RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » PC, Streamer, Netzwerkgeräte » Amazon Music Ultra HD = eingeschlafene Füße ? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Thomas74
Routinier




Dabei seit: 30 Aug, 2015
Beiträge: 317

Amazon Music Ultra HD = eingeschlafene Füße ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Angefixt durch unseren Werner experimentiere und hadere ich seit einigen Wochen mit dem Streaming per Amazon Music Ultra HD.

Mein Set Up sieht folgendermaßen aus :
Kernstück : Musical Fidelity MX DAC D/A Wandler an dem sind per USB mein Windows Laptop mit der Amazon Music HD App und mein TASCAM CD Player per Coax Digital Kabel angeschlossen.
Bei dem Treiber des Musical Fidelity DAC auf meinem Windows 10 Gerät habe ich als Sampling Rate 192 kHz eingestellt die vom DAC auch so akzeptiert wird.

Ich habe die CDs als auch Schallplatten mit der entsprechenden Version auf Amazon Music HD verglichen.

Bei durchgehend allen Vergleichen hatten die Amazon Music HD Versionen weit weniger Dynamik und Attacke als die entsprechenden Vorlagen auf physischen Datenträger.
Außerdem fehlte oft der emotionale Ausdruck und Ansprache im Stimmbereich - sogar Hardrock Sänger hörten sich übertrieben gesagt eingezähmt nach Easy Listening und Kaufhausbeschallung an. Kein Ausflippen , keine Ausbrüche alles wirkte wie durch einen Lala Musik Filter gezogen und auf eine fixe Linie herunternivelliert.

Interessant war jedoch die Toto CD Tambu von 1995 die in Amazon als "Ultra HD"-File vorliegt.
Auch hier war die Dynamik ziemlich heruntergedreht - kein involvierendes Element die einem gefangen nimmt und zum weiterhören einlädt. Allerdings muß ich zugeben daß hier und da etwas mehr Auflösung da war - die Drums bei "I Will Remember" wurden differenzierter wiedergegeben.
Anhören würde ich aber lieber die CD Version.

Ich habe jedenfalls für mich Entschieden daß nach Versuchen mit Spotify (klanglich noch schlechter als Amazon) und jetzt Amazon Music HD trotz der theorethisch überlegenem Streaming die physischen Musikträger CD oder die LP noch lange nicht ausgedient haben.

Das lustige ist ja daß ich vor kurzem bei einem HiFi Händler war der nur per Amazon Music vorführte - als ich wieder zu Hause mit Amazon streamte hörte sich meine Max Lautsprecher plötzlich wie die Wharfedale Elysian 2 an die er uns schmackhaft machen wollte.. Großes Grinsen

Wie sind Eure Erfahrungen mit Vergleichen von Amazon Music HD Versus LP oder CD ?

Schöne Grüße
Headbanger
Thomas

_______________
"Any way you want it - That's the way you need it"

14 Aug, 2020 11:41 24 Thomas74 ist offline Email an Thomas74 senden Beiträge von Thomas74 suchen Nehmen Sie Thomas74 in Ihre Freundesliste auf
Michael S.
Foren As


Dabei seit: 26 Aug, 2015
Beiträge: 244

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich hatte mir auch mal einen Monat das Amazon Ultra HD gebucht und war schwer enttäuscht.

Ich vermute mal das Amazon bei vielen Alben einfach hochkonvertiert, was nichts bringt - aber man kann das Label HD draufpappen.

Deezer hatte ich mal. Die hatten eine wesentlich bessere Qualität.

Ich bleibe dabei. Meine Musik liegt auf meinem NAS - da weiss ich was ich habe. Oder aber von Schallplatte.

14 Aug, 2020 11:50 11 Michael S. ist offline Email an Michael S. senden Beiträge von Michael S. suchen Nehmen Sie Michael S. in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Haudegen




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 729

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Bei mir steht die Vinylwiedergabe auch unangefochten an erster Stelle für besten Klang.

Amazon Music HD gestreamt und CD, egal ob über den Spieler oder von Festplatte per Popcorn angespielt, klingen bei mir absolut gleich. Allerdings läuft auch alles digitale über den internen DAC meiner Emotiva Vorstufe.

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

14 Aug, 2020 13:15 59 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
HeavyRotator HeavyRotator ist männlich
Foren As


Dabei seit: 03 Apr, 2015
Beiträge: 222

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

das einzig HALBWEGS akzeptable ist für mich Tidal in der HFI/Master Version via Audivrana Programm am Pc zu aktuell DAC vom Yamaha Cd Player.

Da hör ich hauptsächlich aber nur Zeugs zum antesten.Tidal nutze ich ansonsten nur für meinen FIIO Player für den Sport oder wenn ich auswärts bin.

_______________
Equipment:
PrimaLuna Prolouge Premium
Magnat Ma 1000
Magnat Mcd 1050
Klipsch Cornwall III (Special Ed.)
Klipsch RF7 II / Magnat Quantum 1009 S
Project Debut Carbon mit Ortofon 2M Blue

14 Aug, 2020 14:50 06 HeavyRotator ist offline Email an HeavyRotator senden Homepage von HeavyRotator Beiträge von HeavyRotator suchen Nehmen Sie HeavyRotator in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Thomas,

wenn ich da meinen MF Wandler ranhänge, klingt das ähnlich, wie von dir beschrieben.

Ich kann deine Erfahrung nachvollziehen.

Ich wußte anfangs auch nicht, daß die Samplingraten variieren und das das mit dem Windows eigenen Treibern alles Matschebrei ist.

Ich habe zum Glück den RME ADI DAC 2 Wandler, wo mir der Entwickler genug erklärte, da ich da Null durchgestiegen bin.

Ich habe also erstmal die Amazon App auf dem PC - über Browser geht wohl nur MP 3 Qualität.

Dann habe ich mir vom RME Forum die Treiber auf den PC gehauen, die ich brauche (was auch immer das ist, frag mich nicht- die von Windows klingen schrecklich an meinem MF V 90).

Dann gehe ich in Unlimited rein -

und wenn ich ein Album mit Ultra HD anspiele tippe ich das Ultra HD an - dann zeigt mir Music unlimeted an, auf welcher Samplingfrequenz die Scheibe ist - -dann klicke ich unten auf meinem Schirm die Fahne von meinem Wandler an - und stelle die von Amazon vorgegeben Frequenz ein -

ganz wichtig ist es dann bei unlimited dann noch unten das lautsprechersymbol anzuclicken und dann anzukreuzen, daß unlimited die Steuerung über Audio komplett übernehmen soll -

aber vorsicht - das ist weit lauter, als der ungesteuerte Pegel.

Über die Qualität kann ich in keiner Weise maulen, weiß aber um die Problemchen, vor denen ich ja auch gestanden habe damals.

Habe das vor Ort auch schon etlichen Leuten vorgeführt, die nicht mit klar gekommen sind klanglich und wos dann hinterher hinhaute, sogar der Niko Müller von ASR ging dann auf die RME und Streaming Lösung über.

Das muß halt alles zusammen passen -

mein Geraffel verträgt sich nicht mit Tidal - bin daher da damals wieder weg - weil ich mir immer Übersteuerungen eingefangen habe - auf digitaler Basis - wenn ich denen die Steuerung überlassen habe - zum Glück zeigt mein Wandler die jeweiligen Pegel an - ich hätte mich sonst dumm und dämlich gesucht, warum das so lästig in den Ohren wird.

Da brauchts ein Wandler, wo denen ihr Format - wie heißt das nochmal - MQA oder so - kann und entsprechend auspackt.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

14 Aug, 2020 15:28 09 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS Thomas, ich habs geschwind mal abfotografiert,

also wenn du unten das gelbe Ultra HD anclickst -

wird angezeigt, wie das Quellmaterial ist und wie dein Wandler gerade eingestellt ist:



Und das ist das Lautsprechersymbol, wo ich dir sagte, was du anclicken sollst:



Und das die Auswahl, die dann erscheint- entsprechend die Kreuze setzen:



Und da stellt man bei mir im Wandlermenü den Kram ein:



Übrigens - je mehr du zwischenpufferst, desto mehr verlierste an Attacke.

und unbedingt checken, ob dein USB fehlerfrei läuft - das wird da auch oben angezeigt.

Headbanger

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

14 Aug, 2020 16:32 33 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Thomas74
Routinier




Dabei seit: 30 Aug, 2015
Beiträge: 317

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hey Werner,

also ich habe gestern nochmal Deine Anregungen in die Tat umgesetzt.
Wie bereits oben geschrieben verwende ich die Amazon Music App (also nicht über Browser) und einen Musical Fidelity MX-DAC der nochmal eine andere Hausnummer als der V90 ist.

Ich habe den "Exclusiven Modus" bei den verfügbaren Geräten ausgewählt - was das ganze schon deutlich lauter machte.
Noch mehr hat dann unter "Einstellungen erweitert" das herausnehmen der Lautstärken Normalisierung gebracht.
Die Dynamik wurde etwas besser und die Lautstärke wie auch Details wesentlich verbessert.
Im großen und ganzen liefert Amazon Music HD trotzdem weiterhin einen deutlich geringeren Dynamikumfang als die Original CD wie auch LP (bei Amazon Music HD waren es immer um 16 dB - bei der CD um 35 dB Dynamikumfang).
Besonders deutlich wurde es bei der Simply Red CD Picture Book - Song Picture Book. Die Stimme kam bei der gestreamten Variante bei den mitunter extremen Dynamikspitzen merklich in die Verzerrung - bei der CD blieb alles natürlich und souverän.

Mein Resultat aus der Vergleicherei .. Amazon Music kommt der CD schon näher als z.B. Spotify , aber trotzdem war der Dynamikumfang bei meinem gestreamten Quellmaterial im Vergleich zur CD deutlich reduziert.
Ganz übel wurde es beim Vergleich zwischen Vinyl und Amazon Music.. besonders bei alten Material das noch für die LP gemastered war , sah die Streaming Version gegenüber der Schallplatte überhaupt kein Land.
Für mich ist die Streamerei eine tolle Gelegenheit neue Musik zu entdecken, hören würde ich aber immer lieber einen physischen Musikträger.

_______________
"Any way you want it - That's the way you need it"

16 Aug, 2020 16:23 52 Thomas74 ist offline Email an Thomas74 senden Beiträge von Thomas74 suchen Nehmen Sie Thomas74 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Thomas,

danke des feedback.

Mann, ja, das mit dem Lautstärke normalisieren, das hatte ich schon wieder vergessen, auf diese Falle hatte ich im eigentlichen Thread zu Amazon unlimited damals auch aufmerksam gemacht.

Die hatten da in der Tat was- wo alles auf gleichen Pegel bügelt. Jetzt wo du das schreibst - fällt mir das wieder ein.

Das mit dem Dynamikumfang - differierend von CD und Stream sollte und darf nicht sein.

Wir machten hier ja etliche Vergleichstests Original CD (gerade auch die von dir erwähnte Toto, die zu meinen Lieblingsscheiben gehört) - da ist wirklich kein Unterschied zu hören.

Ich vermute, daß irgendwas von der Software oder vom DAC da nicht paßt und da bei dir als limiter arbeitet- kenne mich aber mit dem Computerkrempel nicht aus und kann dir da nicht helfen.

Das ist natürlich echt doof, mir erging das - nur umgekehrt - mit Tidal so - da paßte mein Kram so gar nicht dazu und war alles auf Anschlag und drüber, egal was auf der Aufnahme war.

Ich würde mal googeln oder gar Amazon selber anschreiben.

Hast du denn die Möglichkeit den DRM bei einem gestreamten Album festzustellen? Ich wüßte nicht wie.

Auf meinem alten PC konnte ich Sachen von CD abchecken lassen mit einem DRM Programm.

Wichtig wäre im Vergleich dasselbe Programm zu nehmen, da diese Analyseprogramme auch wieder variieren -und die - mir fällt gerade das Fachwort nicht ein - zeitliche Dauer der Spitze- eine Rolle spielt.

Die einen können da schneller die anderen weniger schneller eine Spitze erkennen- hab das alles mal im Studio erklärt bekommen und wieder vergessen.

Das ist natürlich alles ärgerlich. Wenn das aber so unterschiedlich bei dir performt - tät ich mich massiv bei Amazon beschweren.

Dann laufen bei dir Alben wie Mike Oldfields Amarrok gar nicht - im Stream - denn die leben von abartigsten Dynamiksprüngen - und auch da haben wir hier mir mehreren Leuten CD versus Stream laufen lassen -

sowohl vom Computerlaufwerk als auch von meinem Tascam CRW 402 als Laufwerk.


Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

16 Aug, 2020 17:11 14 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS: Hast du unter erweiterte Einstellung auch angekreuzt: BESTE VERFÜGBARE QUALITÄT ?


Es könnte sein, wenn man eins drunter - also HD/Ultra HD ankreuzt, die evtl. das ähnlich einem Radiosender - zähmen (limitieren)- das weiß ich nicht.

Ich hatte halt immer gleich oben angekreuzt mit beste verfügbare Qualität.

Das wär alles, was mir noch zum Probieren von meinem kleinen Datenlatein so einfällt.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

16 Aug, 2020 17:17 02 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Thomas74
Routinier




Dabei seit: 30 Aug, 2015
Beiträge: 317

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
PS: Hast du unter erweiterte Einstellung auch angekreuzt: BESTE VERFÜGBARE QUALITÄT ?


Hallo Werner - ja ich habe "Beste Verfügbare Qualität" eingestellt und auch da nie etwas verändert.

_______________
"Any way you want it - That's the way you need it"

16 Aug, 2020 17:26 56 Thomas74 ist offline Email an Thomas74 senden Beiträge von Thomas74 suchen Nehmen Sie Thomas74 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Thomas,

danke der info.

Ich habe mal die Suchmaschine gequält ob Leute Probleme mit dem Dynamikumfang bei Amazon HD haben oder die Dynamik sich flacher anhört -

konnte leider rein gar nichts finden.

Ich hab gehofft da unter Umständen ein Fachforum zu finden, mich interessiert das Phänomen ja auch, daß du da erlebst. Daß deine Datenleitung für HD Mucke zu schwach ist, kann ich mir nicht vorstellen.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

16 Aug, 2020 17:31 58 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Thomas74
Routinier




Dabei seit: 30 Aug, 2015
Beiträge: 317

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
Das mit dem Dynamikumfang - differierend von CD und Stream sollte und darf nicht sein.

Hast du denn die Möglichkeit den DRM bei einem gestreamten Album festzustellen? Ich wüßte nicht wie.


Wir haben das mit der Spectrum Analyzer App gemessen :
https://www.youtube.com/watch?v=DOwCKfRdn5k

Das war aber auch mit bloßem Ohr nachvollziehbar.

_______________
"Any way you want it - That's the way you need it"

16 Aug, 2020 17:38 15 Thomas74 ist offline Email an Thomas74 senden Beiträge von Thomas74 suchen Nehmen Sie Thomas74 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Thomas,

das Gerät kenne ich leider nicht und verstehe auch nicht, wie das angeschlossen wird, ist auch egal - weil es ja laut deinen Aussagen deutlich hörbar ist - da braucht man dann nicht noch Krümel suchen:)

Ich würde unbedingt mal bei Amazon nachfragen und mit denen klären, warum das bei dir mit der Dynamikabweichung ist.

Was mir noch einfällt - sind unterschiedlich gemasterte Alben -

daß man da versehentlich Äpfel mit Birnen vergleicht -

so gibt es ja beispielsweise von der Dire Straits "on every Street" verschiedene Varianten auf CD und Stream.

Die Scheiben von Iron Maiden gibt es sogar allesamt in verschiedenen Varianten.

Ansonsten - wundert mich deine Aussage - und die auch anderer Foranden, daß Schallplatte mehr Dynamik haben soll -
technisch gesehen ist das unmöglich -

maximal 40 db bei Schallplatte sind drin, durchschnittliche CD Player liegen schon mindestens bei 90 db -

siehe auch hier, wo das der David mal zusammengetragen hat:

https://www.hifiaktiv.at/?page_id=147

Ich selber bin aus dem Thema Schallplatte lange raus - nicht aus klanglichen, sondern aus praktischen Gründen.

Es wäre halt schön, wenn mal einer Licht ins Dunkel bringen könnte, warum bei dir der DRM so massiv abweicht zwischen CD und Stream -

alldieweil ich die Tambu von Toto ja auch körperlich auf CD habe.

Ich sehe da auch keine Abweichungen auf meinem 30 Band Analyzer am RME - wenn ich den Stream vom PC mit der CD vom PC vergleiche.

Das ist nun natürlich ein Jammer. Ich wünschte ich könnte dir da helfen.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

17 Aug, 2020 15:32 01 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen Thomas,

was du da mit Audio an Voodoo erlebst -
mache ich gerade mit Bildwiedergabe mit -

TV Stream versus TV Satellit (wobei der Satellit nur um 20% Signalstärke bringt und rund 70% Bildqualität laut TV Analyseprogramm).

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...64215#post64215

Mist

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

22 Aug, 2020 08:19 18 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Thomas74
Routinier




Dabei seit: 30 Aug, 2015
Beiträge: 317

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,
ich habe gestern die Neupressung des Debut Albums von DAN REED NETWORK aufgelegt , die richtig toll neu für Vinyl gemastered wurde.
Gehört auf meiner nachgebauten DIY Cornwall I blieb hier wirklich kein Auge trocken und ich konnte mich vor Begeisterung kaum auf meinem Sessel halten..
Ich weiß daß es eigentlich unmöglich ist daß sich die technisch unterlegene Schallplatte dynamischer als digitale Medien anhören.

Ich kann mir vorstellen daß vieles von Deinem Metal Geschrabbel über Prime und Deinen sicherlich grandiosen RME Wandler genauso gut anhört als über die CD , trotzdem bin ich mir sicher daß es eine Vielzahl von Titeln in Deiner Sammlung gibt, bei denen das anders ist.

Unabhängig von der Art des Formates würde ich das alte Sprichwort des Linn Gründers Ivor Tiefenbrun
"Garbage In Garbage Out" immer wieder bestätigen.


Ich würde Dir echt empfehlen Dir mal wieder einen richtig guten CD Player zu kaufen.

_______________
"Any way you want it - That's the way you need it"

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Thomas74 am 22 Aug, 2020 11:42 36.

22 Aug, 2020 11:40 35 Thomas74 ist offline Email an Thomas74 senden Beiträge von Thomas74 suchen Nehmen Sie Thomas74 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Thomas,

ich bin ja heute mit Mikelinus am Testen, ein echtes Goldohr - welches extrem sensitiv ist.

Ich erzählte ihm von deinen Erlebnissen und wollte, daß er mal für mich hinterhört, da er mit die besten Ohren von allen Foranden hat.

Sprich Original WAV Datei der CD im Vergleich mit dem Amazon stream.

Ich nahm dann wirklich eine der besten Scheiben, die ich kenne, von der Aufnahmequalität her -

die Bent von Gary Willis - welche auch Mikelinus gut kannte und in Australien auf CD kaufte.

Bei zeitlich verzögerten Start - fand Mikelinus im Ersteindruck die CD etwas offener.

Auf so was bin ich selber auch schon reingefallen.

Wir machten dann mehrere Versuche und ich startete synchron, mußte nur am Wandler switchen -

auch Mikelinus konnte es nicht festzurren, einmal war er sich sicher was gehört zu haben- da war dann der Stream besser - nochmal umgeschaltet war der Unterschied dann wieder weg.

Wir konnten es nicht festzurren. selbes Ergebnis wie gehabt.

CD Player habe ich natürlich auch noch etliche rumfliegen mehrere Denon 3930, das Flagschiff an Studiodoppeldeck von tascam und einige mehr -

hätte natürlich über Robert auch Zugang zu fast allen Hochpreisgeschichten von - sei es Esoteric, Wadia, Lector , Opera Audio usw.

aber wie gesagt, damals mein Lector und meine Esoterics hauten da auch nicht mehr raus - sonst hätte ich mich nicht getrennt, hinzu kam die mechanische Anfälligkeit.

Kann das aber gelegentlich gerne noch mal wiederholen mit 15 Kiloeuronen Gerätschaft als Quelle- wie Esoteric X 01 1 D2

Ich bin mir sicher, daß irgendwas bei dir nicht paßt oder harmoniert, finde aber leider nach wie vor keine weiteren Einträge mit Problemsuche im Netz.

Soweit nur info von mir - läßt mich ja nun auch nicht los der Mist.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

03 Sep, 2020 17:22 35 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Thomas74
Routinier




Dabei seit: 30 Aug, 2015
Beiträge: 317

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hey Werner,
mach Dir keinen Kopf - im Prinzip war das auch nur ein Test ob ich mit dem Streaming irgendwas klanglich versäume.
Ich habe für mich herausgefunden das tue ich nicht.
Außerdem bin ich eher ein Freund der physischen Medien und werde das auch weiterhin pflegen.
Der Kauf von Schallplatten und CDs hat ja auch den positiven Nebeneffekt daß man damit die Bands auch mehr unterstützt,
mittels Streaming bleibt bei den Künstlern ja so gut wie gar nichts hängen.

Das sollte man als wahrer Musikfreund auch immer noch beherzigen !

Grundsätzlich finde ich Streaming nicht schlecht um neue Musik zu entdecken, aber für den Genuß gehört für mich einfach das Blättern im Booklet und das Einlegen der CD / Auf-legen der Platte dazu.

Grüße
Headbanger
Thomas

_______________
"Any way you want it - That's the way you need it"

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Thomas74 am 05 Sep, 2020 14:01 28.

05 Sep, 2020 12:38 32 Thomas74 ist offline Email an Thomas74 senden Beiträge von Thomas74 suchen Nehmen Sie Thomas74 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Thomas,

ja, mit den Booklets triffst du bei mir den Nerv.

Das gehört für mich auch dazu - leider wurde da in den letzten 20 Jahren tendendiell immer mehr gespart - zu meinem schweren Leidwesen - im Rockbereich oft nur noch 4 Seiter - eine Frechheit.

Bands investieren da heute leider immer weniger Kohle, weil es nur noch wenige Leut gibt, die das lesen und schmökern.

Daher - obwohl ich die mechanisch kaum bis gar nicht mehr abspiele, kaufe ich mir noch von meinen Lieblingsbands die MaximalEditions oder auch Limited Editions -

wo ein gescheites Buch - oder gar noch andere Gimmicks dabei sind.



Von Primal Fear besitze ich von der SevenSeals sogar das Book of Seven Seals mit Mats Lebengeschichte - als Buch - und natürlich bei ihm im Hause persönlich signiert - gibt es nur 1.000 Exemplare.

Wenn Musiker da mit Liebe rangehen investe ich da gerne.

Ich weiß halt, daß wenn man ein Booklet gescheit machen läßt, so was schnell 10.000 Euro verschlingt .

Ich habe daher auch nicht alle CD s verschenkt, verkauft oder weggeschmissen - fliegen schon noch über 2.000 Stück hier rum.

Ich muß aber auch dazu sagen, viele Bands bringen erst gar keine CD zum Kauf mehr raus, da gibts nur den Stream!

Auch erzählten mir vor über 10 Jahren schon prominente Musiker, die recht hoch in den Charts vertreten sind, daß man mit CD Verkauf und Platten als Band kein Geld mehr macht.

Merchandising ist das A und O - da wird richtig Kohle gemacht - und halt Konzerte (zu Corona Zeiten böse Hungerstrecke).

Ich brauch dir wohl nicht erzählen, daß ich von meinen Lieblingsbands die Schränke voll mit Klamotten habe:)

Von Primal Fear habe ich sogar die limitierte Edition einer Before the devil knows youre dead Tourjacke die nur 15 Mal für die Band selber samt Roadies aufgelegt wurde.

Für mich war der Einstieg in Streaming sehr schwer und ich führte damals massenweise Diskussionen im Open End Forum, wo ich genau die von dir angeführten Argumente vorbrachte und ich es damals noch als Frechheit empfand für den Musikgenuß nicht gescheit und amtlich Asche auf den Tisch zu legen -

aber selbst Musiker erklärten mir, daß ich daß ruhigen Gewissens machen kann - das Geld wird anderweitig verdient und der Markt hat sich völlig verschoben.

Die Zeiten - wie 1983 - als ich für ein Maiden und Michael Schenker Konzert in der Eberthalle um 20 DM bezahlte sind halt rum:)

Wie gesagt, ich versteh dich da voll und ganz.

Inzwischen gibts aber so viele geile Mucke, daß für mich Streaming zum Segen wurde - locker 90 % der Sachen hätte ich sonst nie entdeckt, die ich heute höre - daß keiner meiner alten Platten und CD Läden mehr existiert machte die Sache der Informationbeschaffung auch nicht leichter.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

05 Sep, 2020 15:30 43 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Ludwig Ludwig ist männlich
Foren As


Dabei seit: 26 Sep, 2018
Beiträge: 77

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Thomas und Werner,
das ist interessant. Ich brachte letztes Jahr auf Wunsch von Werner einen Lector CDP 7 MK 3 mit, da er den von früher sehr gut kannte.
(ja, eines seiner ehemaligen Geräte Augen rollen ) Wir konnten damals keine Unterschiede detektieren zwischen im Original abgespielten CD s, gerippten Scheiben auf Festplatte und Amazon Stream. Ich erinnere mich, daß wir neben Lautsprecher auch ziemlich hochpreisige Koss Kopfhörer verwendeten. Wenn Werner schon aufgab, verwundert es nicht, daß auch ein Mikelinus aufgeben mußte. Ich höre halt auch lieber meine alten Schallplatten, eben weil es Schallplatten sind, die eine Geschichte haben. So staubt ein CD Player bei mir in erster Linie ein. Egal wie gut der ist. Und weg

_______________
Musik hören ist ein Stück Lebensqualität.

06 Sep, 2020 08:35 07 Ludwig ist offline Email an Ludwig senden Beiträge von Ludwig suchen Nehmen Sie Ludwig in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen Ludwig,

verwechsel da was nicht - ich glaube dem Thomas jedes Wort -

daß er eben diese Unterschiede da bei sich hat. Würde ich nie in Frage stellen.

Ich hätte halt nur gerne gewußt, warum das so ist.

Ich erlebte wie gesagt Ähnliches -

bei Tidal -

weil mein Wandler deren MQA Verarbeitung und Direktansteuerung mit kräftigen Verzerrungen quittierte, die auch im Display als Overload von mehr als 3 db angezeigt wurden.

Während haufenweise Leute hier im Forum mit Tidal und MQA fähigen Wandlern echt happy sind.

Amazon kochen wohl auch eine eigene Suppe, wenn es an die Ultra HD Formate geht, die immer häufiger neben dem normalen HD Formaten erscheinen.

Erstens mal gibts bei Amazon kein WAV Streaming -das sind alles durch die Bank laut Anzeige - auch die HD Geschichten - FLACS.

Zu Flac kann ich berichten - gibt ja verschiedene - daß vom Papier her das ohne Verlust ist - sogar wieder zurückwandelbar in Wav - wie FK Jazz vor Jahren mal demonstrierte.

Dennoch hatte ich in den ersten Jahren Musik von Festplatte genießen große Vorbehalte gegen FLac gehabt - weil über meine internen Wandler in den Popcorn 400 Media Playern klang Flac wie eingeschlafene Füße - selbst im Vergleich zu 256er geschweige denn 320er MP 3.

Habe mich damals kaputt geärgert, weil ich meine CD s , die ich mit Flac rippte - allesamt neu rippen mußte, da klanglich so träge mit Flac.

Habe das dann in Foren geschildert, wollte mir keiner glauben, dann hatten wir hier die Blindtestaktionen, wo etliche Flac Anhänger schier verzweifelten, weil das hier so müde performte.

Irgendwann schaffte ich mir dann den kleinen MF V 90 an, mit dem kam Flac dann besser rüber als MP 3 aber immer noch schlechter als die Original WAVs.

Lediglich 1100er Flac konnte ich dann von den Wavs nicht mehr unterscheiden , aber da spart man auch kaum Daten.

Seit einigen Jahren nutze ich nun den RME Wandler - dem scheint das piepegal, welches Flac , Wav oder MP 3, der klingt mit allem saugut - und Flac und Wav lassen sich nicht unterscheiden.

OK - soweit so supernatural - beim Amazon streaming kommt erschwerend hinzu - daß die Ultra HD Geschichten zum großen Teil in einem mir unbekannten Format gemacht werden - nämlich statt 16 bit und 44,1 khz (Wav) in 24 bit und 44,1 khz.

Einige wenige Sachen dann mit 24 bit und 48 khz (normal hatte man früher auf DAT 48 khz und 16-18 bit).

Und einige wenige Sachen mit 96,1 khz und 24 Bit.

Thomas hatte ja bei Tambu von Toto Probleme - soweit ich mich erinnere liegt die bei Amazon in dem exotischen 24 bit aber nur 44,1 khz Format vor.

Egal, auf jeden Fall in einer Datensuppe - die ich sonst weder aus dem Studiobereich noch von Hifi von früher her kenne - zusätzlich ist das als Flac geschachtelt und nicht als WAV.

Nun stellt sich mir die Frage - insbesondere nach meinen jahrelangen negativen Erfahrungen mittels Popcorn Hour 400 Media Player und Flac generell - ob es - ähnlich wie bei MQA und Tidal - Wandler gibt, die das mehr oder weniger tauglich verarbeiten.

Bei Tidal mein RME spielt ja die Mucke, aber sie verzerrt an lauten Passagen.

Bei Amazon Streams läuft alles superduper - aber haben eventuell andere Wandler wieder andere Probleme- die sich so äußern könnten, wie bei Thomas - fehlende Details - müde Wiedergabe (entspricht meinen Flac Erfahrungen am Popcorn Hour 400) und /oder eingeschränkte Dynamik.

Ich hatte vor nem Jahr oder so im Amazon unlimited Thread schon mal gefragt wegen den seltsamen auf den Markt befindlichen Streaming Formaten, der Manni hatte damals einige Erklärungen parat, die aber eher rechnerischer Natur waren.

Da hilft nur Try und Error. Kann sein, daß es deswegen mittlerweile auf dem Markt eigene Streaming Geräte gibt, die speziell für Musikstreaming und sonst nix gebaut und erfolgreich vermarktet werden.

Bitte erinnere dich an das, was Achim 65 uns in einem anderen Thread berichtete - der Mann ist Computerspezialist und hat immer über PC gestreamt und war happy, dann schaffte er sich so ein Streamingteil an - und fiel aus allen Wolken, was da noch geht und will von Stremaing via PC nix mehr wissen.

ich selber bin mit dem RME und Stream über Laptop auf Amazon sehr happy.

Das könnte aber ganz anders aussehen, wenn ich einen anderen Wandler nutzen würde.

Man bräuchte halt auch mal Hintergrundwissen, welcher Wandler/chip für welche Datenformate optimal arbeitet.

Nach meinen Erfahrungen auf Tidal beim Streaming und mit Flac Dateien in Sachen CD Ripping versus Wav am Popcorn -

bin ich mir sicher, daß sich das niemand aus den Fingern saugt, sondern in der jeweiligen Situation und entsprechend vorhandenen Gerätschaften die klanglichen Ergebnisse zwischen grottig und geil ausfallen können. Wahrscheinlich auch bis hin zu Fehlfunktion oder Verarbeitungsverweigerung.


Ich selber bin da eigentlich sehr wißbegierig, finde da aber nix greifbares zu und wenn man High Ender fragt, suchen die eher beim Stromkabel oder Cinchkabel statt beim Datenformat.

Und weg

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

07 Sep, 2020 08:51 36 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » PC, Streamer, Netzwerkgeräte » Amazon Music Ultra HD = eingeschlafene Füße ? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+00 | prof. Blocks: 54 | Spy-/Malware: 2008
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH