RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Zubehör » Kabel » Lapp Stromkabel » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (9): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Eraserhead
Foren As


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 160

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von E8
Das Grundverständnis ist notwendig, sonst testet/vergleicht man "ins Blaue" hinein.

Und genau so soll es doch sein!
Wenn ich schon im Voraus die neue Technik eines Kabels und die daraus resultierenden besseren Klangeigenschaften erklärt bekomme, dann liegt es doch nahe, diese auch sofort zu hören (bzw. mir einzubilden).

Zitat:
Original von E8
Es ist m.E. syptomatisch für die Hochendszene, daß viele Hobbyisten einfach drauflos probieren. Ein Ingenieur oder Wissenschaftler würde niemals so vorgehen, weil ein Erfolg oder zumindest Ergebnis nur durch Zufall eintritt.

Verstehe ich überhaupt nicht. Erfolg von was?? Entwicklung neuer Produkte oder Hören von Unterschieden?

Zitat:
Original von E8
wenn ein Gerät nicht ordnungsgemäß arbeitet, betreibt man doch auch eine sorgfältige Fehleranalyse und tauscht nicht auf´s Geratewohl Bauteile aus...

Das kann man wohl nicht miteinander vergleichen.

Grüße

28 Feb, 2020 16:14 28 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20199

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Eraserhead
Zitat:
Original von E8
Jedenfalls scheint mir eine Grundvoraussetzung für jegliche Kabelversuche, daß man erst einmal verstanden haben muß, wie bzw. warum sich unterschiedliche Produkte auswirken.

Da möchte ich vorsichtig widersprechen. Letzten Endes entscheiden doch meine Ohren, ob ich Unterschiede heraus höre oder eben nicht. Warum muss ich für solch einen Test erst den Aufbau eines Kabels und alle möglichen (theoretischen) Effekte verstehen?


Hallo Löschkopf,

:)

Du, wenn ich erst verstehen müßte, wie meine Geräte alle aufgebaut sind und funktionieren, bevor ich entscheiden könnte, was mir klanglich gefällt und was nicht - wär ich ganz schnell raus ausm Hobby.

Ich bin da ganz bei dir, außerdem habe ich schon oft im Vorfeld Sachen erklärt gekriegt von Entwicklern, die sich superlogisch und echt genial von der Theorie anhörten, die ich aber klanglich dann voll enttäuschend fand.

Ohren

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

28 Feb, 2020 16:25 48 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 337

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also noch einmal:

- Wenn man einfach so drauflosvergleicht, steht man ja vor einer riesengroße Vielfalt an Geräte-/Kabelkombinationen. Dann hat jedes Kabel noch 1 Stecker, ggf. zusätzl. 1 Kupplung, welche(r) jeweils in einer Dose/einem Einbaustecker sitzt.

Frage: wie will man nun sinnvolle Varianten testen, wenn unklar ist, was im vorliegenden Kontext sinnvoll sein könnte?

- Ein Kabel (zzgl. Stecker/Kupplung) kann an sich nichts verbessern, sondern allenfalls fehlerarm (fehlerfrei) arbeiten. Beispiel: wenn z.B. HF-Einstreuung die Arbeit der Kette stört (=verschlechtert), benötigt man eine abgeschirmte Lösung für die gesamte Kette. Da hilft kein Vergleich von X Strippen, die alle ungeschirmt sind.
Oder: wenn eine Kabelstrecke ungünstige elektr. Parameter aufweist, muß man doch verstehen, welche die korrekten wären, um dann ein passenderes auszuwählen.

Zumindest wäre das meine Herangehensweise. Kann und darf aber natürlich mit beliebigem Zeit- und Geldaufwand jeder machen wie er für richtig hält.

Gruß Eberhard

28 Feb, 2020 16:53 46 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
Hurzel Hurzel ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Nov, 2019
Beiträge: 134

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Eberhard,

ich wollte kein wissenschaftliches Experiment machen, sondern alle Kabel gegen hochwertigere austauschen.

Das habe ich gemacht. Jetzt habe ich super gemachte Kabel, die wohl einen Atombombeneinschlag überleben werden, aber klanglich kann ich keinerlei Veränderungen zu vorher feststellen.

Da das bei mir noch nie der Fall war, egal, ob ich alle oder einzelne Kabel tauschte, hake ich das Thema Stromkabel für mich ab.

Viele Grüße
Jan

28 Feb, 2020 19:36 20 Hurzel ist offline Email an Hurzel senden Beiträge von Hurzel suchen Nehmen Sie Hurzel in Ihre Freundesliste auf
Eraserhead
Foren As


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 160

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von E8
Also noch einmal:
......

Ich denke wir reden aneinander vorbei. Es ging doch darum, dass Hurzel vorhandene Kabel getestet und keinen Unterschied gehört hat. Und ich fand gut, dass er das einfach so berichtet hat. Ich würde auch möglichst unvoreingenommen an sowas rangehen und mir nicht vorher schon erzählen lassen, was sich klanglich ändert.

Wenn man dann keinen Unterschied hört, kann man fragen warum:
- weil er ungeschirmte Kabel gebraucht hätte, aber geschirmte bekommen hat oder anders herum
- weil der Einfluss der Kabel verschwindend gering ist
- weil deine angesprochenen "Parameter" nicht gepasst haben
usw....

28 Feb, 2020 21:36 05 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 337

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, Eraser und Jan,

das war wohl ein Mißverständnis.

Meine Beiträge zielten tatsächlich nur auf die allgemeine Herangehensweise (wie ich sie zumindest für sinnvoll halte) - und gar nicht auf Jans konkreten Wechsel der Kabel. Eine solider, einheitlicher Kabelsatz “für die Ewigkeit“ ist schließlich auch eine schöne Abrundung der Anlage, egal ob klanglich relevant oder nicht.

Gruß Eberhard

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von E8 am 28 Feb, 2020 22:26 13.

28 Feb, 2020 22:24 51 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20199

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von E8
Ja, Eraser und Jan,

das war wohl ein Mißverständnis.

Meine Beiträge zielten tatsächlich nur auf die allgemeine Herangehensweise (wie ich sie zumindest für sinnvoll halte) - und gar nicht auf Jans konkreten Wechsel der Kabel. Eine solider, einheitlicher Kabelsatz “für die Ewigkeit“ ist schließlich auch eine schöne Abrundung der Anlage, egal ob klanglich relevant oder nicht.

Gruß Eberhard


Nabend Eberhard,

wenn es so einen soliden und einheitlichen Ersatz gäbe, den man dann für alles was man wechselt so zufrieden nehmen könnte - ich wäre der Erste, der so was kauft.

Leider ging bei mir in der Regel - nach Kauf von mir vorher unbekannten Komponenten - das Gezappel immer wieder von vorne los mit Kabeln.

Deswegen wechsle ich mittlerweile nur noch ungerne rum - und gehe dazu über, was in der vorhandenen und gut funzenden Kabelage nicht paßt -

schicke ich wieder retour.

Aber da muß - wie du schon sagst- jeder selber wissen, wie er mit umgeht.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

28 Feb, 2020 23:24 26 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Hurzel Hurzel ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Nov, 2019
Beiträge: 134

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Habe doch noch einen kleinen Nachtrag.

Mein Mittel-Hochton-Koax-Horn mit seinem Wirkungsgrad von fast 120dB tendiert leider ein wenig zu Grundrauschen.

Zum Glück ist es so leise, dass es schon bei minimalen Pegeln nicht mehr hörbar ist. Gestern saß ich also im WZ, nachdem ich mit meiner Mutter telefoniert hatte. Es war leise im Raum, es lief keine Musik und... es rauschte nichts. Gar nichts. Nada.

Ich hab das tatsächlich vorher nicht realisiert, weil ich nur Musik gehört habe, um Unterschiede aufzuspüren.

Ich habe dann testweise die Lapp Kabel gegen die Viborgs zurückgetauscht und siehe da, mit jedem Viborg kam ein wenig des alten Rauschens zurück. Klanglich ändert sich aber nichts.

Ich bin gerade irritiert, weil die neuen Kabel auch ungeschirmt sind. Wie kann es sein, dass ein ungeschirmtes Kabel das Rauschen eines Hochwirkungsgradhorns unterdrückt.

Ich bin ganz angetan, denn alleine das Wissen, dass da etwas rauscht, auch wenn bei laufender Musik nicht hörbar, hatte ich immer im Kopf. Jetzt ist dieser Bereich des Hirns frei für anderes :)

Also, irgendwas machen Stromkabel wohl doch...

05 Mar, 2020 11:30 20 Hurzel ist offline Email an Hurzel senden Beiträge von Hurzel suchen Nehmen Sie Hurzel in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
König




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 783

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Jan,

wenn ich an den Anfang des Thread gehe, wo MM das Kabel mit Foto beschreibt, da ist eine Kupferschirmung vorhanden.

Ob man das als ausreichende Schirmung ansehen kann, wer weiss, jedenfalls sind nicht nur die einzelnen Kabel zusammen in einer PVC-Ummantelung.

LG
Achim

05 Mar, 2020 11:46 22 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
tg tg ist männlich
König




Dabei seit: 16 Jan, 2017
Beiträge: 804

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

jetzt bin ich auch verwirrt.. das foren Lapp hat doch keine Schirmung wogegen die viborg klone i.a. immer eine haben !?
wäre sehr interessant den eigentlichen unterschied (ursache) heraus zu kristallisieren..

_______________
vg tg

05 Mar, 2020 13:49 13 tg ist offline Email an tg senden Beiträge von tg suchen Nehmen Sie tg in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20199

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jan,

eine anschließen der Schirmung kann laut Manni Antennenwirkung haben (habe das schon öfter gelesen) und durchaus auch Störungen einfangen - so was äußert sich dann in Rauschen, Spratzeln usw.

Wenn bei dir Internetverstärker in der Umgebung über Stromnetz laufen -
das Viborg ist wohl gar beidseitig angeschlossen - ist das kontraproduktiv aus meiner Sicht und das macht sich ganz sicher auch bei der Musikwiedergabe bemerkbar.

Mir tun da ganz schnell die Ohren weh, wenn so was ist.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

05 Mar, 2020 17:17 46 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Hurzel Hurzel ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Nov, 2019
Beiträge: 134

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,

ich betreibe lediglich ein WLAN. Meine Rentnerbude ist so klein, dass ich mehr nicht brauche.

Und ich habe nur ein leichtes Grundrauschen aus dem Hochwirkungsgradhorn. Ich habe tatsächlich gedacht, dass sich das bei so einem Wirkungsgrad nicht vermeiden lässt und war regelrecht platt, als ich plötzlich bemerkte, dass es mit den Lapp Kabeln weg ist.

Dieser Antenneneffekt wäre ja sehr komisch. Wieso schirmt man Kabel ab, wenn genau dieser Schirm dann Einfalltor für alles Mögliche ist? Ach, ich muss nicht alles verstehen :)

Ich habe bei Verbindungs- und Lautsprecherkabeln immer schon ungeschirmte Kabel klanglich favorisiert. Jetzt tu ich das auch bei Stromkabeln :)

06 Mar, 2020 10:17 22 Hurzel ist offline Email an Hurzel senden Beiträge von Hurzel suchen Nehmen Sie Hurzel in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20199

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

da gibts oder gabs mal eine Riesenabhandlung im netz von Hifi Regler -
die ich vor Jahren mal in einem Kabelthread verlinkte, ich weiß nur nicht mehr wo - ich guck mal heute nachmittag, ob ich das wieder finde.

Ich meine, ich hatte das damals sogar wegen dir mal eingesetzt- die Fragestellung kommt mir bekannt vor mit dem Antenneneffekt.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

06 Mar, 2020 10:25 58 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
König




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 783

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Vor nicht all zu langer Zeit habe ich von MM konfektionierte Lapp-Stromkabel gekauft. Zunächst habe ich diese ausserhalb der Anlage eingebrannt (sofern die Anschlüsse dies zuliesen)

Da wären zum einen die beiden Netzkabel für die Mono-Endstufen.

Hier lies sich geringfügig mehr Dynamik und Souveranität erkennen, also keine enorme Veränderung gegenüber den vorher eingesetzten Viborg-Kabeln, was sich auch in einer unveränderten Wahrnehmung der Bühne äussert.
Die Verarbeitung ist tadellos, der Biegeradius ist gut, ich habe keine Probleme beim Verlegen gehabt (wurde von MM hinsichtlich der Verlegung hinterfragt, so dass keine Verdrehungen der Kabel auftreten).

Nun zum Stromkabel am Streamer. Hier habe ich bisher ein Standard-USV-Kabel am Furman-Netzfilter verwendet. Der verwendete DAC war der Lector-DAC.
Mit dem neuen Netzkabel am Streamer habe ich meine verfügbaren DACs erneut angeschlossen und durchgehört.
Dabei erlebte ich das Revival des Akku-DAC von Hartmut Alt.
War er für mich zuletzt eher blass und unauffällig geworden (was sicher auch dem defekten Reinsilber - USB-Kabel geschuldet war, das ausfiel), spielte er plötzlich wieder in einer für mich begeisternden Art und Weise.
Der DAC hat meines Erachtens immens von der gesteigerten Performance des Streamers profitiert.
Ich hatte damals geschrieben: die Sonne ist aufgegangen...

Letzte Woche hat mich Manni besucht.
Er brachte ein USB-Kabel mit, das ich noch nicht angeschlossen hatte, so lange er da war.
Über das Wochenende bin ich aus dem Staunen nicht mehr heraus gekommen.
Das ist schon krass, was ein Kabel so ausmachen kann.
Ich bin in höchstem Masse begeistert, alle Komponenten, Stromkabel und Verbindungskabel tragen zur gesteigerten Performance bei.
In Summe ein enormer Zuwachs für begeisternden Musikgenuss an der Thivan.

Daumen rauf

09 Mar, 2020 21:42 53 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20199

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Jau -

ist immer wieder was ich euch erzähle - probiert es daheim aus mit dem ganzen Kabelkram-

kann wirlklich von - ich hör nix - wird schlimmer- wird besser - alles passieren -

und habe da schon die tollsten Dinger erlebt -

generell übertragen läßt sich nach meiner Erfahrung über die Jahre da gar nix, sondern spielen irgendwelche Gegebenheiten vor Ort rein - UND - dem Menschen - wo man einfach nur wenig als fix vorhersehen kann.


Ohren

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

09 Mar, 2020 23:05 26 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20199

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

man hört vom MM nix mehr, mich würde mal interessieren -
da ich ja mein Kabel mit angebrachten Schild an ihn zurück sendete
weil es bei mir akustisch so gar nicht paßte -
ob er mal bei sich daheim gegen gehört hat, gegen die Version ohne angebrachten Schild -

und was dabei herauskam.

Verwirrt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

14 Mar, 2020 09:08 43 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 10 Mar, 2017
Beiträge: 1507

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe vor ein paar Wochen 3 meiner Lapp Stromkabel neu konfektioniert, soll heissen die 3 x 2,5 mm2 Querschnitte gegen die 3 x 4 mm3 gewechselt. Nur die Kabel, Kaltgerätestecker und Schuckostecker nicht gewechselt.

Ich hätte nicht vermutet das die 3 x 4 mm2 Versionen nicht nur energetischer sondern auch ein gewisses Maß mehr Souveränität an meinen Komponenten generieren. Gerade bei höheren Pegeln ist das sehr deutlich wahrnehmbar.

Ich bleibe dabei....ich lasse die Schirmung des Kabels ab und verbinde diese nicht am Schuckostecker. Was nicht angeschlossen wird kann auch keinen Störfaktor erzeugen. Ganz im Gegenteil , wie Hurzel weiter oben berichtete ( VIBORG ! ). Es gibt eh keine VDE bzgl. der Schirmung eines 230 Volt Stromkabels.

Bisher ist bei mir und denen für die ich es angefertigt habe auch keine elektrischen Probleme aufgetreten und nichts ist abgebrannt oder gar explodiert Grinsengel .

Es macht nun auch keinen Sinn, aus meiner Sicht, die Für und Wider in endlosen Diskussionen und Meinungsvariaten zu diskutieren. In diesem Thread wurden bisher alle Argutemte benannt.



LG MM

P.S. Die Rot markierten Leitungen weissen keine Konfektionierungsfehler auf die verdeckt werden sollen, sondern sind nur die Phasenmarkierungen für die + Phase.

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Micromara am 04 Jul, 2020 17:12 13.

04 Jul, 2020 16:54 53 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2411

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Daumen rauf Daumen rauf Daumen rauf

_______________

Früher hatte ich Elan, jetzt habe ich Wlan. Ist auch OK.
Ist schon gut "Der Unterschied zwischen Männern und Kindern besteht im Preis für ihre Spielsachen" Ist schon gut

04 Jul, 2020 17:23 40 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20199

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend MM,

auf meine Frage - siehe Posting vor deinem letzten Posting - wurde leider nie eingegangen- bis heute -

wenn ich jetzt dein Bild sehe -

also ohne angeschlossenen Schild besser und ich hatte halt mit dem Schild schlechte Karten in meiner Kinderkette.

Dann brauche ich mich nicht wundern, was ich hier erlebte.

Was Querschnitt anbelangt - ist - schön - daß du zu selbigen Resultaten wie ich kommst -

4 qmm klingen genau so - auch bei mir - anders (in meinen Ohren besser) als 2,5 qmm -

ich testete damals wie blöde herum - mit den Netzkabeln von Via Blue.

Die gibts auch in 6 qmm - das ging bei mir dann wieder nach hinten los.

Ich setze daher schon seit zig Jahren auf Stromstrippen mit 4 qmm Kupfer.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

04 Jul, 2020 22:07 20 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 10 Mar, 2017
Beiträge: 1507

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
Morjen morjen,

man hört vom MM nix mehr, mich würde mal interessieren -
da ich ja mein Kabel mit angebrachten Schild an ihn zurück sendete
weil es bei mir akustisch so gar nicht paßte -
ob er mal bei sich daheim gegen gehört hat, gegen die Version ohne angebrachten Schild -

und was dabei herauskam.

Verwirrt


Klar hatte ich den Vergleich gemacht, allerdings mit 3 x 2,5 mm2 und irgendwie hat mich was " nervöse " gemacht, dann die Schirmung abgeklemmt und es war wieder Ruhe in mir. Ob das jetzt nun mit " Psychoakustik " zu erklären ist, weiss ich nicht. Einbildung war es auf keinen Fall.

Das Du damals nicht einfach mal den Schuckstecker aufgeschraubt hast um die Schirmung mit einer Zange abzukneiffen , entzieht sich bis heute meinem Verständnis. Kopf kratz

Wie auch immer, Du kommst ja mit Viborg klar. Hast Du diese wenigstens auf Betriebssicherheit überprüfen lassen ?

Die Konfektionierung war ja gruselig Unglaublich


LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

04 Jul, 2020 22:49 39 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Seiten (9): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Zubehör » Kabel » Lapp Stromkabel » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+80 | prof. Blocks: 18 | Spy-/Malware: 1963
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH