RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Boxentipp fürs Kellerkind? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
HeavyRotator HeavyRotator ist männlich
Foren As


Dabei seit: 03 Apr, 2015
Beiträge: 222

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
Hm,

für mich persönlich am interessantesten von euren Vorschlägen ist für mich die JBL L 100 Classic für 4.200 Euro.

Optisch ginge die aber nur mit Abdeckung zu betreiben - und das ist fingerdicker Schaumstoff, wie soll da was durchkommen?

Boxenhöhe mit 64 cm ginge gerade noch -

allerdings ist sie recht tief - da könnte ich nur gut 20 cm zur Rückwand lassen -

einen Versuch wärs wert!

Ohne Abdeckung sehen die halt schlimm aus - mit Treibern in verschiedenen Farben- wie Selbstbau aus den 80ern:)

Ich behalte die auf jeden Fall mal im Hinterkopf- habe auch schon die BDA durchgelesen:

https://www.hifi-regler.de/fm/products/j...gsanleitung.pdf

Prost



hmmm... das ist ein sehr interessantes review wo er die classic auch ein bischen mit der klipsch forte vergleicht.wenn das wirklich so ist wie er die boxen beschreibt wirds vll. doch eher nicht deine baustelle sein.
schau dir das mal an.

https://www.youtube.com/watch?v=iYkAnSXDsrI

_______________
Equipment:
PrimaLuna Prolouge Premium
Magnat Ma 1000
Magnat Mcd 1050
Klipsch Cornwall III (Special Ed.)
Klipsch RF7 II / Magnat Quantum 1009 S
Project Debut Carbon mit Ortofon 2M Blue

25 May, 2020 16:27 00 HeavyRotator ist offline Email an HeavyRotator senden Homepage von HeavyRotator Beiträge von HeavyRotator suchen Nehmen Sie HeavyRotator in Ihre Freundesliste auf
HeavyRotator HeavyRotator ist männlich
Foren As


Dabei seit: 03 Apr, 2015
Beiträge: 222

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

https://www.youtube.com/watch?v=4bBsv4IxY5M&t=885s

auch sehr spannand Heresy IV gegen die Classic.

_______________
Equipment:
PrimaLuna Prolouge Premium
Magnat Ma 1000
Magnat Mcd 1050
Klipsch Cornwall III (Special Ed.)
Klipsch RF7 II / Magnat Quantum 1009 S
Project Debut Carbon mit Ortofon 2M Blue

25 May, 2020 16:29 51 HeavyRotator ist offline Email an HeavyRotator senden Homepage von HeavyRotator Beiträge von HeavyRotator suchen Nehmen Sie HeavyRotator in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von HeavyRotator
https://www.youtube.com/watch?v=4bBsv4IxY5M&t=885s

auch sehr spannand Heresy IV gegen die Classic.



Mensch Danke,

das sind ja Langzeiterfahrungen von einem Jahr von dem Mann.

Die JBL ist bei mir nach dem Video wieder raus aus meiner Liste.

Ständer setze im ersten Jahr schon Rost an - und Furnier löste sich an den Ecken, das erlebte ich schon in den frühen 90ern an JBL s im eigenen Hause mit dem Furnier. Scheint immer noch ne Schwachstelle zu sein.

Der Mann beschrieb auch recht gut die klanglichen Unterschiede, und daß die Klipsch lauter, dynamischer und livehaftiger spielt.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

25 May, 2020 16:51 54 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 363

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,

wenn ohnehin Sofarücken ansteht - käme dann nicht eine Cornwall IV infrage? Ansonsten sind für Situationen, in denen die sichtbaren LS nicht so dominant sein dürfen, aber eben Heimkinobetrieb explizit und ohne Abstriche bewältigt werden soll, amtliche Sub/Sat-Systeme angezeigt.

Gegebenenfalls mußt Du Dir halt so etwas von einem Profi einrichten lassen. Meiner Einschätzung nach müßtest Du dabei auch nicht auf den feinen EMITTER verzichten, denn dieser könnte die hochwertigen Satelliten antreiben, während der Tiefsttonbereich von einem aktiven, einmeßbaren Subwoofer wiedergegeben wird. So ein Teil enthält dann auch Schutzschaltungen gegen Übersteuerung - welche aber bei korrekter Wahl bezogen auf Deine Anforderungen an Tiefgang/Pegel und dem vorhandenen Rauminhalt ohnehin ausgeschlossen sein dürfte.

Gruß Eberhard

P.S.: wir sind in unserem Wohnzimmer immer mit Kompaktboxen klargekommen, auch beim Schauen von Filmen. Allerdings brauchen wir keine Erdbebensimulation in Originallautstärke; was ich die wenigen Male vor Jahren im Kino sah, hat bei mir den Eindruck hinterlassen, daß die Filmproduzenten beim Ton oft sehr dick auftragen. Selbst Alltagsgeräusche kommen mitunter mit einer Wucht daher, wie man es in seinem Umfeld nicht real erleben kann/muß.

25 May, 2020 17:36 18 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
tf11972 tf11972 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 03 Dec, 2014
Beiträge: 206

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,
da sich die Physik bekanntlich nicht überlisten lässt, frage ich mich die ganze Zeit, warum du nicht einmal einen Aktivsubwoofer ausprobierst. Dank DSP und automatischer Einmessung ist das heute auch kein Hexenwerk mehr.

Ins Auge gefallen sind mir schon länger deren Produkte:
http://www.merovinger-audio.de/wordpress/?page_id=1472

_______________
Viele Grüße
Thomas

www.forestpipes.de

25 May, 2020 17:51 46 tf11972 ist offline Email an tf11972 senden Homepage von tf11972 Beiträge von tf11972 suchen Nehmen Sie tf11972 in Ihre Freundesliste auf
Sinuskurve
Foren As


Dabei seit: 31 May, 2016
Beiträge: 146

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich werfe mal die JBL Studio 530 als kompakte bzw die 590 als StandLS in den Raum. Die haben tolle Hörner...

25 May, 2020 20:54 36 Sinuskurve ist offline Email an Sinuskurve senden Beiträge von Sinuskurve suchen Nehmen Sie Sinuskurve in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von E8
Hallo Werner,

wenn ohnehin Sofarücken ansteht - käme dann nicht eine Cornwall IV infrage? Ansonsten sind für Situationen, in denen die sichtbaren LS nicht so dominant sein dürfen, aber eben Heimkinobetrieb explizit und ohne Abstriche bewältigt werden soll, amtliche Sub/Sat-Systeme angezeigt.

Gegebenenfalls mußt Du Dir halt so etwas von einem Profi einrichten lassen. Meiner Einschätzung nach müßtest Du dabei auch nicht auf den feinen EMITTER verzichten, denn dieser könnte die hochwertigen Satelliten antreiben, während der Tiefsttonbereich von einem aktiven, einmeßbaren Subwoofer wiedergegeben wird. So ein Teil enthält dann auch Schutzschaltungen gegen Übersteuerung - welche aber bei korrekter Wahl bezogen auf Deine Anforderungen an Tiefgang/Pegel und dem vorhandenen Rauminhalt ohnehin ausgeschlossen sein dürfte.

Gruß Eberhard

P.S.: wir sind in unserem Wohnzimmer immer mit Kompaktboxen klargekommen, auch beim Schauen von Filmen. Allerdings brauchen wir keine Erdbebensimulation in Originallautstärke; was ich die wenigen Male vor Jahren im Kino sah, hat bei mir den Eindruck hinterlassen, daß die Filmproduzenten beim Ton oft sehr dick auftragen. Selbst Alltagsgeräusche kommen mitunter mit einer Wucht daher, wie man es in seinem Umfeld nicht real erleben kann/muß.


Nabend Eberhard und Thomas,

du scheinst da mit Filmen absolut nicht up to date zu sein -

ich rede wirklich nicht davon sowas in brachialen Lautstärken abzuspielen -

sondern so - daß ich noch verstehe was gesprochen wird - zwischen 50 und 60 db - und noch ertrage (und vor allen Dingen die Lautsprecher!) was abgeht - wenn der Terror mit Actionsequenzen losgeht - zwischen 90 und 100 db.

Die ganzen Kompaktlautsprecher können zwar allesamt - auf dem Datenblatt - weit weit weit über 100 db -

in der Regel werden diese Werte aber mit 1000 hz Signalen oder ähnlichem Gedöhnse ermittelt --

ich erinnere mich da noch früher an die Angaben in den Tannoy Bedienungsanleitungen -

Maximalschalldruck pipapo - da war immer eine Frequenz mit angegeben - die aber nicht im Bassbereich lag.

Daher wahrscheins auch immer wieder horrende Unterschiede zwischen Laborberichten der Zeitschriften und der Hersteller in den Prospekten.

Lasse ich hier einen unkomprimierten Film laufen - also nicht über meinen Samsung TV , der alles glatt bügelt und Netflix pipapo - sondern gehe mal über meinen PC über Netflix und USB rein - oder stopfe die Blu Ray rein -

alter Schwede -

das sind unglaubliche Bewältigungsaufgaben für Lautsprecher -

und ich schätze mal - über ca. 80 db - sind alle Kompakten im Bass am Ende -

von dem was am Hörplatz ankommt -

entweder es schrabbelt, oder es furzelt aus den Bassablässen, oder die amps schalten aus - oder es kommt untenrum einfach nix mehr rum und fehlen Frequenzen zur Gänze - und das - obwohl ich hier einen riesigen Roomgain bei 40 hz habe. (schätzungsweise 15 db)

Ich weiß auch nicht die Bohne, warum mir hier immer wieder dieser Subwooferkram nahegelegt wird und einmessen -

und wie oft ich nun schon geschrieben habe -

daß ich das in dem Zimmer mit zig Boxen und zig Herstellern schon 20 Jahre lang durchhabe - kann man mir da mal nicht vertrauen, daß das wirklich nie zu meiner Zufriedenheit klappte?

Ist einfach so - und nix Billigwoofer und Billigsatelliten -

die letzte Konstellation waren Tannoy DC 8 BS und ST 50 Supertweeter für über 4.000 Euro mit Velodyne DD 15 Subs (ja einmeßbar) für um 5.000 Euro -

da hörte ich lieber meine DC 8 im Alleingang, glaube es mir -

mir fehlen absolut keine Frequenzen - im Gegenteil - ich muß wegregeln wie blöde-

mir fehlt Belastungsfähigkeit -

wenn es um Fimmaterial geht - um die Dynamikbreite abzudecken -

ohne ständig rauf und runterzuregeln bei bestimmten Filmen.

Ich nutze halt auch Verstärker, die gnadenlos umsetzen was auf einer Aufnahme drauf ist - und sich nicht eben mal nach ein paar Watt im Bass ausklinken und keine Kontur mehr bringen- wie das bei vielen Röhren der Fall ist.

Das erlebte ich ja bei Cay-Uwes Röhrenamp - weiß gar nicht mehr, wie die Endstufe hieß - mit 10 Watt - da würde ich keine Probleme kriegen - weil da ist dann untenrum einfach nix mehr los und geht auch vom Pegel nix mehr.

Um so mehr verstehe ich, daß man heute mehr auf derarte Geschichten zurückgreift - als jemals zuvor - das bügelt etliche Miseren aus und glättet und rettet.

Alleine Verschleiß, Hitzeentwicklung und Umluft und Ausdünstungen (wegen meinen Erkrankungen) halten mich davon ab - da echt umzusteigen auf komplett andere Verstärkungen - die dann untenrum einfach die Luft und Pegel ab einer gewissen Lautstärke rauslassen - also typische Röhren.

Und eine Cornwall 4 wäre schon längst hier und der ganze Kram umgeräumt - wenn meine Frau mitspielen würde - aber da habe ich im Wohnzimmer - nachdem sie dort eine Cornwall 3 erlebte - absolutes Verbot.

Im Keller kann ich machen,was ich will, im Wohnzimmer eben nicht.

Was mit Standboxen usw, noch geht - das weiß ich alles -

ich suche aber nach ner Lösung, wo es kompakt noch machbar ist und meine Frau abnickt.

Ich hoffe ja nach wie vor, daß ich daß dann doch noch mit der Heresy 4 packe - und mein Händler rausfindet, was mir da widerfahren ist und ob man die Ablaßgeräusche bei Filmen wegkriegt - meine Fresse, von mir aus, ggf. auch mit anderem amp - denn die Dinger haben mich ansonsten echt weggehauen.

Es bringt mir daher reichlich wenig, wenn ich euch frage, welches Steak mir am besten schmecken könnte und ihr mir dann immer wieder schreibt, daß ich Delicoous Äpfel futtern soll, weil die ja viel geiler sind und nen Ernährungsberater aufsuchen.

Geht mal davon aus, mit Äpfeln bin ich durch - und mag nun wirklich ein Steak futtern:)

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

25 May, 2020 22:24 26 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
thepazi




Dabei seit: 21 May, 2020
Beiträge: 12

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Währe glaube ich ein guter Ansatz mit der Klipsch, so wie du es mal beschrieben hast ist die Hersey 4 punkto Grösse zum Bass ja der Hammer und vom Preis her auch noch im Rahmen.

_______________
http://www.hififorum.at/smileys/ja.gif

25 May, 2020 22:44 25 thepazi ist offline Email an thepazi senden Beiträge von thepazi suchen Nehmen Sie thepazi in Ihre Freundesliste auf
Sepp
Routinier


Dabei seit: 18 Mar, 2015
Beiträge: 326

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich denke Werner hilft kein Subwoofer bei seinem Problem.

Wenn ich das mal zusammenfasse - die Effekte sind bei Filmen im Verhältnis zur Sprache viel zu laut. Oder umgekehrt, die Stimmen zu leise und dann erschlagen dich die Effekte und die Lautsprecher können damit nicht umgehen.

Zudem können die Boxen die geforderten Lautstärken nicht zufriedenstellend umsetzen. Im Bassbereich praktisch. Das Problem scheint wohl bei Musik eher nicht eintreten, sondern bei Filmen.

Kompaktboxen werden wohl immer Probleme mit entsprechenden Pegeln haben, da gebe ich Cay-Uwe vollkommen recht und ich glaube das ist dir auch klar.

Ich sehe da eigentlich keine Lösung in der Zusammenstellung wie du das gerne haben möchtest.

Das Hauptdilemma sehe ich darin, dass du bei Filmen den Mehrkanalton auf Stereo runtermixt

In einem Mehrkanalsetup, hat man ja immer mehr als 2 Lautsprecher. Wenn wir Surround und Subwoofer außer acht lassen, dann doch mindestens 3.

Der Center für die Stimmen (+Effekte) und die Frontlautsprecher i.d.R. nur für die Effekte - und Stimmen, allerdings nur wenn sie von der Seite ertönen (und entsprechend abgemischt sind).

Bei jedem AVR-Receiver kann man für jeden Lautsprecher - oder zumindest Lautsprechergruppe wie beispielsweise Frontlautsprecher, den Pegel entsprechend einstellen.

Und das ist glaube ich genau was dir fehlt.

Sind die Stimmen zu leise - erhöhe den Pegel für den Center oder fahre bei den Frontboxen zurück. Bei meine AVR gibts beispielsweise auch noch die Option der Erhöhung der Dialogstärke. Es lässt sich hier relativ genau einstellen, wie man es haben will.

All dies bieten reine Stereoverstärker nicht - auch nicht der Emitter.

Beste Grüße
Sepp

25 May, 2020 23:34 32 Sepp ist offline Email an Sepp senden Beiträge von Sepp suchen Nehmen Sie Sepp in Ihre Freundesliste auf
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2450

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich denke dass man ein ganz anderes Konzept vorschlagen sollte. Bassreflex und Kompaktbox scheinen nicht zu funktionieren. Da werfe ich mal die Marke PMC in den Raum mit dem ich seit Jahren zur höchsten Zufriedenheit höre. Das sind keine Bassreflex sondern Transmissionline Konzepte wo man aus relativ wenig Größe enorme Pegel im Tiefbass erreichen kann. Die neue Serie habe ich nicht getestet aber die Twenty5 22 könnte hinhauen.
https://www.phonophono.de/pmc-twenty5-22.html

_______________
Gruß Mustafa

26 May, 2020 02:09 29 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1014

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mal ne ganz andere Frage: warum nicht einfach mal ein Verstärker hin mit Dynamikbegrenzung oder wie weiter oben bereits erwähnt mit Dialogpegelanpassung?

Uns hat es auch regelmäßig von der Couch geworfen, wenn wir für Stimmen lauter drehen mussten und dann bei jedwedem anderen Geräusch die Ohren klingelten.

Das Thema Stimmen wurde mit dem Nad behoben, weil er sie viel deutlicher darstellt als meine Verstärker davor. Die Dynamiksprünge kann man in aktuellen Verstärkern stufenweise begrenzen, was wohl Lautsprechern und dem eigenen Wohlempfinden zugute kommt.

Wäre das nicht der sinnvollere bzw praktischere Ansatz?

Lg

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 26 May, 2020 06:48 54.

26 May, 2020 06:47 24 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von tripath-test
Ich denke dass man ein ganz anderes Konzept vorschlagen sollte. Bassreflex und Kompaktbox scheinen nicht zu funktionieren. Da werfe ich mal die Marke PMC in den Raum mit dem ich seit Jahren zur höchsten Zufriedenheit höre. Das sind keine Bassreflex sondern Transmissionline Konzepte wo man aus relativ wenig Größe enorme Pegel im Tiefbass erreichen kann. Die neue Serie habe ich nicht getestet aber die Twenty5 22 könnte hinhauen.
https://www.phonophono.de/pmc-twenty5-22.html


Morjen Mustafa,

Boxen mit 17er Tieftöner ist dann ja noch mickriger - so was hatte ich zu Hauf schon hier und reicht dann nicht mal mehr für Musik -vom Bass und realisierbaren verzerrungsfreien Pegel - geschweige denn der Bühnenabbildung- das ist wie Mäuseklavier, wenn du nebendran auf eine Standbox umschaltest.

Der letzte Kandidat war eine Klipsch Palladium 17 Bookshellf für Liste 4500 Euro.

Ich glaube, du muß mich mal besuchen -

so Filme machen locker Dynamiksprünge von 30-40 db.


Kannst du dich an früher erinnern, da hatten Hifi Verstärker sogenannten 20 db Attenuatoren, da konnte man auf Knopfdruck 20 db muten, damit man ans Telefon konnte, wenn es klingelte:)

In Filmen sind die Sprünge wesentlich drastischer.

Bei meinen eigenen Rockaufnahmen komprimierte ich die Dynamik derart, daß ich noch rund 18 oder 19 db Dynamikumfang hatte - und habe damit schon etliche Lautsprecher zerstört - frag Cay-Uwe, der da sogar mal dabei war bei einem anderen Hersteller.

Filme haben ein Vielfaches davon .

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

26 May, 2020 07:48 48 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Mal ne ganz andere Frage: warum nicht einfach mal ein Verstärker hin mit Dynamikbegrenzung oder wie weiter oben bereits erwähnt mit Dialogpegelanpassung?

Uns hat es auch regelmäßig von der Couch geworfen, wenn wir für Stimmen lauter drehen mussten und dann bei jedwedem anderen Geräusch die Ohren klingelten.

Das Thema Stimmen wurde mit dem Nad behoben, weil er sie viel deutlicher darstellt als meine Verstärker davor. Die Dynamiksprünge kann man in aktuellen Verstärkern stufenweise begrenzen, was wohl Lautsprechern und dem eigenen Wohlempfinden zugute kommt.

Wäre das nicht der sinnvollere bzw praktischere Ansatz?

Lg



Morjen morjen,

so was brauche ich mir nichtmal anschaffen, das habe ich doch schon automatisch im TV drin. In dem Moment wo ich über Lichtleiter am TV abgreife ist alles geplättet und keine sonderlich großen Sprünge mehr da - ich schätze das hat dann noch so um 10 db Umfang.

Damit gab ich mich im Wohnzimmer ja jahrelang zufrieden - hat man dann aber mal über Laptop und USB gestreamt und das Bild auf den TV gespiegelt - mag man nicht mehr zurück - das ist wie Mono und stereo.

Da ist man halt wirklich mittendrin.

Ich höre mir ja auch kein klassisches Orchester , wie den Gladiator Soundtrack an - und komprmier mir den dann tot, nur damit die Box nicht schlappmacht.

Die ganzen Jahre habe ich mich halt damit abgefunden, daß im Wohnzimmer an der Zweitanlage TV halt nicht gescheit machbar ist vom Ton und ich immer entweder cutten muß oder komprimieren oder mir Subs hinstellen, die alles kaputt machen, was noch an Realitätsanmutung übrig war (du hast ja auch Subs probiert mit der Linton und wieder retour gegeben) -

die Klipsch Heresy hat mir aber bewiesen und aufgezeigt, man kann derart allmächtig und umfassend hören mit einem kleinen Gehäuse - wie ich es im Keller von großen 38er Standboxen diverser Hersteller gewöhnt bin.

Sollte mein Händler eine Lösung für das mechanische Ablaßproblem der Luft finden - kauf ich mir die auf jeden Fall und mach das Buch zu. Dazu muß aber auch mal nach der genauen Ursache gefahndet werden - und ob die wirklich bei der Box liegt und nicht am hohen DF meines amps oder so.

Ansonsten stehe ich kurz davor die Sache aufzugeben. Oder mich an einen Selbstbauer zu wenden, der das problemspezifisch angeht.

Es ist für mich schier deprimierend im Wohnzimmer noch Filme zu schauen mit normalen Kompaktboxen, nachdem ich die gigantische Rundumbühne und rabiate Dynamik der Klipsch Heresy 4 erlebte.

Respekt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

26 May, 2020 08:04 29 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

ich erhielt gestern ne Zuschrift von einem Leser aus Teneriffa.

Unglaublich interessant erscheinder Hornlautsprecher mit 38er Bass - zum Dumpingpreis im Handel - mit 50% Nachlaß:

https://www.audio-markt.de/market/horns-...tand-9466337856

Evtl. baut der Hersteller Auto Tech ja auch regaltagliche Lösungen eine Nummer kleiner?

Der link zum Hersteller in der Annonce funktioniert leider nicht, da kommt Fehlermeldung, evt. ist ja auch so günstig, weil es den Hersteller nicht mehr gibt?

Kennt jemand die Firma?

Evtl. ruf ich heute mal den Händler an.

Respekt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

26 May, 2020 08:15 55 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Übrigens -

vor vielen Jahren, als ich noch mit Tannoy DC 8 BS zu Gange war, holte ich mir eine Tannoy System 1200 (Studiomonitor) in das Haus - das war ein 30er Koax - und war auf der TV Raumseite zu Gange.

Das war für mich ähnlich bahnbrechend.



Leider war der Studiomonitor alles andere als gnädig mit Zischlauten von Frauenstimmen - die kleinere Tannoy klang da im Vergleich total süßlich und lieblich - und ich behielt die kleinen Dinger. Die großen Klopper rockten hinterher in Berlin beim fkjazz weiter:)

Aber mit Bühne und Dynamik war das ähnlich abartig wie mit der Heresy, jedoch nicht ganz so schnell und trocken - und war auch nicht so perfekt mit Stimmen wie eine Heresy.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

26 May, 2020 08:54 17 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Thomas74
Routinier




Dabei seit: 30 Aug, 2015
Beiträge: 317

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind


Kennt jemand die Firma?

Evtl. ruf ich heute mal den Händler an.

Respekt


Hallo Werner das ist der polnische Hersteller Horns

http://horns.pl/en/

Es gibt auch eine FP 10 und FP 12 (jeweils mit 10 Zöller oder 12 Zöller)

Grüße
Thomas

_______________
"Any way you want it - That's the way you need it"

26 May, 2020 09:03 58 Thomas74 ist offline Email an Thomas74 senden Beiträge von Thomas74 suchen Nehmen Sie Thomas74 in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1014

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hey Werner,

Es gibt ja noch einen Bereich zwischen Overkill und keinerlei Dynamik mehr. Verstärker können das stufenweise auf den Bedarf anpassen. Mein Nad hat bspw 4 Stufen für den Dynamikumfang. Ich bin mir recht sicher, dass da die Möglichkeiten weitreichender sind als an einen Tv. Aber ich will dir auch nix einreden Breakdance

26 May, 2020 09:09 58 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Thomas74
Routinier




Dabei seit: 30 Aug, 2015
Beiträge: 317

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sepp
Ich denke Werner hilft kein Subwoofer bei seinem Problem.

Wenn ich das mal zusammenfasse - die Effekte sind bei Filmen im Verhältnis zur Sprache viel zu laut. Oder umgekehrt, die Stimmen zu leise und dann erschlagen dich die Effekte und die Lautsprecher können damit nicht umgehen.
Ich sehe da eigentlich keine Lösung in der Zusammenstellung wie du das gerne haben möchtest.

Das Hauptdilemma sehe ich darin, dass du bei Filmen den Mehrkanalton auf Stereo runtermixt


Den Kern des Problems hat Sepp richtig auf den Punkt gebracht !

Solange Werner die Filme im Stereo Downmix hört und damit seinen Emitter und die Lautsprecher überfordert wird die Anschaffung von neuen Kompakt-Lautsprechern nur ein herumdoktern an den Symptomen und nicht das Problem an der Wurzel gepackt.

Für den TV Film Betrieb in der Couch / Fernseh Ecke gibt es meines Erachtens nur folgende wirklich befriedigende Lösungen :

AV Receiver + kleines hochwertiges Surround Set fürs Filme Schauen
(ich vermute MD-Sound könnte da sicher ein hervorragendes Set zusammenstellen!)

oder

hochwertige Soundbar von z.B. Sennheiser als All In One Fernsehton Lösung

Der Emitter kann dann weiterhin die sehr gut passenden RF-7 Mk II auf der anderen Raumseite befeuern.

Grüße an den Rhein
Headbanger
Thomas

_______________
"Any way you want it - That's the way you need it"

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Thomas74 am 26 May, 2020 11:30 43.

26 May, 2020 11:24 55 Thomas74 ist offline Email an Thomas74 senden Beiträge von Thomas74 suchen Nehmen Sie Thomas74 in Ihre Freundesliste auf
thepazi




Dabei seit: 21 May, 2020
Beiträge: 12

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
Übrigens -



Leider war der Studiomonitor alles andere als gnädig mit Zischlauten von Frauenstimmen - die kleinere Tannoy klang da im Vergleich total süßlich und lieblich - und ich behielt die kleinen Dinger. Die großen Klopper rockten hinterher in Berlin beim fkjazz weiter:)

Aber mit Bühne und Dynamik war das ähnlich abartig wie mit der Heresy, jedoch nicht ganz so schnell und trocken - und war auch nicht so perfekt mit Stimmen wie eine Heresy.

Prost


So würde ich die Tannoy system 1200 auch beschreiben, ist ja der Grund das sie jetzt verkaufen werde und sie der Linton Platz machen mussten.

Ja

Gruss
Thierry

_______________
http://www.hififorum.at/smileys/ja.gif

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von thepazi am 26 May, 2020 14:06 28.

26 May, 2020 12:32 37 thepazi ist offline Email an thepazi senden Beiträge von thepazi suchen Nehmen Sie thepazi in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Sepp und Thomas ,

was haben denn der Downmix und Stereo mit der Dynamik zu tun - rein gar nichts!

Zumal man bei Netflix wirklich eigentlich jeden Film auch direkt als Stereomix abrufen kann von den Filmfirmen aus - schalte ich da hin und her zum 5.1 Mix, der ebenfalls zur Verfügung steht ist da wirklich Null Unterschied was die Lautstärkeunterschiede anbelangt.

Außerdem besitze ich ein 5.1 System samt Subwoofer von Infinity - und Harman Kardon Verstärker -

mit dem Zeug kann ich keine 10 Minuten ertragen.

Das staubt hier seit mindestens 10 Jahren vor sich hin.

Und mit meiner Frau ist Mehrkanal nicht machbar - die geht deswegen mit mir schon seit mindestens 25 Jahren nicht mehr ins Kino, weil sie davon völlig entnervt wird.

Unglaublich

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

26 May, 2020 15:30 03 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Boxentipp fürs Kellerkind? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+00 | prof. Blocks: 54 | Spy-/Malware: 2008
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH