

kam hier im Thread bis auf einer Person - noch wesentlich plastischer rüber -
und empfiehlt mittlerweise auch der Krey Baumgartl vom Vertrieb (Zitat stellte ich in den Thread).

Ich habe mich da einige Zeit lang gesträubt - weil es eben in den Kartons genau anders herum bezeichnet ist.

Prost

Jo, da habe ich mich auch gegen gesträubt. Aber, immer dieser innere Schweinehund, vielleicht doch tauschen? Boxen
Habe ich nun gemacht, Hochtöner innen. Klingt räumlicher, viel größere Bühne. Zustimmung
Hätte ich nicht für möglich gehalten. Bleibt so! Prost

Gruß Detlef

16 Jan, 2020 11:56 46 Heritage ist offline Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1056

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Freie Tage, an denen man allein zu Hause ist, haben schon etwas...

Die Linton brennt und brennt und brennt... gutes Brennholz... Clowni

16 Jan, 2020 13:18 05 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21268

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

ich nochmal wegen dem Zusammenspiel der Linton und dem kleinen Emotiva TA-100.

Mittlerweile konnte ich das auch laut rauf und runter testen -

die Linton braucht da wohl ziemlich Leistung.

Der Emotiva schaltet zwar bei höheren Pegel und basslastigen Material wie Yellos The Eye oder Yello Live Konzert nicht ab, aber ihm ihm geht deutlich die Puste aus, da ist der Abstand zum Emitter frappierend.

Das äußert sich klanglich so, daß die Basstöne nicht wie in Stein gemeißelt aus der Mitte kommen, sondern recht undefiniert als Fläche ohne sonderlichen Druck wiedergegeben werden und auch Details wie das Ausschwingen feinster Töne gehen schneller unter. Und die Boxen werden ortbar - die Magie ist dann raus.

Das kann nun auch der Audiolab 8300 deutlich besser - er knickt da nicht weg - ist aber von den Klangfarben halt viel kälter und nüchterner.

Bis Stubenpegel so gut 60 db am Hörplatz kann der Emotiva an der Linton alles genauso in Stein meißeln wie der Emitter - klappt auch mit basslastigen Material supergut.

Hinzu kommt, daß der Emotiva da sehr leichtfüßig und frech unterwegs ist.

Je lauter man dann dreht, desto unverbindlicher wird das alles.

Das klingt zwar immer noch gut - keine Bange - aber im Direktvergleich geht das schon mit anderen Gerätschaften noch besser.

Leisehörer würden mit der Kombi aus meiner Sicht ultimativ bedient werden.

Sprachwiedergabe von Filmen und TV kommen supergut - auch lauter abgehört - Rock macht da das meiste Zeug auch keine Probleme, wenn man lauter aufreißt -es darf halt nix sein mit massig Tiefbaß.

Ich könnte mir vorstellen, daß die BasX 300 Endstufe von Emotiva irrsinnig gut mit den Lintons rüberkommen würde und da auch laut abgehört und mit Tiefbasslast alles zusammenbretzeln.

Prost

_______________
A Life Between Monsters of rock!

16 Jan, 2020 15:12 56 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21268

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Freie Tage, an denen man allein zu Hause ist, haben schon etwas...

Die Linton brennt und brennt und brennt... gutes Brennholz... Clowni


Hallo Olsen,

es tut mir gut, dich so happy mit den Wharfedales zu sehen.

Das war schon ein gewagtes Unterfangen von großen Hörnern auf kleine 3 Weger zu gehen - aber wie ich an anderer Stelle schon mal erwähnte -
in manchen Räumen und Situationen ist weniger mehr.

Prost

_______________
A Life Between Monsters of rock!

16 Jan, 2020 15:30 20 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21268

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Detlef,

danke der Rückmeldung!

Freut mich, daß es so bei dir auch besser hinhaut und du nochmal einen Schritt nach vorne machen konntest.

Prost

_______________
A Life Between Monsters of rock!

16 Jan, 2020 15:32 02 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21268

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olaf,

hoffentlich kommt heute dein zweiter Stand.

Gerade wo das Wochenende naht - solltest du alles komplett haben, um das Zeuch genießen zu können.

Prost

_______________
A Life Between Monsters of rock!

16 Jan, 2020 15:44 29 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 440

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hurrrrraaaaaaaa, der zweite Stand ist da. Tänzer

Jaaaa danke Werner, darauf hab ich auch gehofft. Jetzt kann ich am WE ausgiebig hören und mit der Aufstellung rumprobieren. Headbanger



_______________
Salut, Gaston Wink

16 Jan, 2020 16:40 52 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21268

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olaf,

was ein Glück!

Macht sich optisch bei dir genial.

Dann wünsch ich dir jetzt mal mit den Lintons den siebten Himmel:)

Prost

_______________
A Life Between Monsters of rock!

16 Jan, 2020 16:59 37 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
ThM ThM ist männlich




Dabei seit: 17 Jan, 2020
Beiträge: 5

Daumen hoch! Linton 85th Anni + Naim Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe Forenmitglieder,

bin seit geraumer Zeit stiller Mitleser hier in diesem Forum. Aufmerksam geworden durch den Thread Wharfedale Linton 85..
Auch ich bin ein echter Fan dieser Speaker. Käuflich erworben beim Martin von MD-Sound. Kenne den Martin und den Bolle schon seit über 20 Jahren.
Angefangen hatte es mit Car-Audio. Von Zeit zu Zeit kommt man auf ein Gespräch nach Weyersfeld und hört sich das ein oder andere dort an.

Auch ich wollte die Linton im vergangenen August beim Martin mal hören ob das was für mich ist.
David (der Juniorchef) hatte mir freundlicherweiße ein nagelneues Päärchen incl. Stands zum Testhören mit nach Hause mitgegeben.
Eig. sollte ich sie nach 3 Wochen (wie vereinbart) wieder zurück bringen. Das wäre dann das eingespielte Paar für MDSound gewesen. Dazu kam es jedoch nicht.
Denn wie hier im Forum schon des öfteren gelesen, die Dinger begeisterten mich vom Fleck weg und werden immer besser.
Auf den Bildern zu sehen mein eigener Hörraum 19qm groß.

Meine Eindrücke nach mittlerweile geschätzten 200 Std. Betrieb. Hier das während meiner Hörsessions notierte:

Die Lintons legen eine relaxte Spielweise an den Tag, nehmen sich zurück, nichts drängt sich in den Vordergrund. Auffallend schöne Mitten - absolut langzeithörtauglich.
Vollmundiger saftiger Bass. Recht hoher Wirkungsgrad. Harmonieren sehr gut mit meinem naim Amp nait 5i. Auch leise schon voll da.

Livemusik kommt besonders gut! Bassdrum kickt und wirkt groß. Auch der kleine Naim Amp kann schon mächtig Strom liefern.

Das erstaunliche aber sehr viele CDs auch nicht so gute Aufnahmen klingen wieder (ganz im Gegensatz zu so vielen anderen LS).
Man hört die Musik als Ganzes und keine einzelnen Ereignisse wie silbrige Höhen und Details die anstrengend werden könnten.
Die Lintons machen eigentlich aus allen Aufnahmen was! Auch bei älteren Platten Rock (Deep Purple) aus den 70ern liefern die Lintons einen erdigen Sound.
Auf meinen vorherigen LS konnte ich diese Scheiben nicht mehr spielen.
Durch die versetzten Hochtöner macht’s tatsächlich einen Unterschied ob die Hochtöner innen oder außen sind.
Innen etwas fokussierter, außen mit breiterer Basis. Gefällt mir persönlich besser.

So das wars fürs erste.
Bin gespannt auf weitere Erkenntnisse auch in diesem Forum und lese ganz gespannt hier weiter :-)

Viele Grüße
Thomas



_______________
Hört mit NAIM Nait 5i und Wharfedale Linton 85th Anniversary

17 Jan, 2020 10:53 28 ThM ist offline Email an ThM senden Beiträge von ThM suchen Nehmen Sie ThM in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 440

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Thomas,

sehr cool die Komponenten auch mit den riesigen Bambus im Hintergrund! Cool

Ich habe die Linton erst kurz und bin noch nicht durch mit meiner Testphase.

Was ich auch gestern noch probiert habe, die Hochtöner innen ausgerichtet aufgestellt . Ich komme bei mir auch zu dem Ergebnis, die Aufstellung außen gefällt mir besser. Bühnenbreite ist bei mir sehr klar größer und alles atmet mehr. Die Fokussierung der Instrumente gelingt so auch etwas besser und wirkt organischer.

Es hängt vielleicht auch mit der Basisbreite zusammen. Bei mir stehen die LS 2,5m auseinander.

_______________
Salut, Gaston Wink

17 Jan, 2020 11:28 09 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1056

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Herzlich willkommen im Forum!

Ich finde beide Zimmer von euch sehr stimmig. Da lässt es sich sicher gut hören Breakdance

Hab eben auch mal wieder Alben aufgelegt, die ich zuletzt nicht mehr hören wollte. Toll, was die Linton da wieder draus macht.

17 Jan, 2020 12:05 58 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
ThM ThM ist männlich




Dabei seit: 17 Jan, 2020
Beiträge: 5

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Herzlich willkommen im Forum!

Ich finde beide Zimmer von euch sehr stimmig. Da lässt es sich sicher gut hören Breakdance

Hab eben auch mal wieder Alben aufgelegt, die ich zuletzt nicht mehr hören wollte. Toll, was die Linton da wieder draus macht.


Danke sehr!

Manchmal habe ich das Gefühl besonders ältere LP´s kommen derart gut wieder zu Gehör, das muss wohl damit zusammenhängen das in den 60ern und 70ern die Abhörmonitore in den Studios
wohl noch gängier BBC - Standard waren - (Harbeth u. Derivate)

Vom Konzept her ist die Linton hier schon ähnlich bzw. geht in diese Richtung. Klassischer 3-wegler, breite Schallwand usw.
Wie auch immer - die Linton 85th ist ein Volltreffer und unfassbar gut nicht nur preisklassenbezogen. Aber das wurde ja bereits schon häufiger auch hier erwähnt.

... heute mal wieder die Made in Japan von Deep Purple auflegen und in Musik baden..... :-)

_______________
Hört mit NAIM Nait 5i und Wharfedale Linton 85th Anniversary

17 Jan, 2020 14:28 40 ThM ist offline Email an ThM senden Beiträge von ThM suchen Nehmen Sie ThM in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21268

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Thomas,

von mir auch ein ganz herzliches Willkommen im Forum -

und mensch -

vielen lieben Dank für den ausführlichen Bericht und die Bilder.

Ich kanns nur abnicken, und habe das ja auch schon zig Mal geschrieben, die Wharfedale macht einfach aus Allem was und punktet nicht in Disziplinen rum, sondern erfaßt die Musik als Ganzes und öffnet einfach nur die Fenster in eine andere Welt.

Prost

_______________
A Life Between Monsters of rock!

17 Jan, 2020 15:47 38 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21268

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Gaston
Hi Thomas,

sehr cool die Komponenten auch mit den riesigen Bambus im Hintergrund! Cool

Ich habe die Linton erst kurz und bin noch nicht durch mit meiner Testphase.

Was ich auch gestern noch probiert habe, die Hochtöner innen ausgerichtet aufgestellt . Ich komme bei mir auch zu dem Ergebnis, die Aufstellung außen gefällt mir besser. Bühnenbreite ist bei mir sehr klar größer und alles atmet mehr. Die Fokussierung der Instrumente gelingt so auch etwas besser und wirkt organischer.

Es hängt vielleicht auch mit der Basisbreite zusammen. Bei mir stehen die LS 2,5m auseinander.



Hallo Olaf,

wenn man zurückliest, das war damals ja auch mein Ersteindruck mit den Hochtönern außen und innen.

Ich klebte ja beim Wechsel von außen nach innen extra die LS haargenau ab, damit ich die auf den Punkt genau gleich platziere nach dem Tausch von außen nach innen.

Der Effekt war dann, daß es fast mono zu spielen schien, zu stürzte mir die Bühne ein - dafür war alles messerscharf fokussiert.

Da kam mir dann die Idee, daß ich die Einwinklung ändere und da stellte ich fest, wenn ich die Tweeter nach innen ausrichte darf ich bei weitem nicht so weit einwinkeln, wie wenn sie nach außen sind.

Das klappte dann supidupi.

Wenn ich hier im Zimmer die Hochtöner außen belasse ist dennoch die Bühne breiter - aber - Zischlaute von Stimmen brechen teilweise aus der Phantommitte aus und wandern nach rechts oder links.

Hier ergab auf Dauer die Version Hochtöner nach innen ein in sich geschlosseneres und auch holografisch schärferes Bild.

Ich war damals ein paar Tage hin und hergerissen und habe - ach weiß nicht wie oft - hin und hergebaut und gewinkelt - so was braucht Zeit.

(und Geduld, die mir oft fehlt)

Prost

_______________
A Life Between Monsters of rock!

17 Jan, 2020 15:54 25 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21268

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

nun noch einmal zurück zum Emotiva TA 100 Verstärker an der Linton.

Mir ist heute morgen eingefallen, als ich meine Emotiva T 2 Lautsprecher an jemanden hier im Forum verkaufte, daß der Mann mir vor Ort erzählte, daß er mit denen im Forum von vielen usern empfohlenen Viborg Stromkabeln bei sich an der Anlage auch nach Wochen nicht klar kam.

Ich hatte halt hier zum Anschließen das erste dicke Ding aus der Kabelkiste gegriffen, was mir in die Finger kam - und das ist so ein Viborg mit 3 X 4 qmm Leitern.

Wie gesagt, lauter abgehört ging mir da an der Linton der Emotiva im Tiefbass in die Knie und verliert deutlich an Kontur.

Leider finde ich nirgends mehr ein Via Blue X 40 mit 16 VA Steckern, ich habe nur die 20er und keine passende Kupplung für an den Emo -
also schloß ich heute morgen ein Suprakabel an, daß ich als recht neutral in Erinnerung habe.

Jedenfalls kriegt der Emotiva - hätte das nicht für möglich gehalten - jetzt ganz anders "Luft" und Yello live räumt jetzt auch lauter gehört richtig ab und geht in die Magengrube.

Da werden viele wieder Schenkel klopfen vor lachen, aber es ist einfach so und kann ich jedem Besucher vorführen.

Die Kombi mit dem Emotiva ist richtig gut und tät mir echt ausreichen.

OK - der ASR Emitter kann natürlich Bässe noch etwas konturierter, aber da zählen wir dann aber Erbsen, was Kunden in der 1000 Euro Boxenpreisklasse eher nicht machen wollen.

Für gut 500 Euro Listenpreis ist der Emo echt krass geil - denn er spielt ganz oben mit - und hat eine Riesenaustattung.

Im Moment läuft bei mir auf weit über 90 db Pegel am Hörplatz das neue Sons of Apollo Album, daß heute rauskam -

ich hebe einfach nur ab.

Die Scheibe ist jetzt schon Kult für mich !

Prost

_______________
A Life Between Monsters of rock!

17 Jan, 2020 16:06 18 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21268

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sehr schön,

die neue Magnum The Serpent Rings ist auch heute rausgekommen -
die Lintonen danken es mit der vollen Breitseite!
Respekt

_______________
A Life Between Monsters of rock!

17 Jan, 2020 17:08 59 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 440

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind

Hallo Olaf,

wenn man zurückliest, das war damals ja auch mein Ersteindruck mit den Hochtönern außen und innen.

Ich klebte ja beim Wechsel von außen nach innen extra die LS haargenau ab, damit ich die auf den Punkt genau gleich platziere nach dem Tausch von außen nach innen.

Der Effekt war dann, daß es fast mono zu spielen schien, zu stürzte mir die Bühne ein - dafür war alles messerscharf fokussiert.

Da kam mir dann die Idee, daß ich die Einwinklung ändere und da stellte ich fest, wenn ich die Tweeter nach innen ausrichte darf ich bei weitem nicht so weit einwinkeln, wie wenn sie nach außen sind.

Das klappte dann supidupi.

Wenn ich hier im Zimmer die Hochtöner außen belasse ist dennoch die Bühne breiter - aber - Zischlaute von Stimmen brechen teilweise aus der Phantommitte aus und wandern nach rechts oder links.

Hier ergab auf Dauer die Version Hochtöner nach innen ein in sich geschlosseneres und auch holografisch schärferes Bild.

Ich war damals ein paar Tage hin und hergerissen und habe - ach weiß nicht wie oft - hin und hergebaut und gewinkelt - so was braucht Zeit.

(und Geduld, die mir oft fehlt)

Prost


Hallo Werner,

ich habe gestern natürlich auch mit dem Einwinkeln der LS gespielt. Die Hochtonausbreitung kann man sich wie eine Keule vorstellen. Insofern ist mit dem richtigen Winkel viel zu erreichen. Ist aber auch eine Geschmacksfrage.

Ich habe es aber nicht sehr lange ausprobiert, da es für mich sehr deutlich erschien. Ich werde den Lintons noch etwas Zeit geben und starte noch einen (oder mehrere Zwinker) Versuche.

Genau wie mit der Abdeckung. Zur Zeit gefällt es mir auch ohne besser. Nun höre ich keine Monsterpegel wie du es oft machst.

Festzuhalten bleibt aber, ich bin sehr beeindruckt von diesen Lautsprechern. Die Entwicklung der Performance in den letzten Tagen zeigt auch, es geht noch mehr.

Ich werde Ende der kommenden Woche mal einen aktuellen Amp (Technics SU-G700) an die Linton hängen. Mal schauen wie das wird.....

_______________
Salut, Gaston Wink

17 Jan, 2020 17:32 17 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 440

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Herzlich willkommen im Forum!

Ich finde beide Zimmer von euch sehr stimmig. Da lässt es sich sicher gut hören Breakdance

Hab eben auch mal wieder Alben aufgelegt, die ich zuletzt nicht mehr hören wollte. Toll, was die Linton da wieder draus macht.


Hi,

danke sehr!

Hast du eigentlich schon ein Foto deiner hinteren Lintons eingestellt?
Würde mich interessieren, wie dein Setup ausschaut. Vorne hat sich ja in den letzten zwei Jahren viel bei dir getan... Headbanger

Viel Freude damit weiterhin!!

_______________
Salut, Gaston Wink

17 Jan, 2020 17:37 52 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1056

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hey,

von den hinteren gibts noch kein Bild, glaube ich. Reiche ich aber gern ein Applaus Dadurch, dass ich vorn aktuell (oder auch dauerhaft) keinen Center habe, baue ich vielleicht sogar den Plattenspieler wieder auf. Würde optisch sicher gut zur Linton passen.

Vorn kann ich auf jeden Fall deutlich besser stellen als hinten. Da müssen sie ziemlich in die Ecken gequetscht werden, um den Hörabstand zu vergrößern. Durch die Raumeinmessung des Nad geht das aber problemlos. Bin vom Raumklang sehr begeistert und höre gerade sämtliche Stereo-Signale als 4.0.





PS: Wir kommen gerade eben vom Sofakauf zurück. Wir wollen uns endlich wieder bequem legen und Serien/Filme/Musik im Halbschlaf genießen können. Zudem habe ich auf eine niedrigere Rückenlehne geachtet, um anständig auf die Treiber der Lintonen blicken zu können Freude

PS2: Ich bin mittlerweile wieder komplett mit Lapp/Viablue-Bananen ausgerüstet. So hört sich Homogenität an Headbanger

LG

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 17 Jan, 2020 18:47 15.

17 Jan, 2020 18:43 34 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Seiten (91): « erste ... « vorherige 30 31 32 33 34 35 36 37 38 [39] 40 41 42 43 44 45 46 47 48 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+94 | prof. Blocks: 96 | Spy-/Malware: 2050
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH