RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Verstärker » Schalttechnik » Klangfarbenbad mit Gold Note PA-10 Endstufe » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18544

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

nö. ich habe da leider keinen besseren Draht zu als ihr auch.

Und Martin hatte das Produkt noch nicht im Sortiment, mußte es extra wegen Testwunsch von mir einkaufen und hat es noch nicht probiert.

Den Rücken des hiesigen PA-10 hatte ich bereits im Thread abgebildet beim Auspackvorgang:



Die von dir gezeigte Abbildung ist dann wohl offensichtlich ein geupgradetes Exemplar mit MX 10 Karte, kann sein, daß da der XLR Schalter wegfällt, da eh beides beschaltet ist und er ja keinen Sinn mehr macht.

Ruf doch einfach bei TAD mal an und frag den Herrn Bauer aus der Technik, der war supernett zu mir, als ich ihn mit Fragen löcherte.

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, in welcher Situation es Sinn macht, beide Eingänge zu verwenden (gleichzeitig).

Man hört ja keine 2 Quellen zur gleichen Zeit.

PS: Die von dir zitierte Abbildung hat noch keine Seriennummer - kann auch ein Sample gewesen sein, das sind Vorserienmodelle, die erstmal im Vorfeld an Vertriebe gehen zwecks Tests und feedbacks zur Vermarktung - ich habe so was schon bei Esoteric erlebt.

Verwirrt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

28 Jan, 2020 07:41 20 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18544

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

aber zurück zum Sound-

ich weiß immer noch nicht ob ich das Gerät behalten werde.

In den letzten Tagen beim Einspielen hat sich der Sound schon etwas verändert.

Viele Metal Geschichten, die mir in den ersten Tagen so richtig Spaß bereiteten sind mir jetzt von den Gitarren in den Mitten her zu direkt.

Während Jazz Records usw. einfach zum Niederknien sind - und auch Filme.

Wunderbar laufen auch Soundtracks wie die von Star Wars usw.

Ich warte mal ab, wie sich das diese Woche weiter entwickelt - und versuche dann auch mal eher wärmere Signalkabel- und auch den Cinch Eingang.

Mein Emitter ist da einfach cremiger im Rock Bereich unterwegs - der Gold Note spielt da schon ne Ecke härter an der Linton.

Schaun wir mal - tut aber dem keinen Abbruch, daß ich den Gold Note total geil finde. Er ist halt anders.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

28 Jan, 2020 09:24 07 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
tg tg ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 16 Jan, 2017
Beiträge: 666

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

nur kurz: TAD hat gesagt, daß der mit 3 schaltern der richtige ist. mit nur zweien soll wohl preproduction sein und die bilder im web sind nicht umgestellt.
hat aber auch gesagt, daß cinch und xlr mit dem "BAL" schalter echt umgeschalten werden. also der jeweils andere ist dann inaktiv..

_______________
vg tg

28 Jan, 2020 13:27 34 tg ist offline Email an tg senden Beiträge von tg suchen Nehmen Sie tg in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18544

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Joo TG,

danke des inputs - habe mir ja schon so was gedacht mit Vorserienmodellbilder (samples).

Das Produkt ist wohl brandneu - wahrscheins bin ich der erste oder einer der ersten, die das in BRD auf der Bude stehen haben.

So wie dir das erklärt wurde, dachte ich ja auch, daß das funzt - will heißen, wenn XLR hinten nicht reingedrückt wird, daß XLR nicht geht - weil der Kasten Cinch erwartet.

Nun berichtete ich ja die Sache, ich habe da einfach XLR rangeklemmt und das lief prima, obwohl XLR hinten nicht aktiviert war.

Erst nen Tag oder zwei später las ich in der BDA, daß man an dem Gerät XLR aktivieren muß auf der Rückseite - das kannte ich von keinem anderen Produkt, ich drückte dann den Knopf, die blaue Lampe ging an - und das Dingen spielte nochmal wesentlich lauter auf.

War für mich unlogisch - alldieweil ich dachte, daß XLR hätte nicht funzen dürfen so wie ich das die ersten Tage laufen ließ.

Herr Bauer von der TAD Technik meinte dann aber - wie ich bereits berichtete - daß da nur der XLR Pegel Gold Note spezifisch angehoben wird, da die mit eigenem Referenzpegel an ihren Produkten arbeiten.

Ich habs dann drin gelassen - Cinch habe ich immer noch nicht ausprobiert, ich brings gerade nicht über mich auf den Knien mit Ausfahrspiegel vor meinem RME rumzrutschen und das alles umzukabeln.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

28 Jan, 2020 17:02 07 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Generg Generg ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18 Jul, 2018
Beiträge: 262

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Diese blauen Augen kommen mir irgendwie bekannt vor...

Hand schütteln

Govinda, da war sie noch umkastriert und gerade dabei sich mit uns anzufreunden.

28 Jan, 2020 17:11 03 Generg ist offline Email an Generg senden Beiträge von Generg suchen Nehmen Sie Generg in Ihre Freundesliste auf
tg tg ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 16 Jan, 2017
Beiträge: 666

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Werner
ich muß da wohl mal wieder an meiner inet Hörigkeit arbeiten.. klar ist vorab marketing wichtig, aber m.e. sollte dann bei marktstart die downloadbaren bilder und bda auf die verkaufte version aktualisiert werden.

ich bin ja von einem freund gefragt worden und hatte die kombi linton (rf7 ist zu groß für sein zimmer) und pa10 empfohlen (passt auch zu seinem budget). er war von deinen berichten echt begeistert.. will jetzt aber noch ein wenig warten, weil du ja bzgl der klangveränderung des pa10 etwas relativiert hast. wir warten gespannt auf deine weiteren berichte..

_______________
vg tg

28 Jan, 2020 19:13 57 tg ist offline Email an tg senden Beiträge von tg suchen Nehmen Sie tg in Ihre Freundesliste auf
12124791 12124791 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2018
Beiträge: 148

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo tg
Wenn ich da meinen Senf mal dazugeben kann.
Ich hab an der Linton einen MD Satisfaction, und das harmoniert bestens.
Bis jetzt 170 Stunden gespielt und der Klang wird immer besser.
Das Klangbild ist sehr angenehm mild luftig und warm , und wenn das alles noch besser wird hab ich Angst um meine Cornwall an der der
Satisfaction auch prächtig musiziert wie eine starke Röhre.

Meine Meinung

_______________
Gruß Michael

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von 12124791 am 28 Jan, 2020 19:42 12.

28 Jan, 2020 19:41 04 12124791 ist offline Email an 12124791 senden Beiträge von 12124791 suchen Nehmen Sie 12124791 in Ihre Freundesliste auf
tg tg ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 16 Jan, 2017
Beiträge: 666

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

hey Michael,
ich hab noch nen pp t180gm zu stehen.. den lehnt mein kumpel ab (obwohl im der sound an der rf7 gefällt) - weil der sieht ihm zu altbacken und unscheinbar aus.. joo, und den hätte er von mir nun wirklich preiswert bekommen.. das auge hört halt mit !
nur, dem pp jedenfalls (den satisfaction kenne ich nicht) kann man keine röhren qualitäten unterstellen m.e.

_______________
vg tg

28 Jan, 2020 22:11 23 tg ist offline Email an tg senden Beiträge von tg suchen Nehmen Sie tg in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18544

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

ich bin ja auch ein Fan des Satisfaction, aber der klingt absolut nicht wie eine Röhre, und ist viel härter und direkter als der MD T 180 -und auch energischer.

Ich hatte meine ich 3 Satsifaction im Hause - das war ein Erlebnis - und wenn ich nicht an allen Geräten Defekte oder Goofs gehabt hätte, hätte ich auch einen behalten - war halt gleich in der Anfangsphase auf die erste Lieferung gesprungen und da gabs wohl einige Zipperlein.

An der RP 280 war es zu viel des Guten im Bass, an der RF 7 MK 2 paßte das damals prima, auch wenn es mir bei etlichen Rock CD s zu sehr am Ohr knabberte, die die Gitarren bretthart waren im Vergleich zum MD T 180 oder den Emitter.

Der Gold Note klingt ähnlich offen wie der Satsifaction, langt nicht ganz so energisch zu und ist obenrum etwas weicher - aber nicht so weich wie ein MD T 180.

Bei allen Tripath Verstärkern hängt der Klang im Hochton aber konstruktionsbedingt wegen den verbauten Ausgangsspulen vom Impedanzverlauf der jeweils angeschlossenen Lautsprecher ab.

Das kann da etliche db rauf und runtermarschieren, wir hatten vor ein paar Jahren einen ausgiebigen Technikthread dazu, wo das Kenner mal erklärten.

Von daher halte ich es für möglich, daß der an Michaels Cornwall eben genauso funzt, wie er das schreibt- und auf die cremige Seite geht.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

29 Jan, 2020 08:33 07 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
12124791 12124791 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2018
Beiträge: 148

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner

Mein Satisfaction ist aus der zweiten Generation
Vielleicht wurde da noch was verbessert.
Aber im Vergleich zu meinen Simply two ist er im hochton ähnlich zahrt und angenehm, wobei der Simply two noch etwas offener aber dafür nicht so dynamisch spielt

Daumen rauf

_______________
Gruß Michael

29 Jan, 2020 11:14 15 12124791 ist offline Email an 12124791 senden Beiträge von 12124791 suchen Nehmen Sie 12124791 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18544

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

der Gold Note spielt jetzt seit 1,5 Wochen bei mir im Hause - die letzten paar Tage war es dann ein einspielmäßiges Auf und Ab und Hin und Her -

ich glaube heute fängt er an stabil zu werden .

Leider konnte ich ihn nicht immer Tag und Nacht durchspielen lassen - ich bin erst bei schätzungsweise 120 Betriebsstunden.

Istwirklich ein tolles Gerät, mit dem ich viel Spaß habe - leider aber kein Heavy Metal Spezialist, wie ich in den ersten beiden Tagen erleben durfte- aber ansonsten - Wahnsinnsteil.

Er sucht seine Stärken nicht in der Dynamikentfaltung - das ist irgendwie ein ziemlich eigenes Klangbild, daß mich immer wieder überrascht. Meistens positiv!

Weit weg von Mainstream.

Ich bin ja ein Fan von Hifi Bausteinen, die ihren eigenen Weg gehen und wo man Seele raushört.

An der Klipsch RF 7 macht er mir mehr Spaß als an der Linton - an der Klipsch läuft sogar Metal zur Hochform auf.

Schaun wir mal, wie es weitergeht.

Das ist ein echter amp zum lieb haben. Wo andere amps auf die Kacke hauen bleibt der PA 10 ziviler, wo andere amps etwas lasch werden, fängt der PA 10 an richtig zu wuseln.

Ich weiß gar nicht, wie ich das beschreiben soll, das ist schon echt Hammer.

Was ich so gar nicht verstehe, wenn ich Rock und Metal an der Linton höre - bleibt er eher auf der nüchternen und silbernen Klangfarbenseite -

schaue ich einen Film oder höre Pop macht er das Gegenteil und haut da die Töne mit einer Liebe, Aura und Farbenpracht raus - insbesondere Stimmen - aber auch feinste Nebengeräusche wie Wind, Fußtappen, Blätterrascheln, usw- daß man schier süchtig wird.

Als ob hätte der PA-10 gewisse Vorlieben für Material.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

29 Jan, 2020 15:47 58 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18544

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

und wieder update- die letzten beiden Tage mit der Gold Note waren echt Himmel.

Nun funzt auch meine Metal Mucke wieder perfekt und ich habe eigentlich keine Wünsche mehr offen.

Unglaublich, was diese kleine Stereo Endstufe hier abzieht.

Da ist nach oben hin die Luft wirklich dünn !

Dabei hat die PA 10 wirklich ihren eigenen Character, wie sie energetisch die Mucke und Szenarien auf die Bude zaubert.

Nicht umsonst steht in der Innenverpackung was vom Italian Sound.

Also mir würde die als Endstufe völlig ausreichen .

Was ich vom Emitter etwas besser kenne ist die plastische Abbildung in der MItte zwischen den Boxen -und eben Maximalrums bei Pop - da können Großkonstrukte etwas mehr durchgreifen -

theoretisch sollte das bei der Gold Note dann aber ähnlich rüber kommen, wenn man die brückt, in Mono fährt und 2 davon nimmt - dann bleibt das mit 2.800 UVP immer noch überschaubar.

Die PA-10 geht hier im Moment wirklich beseelt mit den Klängen um und macht gerade von den Klangfarben seit gestern ihren Namen GOLD echte Ehre.

Dieser Digitalamp will genauso eingeritten werden, wie ein Transistor oder eine Röhre - ein Ersteindruck wird dem nicht ganz gerecht, was man da auf Dauer präsentiert bekommt.

In 3-4 Wochen kriege ich meinen futschneuen ASR Emitter 1 Exclusive - ich bin gespannt, wie weit die Gold Note mit dem Kerle, der nochmal ein deutlicher Schritt nach vorne zu meinem 2018er Modell sein soll (unter anderem andere Transistoren, Kondensatoren und OP s) mithalten kann.

Mein Herz hat die Gold Note auf jeden Fall erobert - nach digital und/oder steril klingt die in keiner Weise. Und mit Ice, Hypex, Anaview usw. hat sie auch wenig gemein.

Aber nicht nur , daß sie dynamisch vieles anders macht als andere- es betrifft auch die Raumabbildung - manche Sachen kommen mir mit der Gold Note etwas kompakter vor wie mit anderen von mir präferierten amps und immer dann wenn ich gerade geneigt bin - daß da evtl. eine kleine Scgwachstelle sein könnte - muß ich revidieren und Abbitte leisten, denn dann reißt sie bei anderem Material die Bühne waldstadionmäßig auf, wo andere amps kompakter abbilden.

Also in Verbindung mit dem RME ADI 2 Dac - wirklich ein tolles Match, daß an vielen Lautsprechern gigantisch performt.

Und ein garantiert rauschfreies Hörvergnügen!

Was gerade bei digitalen amps meist der Knock out für mich ist.

Da muß einiges an Hirnschmalz drin stecken, ich kann dem Hersteller nur gratulieren - und auch dem TAD Vertrieb, der das hierzulande verbreitet.

Wenn das Ding am Markt kein Renner wird, weiß ich auch nicht weiter.



Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

31 Jan, 2020 15:10 46 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Retro-Elektro Retro-Elektro ist männlich
Haudegen


Dabei seit: 19 Jan, 2015
Beiträge: 510

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,
klingt interessant. Schade das der keinen Lautstärke Regler hat.
Könnte mir trotzdem vorstellen den Mal im Mittelton an meinen aktiven zu probieren, weil du von den Klangfarben schwärmst.

Liebe Grüße

31 Jan, 2020 19:05 09 Retro-Elektro ist offline Email an Retro-Elektro senden Beiträge von Retro-Elektro suchen Nehmen Sie Retro-Elektro in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18544

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Retro-Elektro
Hallo Werner,
klingt interessant. Schade das der keinen Lautstärke Regler hat.
Könnte mir trotzdem vorstellen den Mal im Mittelton an meinen aktiven zu probieren, weil du von den Klangfarben schwärmst.

Liebe Grüße


Morjen morjen,

der PA-10 ist eigentlich die Endstufe aus einer Vor-Endstufenkombination mitdem DS-10 von Gold Note.

Das Ding ist gleichzeitig Streamer, Wandler und Vorstufe, sowie Kopfhörerverstärker-

guckste hier:

https://www.goldnote.it/hi-fi-electronics/ds-10/

Wenn ich auf die Raumkorrekturmöglichkeiten meines RME ADI 2 nicht angewiesen wäre, ich tät sofort die Vorstufe dazu kaufen.

So bin ich eigentlich froh drum, eine reine Endstufe zu haben.

Das Dingen scheint nun wirlich eingespielt zu sein, habe die letzte Nacht mit zugebracht und spielt gerade im Moment dito -

so langsam kapiere ich die KLangtaktik des PA-10

- wunderschöne Klangfarben und angenehmer - aber sehr offener Hochton
- extrem zackiger und kontroillierter Oberbass wie an der Brechstange geführt- blitzschnell und zackig- daher wirken Bass drums etwas kompakter da sie eher tickern als Wummern
- Herrlich offene und schlackenfreie Stimmenwiedergabe
- etwas weniger konturierter(greifbarer) Tiefbass als mit großen Endstufen, der aber ungeheuer tief hinab reicht.
- extrem gute Feindynamik und maximale Agilität bei kleinsten Nebenereignissen mit einer völligen Leichtigkeit
- eher zurüchaltende aber nicht flache Grobdynamik

In der ersten Woche waren halt Tage dabei, wo mal die Klangfarben ins silbrige kippten oder es obenrum bei Becken etwas verwaschen oder zu blechern wurde und es auch sonstig auf und abging, wie bei anderen amps auch.

Irgendwo bei 120-130 Betriebsstunden wurde dann alles stabil und ich konnte mich richtig auf das Gerät einlassen.

Insgesamt klingt das wirklich anders als meinetwegen mein alter ASR Emitter es von 2011 tat. Der klang schon insgesamt weicher und untenrum druckvoller und konturierter, hatte aber nicht die Leichtigkeit und die derart offenen Stimmen der Gold Note. Mit dem Emitter wummert mehr das Fell in den Bassdrums, der Gold Note konzentriert sich mehr auf den Anschlag, weniger auf das Fell.

Da sind wir dann bei der Geschmacksfrage. Nach Eingewöhnung habe ich mit dem Gold Note auch nicht weniger Hörspaß, wie ich ihn mit meinem älteren ASR Emitter hatte - und je nach Quellmaterial würde ich dieses oder jenes Gerät präferieren.

Der alte Emitter mag overall ein bißchen ausgeglichener sein in seiner extremen Lässigkeit. Diese Lässigkeit wird es wohl auf digitalen Wege nie geben. Egal wie viel Geld man da in die Hand nimmt.

Ein zwingendes MUß für die Linton ist er aber nicht.

Der Gold Note zeigt, es geht auch anders, ohne daß
man meckern muß und auch andere Väter haben schöne Töchter.

Ich könnte mir vorstellen, daß man den Gold Note auch in Richtung Emitter sounden kann, wenn man meinetwegen eine Lector CD Player in der Kette hätte.

Auch wäre es interessant die Gold Note eigene DS 10 Wandler/Vorstufe zu testen und inwiefern da das Sounding liegt.

Wenn ich aber Achims Schilderungen zum Gold Note Wandler im Thivan Thread lese, scheint das ähnlich von der Philosophie zu sein, er war da ja auch von den Stimmen schwer beeindruckt.

Ich muß und will halt mit dem RME leben, sonst kriege ich ohne dessen EQ meine Akustik nicht in den Griff oder muß den Schritt zurück zur analogen und eher grobschlächtigen Equalisation mit meinem BSS 966 Opal gehen.

Wink

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

01 Feb, 2020 08:40 32 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18544

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS:

Eben entdeckt und wahrscheins funzt das deswegen bei mir so prima-
Gold Note verwenden in ihrer eigenen Wandler/Vorstufe DS 10 die zur Endstufe PA-10 gebaut wird - den AKM 4493 Wandlerchip, der auch in den RME ADI 2 DACs werkelt.

https://www.goldnote.it/product/ds-10/

Wink

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

01 Feb, 2020 08:56 45 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18544

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

hat denn noch gar keiner außer mir den Gold Note amp ausprobiert?

Ich bin da immer noch schwer angetan von, gerade an der Klipsch RF 7 MK 2.

An der Wharfedale Linton habe ich meinen alten Emmi etwas gefälliger/runder und duchgreifender in Erinnerung - spielt aber auch sehr sehr gut.

Leider dauert es immer noch, bis ich meinen 2020er Emitter kriege, da die bei ASR landunter sind.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

18 Feb, 2020 09:04 02 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Verstärker » Schalttechnik » Klangfarbenbad mit Gold Note PA-10 Endstufe » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1581 | prof. Blocks: 1500 | Spy-/Malware: 1826
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH