RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Musik » Anspieltipps » Bühnenbreite und Tiefenstaffelung » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Budda4130 Budda4130 ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 18 Nov, 2019
Beiträge: 47

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von monkeybass
"Auch da gehen unsere Meinungen auseinander."

@Budda: man muss zum Glück nicht immer gleicher Meinung sein, solange man die Meinung des anderen respektiert...

Peace

schöne Grüße aus Tirol

Martin

Moin, vollkommen richtig. Das ja das schöne hier. Man kann seine Meinung kund tun ohne gestraft zu werden. Freude

17 Jan, 2020 08:56 51 Budda4130 ist offline Email an Budda4130 senden Beiträge von Budda4130 suchen Nehmen Sie Budda4130 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20180

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen Martin,

mir ist schon klar, daß du - wie ich auch - Musik hören willst - und keine Testsignale.

Ich nutze das ja nicht zum Hören, sondern zur Überprüfung neuer Hifi Bausteine.

Du glaubst gar nicht, wie viele Lautsprecher - gerade im Hochpreissegment! - ich schon futschneu aus dem Karton schälte, die versteckte Mängel hatten, die man beim Hören von Musik erst nach langer Zeit entdeckt hätte.

Seien es Klirranteile durch defekte Kondensatoren, die akustisch mit Musik nur bei einem einzigen Ton auf dem Klavier detektierbar waren - seien es Kabelbäume, die bei bestimmten Frequenzen mit dem Gehäuse schepperten oder sonstige lose Teile (was bei Musik auch erst spät oder gar nicht aufgefallen wäre), seien es nicht perfekt eingestellte Zentrierspinnen, wo die Membranen bei subsonischen Frequenzen um 20 hz mechanisch schrabbeln , sei es ein verpolter tweeter, sei es ein nicht fest geschraubtes Terminal, daß mitsingen kann usw. usf. die Liste würde kein Ende finden, mit dem, was ich erlebte.

Mittels dieser Test CD - die natürllich auch Musik enthält und mit der man das Ohr schulen kann -

kann man fast alle Problemstellen von Lautsprecher und Raumzusammenspiel und Aufstellung recht schnell dingfest machen.

Nicht jeder hat den Orchesterplan, wie ich, im Kopf und war zigjahrelang mit einem Dirigenten befreundet und hat jedes Wochenende mit dem geworkshoppt - da ist eine CD ein Segen, auf der man den Plan in Händen hält und dann die einzelnen Instrumente abrufen kann und die Aufstellung optimieren.

Und nicht jeder hat wie du und ich ewig selber Musik gemacht und weiß was er da hört - sondern nur, ob es berührt oder nicht -

Hört man mal unterschiedliche Frequenzen und kriegt diese benannt -
lernt man recht schnell einen EQ zu bedienen ohne Meßequipment zu benötigen und man lernt, welche Frequenzen man angenehm findet, und welche man lieber meidet und kann diese benennen.

Na ja und es nützt ungemein, wenn man ausifindig machen kann, was im Hörzimmer evtl. mitbömmelt und rattert und wo man Maßnehmen angehen kann, wie klappernde Schränke beruhigen, oder auch Türen - bessere Dichtungsgummis nehmen oder Heizkörper usw. usf.

Die beste Anlage nützt nix, wenn der Gegenstände im Raum alles zumatschen mit eigenen Frequenzen.

Leider wird gerade hier viel zu viel Potential von vielen Musikliebhabern verschenkt.

Es bringt 10 Mal mehr einen mitsingenden Heizkörper zu beruhigen oder einen klappernden Schrank - als jedes Kabel oder Netzfilter oder Quellgerätewechsel Szenario jemals bringen könnte.

Von allen Hörtest CD s finde ich die 97er Zusammenfassung der Stereoplay einfach am nützlichsten - daher habe ich die nicht in der Sammlung liegen gehabt, sondern bei meinem Zubehör und Werkzeug:)

Da wo meine ausfahrbaren Klappspiegel - um hinter den Geräten Kabel wechseln zu können - ohne das Regal auszuräumen - oder Netzfilter oder weiß der Geier stehen.

Für mich ist das schlicht Werkzeug, wie meine kleinen Leuchten, Lupen, Schraubendrehersets und weiß der Geier was ihm beim Sturzflug ins Maul fliegt.

Heute ist erstmal Feiertag - die neue Sons of Apollo wird zelebriert.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

17 Jan, 2020 09:35 30 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
monkeybass
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

sons of apollo ist als Doppel Vinyl bestellt und sollte lt. Versandinfo der Amazonas Indianer heute bei mir eintreffen... ich bin gespannt... Headbanger

17 Jan, 2020 09:39 15
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20180

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von monkeybass
sons of apollo ist als Doppel Vinyl bestellt und sollte lt. Versandinfo der Amazonas Indianer heute bei mir eintreffen... ich bin gespannt... Headbanger


Tja,

für die Sons of Apollo werde ich heute sogar mal das Roscha Rauschen und Plop Geräusche testen für 2 Stunden unterbrechen!

Grinsengel

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

17 Jan, 2020 09:53 08 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
monkeybass
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hahahahahahahahahahaha .... ja mach das Werner Grinsengel

Ich bin im Moment groß bei Probearbeiten, weil ich mir vorgenommen habe zu meinem ähhhhhhhh runden Geburtstag eine größere Feier mit Live Musik zu veranstalten... ich habe dafür 2 ex-Bands reaktiviert, welche ich in orig. Besetzung gewinnen konnte... mit manchen der Mitglieder habe ich fast 20 Jahre nicht mehr gespielt.... bin deshalb parallel mit 3 Band beim Proben und komme weniger zum Musikhören .... aber in 2 Wochen hat der Spuk ein Ende.... Clowni

17 Jan, 2020 10:01 18
M. R. M. R. ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 29 Nov, 2019
Beiträge: 41

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Tipps von Werner sind Klasse und beduerfen es auch keiner weiteren Ausfuerung! Vielen Dank dafuer.
Ich persoenlich habe fuer mich eine ganz eigene Test Playlist um fuer mich Kopfhörer, Lautsprechersysteme zu bewerten und es hat sich wirklich einfach so herauskristallisiert das ich seit fast 2 Jahren nur diese paar Lieder nutze.

Santa Muerte live Tapes „Preludio“: Santa Muerte (live) intro Broilers
Mann achte auf die BühnenBreite, einzelnes Zuschauerklatschen, Jubel lässt sich sehr gut Orten beim einsetzen der Gitarren Saiten sehr gute Staffelung in die Tiefe und lässt einen durchgehend das Gefühl live in der Menge zu stehen. Ab 2:25 Gänsehaut……

One „Metallica“ fuer Stereo Breite?Kickbass
Stereo und Stereobreite, Schüsse rechts links rechts, der Helikopter der einmal breit ohne versatz durch die gesamte Breite fliegen sollte, danach beim einsetzen der Drums sollte der Kickbass in der Magengegend zu spüren sein.

Smoke on the Water „Deep Purple“
Stereo links rechts Mitte

Duality „Slipknot“
Bassdrum&Kickbass Erstaunt

Paint it Black „Rolling Stones“
Stereo links rechts Mitte

Fly me to the Moon „Frank Sinatra“
Plastizität der Trommel am Anfang, als ob sie wirklich im Raum stuende.

Dont worry About me "Frances"
Frauenstimmenwiedergabe!

The Sound of Silence
Maennerstimmenwiedergabe, Details wie leichtes Schmatzen, schlucken und rauchigkeit in der Stimme! Erstaunt

Every Rose has ist Thorn „Poison“
Der Hauch am Anfang sollte einfach im ganzen Zimmer zu spüren sein wie ein leichter windhauch durchs Zimmer wandern.

Locomotive Breath „Jethro Tull“
Das muss mich einfach abholen!!! Anbeten

Come together „The Beatles“
Da darf im Bass nichts Schwubeln oder Dr;hnen.

Wie gesagt diese Lieder nutze ich sehr gerne, in jedem Titel gibt es kleinigkeiten die mich in der Musik richtig anmachen. Bis jetzt fahre ich sehr gut damit und weiß wenn das alles passt habe ich genau die richtigen Einstellungen für meine Bedürfnisse, ob es dir damit weiterhilft, keine Ahnung ich hab dabei aber richtig Spass! Und bei all den Details bedarf es eigentlich nur einer Sache…. Wenn es deine Kette/Equipment schafft dir eine Gänsehaut über den gesamten Körper zu jagen und anfängt mit deinen Emotionen zu spielen bist du angekommen. L

Grüße und viel spaß Beim ausprobieren! Großes Grinsen

_______________
RP-8000F, RP-600M, RP-504C, RP-500SA, R-115SW

23 Jan, 2020 22:26 34 M. R. ist offline Email an M. R. senden Beiträge von M. R. suchen Nehmen Sie M. R. in Ihre Freundesliste auf
M. R. M. R. ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 29 Nov, 2019
Beiträge: 41

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Tipps von Werner sind Klasse und beduerfen es auch keiner weiteren Ausfuerung! Vielen Dank dafuer.
Ich persoenlich habe fuer mich eine ganz eigene Test Playlist um fuer mich Kopfhörer, Lautsprechersysteme zu bewerten und es hat sich wirklich einfach so herauskristallisiert das ich seit fast 2 Jahren nur diese paar Lieder nutze.

Santa Muerte live Tapes „Preludio“: Santa Muerte (live) intro Broilers
Mann achte auf die BühnenBreite, einzelnes Zuschauerklatschen, Jubel lässt sich sehr gut Orten beim einsetzen der Gitarren Saiten sehr gute Staffelung in die Tiefe und lässt einen durchgehend das Gefühl live in der Menge zu stehen. Ab 2:25 Gänsehaut……

One „Metallica“ fuer Stereo Breite?Kickbass
Stereo und Stereobreite, Schüsse rechts links rechts, der Helikopter der einmal breit ohne versatz durch die gesamte Breite fliegen sollte, danach beim einsetzen der Drums sollte der Kickbass in der Magengegend zu spüren sein.

Smoke on the Water „Deep Purple“
Stereo links rechts Mitte

Duality „Slipknot“
Bassdrum&Kickbass Erstaunt

Paint it Black „Rolling Stones“
Stereo links rechts Mitte

Fly me to the Moon „Frank Sinatra“
Plastizität der Trommel am Anfang, als ob sie wirklich im Raum stuende.

Dont worry About me "Frances"
Frauenstimmenwiedergabe!

The Sound of Silence
Maennerstimmenwiedergabe, Details wie leichtes Schmatzen, schlucken und rauchigkeit in der Stimme! Erstaunt

Every Rose has ist Thorn „Poison“
Der Hauch am Anfang sollte einfach im ganzen Zimmer zu spüren sein wie ein leichter windhauch durchs Zimmer wandern.

Locomotive Breath „Jethro Tull“
Das muss mich einfach abholen!!! Anbeten

Come together „The Beatles“
Da darf im Bass nichts Schwubeln oder Dr;hnen.

Wie gesagt diese Lieder nutze ich sehr gerne, in jedem Titel gibt es kleinigkeiten die mich in der Musik richtig anmachen. Bis jetzt fahre ich sehr gut damit und weiß wenn das alles passt habe ich genau die richtigen Einstellungen für meine Bedürfnisse, ob es dir damit weiterhilft, keine Ahnung ich hab dabei aber richtig Spass! Und bei all den Details bedarf es eigentlich nur einer Sache Alles Käse…. Wenn es deine Kette/Equipment schafft dir eine Gänsehaut über den gesamten Körper zu jagen und anfängt mit deinen Emotionen zu spielen bist du angekommen. L

Grüße und viel spaß Beim ausprobieren! Großes Grinsen

_______________
RP-8000F, RP-600M, RP-504C, RP-500SA, R-115SW

23 Jan, 2020 22:27 09 M. R. ist offline Email an M. R. senden Beiträge von M. R. suchen Nehmen Sie M. R. in Ihre Freundesliste auf
Budda4130 Budda4130 ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 18 Nov, 2019
Beiträge: 47

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin moin liebe Gemeinde,

nachdem ich nun etwas länger recherchiert habe zu den ursprünglichen Thema bin ich erstmal zu den Entschluss gekommen meine Vor und Endstufe überholen zu lassen. Nach drei Wochen Wartezeit war es dann auch so weit. Und was soll ich sagen. Bühnentiefe wie auch die Staffelung sind jetzt da. Also es lag in meinen Fall an den alten Bauteilen in der Vor und Endstufe. Trotzdem wollte ich wissen ob es denn jetzt so passt. Die Empfehlung von Werner bin ich gefolgt hatte aber trotzdem nicht so das große Erlebnis damit. Was mir persönlich geholfen hat waren die CDs von den Leuten von AYA. Die AYA CDs sind eigentlich gedacht für das Car Hifi, kann man auch super nutzen für die Hifi Anlage im Wohnzimmer. Nachdem dann nich etwas gerückt hatte bin ich jetzt der Meinung das soweit alles passt.

Also um es kurz zu machen: Der Service an den Geräten hat am meisten gebracht, sowie die richtige Positionierung der Lautsprecher. Die AYA CDs haben dann den letzten Schliff zur Aufstellung beigetragen. Nun habe ich eine schön Bühne wo man genau heraus hören wo wer und wie steht.

10 Jul, 2020 17:01 32 Budda4130 ist offline Email an Budda4130 senden Beiträge von Budda4130 suchen Nehmen Sie Budda4130 in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 10 Mar, 2017
Beiträge: 1500

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Budda 4130 hat mir per WhatsApp Bilder vom Umbau seiner Vor / Endstufen geschickt. Die Vorstufe: Classé Audio DR5 und Endstufe Musical Fidelity P270-2 wurden vom allerfeinsten Neu aufgebaut. Echt Klasse Arbeit . Es ist ein " Genie " aus Berlin der diese Umbauten vollzieht.
Bin froh das Budda 4130 nun weiterhin seine Magnat im Parallel Betrieb fährt . Wäre ja auch schade gewesen bzgl. der Investition in die ganzen Lapp Ls Kabel und Lapp Bridges.

Übrings, dieser Techniker baut auch ASR Emitter um, Fantastisch was ich zu sehen bekam von einem Freund von Budda 4130, der auch bei mir die Lapp Ls Kabel bestellte.

LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

10 Jul, 2020 19:33 18 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20180

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend MM,

Zitat:
Übrings, dieser Techniker baut auch ASR Emitter um, Fantastisch was ich zu sehen bekam von einem Freund von Budda 4130, der auch bei mir die Lapp Ls Kabel bestellte.
Zitat Ende

du, ich laß meine Emitter immer direkt von ASR bauen, so wie ich das brauche. Ob Kondensatoren, Siebkapazitäten, Bandbreiten, Innenverdrahtung, Operationsverstärker, Eingangsstufenausführungen, Trafotypen; Stecker, Buchsen, Platinen usw. - da ist alles möglich - ist ja gerade der große Vorteil.

Daher empfehle ich immer - soweit finanziell möglich - neu - und auf den persönlichen Bedarf hin bauen zu lassen.

Schäfer sagt immer: Geht nicht - gibts nicht.

Aber laß mal rüberwachsen - an links - was der Berliner da so mit Emitter macht - gerne eigener Thread, interessiert mich -

und sicher auch andere Emmi user - besonders die Gebrauchtkäufer - die noch keinen persönlich abgeschmeckten Emmi haben -

und ich natürlich nicht abschätzen kann - ob die günstiger wegkommen, wenn die bei ASR oder bei dem "Berliner Genie" umbauen lassen.




Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

10 Jul, 2020 21:13 44 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Budda4130 Budda4130 ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 18 Nov, 2019
Beiträge: 47

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Kurz vorweg ich schreib das nachdem ich versucht habe das zu editieren. Erstmal müsstest Ihr auf "Klick" klicken" um die Bilder zu sehen. Leider kann ich hier die Bilder nicht über Dropbox anzeigen lassen. In einen anderen Forum geht das aber. ich werde mich mal drum kümmern, vorher müsst Ihr erstmal mit der Variante vorlieb nehmen.

Also der Tom macht das schon echt genial und mehr als penibel. Also mehr genau und perfekter geht es meines Erachtens nicht.

Aber hier mal ein paar Bilder und etwas Story zur Revidierung und warum ich dazu kam: Wie ich dazu kam ist ja eigentlich schon bekannt, jedenfalls für den, der den Thread hier verfolgt. Der Gedanke kam mir das meine Vor und Endstufenkombi nicht mehr die jüngste ist und ich mir dachte das es auch daran hängen könnte das ich eine grauenvolle Bühnendarstellung hatte. Also mal mit Tom hingesetzt und das ganze mal besprochen. Dann die Dinger da hin geschleppt. Tom meint auch: geht nicht, gibt es nicht! Das hätte er mal lieber nicht sagen sollen, so stellte er es im nachhinein fest.

Angefangen hat er mit der Endstufe


Da ist meine Endstufe im Urzustand. Vor vier Jahren war ich schon mal bei ihm weil ein Kanal nicht ging. Witziger weise hat der Kanal noch funktioniert wo ich die Endstufe den Tag gekauft hatte. Nachdem ich zu hause ankam ging dann einer nicht. Fehler haben wir dann auch schnell gefunden. Damals haben die zwar ein Lötstift in die Platine gesetzt aber nicht verlötet. Gut, sagten wir, war der Praktikant dran. Aber jetzt bei der Revidierung war da wohl nur der Praktikant dran.

Klick
So sah sie dann zerlegt aus.
Nachdem er dann mal alles geprüft hat, hat er es bereut mich zu kennen. Die haben damals tatsächlich 50 Volt Elkos verbaut aber 53 Volt Spannung angelegt. Oh man was für Idioten. Aber Tom meinte, das war wohl halbwegs üblich damals, auch da musste gespart werden.
Klick
Rein kamen dann neue Elkos von Mundorf.
Klick
Dann aber auch gleich in der richtigen Spannung.

Klick
Danach ging es den MosFets an den Kragen. Er meinte nur: Kastatrophe bei der Montage damals. Die Dinger wurden unter mechanischer Spannung eingebaut wie man gut erkennt. Und noch etwas, ein paar MosFets waren garnich verlötet so das ein Kanal nicht volle Leistung hatte. Komisch meinte ich, hab da keine Unterschied gehört.
Klick
Klick
Jedenfalls wurde es dann richtig gemacht. Leicht die Beine gebogen bis es spannungsfrei aufliegt und dann verlötet.

Klick
Nebenbei hat er auch meine Spikes gegen vernünftige Absorber ersetzt.

Klick
Dann ging es zur Birne. Auch ein übles Problem bei den Dingern. Ständig brennen die durch. Ist ja auch klar, 50 Volt Birne, 53 Volt Betriebsspannung. Also dann da auch gleich mal auf LED umgerüstet.

Klick
Und so schaut dann die schönste Endstufe, für mich jedenfalls, komplett revidiert aus. Ein Traum, sowohl die Arbeit als auch die Optik. Jede Lötstelle wurde neu gemacht, also nicht bloß nachgelötet sondern komplett entlötet und neu verlötet! Und zwischen entlöten und neu verlöten wurden die Platinen komplett gereinigt. Nach dem verlöten wurden dann die Lötpunkte auch wieder gereinigt. Nebenbei hat er für die jeweilige Betriebsspannungen dann auch LEDs eingebaut. Rot ist positiv und Blau ist negativ. Daran sieht man dann ob eine ausgefallen ist. Ganz schön ausgefuchst der Typ. Ok dachte ich mir das schon ordentlich. Und so ganz nebenher hat er dann noch neue Lautsprecherklemmen montiert und neue Cinchbuchsen aus Rhodium. Er meinte nur das fällt jetzt auch nicht mehr auf bei der Arbeit, da dachte er die Vorstufe geht schneller. Es wurde aus der Endstufe alle Kabel entfernt, diese waren nicht mal OFC. Also ist bis auf Gehäuse, PCBs und Trafos nichts geblieben. Alter was ein Aufwand!!! Und zum krönenden Abschluss hat er im Eingangssignal Widerstände gelötet weil die Classé Audio DR5 mit 22 Volt maximalen Pegel raushaut aber die Endstufe nur maximal 0,750 Volt braucht um die volle Leistung zu fahren.

So dann mal zur Vorstufe
Tom dachte sich das schlimmste hab ich hinter mir, ab hier wird es leichter. Und er hatte leider kein Glück, er sagte mir dann schon nett und freundlich das ich danach seine Nummer löschen kann. Prügel
Klick
Klick
Naja dachte ich mir, kann ja auch nicht schlimmer sein als die Endstufe. Aber weit gefehlt. Die Kanadier wissen schon was geil ist und haben das Gehäuse aus einen Stück gefaltet. Das einzige was an dieser Vorstufe geschraubt ist, ist der Deckel oben. Deswegen muss man diese schöne große Platine entfernen um auch an die Kabel da drunter zu kommen. Das geht aber nur in dem man vorher die ganzen Anschlüsse auf der Rückseite entfernt. Dann kann man die Platine leicht anheben um dann die einzelnen Kabel nach und nach abzulöten um dann die ganze Platine zu entnehmen. Also mit jeden abgelöteten Kabel kann man die Platine ein Stück höher heben und sieht dann erst was noch alles für Kabel dran. Also Quasi Schrödingers Vorstufe. Es können auf der Unterseite alle Kabel verlötet sein aber gleichzeitig auch nicht. Ein echt großer Aufwand bei der Montage damals und alles Handarbeit. Er brauchte sage und schreibe einen Tag um sich da durch zu kämpfen und um die Platine zu entfernen. Darunter kommt dann die Platine für den XLR Eingang und Ausgang.

Klick
Und so sieht das ganze dann aus nachdem Tom dran war. Auch hier wieder, Platine entlöten, komplett reinigen, neue Komponenten rauf, Lötstellen nochmal reinigen. Glücklicherweise erwarteten Ihn hier keine Überraschungen die mal bei der Montage schief gelaufen sind.

Als er dann fertig mit allem war konnte ich endlich hin meine Geräte abholen. Und Er ist auch son typischer Nerd, das mein ich echt positiv. Du kommst da hin, da stehen Deine Geräte komplett aufgebaut und warm gelaufen, Deckel ab um auf das Innere schauen zu können. Dann legte er eine CD ein und auf seine billigen Braun-Testlautsprecher kam ein Klang zum niederknien. Ich dachte mir so: Wenn das jetzt da raus kommt was kommt dann erst bei mir zu Hause raus? Naja wie immer dann mit Ihm, zeitlich mal wieder total verquatscht! Aber jedes mal wenn ich da bin. Also Deckel drauf, Rechnung gezahlt und ab nach Hause. 45 Minuten später angekommen und aufgebaut. Junge die ersten Sekunden von Hooters - All your Zombies, pure Gänsehaut!!! Und jetzt nach knapp zwei Monaten muss ich sagen alles was ich anfangs gesucht habe an Bühnentiefe und Staffelung ist jetzt da. ich werde meine Geräte nie wieder hergeben!

Tom, solltest Du das mal lesen: Bist der Größte

Dieser Beitrag wurde schon 6 mal editiert, zum letzten mal von Budda4130 am 16 Jul, 2020 23:40 28.

16 Jul, 2020 23:14 40 Budda4130 ist offline Email an Budda4130 senden Beiträge von Budda4130 suchen Nehmen Sie Budda4130 in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
König




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 783

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Budda,

das hat funkioniert mit Click.

Ich habe oben kurz nachgelesen, um zu verstehen.

Jetzt weiss ich, dass da eine Vor-Endsufen-Kombi steht, die ihresgleichen sucht. Respekt

Ich muss sagen, das macht Appetit, Musik zu geniessen.
Auch wenn das Budget etwas nachgebessert werden musste, es hat sich gelohnt, was ich so lese und den Bildern entnehmen kann.

Viel Vergnügen, MM hat mir auch schon die neuen Kabel ausgeliefert, ho la la.

Daumen rauf

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Achim65 am 17 Jul, 2020 00:26 14.

17 Jul, 2020 00:25 40 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
E8 E8 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 334

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin Moin,

saubere Arbeit Daumen rauf

Derart ordentlich überholte Geräte werden noch viele Jahre für Hörvergnügen sorgen Ohren Breakdance

Am Rande: so sehen sehr viele Teile innen aus. Man findet allüberall die typischen "Fehler" der Aufbauten/Konstruktionen im Consumer-Hifi-Bereich, auch bei namhaften Herstellern - oft durch vorausgegangene Reparaturen noch verschlimmert.
"Fehler" deshalb in Anführungzeichen gesetzt, weil alles schön funktioniert für einige Jahre und kostengünstig gefertigt werden kann. Die paar Ausfälle nach der Garantie bei manchem Endanwender sind halt dessen Risiko. Ist die natürliche Lebensdauer der schadenfrei durchlaufenden Exemplare erreicht (Elkos am Ende, Schalter u. Buchsen marode,...), sind 20 - 40 Jahre vergangen.

Viele Halbleiter sind dann bereits obsolet, X Nachfolgemodelle auf den Markt geworfen worden, Serviceunterlagen nicht mehr zu bekommen (wenn es sie je gab bzw. an Dritte herausgegeben wurden), der Hersteller nicht mehr existent.

Bei Röhrengeräten hat man meist noch mit hitzedurchbackenen Leiterplatten zu kämpfen, wo infolge mancher Havarie diverse Bahnen verdampft sind (über Jahre an Hunderten Geräten erlebt).

Da benötigt man Zeit und Nerven Ist schon gut

Auf der anderen Seite ist es besonders befriedigend, am Ende alles fein hinbekommen zu haben Breakdance

Viele Grüße
Eberhard

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von E8 am 17 Jul, 2020 09:02 15.

17 Jul, 2020 08:59 34 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
Budda4130 Budda4130 ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 18 Nov, 2019
Beiträge: 47

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das erstaunliche an der Endstufe ist, dass sie 35 Jahre so lief. Und der Vorbesitzer diese aus UK importiert hatte ohne das ein Kanal lief.

Steckt man halt nicht drinne. Aber was da jetzt rauskommt, meine Fresse ist das geil!

17 Jul, 2020 13:51 19 Budda4130 ist offline Email an Budda4130 senden Beiträge von Budda4130 suchen Nehmen Sie Budda4130 in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 334

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also derjenige, der sie damals importierte, mußte sie erst einmal instand setzen lassen? Und später ist sie dann unmittelbar nach dem Erwerb bei Dir ausgefallen?

Wegen der Betriebsspannung: möglich, daß der Hersteller Kosten einsparen wollte und deshalb nur 50 V-Elkos verbaute. Könnte aber auch mit der damaligen Netzspannung zusammenhängen, die von 220V auf heute 230V angehoben wurde. Diese Änderung stellt für viele Geräte ein Problem dar, zumindest hinsichtlich der Lebensdauer. Bin immer froh, wenn Vintage-Geräte für die britischen 240V ausgelegt wurden.

EDIT: die vage vermutete 220V-Auslegung kann man wohl vergessen; wenn das Gerät aus England eingeführt wurde, wird der Trafo für 240V~ gewickelt sein.
Habe gerade selbst einen Röhrenverstärker auf dem Tisch, bei welchem die Siebelkos teilweise zu knapp bemessen sind. Fährt man die Netzspannung via Stelltrafo zur Formierung der Elkos ohne Röhren hoch, werden zwei Stück massiv mit Überspannung beglückt. Glücklicherweise ist mir das frühzeitig aufgefallen - es ist nicht spaßig, wenn ein Elko vor dem Gesicht explodiert.

Noch ein Nachtrag: auf Deinen Fotos habe ich später bemerkt, daß am Ausgang eine Parallelschaltung von Luftspule und niederohmigem Widerstand nachgerüstet wurde.
Eine sehr gute Maßnahme, die die Betriebssicherheit erhöht. Freut mich zu sehen, daß auch auf solche Details geachtet wurde Daumen rauf

Gruß Eberhard

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von E8 am 17 Jul, 2020 18:13 31.

17 Jul, 2020 15:11 16 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
Budda4130 Budda4130 ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 18 Nov, 2019
Beiträge: 47

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von E8
Also derjenige, der sie damals importierte, mußte sie erst einmal instand setzen lassen? Und später ist sie dann unmittelbar nach dem Erwerb bei Dir ausgefallen?

Wegen der Betriebsspannung: möglich, daß der Hersteller Kosten einsparen wollte und deshalb nur 50 V-Elkos verbaute. Könnte aber auch mit der damaligen Netzspannung zusammenhängen, die von 220V auf heute 230V angehoben wurde. Diese Änderung stellt für viele Geräte ein Problem dar, zumindest hinsichtlich der Lebensdauer. Bin immer froh, wenn Vintage-Geräte für die britischen 240V ausgelegt wurden.

EDIT: die vage vermutete 220V-Auslegung kann man wohl vergessen; wenn das Gerät aus England eingeführt wurde, wird der Trafo für 240V~ gewickelt sein.
Habe gerade selbst einen Röhrenverstärker auf dem Tisch, bei welchem die Siebelkos teilweise zu knapp bemessen sind. Fährt man die Netzspannung via Stelltrafo zur Formierung der Elkos ohne Röhren hoch, werden zwei Stück massiv mit Überspannung beglückt. Glücklicherweise ist mir das frühzeitig aufgefallen - es ist nicht spaßig, wenn ein Elko vor dem Gesicht explodiert.

Noch ein Nachtrag: auf Deinen Fotos habe ich später bemerkt, daß am Ausgang eine Parallelschaltung von Luftspule und niederohmigem Widerstand nachgerüstet wurde.
Eine sehr gute Maßnahme, die die Betriebssicherheit erhöht. Freut mich zu sehen, daß auch auf solche Details geachtet wurde Daumen rauf

Gruß Eberhard



Also der Vorbesitzer hat sie aus UK gekauft und die wurde dann per UPS geliefert. Diese lief dann bei Ihm. Und den Tag als ich sie kaufte haben wir die noch bei ihm gehört da lief noch alles. Dann ins Auto und ab nach Hause, da war dann während der Fahrt der Lötstift rausgefallen. Einen Weg von UK hier her problemlos, vom Verkäufer zu mir (knapp 90km), geht der eine Kanal nicht.

Ach schau mal an damals war das also anders mit Netzspannung. Mich nie drum gekümmert. Kann natürlich auch daran liegen.

Ja war auch ein Punkt den wollte, die Betriebssicherheit. Tom sagte mir: bevor die interne Sicherung auslöst brennen die PCBs schon.

17 Jul, 2020 18:52 40 Budda4130 ist offline Email an Budda4130 senden Beiträge von Budda4130 suchen Nehmen Sie Budda4130 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Musik » Anspieltipps » Bühnenbreite und Tiefenstaffelung » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+80 | prof. Blocks: 16 | Spy-/Malware: 1954
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH