RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Erfahrungsaustausch » Hörberichte » Hörlautstärke » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
martinm
Haudegen


Dabei seit: 06 Jan, 2015
Beiträge: 613

Hörlautstärke Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin,
im Heresy-Thread hat sich eine interessante Diskussion ergeben. Dort etwas Off-Topic. Daher dachte ich könnte man dieses hier fortsetzen.


Wie geschrieben höre ich eher 'leise'. Mich stresst 'laute' Musik oder andere Geräusche recht schnell.
Laute Musik lenkt mich irgendwie ab. Von deren selbst. Wenn 'laut' muss die Wiedergabe zumindest akustisch passen.

Ich gehe regelmäßig auf Konzerte und achte mittlerweile auch sehr auf die Location und den Platz (wenn nummerierter Sitzplatz). Ich saß schon weit vorne aber auch gaaaanz hinten. Mit unterschiedlichsten Lautstärken und Klangqualitäten.

Gute 'Trommler' können auch 'leise'. Ich saß bei z.B. Steve Gadd, Simon Philipps oder Manu Katché ganz ganz vorne fast direkt vor der BassDrum. Es geht. Man hört 'mehr' von der Musik wenn das Ohr nicht überlastet wird.
Trommler nur als Beispiel da sie oft die Lautstärke im Proberaum oder auf der Bühne 'bestimmen'. Unserer ist recht gemäßigt und feinfühlig. Im Proberaum nebenan nehmen sie das Schlagzeug ab und verstärken es über eine PA. Da möchte man nicht mal vor der Tür stehen.... ;-)


So sind zumindest meine Eindrücke.



grüße, Martin

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von martinm am 20 May, 2020 13:00 32.

20 May, 2020 12:59 24 martinm ist offline Email an martinm senden Beiträge von martinm suchen Nehmen Sie martinm in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19599

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

wer wissen mag, was wir bisher zu dem Thema im Heresy Thread zusammengetragen haben - das ging wohl hier los:

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...61646#post61646

Ab da lesen und scrollen - bis der Vermerk kommt, daß es dann hier in diesem Thread weiter geht.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

20 May, 2020 15:05 18 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19599

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Martin,

wie Eberhard schon meinte - ist eine der Grundvoraussetzungen um leise hören zu können - natürlich - daß man Ruhe hat und keinen Verkehrslärm/Fluglärm und andere Geräusche auf der Bude hat.

Meiner Erfahrung nach sind Großboxen zum leise hören - egal wie gut und teuer - nur bedingt tauglich - das gilt um so mehr, desto mehr Membranfläche.

So landen Leisehörer eigentlich meistens bei Kompaktboxen -

die da wirklich spezialisiert sind - ein Bekannter von mir hatte da mal ein Sahneteil - ich meine Tertian hieß die.

Ansonsten würde ich Leisehörern empfehlen sich mal mit Vitalizern zu beschäftigen, die die Aufnahmen im leisen Spektrum genau an die eigene Hörfähigkeit anpassen können und Verdeckungseffekte beseitigen können -

Geräte wie Vitalizer 2 T oder Personal Sound Designer 4000 können da wahre Wunder bewirken.

Problemstellung sprach ich ja auch schon an - in den Studios wird zwischen 80 und 85 db a am Hörplatz gemastert und dementsprechend an den Klangreglern gedreht - für einen echte Vollblutleisehörer paßt dann etliches nicht mehr - insbesondere untenrum fehlt dann Schmackes und Kickbass vom Höreindruck her.

Als Leisehörer würde ich den Raum nicht so stark bedämpfen, auch nicht zu viel Teppichanteil, da dies einiges an Frequenzen wegschluckt - dafür aber bei etwas lauteren Hören sich wieder positv auswirkt und Echos entgegenwirkt.

Je lauter man pegeln will, desto besser sollte alles bedämpft sein, hier werden Flatterechos, Nachhall usw. schnell zur Tortur für die Sinne.

Ich selber zähle mich mit ähnlichen Alter wie Martin zu den gemäßigten Lauthörern - jenseits von Mietwohnungskompatibel - aber unter Live Pegel Prügler. Kommen tue ich aber aus der Live Prügler Gruppe - aber im Alter wurde ich da milder - insbesondere nachdem ich aus gesundheitlichen Gründen keine Musik mehr machen konnte.

Ohren sind überraschenderweise noch supi in Schuß - aber ich lasere das Innenohr seit sicher 15 Jahren täglich - was dort zur Zellteilung führt, wo normal keine mehr stattfindet, da kein Licht rankommt.

Ohne dem wäre ich wahrscheins nach dem, was ich schon abgezogen habe an Pegelorgien - so taub, wie viele meiner Bekannten, die früher ahnlich pegelten - die heute entweder gar nichts, fast nichts oder nur noch mit Nebengeräuschen(Tinnitus) hören können.

Auf Konzerte gehe ich schon lange nicht mehr - da ich Rock Musik Fan bin - ist dort immer sehr laut - und meist ohne Sitzgelegenheit -

da habe ich dann immer tagelang Ohrenpfeifen hinterher und das Kreuz kaputt - bin daher schon sicher 10 Jahre nicht mehr gegangen. Lange stehen kriege ich nicht mehr gepeilt - da brachten auch Krampfader OP s keine Abhilfe - meistens kipp ich aus den Latschen.

Also für mich gibt es im Alter zu laut - das gabs für mich in der Jugend nicht.

Überhaupt - egal wo ich unter Bekannten frage - fast alle vertragen im Alter weniger Pegel und werden anfälliger im Hochton.

Ganz schlimm war das bei meiner Mutter, als die mal um die 70 war - aber auch bei zwei meiner Schwestern - die um das Alter mittlerweile sind.

Die müssen sich sogar erbrechen, wenn Musik oder Geräusche etwas lauter sind.

Ich bin halt Metal/Rock/Prog Hörer und ehemaliger Macher -

und brauche derarte Mucke um da Lebensenergie rauszuziehen, ich weiß nicht, wie ich das anders nennen soll - das lädt bei mir die Batterien auf.

Ein Tag ohne Musik - für mich unvorstellbar - von Kind an.

Allerdings kann ich die Energie erst ab einer gewissen Lautstärke "aufnehmen" - drunter ist das, wie wenn ein Vampir Hasenblut saufen muß.

Es ist dann einfach nicht echt:)

Auch habe ich den Eindruck Musik mehr ganzkörperlich als mit den Ohren zu erleben. Bin daher der typische Gänsepelle und Tränenkullerkandidat beim Hören, wenn es paßt.

Paßt es klanglich nicht - hat das extreme gesundheitliche Auswirkungen auf mich - kein Witz - da streiken schier alle Organe und tut mir jede Körperzelle weh und kriege ich schwerste Depressionen.

Erstes Anzeichen, wenn mich unterschwellig am Sound was nervt - ich kriege hundsgemeine Verstopfung.

Mein Hintern weiß immer früher wie mein Hirn, geschweige denn meine Ohren, ob mir eine Veränderung an der Anlage gut tut auf Dauer.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

20 May, 2020 15:33 48 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2367

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also ich bin seit Jahren schon altersmilde geworden und zähle mich somit zu den Leise und Genusshörern auch wenn einige meinen, dass man durchaus auch lauter geniessen kann. Ich hatte es schon erwähnt: meine ersten Boxen waren ein totaler Fehlgriff. Sinfonia Opus III nannten die sich und konnten ausser lauten Kickbass kaum etwas aus den Treibern herausholen. Da war nicht mal ne richtige Weiche drin. Ich hatte mich durch den Verkäufer richtig blenden lassen. Er befeuerte bei der Vorführung die Boxen mit richtig Pegel und zur passender Musik. Es war um mich geschehen und ich musste die Teile haben. Eine typische erst Wowww dann Auuuu Erfahrung.
Heute ist meine Anlage - so würde ich behaupten - auf das leise Hören optimiert. Obwohl sie klingt auch bei mitlerer Lautstärke genial. Nachts kann ich dann leise am besten geniessen wenn Alltags und Umgebungsgeräusche auf Null gesunken sind. Luftigkeit, Transparenz, Raumabbildung und Klangfarben, alles, alles en mass da. Ich erlebe die Musik intensiv mit Ohr und Geist und nicht mit dem Körper.

_______________
Gruß Mustafa

20 May, 2020 20:45 50 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
tg tg ist männlich
König




Dabei seit: 16 Jan, 2017
Beiträge: 761

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

zu dem was ich im anderen thread schon sagte noch..
zum leise hören müssen Lautsprecher explizit geeignet sein denke ich. das können viele nicht..
und dann ist es m.e. im Nahfeld auch noch einfacher und besser leise zu hören als in einem großem raum. aber das sind nur so meine Erfahrungen..

_______________
vg tg

20 May, 2020 22:39 58 tg ist offline Email an tg senden Beiträge von tg suchen Nehmen Sie tg in Ihre Freundesliste auf
cay-uwe
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 315

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Prinzipbedingt können dynamische Lautsprecher / Chassis nicht leise spielen, denn dazu bedarf es kleine Auslenkungen von der Membran und in dem Bereich funktioniert der Chassisantrieb ( Magnetfeld und Spule ) nicht optimal.

Das wird bei kleinen Boxen oft mit der Abstimmung kaschiert, indem etwas fetter im Bass abgestimmt wird, oder im Hochton etwas wärmer im Klang. Das lässt die Kleinen "groß" erscheinen.

Bei großen Membranen sorgt die früher Bündelung des Schalls dafür, dass der Bass sich gut anhört, es gibt so einen direkten Klangeindruck, der mich immer wieder begeistern kann.

Die einzigen Boxen, die wirklich gut auch leise können, sind aktiv geregelte Lautsprecher, da die Regelung die Unzulänglichkeiten des Antriebs bei geringen Pegel korrigiert.

Das ist eine Sache, die MD-Sound, bei meiner Sonus Natura Audire unbewusst schon aufgefallen ist. In einen Gespräch mit den Sohn vom Inhaber, hat er immer wieder darauf hingewiesen wie viel Spaß es ihn macht mit diesen Boxen leise zu hören. Das würde er auch von seinen teuren Aktivlautsprechern zuhause nicht so kennen ...

_______________
Happy listening, Cay-Uwe

Gewerblicher Teilnehmer
http://www.sonus-natura.com/

21 May, 2020 07:13 21 cay-uwe ist offline Email an cay-uwe senden Homepage von cay-uwe Beiträge von cay-uwe suchen Nehmen Sie cay-uwe in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19599

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen Cay-Uwe,

ich lernte in den 90ern mal einen Dirigenten kennen - der war Leisehörer - Frankfurt - Mehrfamilienhaus -

der hat auf Elektrostaten geschworen - von Martin Logan.

In der Tat klang das revolutionär luftig und transparent.

Der erzählte mir selbiges wie du als Problematik mit dynamischen speakern.

Jetzt wo ich deinen Beitrag lese, erinnere ich mich da wieder.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

21 May, 2020 08:05 18 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
juergen192 juergen192 ist männlich


Dabei seit: 15 Apr, 2017
Beiträge: 23

Leise rieselt... Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
wenn man wirklich leise hört, geht der Einfluss des Raumes zurück. Mir ist jüngst wieder aufgefallen wie wichtig die Quelle dann wird. (Mir ist bewußt, daß wir in dieser unendlichen Kette immer wieder andere Schwachstellen haben.)

In meiner 'kleinen' Anlage spiele ich Musik nur vom Rechner. Dort habe ich einen Reclocker mit separatem Netzteil und eine externe HDD mit separatem Netzteil im Einsatz. Die zuletzt gewonnene Sauberkeit und Klarheit mit Einsatz des Reclockers geht auch einher mit einer sehr angenehmen, vollständigen Musikdarbietung bei leiser Lautstärke. Selbst Yello läuft da wunderbar!
Die Boxen sind schon ausgewachsen...MFE Secundo.
Mit freundlichem Gruße
Jürgen

21 May, 2020 11:14 04 juergen192 ist offline Email an juergen192 senden Beiträge von juergen192 suchen Nehmen Sie juergen192 in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 233

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Cay-Uwe,

daß der Antrieb dynamischer Chassis bei kleinen Pegeln nicht optimal arbeitet, habe ich noch nie gehört.
Ist Dir hierzu eine Untersuchung oder ein theoretischer Erklärungsansatz bekannt?

Bislang war ich davon ausgegangen, daß Kleinsignalbetrieb eigentlich optimal sein sollte, weil Nichtlinearitäten der Spulenbewegung und der Aufhängung dann minimal seien, von Dopplerverzerrungen ganz abgesehen.

Gruß Eberhard

21 May, 2020 21:17 03 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2367

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich kann nur ergänzen dass ich meine Boxen zum Leisebetrieb mit einem Röhrenverstärker befeuere. Es sind keine Aktivboxen und null Regelung aber das Ergebnis ist für mich genial. Vor allem die Luftigkeit und die Transparenz die an Elektrostaten erinnert obwohl nur dynamische Konustreiber. Ich denke es ist nicht nur das Prinzip entscheidend sondern wer das Ganze abstimmt und Fingerspitzengefühl dafür hat.

_______________
Gruß Mustafa

21 May, 2020 21:33 35 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19599

RE: Leise rieselt... Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von juergen192
Hallo,
wenn man wirklich leise hört, geht der Einfluss des Raumes zurück.
Mit freundlichem Gruße
Jürgen


Morjen Jürgen,

das stellte ich derart auch immer wieder fest -

wobei sich mir persönlich folgende Frage stellt:

Reagiert ein Raum bei geringen Pegeln mit den Reflexionen physikalisch anders, als bei höheren Pegeln -

oder ist die Physik und das Verhältnis - Raum und Mode - exakt identisch

- was ich sogar vermute- und unabhängig vom Pegel -

und das menschliche Gehör reagiert anders -

weil wir eben so was wie Bässe weniger laut hören als höhere Töne und für unsere Ohren dann das Verhältnis incl. der Raummode als zurechtgerückt empfinden und korrekt.

Lauter abgehört paßt es dann nicht mehr, weil der Bass auf einen Pegel kommt, wo wir ihn wieder wahrnehmen und es dann mit Mode zu laut erscheint.

Es soll doch da eine Loudness Kurve geben.

Kann natürlich auch sein, daß Räume im physikalischen Verhältnis je nachLautstärke anders reagieren, aber das würde im Umkehrschluß leider auch bedeuten - daß wenn ich eine Raumkorrektur (sei es mechanisch oder elektrisch angehe) diese nur für einen bestimmten Pegel korrekt arbeiten würde - das hingegen konnte ich aber noch nicht feststellen -

wobei ich aber auch sagen muß - daß ich es weder mit extremen Pegeln nach oben oder auch unten bisher teste - und ein relativ fixes Abhörverhalten - zwischen 80 und 100 db an den Tag lege.

Verwirrt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

22 May, 2020 08:20 35 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 233

RE: Leise rieselt... Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
Reagiert ein Raum bei geringen Pegeln mit den Reflexionen physikalisch anders, als bei höheren Pegeln -

oder ist die Physik und das Verhältnis - Raum und Mode - exakt identisch

- was ich sogar vermute- und unabhängig vom Pegel -

und das menschliche Gehör reagiert anders -

weil wir eben so was wie Bässe weniger laut hören als höhere Töne und für unsere Ohren dann das Verhältnis incl. der Raummode als zurechtgerückt empfinden und korrekt.

Lauter abgehört paßt es dann nicht mehr, weil der Bass auf einen Pegel kommt, wo wir ihn wieder wahrnehmen und es dann mit Mode zu laut erscheint.

Es soll doch da eine Loudness Kurve geben.
...


Hallo Werner, Mitleser,

ich könnte mir vorstellen, daß bei sehr niedrigen Abhörpegeln die Reflektionen höherer Ordnung (Mehrfachreflektionen -> Diffusschallfeld) unter die Hörbarkeitsschwelle rutschen. Diese ist ohnehin nicht absolut, sondern findet ihre Grenze beim Hintergrundgeräuschpegel. Insofern hat es keinen Sinn, leise und hochwertig Musik genießen zu wollen, wenn noch Verkehrslärm u.ä. durch Wände und Fenster dringt.

Daß die physiologische Charakteristik des menschlichen Gehörs (Fletcher-Munson-Kurven) unberücksichtigt bleibt, ist m.E. einer der Fehler vieler Hochendsysteme. Wie Cay-Uwe schon sagte, können sich aktiv geregelte LS hier qualitativ dennoch ein gutes Stück absetzen; jedenfalls entspricht dies auch meiner Erfahrung.

Gruß Eberhard

22 May, 2020 15:06 01 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2367

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wahrscheinlich gehöre ich zu der seltenen Spezies welches nachts hört - wenn äussere Reizüberflutungen auf ein Minimum reduziert sind. Wie sagte doch Shopenauer : "die eigene Erfahrung hat den Vorteil vollkommener Gewissheit"

_______________
Gruß Mustafa

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von tripath-test am 23 May, 2020 00:43 03.

23 May, 2020 00:42 24 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19599

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich muß gestehen,

die Klipsch Heresy 4 ist dran schuld, daß ich in den letzten Wochen wieder richtig Bock auf lauteres Hören kriegte.

Die ging zwar erstmal wieder retour - aber ich werde wohl nicht drumrumkommen, so megageil, wie ich meine Linton finde, ich kann damit einfach nicht meine gewünschten Pegel fahren, wenn es in Filmen rund geht und die Kuh fliegt oder ich ein Live Konzert sehe.

TV guck ich gerade wieder viel über meine große Thivan im Keller - was Filme anbelangt - denn da kann ich wirklich streßfrei die Fetzen fliegen lassen, ohne Angst haben zu müssen, daß bei nem Tiefbassschlag die Membran wegfliegt.

Kann sein, ich frickel dies Jahr doch noch das Wohnzimmer um - auch was die Couch anbelangt, daß ich gescheite Standboxen an den TV dran kriege.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

24 May, 2020 15:39 31 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Thomas1960 Thomas1960 ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 18 Mar, 2015
Beiträge: 68

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Just my cup of tea:

leise fällt mir...-schwer. Wenn ich freiwillig „leise“ höre, stimmt mit meinem Setup etwas nicht Ironie .
Nein, so dramatisch ist es nicht, aber im Kern stimmt’s.
Die Lady ist aus dem Haus und 75-80 dB am Hörplatz finde ich echt klasse. Das grooved.
Stundenlanges Gedudel halte ich schlecht aus. Lieber 2 Stunden, aber livehaftig.
Leise kann ich gut mit Nahfeldlern. Da sind die Chassis nah beieinander. Da hat der Koax mMn auch seinen besonderen Sinn.
Meine je 85kg - Hörner stehen auf 14qm.
Das MT-HT Horn ist ein herrlicher Koax, unterstützt von feinen 15er Hartpappen. Da geht von NAHfeld bis 50qm und mehr so ziemlich alles Cool .
Nix RÖHRE - amtliche Endstufe.

Liebe Grüße Thomas

31 May, 2020 17:06 32 Thomas1960 ist offline Email an Thomas1960 senden Beiträge von Thomas1960 suchen Nehmen Sie Thomas1960 in Ihre Freundesliste auf
Sepp
Routinier


Dabei seit: 18 Mar, 2015
Beiträge: 291

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
Ich muß gestehen,

die Klipsch Heresy 4 ist dran schuld, daß ich in den letzten Wochen wieder richtig Bock auf lauteres Hören kriegte.

Die ging zwar erstmal wieder retour - aber ich werde wohl nicht drumrumkommen, so megageil, wie ich meine Linton finde, ich kann damit einfach nicht meine gewünschten Pegel fahren, wenn es in Filmen rund geht und die Kuh fliegt oder ich ein Live Konzert sehe.

TV guck ich gerade wieder viel über meine große Thivan im Keller - was Filme anbelangt - denn da kann ich wirklich streßfrei die Fetzen fliegen lassen, ohne Angst haben zu müssen, daß bei nem Tiefbassschlag die Membran wegfliegt.

Kann sein, ich frickel dies Jahr doch noch das Wohnzimmer um - auch was die Couch anbelangt, daß ich gescheite Standboxen an den TV dran kriege.

Prost


Das sehe ich genau so.

Gerade bei Filmen, stell ich Pegel ein, wo ich denke, das würde sich auch im Kino so darstellen.

Leider muss man bei manchen Filmen wieder anpassen (leiser drehen), weil die Abstimmung bei Stimmen gar nicht passt.

Das liegt jedoch nicht an der Anlage, sondern an dem Quellmaterial. Da gibts leider himmelweite Unterschiede.

Grad heute hab ich wieder einen Film geschaut, da waren die Stimmen schier unerträglich.

Und manchmal kann man gar nicht laut genug aufdrehen und alles ist voll, satt, sonor und ein Genuss. Wenn man bei Frauenstimmen Gänsehaut bekommt, dann passt es definitiv Ohren

Gruß Sepp

01 Jun, 2020 00:08 51 Sepp ist offline Email an Sepp senden Beiträge von Sepp suchen Nehmen Sie Sepp in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19599

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Sepp,

ich hab bei soviel Leuten den Überblick verloren.

Was für eine Verstärker-Lautsprecher Kombi betreibst du eigentlich derzeit?

Verwirrt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

01 Jun, 2020 16:02 33 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Sepp
Routinier


Dabei seit: 18 Mar, 2015
Beiträge: 291

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Servus Werner,

bei mir hat sich seitdem:

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...eadid=1443&sid=

folgendes verändert.

Statt den beiden PA-Endstufen Crown XLS 1502 wird mein AV-Receiver, der Yamaha RX A 2040 nun von 2 Emotiva Endstufen unterstüzt. Hier werkeln nun 2 EMOTIVA BasX A-300. Eine für die Frontlautsprecher und eine für den Center.

Zudem ist hier ein zweiter Subwoofer im Einsatz, ebenfalls von XTZ. Die Aufstellung ist diagonal. Links hinten und rechts vorne neben der rechten Frontbox.

Aufgerüstet habe ich zudem für Filme mit 4 Höhenlautsprechern. Hätte ich nicht gedacht, dass die so einschlagen. Ist echte eine andere Welt im Surround-Hören - für Filme allerdings nur. Musik höre ich nur 2-kanalig.

Filme sind mit dieser Konstellation natürlich der Hammer. Und für Musik bin ich so zufrieden, dass (derzeit) kein Wunsch nach Austausch irgendwelcher Komponenten aufkommt. Für meine Verhältnisse passt das gerade sehr gut.

Edit: Den 55er Plasma hat mittlerweile ein 75Zöller von Sony ersetzt. Es geht nix über Größe, Genau

Gruß Sepp

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Sepp am 02 Jun, 2020 00:25 30.

01 Jun, 2020 23:56 10 Sepp ist offline Email an Sepp senden Beiträge von Sepp suchen Nehmen Sie Sepp in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19599

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Alles klar,

danke! Das mit den XTZ Lautsprechern hatte ich völlig vergessen.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

02 Jun, 2020 07:52 11 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Erfahrungsaustausch » Hörberichte » Hörlautstärke » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+51 | prof. Blocks: 1576 | Spy-/Malware: 1896
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH