RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Zubehör » Kabel » Electrical Signal Propagation & Cable Theory » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
E8 E8 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 126

Electrical Signal Propagation & Cable Theory Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin Moin,

vor vielen Jahren fand ich in der Ausgabe Winter 94/95 der Sound Practices in einem Artikel von Allen Wright** den Hinweis auf ein Paper von Prof. M. Hawksford, in welchem die Signalübertragung in Leitern theoretisch durchleuchtet wurde.
Urspünglich ist dieses Paper wohl in Hifi news and record review, Aug. 1985, erschienen.

Nachdem ich gestern wieder auf den Artikel von A. Wright gestoßen war, habe ich heute einmal versucht, das Hawksford-Paper im Netz zu finden (´95 hatten wir noch kein Internet, nicht einmal einen eigenen PC).

Gefunden habe ich dies hier -> The Essex Echo 1995: Electrical Signa...able Theory bei stereophile.

Habe bislang nur die erste Seite überflogen und muß gleich vorwarnen, denn das ist schon recht formellastig. Aber John Atkinson ermutigt immerhin am Ende seiner Einführung
Zitat:
The essential math may look intimidating, but it's not as hard to grasp as it looks (you don't lose points for skipping it). The conclusions are both fascinating and essential reading for anyone who wishes to design audio cables.


Los geht´s Boxen

Beste Grüße Eberhard

Nachtrag: ** Allen Wright hatte damals das Unternehmen -> Vacuum State Electronics in der Schweiz aufgebaut, welches eine Reihe überaus hochwertiger Röhrengeräte, insbes. Vorstufen, herstellte (auch Bausätze). Leider ist er 2011 viel zu früh verstorben X-(

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von E8 am 21 Mar, 2020 17:15 04.

21 Mar, 2020 17:03 18 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
Generg Generg ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18 Jul, 2018
Beiträge: 281

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich hätte das Allen Wright "The Super cables cook book"

für Dich.....

Wink

Da ist der Essex Artikel integriert.

Habe hier auch das

"The Tubes Preamp Cook Book"

und

PDFs von "Vacuum Tube Valley" Volume 1 bis 14 ab 1995

aber vielleicht hast Du ja schon alles....

Tut mir leid

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Generg am 21 Mar, 2020 19:03 35.

21 Mar, 2020 18:57 23 Generg ist offline Email an Generg senden Beiträge von Generg suchen Nehmen Sie Generg in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 126

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Generg,

leider habe/kenne ich keine dieser Schriften. Bin immer froh, gelegentlich das eine oder andere irgendwo im Netz aufzustöbern.

Von Wright sind mir nur zwei Artikel bekannt, wovon der eine eine recht komplexe Vorstufenschaltung beschreibt. Aus Zeitmangel habe ich derartiges nie zusammengelötet, denn man muß dann wohl auch sorgfältig arbeiten.
Hast Du denn irgendwann Röhrenschaltungen aufgebaut?

Gruß Eberhard

21 Mar, 2020 19:26 06 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
Generg Generg ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18 Jul, 2018
Beiträge: 281

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich gestehe , mein erster Aubau war ein Rückkopplungsbatterieempfänger von Radio Rim, München. Für Kopfhörerempfang, das war damals der Hit, so 1957, da war ich 10 Jahre alt.

Dann so 1978 mal ein Röhrenpre.
Gerade aktuell eine Röhren Line und Phono von einem Entwickler, der für Silvercore arbeitet. Ziemlich gute Teile.
Sonst Jahrzehnte nur Transistor Amps und Pres, vorwiegen First Watt und Pass Labs.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Generg am 21 Mar, 2020 19:55 14.

21 Mar, 2020 19:54 20 Generg ist offline Email an Generg senden Beiträge von Generg suchen Nehmen Sie Generg in Ihre Freundesliste auf
tg tg ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 16 Jan, 2017
Beiträge: 725

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Generg
Ich hätte das Allen Wright "The Super cables cook book"

für Dich.....

Wink

Da ist der Essex Artikel integriert.

Habe hier auch das

"The Tubes Preamp Cook Book"

und

PDFs von "Vacuum Tube Valley" Volume 1 bis 14 ab 1995

aber vielleicht hast Du ja schon alles....

Tut mir leid

hey Generg,
wenn das pdf's sind und es dir nichts aus macht.. ich würde die gerne lesen wollen..
TIA

_______________
vg tg

21 Mar, 2020 23:02 01 tg ist offline Email an tg senden Beiträge von tg suchen Nehmen Sie tg in Ihre Freundesliste auf
Generg Generg ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18 Jul, 2018
Beiträge: 281

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Du hast eine Mail mit dem link!

Hand schütteln

21 Mar, 2020 23:19 39 Generg ist offline Email an Generg senden Beiträge von Generg suchen Nehmen Sie Generg in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend Jungens,

Zufälle gibts!

Prof. Dr. Omar Hawksford ist mir schon seit 20 Jahren (eher länger) ein Begriff.

Warum?

Ganz einfach!

Ich habe 1998 in meiner Tannoy Begeisterung festgestellt -
daß da Kabel extreme Unterschiede ausmachten - bis hin zur Totalabschaltung meiner diversen Verstärker.
So was hatte ich vorher in der Dimension weder erlebt noch für möglich gehalten -

das größte Sorgenkind war da die Tannoy Westminster T.W. - mit der ich auch reihenweise Sachen zum Abrauchen brachte.

Ich schrieb damals wegen den extremen Unterschieden - noch per Postbrief - Computer hatte ich noch keinen -

die Fa. Tannoy in Schottland an - und war echt von deren Reaktion geflasht-

nicht nur, daß mir der damalige Oberboß persönlich antwortete - und auch noch ne Flasche Tannoy Whiskey ankam - er machte mich auch drauf aufmerksam, daß deren damaliger Entwickler (heute Boß von Fyne Audio) Dr. Paul Mills - bei den Tannoy Prestiges Kabel von LFD Audio präferierte .

in weiteren Kontakten stellte sich dar - später auch Telefonaten - daß die auch an deren Verstärkern entwickelten.

LFD Audio war/ist wiederum eine Firma von einem Freund von Dr. Paul Mills, mit dem er zusammen studierte - in Essex - dem Dr. Richard Bews.

Dr. Richard Bews wiederum ist der Mensch, der mit Prof. Dr. Omar Hawksford die Firma LFD Audio gründete - und das sind die beiden Leuts, die in den 80ern - soweit ich das mitkriegte die ersten Bücher und Essays über Kabel und Einfluß auf den Klang veröffentlichten -

was auch - wohl auf der Universität in Essex zur Lehre wurde.

Hierbei ging es nicht nur um Aufbau - sondern auch Materialien, Querschnitte, Längen , Stecker und weiß der Geier.

Die von Bews und Hawksford entwickelten Sachen kaufte ich dann auch fast komplett zusammen - und in der Tat - an Tannoy - revolutionär gewesen und gab im damaligen MSN Emitterforum eine Riesenwelle - ähnlich wie mit dem Lapp hier im Forum - nur bezogen auf Tannoy speaker.

Mit Bews selber habe ich -zigfach gemailt - via Brief ausgetauscht - oder auch telefoniert -

ich weiß gar nicht, wie viele Kabel verschiedener Aufbauten ich von dem hatte, nicht nur für Lautsprecher, sondern auch digital und Signal analog.

Bews baute auch per Handarbeit überragende Verstärker, CD Player und vor allen Dingen DA Wandler !

Der musikalischste Wandler, den ich im Leben besessen habe, ist nach wie vor der LFD DAC 3, den ich - hmm - könnte um 2005 gewesen sein - erworben hatte -

für die Wiedergabe von CD s.

Das Ding hatte ne Frontplatte aus Stein - totaler Hammer - und intern einen Ultra Analog Chip, wie er vorzeiten in besten Wadias integriert war -

schöner hörte ich wohl nie Mucke.

War ein bestialischer Fehler, daß ich den damals an Mikelinus verkaufte -
und auf die großen Esoteric Geschichten wechselte - denn die Elastizität und den Fußwippfaktor wie mit dem LFD kam ich nie mehr wieder.

OK - heute nicht mehr zeitgemäß - da gingen eben nur 44,1 khz und max 20 bit - aber was man da rausholte - an körperlichen CDs - der Wahnsinn, zumal da nur ca. 15 Geräte überhaupt gebaut wurden laut Richard Bews.

Wer bei Kabel vom technisch Machbaren eintauchen will - mit Physik und Wissenschaft im Hintergrund - sollte sich mal mit LFD Produkten beschäftigen -

zumal Bews sehr gerne und viel und breit angelegte Blindtests bei englischen Händlern machte - gerade was Leitermaterialien anbelangt und auch ob Solid Core oder Litze usw.

Mir ist es mit der Zeit einfach preislich zu abgehoben geworden.

Ich war da irgendwann raus, weil mir die deutschen Sachen von Via Blue für einen Bruchteil der Kohle an meinen Anlagen auch nicht schlechter gefallen hatten.

Habe heute mal nach all den Jahren gesuchmaschint-

LFD gibts auch noch immer in BRD-

siehe hier - Bews und Hawksford scheinen immer noch zusammen zu arbeiten:

http://www.klangstube.de/Hersteller/LFD-Audio/?language=de

Die neueren Produkte kenne ich halt nicht mehr - bin da seit rund 10 Jahren raus an Aktualität.
Respekt Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

21 Mar, 2020 23:25 33 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Generg Generg ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18 Jul, 2018
Beiträge: 281

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen Werner!

Ich kann nur staunen was Du alles schon gemacht hast und wieviele berühmte Leute Du kennst .......

Incredible!

22 Mar, 2020 08:45 49 Generg ist offline Email an Generg senden Beiträge von Generg suchen Nehmen Sie Generg in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Generg
Guten Morgen Werner!

Ich kann nur staunen was Du alles schon gemacht hast und wieviele berühmte Leute Du kennst .......

Incredible!



Morjen morjen,

mit Richard war ich in der Tat länger befreundet und im engen Kontakt - es verlief aber damals langsam im Sande. Die Sprachbarriere war auch nicht unerheblich, da Schotten doch ein eigenes Englisch drauf haben.

Habe sogar noch ein Bild von dem Wandler gefunden, den er mir baute-

für CD Wiedergabe habe ich nie mehr etwas angenehmeres zu hören gekriegt.



Alles von Richard und Omar handverdrahtet -
und kein einziges Relais enthalten -

will heißen -
da mußte man erst leise drehen, bevor man die Quelle umschaltete.

Ich meine Ultra Analog 2000 hieß der verbaute Chip.

Dazu gabs wirklich abenteuerliche Digitalkabel - The Tube.

Die waren extrem steif und der Leiter war in einer Kupferröhre untergebracht - aber geklungen hat das - himmlisch.

War damals genauso strohdoof von mir, das zu verkaufen, wie die Trennung von meiner Tannoy Westminster TW.

Wäre mir vor gut 1,5 Jahren nicht die Thivan Eros über die Füße gesprungen, würde ich innerlich der Westminster immer noch eine Träne hinterherdrücken, denn ein 38er und Horn ist einfach durch nichts zu ersetzen, wenn man darauf abfährt -egal wieviel son Ding falsch macht.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

22 Mar, 2020 09:19 35 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Generg Generg ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18 Jul, 2018
Beiträge: 281

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Indeed, das ist der Grund warum ich meinen Selbstbau mit 38er Fane, Visatonhorn 60x90 und Fane Kompressionstreiber wieder aufgreife. Alles was ich zwischenzeitlich hier hatte, hat mich nicht wirklich begeistert.

Meine Frau muß mit den 125l Gehäusen wohl leben.....!

:--))

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Generg am 22 Mar, 2020 13:05 33.

22 Mar, 2020 13:01 59 Generg ist offline Email an Generg senden Beiträge von Generg suchen Nehmen Sie Generg in Ihre Freundesliste auf
tg tg ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 16 Jan, 2017
Beiträge: 725

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

hi Generg, danke für den link !
ich hbabs grad mal kurz überflogen.. sehr interessant. insbesondere weil die meisten aussagen gegen dicke litzen kabel sprechen (Lapp) ! und einige der aussagen sehe ich auch bei großen kommerziellen anbietern umgesetzt..
zeit bräuchte man..

_______________
vg tg

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von tg am 22 Mar, 2020 13:04 15.

22 Mar, 2020 13:03 18 tg ist offline Email an tg senden Beiträge von tg suchen Nehmen Sie tg in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo TG,

Hawksford und Bews haben viele Jahre dünne Solic Cores gepredigt und nur äußerst ungerne mit Litzen gearbeitet.

Auch bevorzugten die Reinsilberkabel.

Ich selber mochte aber am liebsten den ihr damaliges Spiroflex 2 Bi Wire Kabel - weiß nicht, ob es das heute noch gibt.

Das hatte ich viele Jahre hochzufrieden an meiner Tannoy Westminster - das war ein Kupfer Solid Core Kabel mit nur einem mm Leiterquerschnitt.

Dennoch waren das fette Tankschläuche, da die irgendwie mit Luft als Dielektrikum arbeiteten und das eben in so dicken Leitungen verlegt wurden -

da haste dann son Rienoschi in der Hand gehabt, und es hat nahezu nix gewogen.

LFD waren auch die ersten, die auf die Wichtigkeit und den klanglichen Einfluß von Steckern aufmerksam machten - und völlig gegen jegliches Crimpen -

ich weiß noch damals verwendeten die spezielle Stecker, die die in der Schweiz einkauften.

Später hinzus kamen die auf den Trichter mit mehreren Solid Cores zu arbeiten als Leiter und die speziell zu verseilen, das teuerste war wohl, wenn man da mit 11 oder 13 Leitern verseilte - da waren die Kabel dann schnell teurer als der Rest der Anlage:)

Respekt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

22 Mar, 2020 16:35 36 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Eraserhead
Foren As


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 125

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe auch ein LS Kabel von LFD, Spiroflex I, mit dem ich sehr zufrieden bin. Da gab es früher einen Händler Maoam oder so ähnlich, der hat die vertrieben.

22 Mar, 2020 17:05 35 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Maoad (Modern art of Acoustik Design) in Brachthal-
japp, den brachte ich damals mit Richard Bews zusammen.

Wink

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

22 Mar, 2020 17:36 00 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Eraserhead
Foren As


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 125

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja stimmt. Maoam sind die Kaubonbons.
Mensch, Respekt du kennst wirklich jeden.
Gibt es den Händler noch?

22 Mar, 2020 17:42 03 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
tg tg ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 16 Jan, 2017
Beiträge: 725

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

yup Werner, genau das sind u.a. die Ergebnisse dieser Studie - single core, wenig-amorphes und nicht permeables material (hier im sinne von "Reinheit" des materials), silber deutlich besser als Kupfer (unabhängig von der formal ähnlichen leitfähigkeit), Durchmesser so gering als möglich, keine Litzen, spezielle querschnitts- und Bauformen (flachkabel, Folien)..
Flachband- und Folien kabel gibt es ja schon länger.. und schaut euch mal die sehr gelobten Air kabel von inakustik an. die beherzigen hier alles was in diesem Artikel steht.. sind halt nur nicht bezahlbar ;-)

_______________
vg tg

22 Mar, 2020 18:17 46 tg ist offline Email an tg senden Beiträge von tg suchen Nehmen Sie tg in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19084

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Eraserhead
Ja stimmt. Maoam sind die Kaubonbons.
Mensch, Respekt du kennst wirklich jeden.
Gibt es den Händler noch?



Nein, der hatte im Hauptberuf (Bank)so viel zu tun, daß er nach 3 oder 4 Jahren mit Hifi aufhörte .

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

22 Mar, 2020 20:21 25 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Zubehör » Kabel » Electrical Signal Propagation & Cable Theory » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+73 | prof. Blocks: 1528 | Spy-/Malware: 1847
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH