RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (91): « erste ... « vorherige 57 58 59 60 61 62 63 64 65 [66] 67 68 69 70 71 72 73 74 75 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
krusko1967


Dabei seit: 06 Apr, 2020
Beiträge: 19

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich hatte schon einige Standlautsprecher, die weniger Bass hatten, die Klipsch rf 82 mal ausgenommen, aber meine Befürchtung, die Kompakten würden meinen Raum nicht füllen, hat sich nicht bestätigt.
Der overall Klang steht ausser Frage.
Nicht zu vergleichen, mit Werners Euphorie mit der Elysian, aber für mich sehr zufriedendstellend.

11 Apr, 2020 16:21 46 krusko1967 ist offline Email an krusko1967 senden Beiträge von krusko1967 suchen Nehmen Sie krusko1967 in Ihre Freundesliste auf
krusko1967


Dabei seit: 06 Apr, 2020
Beiträge: 19

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Erstmal provisorisch aufgestellt auf Quadradral Altan MK4, was für ein klanglicher Unterschied, trotz vergleichsweise ähnlicher Größe.
Kann leider keine Bilder einstellen, ich Noob, meine Frage wäre , bei welchem Verstärker muss ich einsteigen, um eine deutliche verbesserung zu erziehlen, Harman Kardon 5500 , lt. areadvd pegelfest, etc. Werner hatte mir schon Emotiva Verstärker oder Goldnote pa 10, endstufe empfohlen, wollte eigentlich komplett weg von 5.1?

11 Apr, 2020 19:05 34 krusko1967 ist offline Email an krusko1967 senden Beiträge von krusko1967 suchen Nehmen Sie krusko1967 in Ihre Freundesliste auf
Michael S.
Routinier


Dabei seit: 26 Aug, 2015
Beiträge: 251

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der Bassbereich wird sich noch einwobbeln...ich verkaufe noch immer meinen Emotiva-Vollverstärker zum Schnäppchenpreis. Damit verbesserst Du Dich auf jeden Fall und hast die Option dir irgendwann noch eine Endstufe dranzuklemmen.

12 Apr, 2020 06:07 35 Michael S. ist offline Email an Michael S. senden Beiträge von Michael S. suchen Nehmen Sie Michael S. in Ihre Freundesliste auf
krusko1967


Dabei seit: 06 Apr, 2020
Beiträge: 19

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Michael S,
kann mich noch nicht ganz mit der blauen Beleuchtung und Retroboxen anfreunden, aber Klangtechnisch schon interresant.

12 Apr, 2020 12:02 13 krusko1967 ist offline Email an krusko1967 senden Beiträge von krusko1967 suchen Nehmen Sie krusko1967 in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Foren As




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 123

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

aus purer Langeweile habe ich mich gestern und heute mal mit verschiedenen Füßen unter der Linton beschäftigt.

Ausgangslage: Laminatboden, original Linton Ständer mit Spikes und dem original Spiketeller, der trägt auf der Unterseite eine weiche Gummiauflage. Entkoppelt also vom Boden, wenn ich das richtig verstanden habe.

Die Ständer sind mittlerweile bis oben mit trockenem, feinen Sand gefüllt.

1. Linton mit den original Gummifüßchen. Prima, Bass etwas aufgedickt und neigt leicht zum dröhnen, insgesamt aber recht stimmiges Klangbild, einfach rund.

2. Linton mit Blu Tack, mein bisheriger Favorit. Im Bass eine Idee schlanker, sehr präzise, kaum noch Dröhnneigung. Aber etwas heller bei Stimmen, insgesamt ein wenig nervöser, teils nerviger in den Höhen.

3. selbstklebende Filzuntersetzer, ähnlich den original Gummifüßchen, aber deutlich sauberer im Bass, weniger dröhnen. Aber rutschig, die Lautsprecher verschieben sich sehr schnell.

4. selbstklebende Gummifüßchen aus dem Baumarkt, 9mm und deutlich härter als die original 16mm im Beipack.
Die goldene Mitte zwischen der harten Anbindung mit Blu Tack und den (zu?) weichen Originalen.
Unterschiede mache ich nur im Bass aus, er geht weiter so tief runter wie im original, dickt aber weniger auf ist hörbar straffer und präziser. Die bleiben nun drunter.

Im Zuge der Hörtests habe ich übrigens auch mit der Hochtonposition experimentiert.
Hochtöner aussen ist nun auch mein Favorit bei einer Einwinkelung von 18°.

Wobei die größte Veränderung immer noch die vollständige Sandfüllung der Ständer gebracht hat, halb voll reichte nicht, das hat immer noch geklingelt.

Wie immer, bezieht sich auf mein Equipment und meinen Raum, meine Ohren.

Gruß Detlef

[IMG][/IMG]

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Heritage am 12 Apr, 2020 18:45 00.

12 Apr, 2020 16:06 08 Heritage ist offline Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1056

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Cooler Bericht. Vielen Dank dafür.

Ich habe mit meinen Ständern noch gar nicht großartig getestet.

Bisher hatte ich ja Standlautsprecher und habe darunter immer folgende Füße gelegt:

Media Seller Shock Resonanz Absorber aus Elastollan mit Spezialrezeptur für den Hi-Fi Bereich (8 Stück) Farbe: anthrazit https://www.amazon.de/dp/B00B59CRRO/ref=...i_.n2KEbG4Z7A2D

Ich hatte immer das Gefühl, dass durch diese Entkopplung vom Boden der Bass viel sauberer wurde. Ich weiß nicht, ob der Boden mit Fußbodenheizung ohne Entkopplung zum Mitschwingen angeregt wird. Aber das wäre meine erste laienhafte Erklärung diesbezüglich.

Darf ich fragen, warum du nicht mit den Spikes testest sondern stattdessen mit der Auflage direkt am Lautsprecher?

Lg

12 Apr, 2020 19:59 36 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
krusko1967


Dabei seit: 06 Apr, 2020
Beiträge: 19

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Herritage,

Wie weit stehen die Linton bei dir auseinander?

12 Apr, 2020 20:12 17 krusko1967 ist offline Email an krusko1967 senden Beiträge von krusko1967 suchen Nehmen Sie krusko1967 in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Foren As




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 123

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

@olsen

ich wollte den Aufwand, auch finanziell, möglichst gering halten. Die mit den Ständern gelieferten Spikes und Teller genügen mir vollkommen. Und durch die Gummiunterlage findet die anzustrebende Entkopplung vom Laminat statt, zumindest liest man das überall so. Würde aber ohne die Teller sowieso nicht ohne Schäden am Laminat gehen.
Also blieb als einziger Ansatz die Auflage der Box auf dem Ständer.

@krusko1967

Box Mitte zu Mitte 2,2m, Sitzabstand dito, gleichschenkliges Dreieck.

Gruß Detlef

12 Apr, 2020 22:46 42 Heritage ist offline Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
krusko1967


Dabei seit: 06 Apr, 2020
Beiträge: 19

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Frohe Ostern an alle,

Habe in Beiträgen vom letzten Jahr mal kurz gelesen, dass auch Seitens Werner Interresse Bestand , den Audiolab 6000 mit den Linton zu testen. Der wird ja öfters in Vorführungen mit der Linton benutzt (Fimenzusammengehörigkeit).
Hat da einer Erfahrung sammeln können?

13 Apr, 2020 07:45 10 krusko1967 ist offline Email an krusko1967 senden Beiträge von krusko1967 suchen Nehmen Sie krusko1967 in Ihre Freundesliste auf
DieterS


Dabei seit: 13 Apr, 2020
Beiträge: 1

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe Freunde des guten Klangs,

lese hier schon eine Weile mit und habe an den Lintons auch großes Interesse. Leider spielt mein Budget bei dem überall aufgerufenen Preis von 1.299€ inkl. Versand nicht mit, dass bekomme ich nicht durch...

Hat jemand vielleicht einen Tipp für mich (gerne per PN), wo ich die Lintons günstiger bekommen könnte? Scheint ja offensichtlich so etwas wie eine Preisbindung bei Wharfedale zu geben. Anders kann ich mir die konstanten Preise bei den diversen Händlern nicht erklären.

Ich würde mich auch über direkte Angebote von Händlern freuen, komme aus dem Raum Schweinfurt-Bamberg.

Vielen Dank.
Dieter

13 Apr, 2020 10:15 47 DieterS ist offline Email an DieterS senden Beiträge von DieterS suchen Nehmen Sie DieterS in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1056

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen,

ich kann dir nur empfehlen, dich bei mdsound zu melden (die habe ich über das Forum hier kennen gelernt und war mittlerweile auch mehrmals da).

Klingt wie Werbung und ist es ja irgendwie auch. Ich bin da bisher aber auch super gut bedient worden und habe gestaunt, wie sehr die mir in Bezug auf die Linton noch entgegen gekommen sind (wobei ich natürlich nicht weiß, ob die Preise möglich waren, weil ich da mittlerweile recht viel Zeug gekauft habe).

Aber fragen kostet ja nix Tänzer

13 Apr, 2020 10:40 38 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
core3m core3m ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 08 Nov, 2019
Beiträge: 30

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Michael S.
Hmm. Dann fehlen mir noch zwei Linton's für mein Musikzimmer.

Ich weiß es echt nicht. Die Linton's sind schon klasse, obwohl die so einiges an Informationen verschweigen. Ich hatte gestern ein Album (Depeche Mode - Exciter) zuerst auf den Linton's gehört und danach auf den Tannoy's - im gleichen Raum.

Ich hörte auf den Tannoy's auf einmal bei vielen Passagen Martin Gore als Hintergrundgesang. Die Linton verschluckt das Alles...auch sehr viele Effekte hört man bei der Linton nicht raus. Spaß macht die trotzdem mehr.

Es ist zum Mäusemelken mit dem Hifi-Hobby Großes Grinsen


I remember that You had Advance Acoustic x-i125 amplifier. I heard it with Linton's. This is warm, pleasant amplifier with smoothered highs and big bass which overlaps low mids. This is not energetic amp. It is not good match with Linton's in my opinion. They need something more neutral without temperature warming because it will be sound too indistinct,.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von core3m am 13 Apr, 2020 18:25 43.

13 Apr, 2020 18:21 17 core3m ist offline Email an core3m senden Beiträge von core3m suchen Nehmen Sie core3m in Ihre Freundesliste auf
12124791 12124791 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2018
Beiträge: 246

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Linton Fans
Hir mal meine Erfahrung mit Aps. An der Linton.
Habe drei verschiedene hier zur Auswahl.

Platz : 3 MD Satisfaction A2 , der spielt an der CW III sonst super Dynamisch aber an der Linton kaum wieder zu erkennen. Das ganze potential wie Auflösung und Räumlichkeit blieben mir verborgen.

Platz : 2 Pioneer A 445 schon besser in Sachen Auflösung.

Platz : 1 Union Simply two mein derzeitiger Favorit an CW III , aber an der Linton zeigt er erst was in ihm Steckt.
Erst wollte ich den Versuch erst gar nicht machen, ich dachte das geht mit
8 Watt sowieso in die Hosen.
Pfeifendeckel jetzt hört man erst das Potenzial der Linton eine Irre Räumlichkeit und Auflösung mit der ich nicht gerechnet habe.
Hätte ich das schon eher probiert.
Ich kann mir gut vorstellen was da noch mit Besseren geht.

Das Bessere ist dem guten sein Feind Prügel

_______________
Gruß Michael

13 Apr, 2020 18:56 27 12124791 ist offline Email an 12124791 senden Beiträge von 12124791 suchen Nehmen Sie 12124791 in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Foren As




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 123

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

In diesem Zusammenhang noch einmal der Hinweis auf den Test bei Lowbeats mit der Empfehlung für den

Pioneer A-70DA

mit dem ich ebenfalls zufrieden die Linton betreibe.

Analytisch und neutral, kein eingedickter Bass oder überzogene Höhen. Und Kraft hat er genug, auch wenn das Papier das nicht vermuten läßt. Und ebenfalls Class D Endstufen wie der von Werner empfohlene Goldnote.

13 Apr, 2020 18:57 03 Heritage ist offline Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
Michael S.
Routinier


Dabei seit: 26 Aug, 2015
Beiträge: 251

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Gestern Abend hab ich mir das Depeche Mode-Album nochmal angehört mit den Linton's - am Marantz NR-1608. Ein Slimline-Mittelklasse-AV-Receiver.

Und siehe da...wesentlich höhrere Auflösung als mit der RMI ADI-DAC + Advance Acoustic-Kombi.

Mir ist fast die Kinnlade runtergefallen...verstehen tue ich es nicht. Die Tannoy's liefern ein Detailfeuerwerk der Extraklasse ab an den Advance Acoustics und die Linton's verschlucken die Details am selben Verstärker Verwirrt

Mein Fazit von gestern Abend : Mir kommen noch zwei Linton's ins Musikzimmer und dazu noch ein Stereovollverstärker. Vielleicht ein Marantz. Ich hatte früher so Einige Teile von Marantz und fand die auch absolut klasse.

Und danach mach ich mal Tabula Rasa und trenne mich von den Tannoys, den RMI DAC und dem Advance Acoustic. Teures Geraffel ohne Mehrwert (bei mir).

14 Apr, 2020 10:18 43 Michael S. ist offline Email an Michael S. senden Beiträge von Michael S. suchen Nehmen Sie Michael S. in Ihre Freundesliste auf
krusko1967


Dabei seit: 06 Apr, 2020
Beiträge: 19

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo, ist das jetzt gut oder eher weniger gut zu bewerten?
Für mich persöhnlich eher gut, wenn ein günstiger Stereoverstärker an den Lintons gute Ergebnisse liefert.
Ich bin gerade noch in der Einspiel und Testphase mit den Lintons und wühle mich durch ewig nich gehörte Musik, aber allein "War of the Worlds- Jeff Wayne", ist es wert, die Lautsprecher zu behalten.

14 Apr, 2020 12:41 22 krusko1967 ist offline Email an krusko1967 senden Beiträge von krusko1967 suchen Nehmen Sie krusko1967 in Ihre Freundesliste auf
martinm
Haudegen


Dabei seit: 06 Jan, 2015
Beiträge: 618

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Michael S.
Mir ist fast die Kinnlade runtergefallen...verstehen tue ich es nicht. Die Tannoy's liefern ein Detailfeuerwerk der Extraklasse ab an den Advance Acoustics und die Linton's verschlucken die Details am selben Verstärker Verwirrt



die stehen im selben Raum und identische Aufstellung?

g
m

14 Apr, 2020 12:44 48 martinm ist offline Email an martinm senden Beiträge von martinm suchen Nehmen Sie martinm in Ihre Freundesliste auf
core3m core3m ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 08 Nov, 2019
Beiträge: 30

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von martinm
Zitat:
Original von Michael S.
Mir ist fast die Kinnlade runtergefallen...verstehen tue ich es nicht. Die Tannoy's liefern ein Detailfeuerwerk der Extraklasse ab an den Advance Acoustics und die Linton's verschlucken die Details am selben Verstärker Verwirrt



die stehen im selben Raum und identische Aufstellung?

g
m


it's not so simple that you just have to have a sack of money and buy expensive columns, expensive amplifiers etc.
the most important is the synergy of all things.
that's why sometimes it introduces nervousness among audiophiles who bought equipment for a pile of money, and it sounds worse than the cheap Pioneer hifi tower.

I personally like Linton's with british Cambridge setup. Maybe not as smooth like with Advnce (but still smooth overall) but it's better allround setup for sure. I hear more air, more details, more recording mistakes… but still smooth overall.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von core3m am 14 Apr, 2020 13:04 46.

14 Apr, 2020 13:00 02 core3m ist offline Email an core3m senden Beiträge von core3m suchen Nehmen Sie core3m in Ihre Freundesliste auf
Michael S.
Routinier


Dabei seit: 26 Aug, 2015
Beiträge: 251

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von krusko1967
Hallo, ist das jetzt gut oder eher weniger gut zu bewerten?
Für mich persöhnlich eher gut, wenn ein günstiger Stereoverstärker an den Lintons gute Ergebnisse liefert.
Ich bin gerade noch in der Einspiel und Testphase mit den Lintons und wühle mich durch ewig nich gehörte Musik, aber allein "War of the Worlds- Jeff Wayne", ist es wert, die Lautsprecher zu behalten.


Eigentlich gut...verstehen tue ich es nur nicht.

Zitat:
Original von martinm
die stehen im selben Raum und identische Aufstellung?


Selber Raum und identische Aufstellung Verwirrt

14 Apr, 2020 13:00 38 Michael S. ist offline Email an Michael S. senden Beiträge von Michael S. suchen Nehmen Sie Michael S. in Ihre Freundesliste auf
krusko1967


Dabei seit: 06 Apr, 2020
Beiträge: 19

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ist der Marantz nicht auch eher warm, Linton "warm", oder sind das Mythen von früher?

14 Apr, 2020 13:20 53 krusko1967 ist offline Email an krusko1967 senden Beiträge von krusko1967 suchen Nehmen Sie krusko1967 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (91): « erste ... « vorherige 57 58 59 60 61 62 63 64 65 [66] 67 68 69 70 71 72 73 74 75 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+14 | prof. Blocks: 97 | Spy-/Malware: 2050
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH