RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Klipsch » Klipsch Forte 3 - bin ich manns genug? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (20): « erste ... « vorherige 7 8 9 10 11 12 13 14 15 [16] 17 18 19 20 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 09 Mar, 2017
Beiträge: 1633

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Core3m said:
Hello Mr. Kellerkind !

Nice to see Yours new loudspeakers - Klipsch III are beautiful big speakers. I heard them in shop few months ago- sound was really BIG & lively but there was a little too bright/shiny for my taste (with my few recordings - but my brain is adapoted to darker signature now). I think that one thing is the most important in audio- It's "psycho-acoustic".That's why I think there is no point in re-switching A / B equipment as a test methodology, because a brain used to one signature will always "degrade" another signature as the worse one.I am a headphone-guy. I listened "thousands" pairs of headphones. Always when I put on the HD650 after the HD800 or Beyerdynamics, it seems to me that HD650 is nightmarish and stuffy and without air - /beyers/HD800 sounds so open and fresh after hd650. However only when the brain gets used to it discovers what it likes in a given signature - and HD650 in wins in a few other places. That's why I still have the HD650 in my home. I think it's similar with Linton's (which are more open than hd650)- You liked Linton's because You used them often and Your brain adopted to their frequency response. Now You use Klipsch ...and Linton's are totally different signatures. There is probably no ideal in audio - that's my honest view . I even noticed that the times of the day are important in how I perceive a given signature. I can not like some headphones in the morning and love them in the evening - and nothing has changed in my audio track. The song is the same, the amplifier is the same, the source is the same - only my brain plays tricks.



Hi Core3m , nice to have you here ......always read your post with pleasure and very carefully.

I must agree with you on many points. Although we listen to music through our ears, the emotional processing of music takes place exclusively in the brain. Different sound signatures, whether in headphones or loudspeakers, require a shift in our usual acoustic habits. In addition, there are emotional day-to-day influences, e.g. our personal emotional situation, which have a decisive influence on our musical perception. Who doesn´t not know this ? One day you listen to a tune that totally inspires you musically and acoustically and the next day you ask yourself "Where is the kick" that I felt with this tune yesterday.

But that's just the way it is ... music is nothing else except pure emotion, they are momentary shot that describe the status quo of the emotional state, they are like flashes, as soon as you notice them they are already over.

The technical audio gear plays a major role in this forum. Not the Music itselves.........everybody´s always searching for the holy grail of sound. Then you believe you´ve got it, borrow new equipment and believing the new equipment is the better holy grail of acoustics. A never ending Story .........But there are also members here who don´t change their equipment so often. These members have the advantage of being able to concentrate exclusively on their music.

Take my best personal regards

MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Micromara am 09 Sep, 2020 23:58 37.

09 Sep, 2020 23:20 56 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20918

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen MM,

Zitat:
The technical audio gear plays a major role in this forum. Not the Music itselves.........everybody´s always searching for the holy grail of sound.
Zitat Ende

Für mich ist das wichtigste Musik und Film als Seelennahrung in dem Hobby von Baby an -

siehe auch mein Thread:

Wie kamt ihr zur Musik?

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...readid=105&sid=

Und daher meine tägliche Berichterstattung in verschiedenen Threads zu neuen Rock/Metal/Prog Scheiben und auch über Filme und TV Produktionen.

Eben weil mich das interessiert, wechsele ich auch gerne mal das Equipment und/oder die Herangehensweise.

Leider stoßen die Threads über Musik und Filme auf extrem wenig Interesse- ich mache aber trotzdem täglich weiter.

Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

10 Sep, 2020 07:23 16 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20918

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

ich hatte ja in den letzten Wochen etliche Besucher hier, wegen der Forte, die allesamt mitlesen.

Seit gestern habe ich üble Gliederschmerzen und dachte, das sei darauf zurückzuführen, daß ich von der Couch nicht mehr wegkomme und mich zu wenig bewege wegen der Forte , die mich nicht losläßt.

Da fiel mir ein, daß ich so Gliederschmerzen eigentlich immer kriege, wenn ich Grippe und Fieber habe - jedoch keinerlei Symptome bzgl. Husten oder Schnupfen.

Tatsächlich bin ich fiebrig gewesen- um 38 Grad, was bei mir nur sehr selten vorkommt, da ich meistens Untertemperatur habe.

Sonst keinerlei Symptome - nur Gliederschmerzen - ich frage mal unter euch, hat evtl. einer von euch Corona, wo hier war oder wurde inzwischen krank?

Ich kann nix gehabt haben, da das Haus schon monatelang nicht mehr verlassen.

PS: Eben nochmal Fieber gemessen, alles wieder prima 36,5 Grad - aber man weiß ja nie.

Verwirrt

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

10 Sep, 2020 07:56 33 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20918

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mensch Leuts,

kennt ihr die megageile Prog Rock Band Arena?

Die liebe ich ja schon ewig tief und innig -

aber wie die Forte die Jungens präsentiert -

das ist schon wirklich ein Knaller -

und das auf Stubenpegel.

Ich bade hier schon den ganzen Morgen in Tönen -

und ziehe mir ein Album nach dem anderen rein, das sind aber auch begnadete Musiker.

Alles so freundlich epische und tragende Melodien und aus dem vollen geschöpft-

Hammer!

Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

10 Sep, 2020 08:24 01 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20918

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sodele,

nach 4 Stunden schwitzen und Bewegungstheraphie - wieder retour an die Forte und die neue Deep Purple "Whoosh" läuft.

Kommt phänomenal gut - die Forte ist wohl ein ähnlicher musikalischer Volltreffer, wie die Thivan Eros - das sind einfach Ausnahmelautsprecher.

Unfaßbar, daß beide Modelle nur um 4.000 Euro das Paar kosten.

Ich finde das für gut gemachte Standlautsprecher, die auch als wertvolles Stilmöbel gelten könnten -

genauso sensationell von Preis-Leistung - wie bei den Kompaktboxen die Wharfedale Linton 65 Anni - für um 1000 Euro.

Überhaupt muß ich sagen, daß bei Standboxen aus meiner Sicht die für mich interessantesten und musikalischsten und vor allen Dingen praxisgerechtesten Modelle der 4.000 Euro Liga entspringen-

und nicht den Hochpreisligen.

Man denke auch mal an die Unison Max 1, Tannoy Turnberry und Sterling (neuesten Modelle sind wohl teurer geworden mittlerweile), KLipsch RF 7 MK egal oder die neuen Dynamiks 12 aus BRD, die gerade den Markt gehörig aufmischen.

Respekt

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

10 Sep, 2020 14:16 36 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
CMB CMB ist männlich


Dabei seit: 05 Sep, 2020
Beiträge: 3

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

also ich bin heute 6 Std. Auto gefahren um mal im Geschäft die Forte zu hören. Ich hatte, muss ich sagen, recht hohe Erwartungen.

Ich hatte dann auch nur 45 Minuten Zeit. Es war eher ein gemischtes Vergnügen. Manche Stücke klangen so wie ich es mir vorgestellt hatte (Bp: Stimela, Fink, Stimmen insgesamt...). Wirklich glaubhaft lebendig, die Instrumente klangen überzeugend.

Andere Stücke waren aber kaum anzuhören (Dire Strait, Supertramp, Pop...), das kam allzu flach und sogar schrill rüber. Leblos. Keine Tiefe. Das kann natürlich alles verschiedene Gründe haben (Raum, Aufstellung, Verstärker (war Naim),...).

Daher mal eine Bitte an das Kellerkind, das ja wohl auch den ADI Dac mit EQ betreibt. Könntest Du bitte mal ein Bild von deinen EQ Einstellungen hier publizieren? Es ist mir schon klar, dass jeder Raum anders ist. Aber vielleicht kann man trotzdem einen Eindruck erhalten oder einen Trend erkennen. Ich frage mich nämlich, ob dieses etwas Schrille mit dem EQ etwas zurückgenommen und ausgeglichen werden kann?

Zum Anderen, fand ich das es unbedingt einen Subwoofer brauchte. Die Bässe waren zwar enorm schön trocken, aber unten rum fehlte es einfach an Fülle. Vielleicht lag es auch wieder am Raum oder auch an der Aufstellung (ca. 1,5m von der Rückwand). Wobei, mich würde es auch nicht stören einen oder zwei kleine Subs dazu zu stellen, wenn es dann sein muss.

Ich verblieb also eher mit gemischten Gefühlen.

Ich werde wohl nicht daran vorbeikommen, die LP mal zu Hause zu testen, mit einer anständigen 845 SET, korrekten EQ & Dirac Einstellungen, Subwoofer und gedimmten Licht.

Anderseits, wollte ich danach noch schnell einen anderen "edelen" Lautsprecher hören, der 3X so viel kostet und den ich mir auch gut zu Hause vorstellen konnte. ich kaufe immer für Jahrzehnte, dann liesse sich das auch amortisieren. Aber nach der Klipsch war der LP dann einfach nur noch langweilig...

10 Sep, 2020 18:09 15 CMB ist offline Email an CMB senden Beiträge von CMB suchen Nehmen Sie CMB in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 09 Mar, 2017
Beiträge: 1633

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zita CMB ...Zum Anderen, fand ich das es unbedingt einen Subwoofer brauchte. Die Bässe waren zwar enorm schön trocken, aber unten rum fehlte es einfach an Fülle.

Das machen viele die ich in der Klipsch Community kenne auch bei der Forte III, aus dem von Dir genannten Grund. Der Sub wird bei einer Trennfrequenz von ca. 40 Hz bis 20 Hz eingesetzt. Ist aber sicherlich von Raum zu Raum variabel

LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Micromara am 10 Sep, 2020 20:59 25.

10 Sep, 2020 19:30 26 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20918

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend Cmb,

wo warst du denn, mit was hast du dort gehört, wie groß war der Raum, wie weit standen die speaker von den Wänden weg?

Ich finde in dem Bericht leider rein gar nichts Greifbares- und meine das nicht negativ oder böse-

aber du hast mich ja auch schon angeschrieben, ob du hier mal Eros versus Forte hören kannst bei mir -

worauf ich dich unter anderem bei der enormen Entfernung aus dem Ausland aufmerksam machte, daß das echt nix bringt, da du so was zu Hause checken mußt bei deiner Hörsituation und Hörgewohnheiten.

Auf das Posting von MM gehe ich gar nicht erst ein - es gibt klare Meßschriebe von Heresy und Forte - das könnte untenrum kaum weiter auseinandergehen:)

Bei mir im Raum hat doch der Generg damals gemessen und siehst du alles hier im Thread, wenn du mal zurückblätterst.

Auch meine EQ Einstellungen habe ich ausführlich gepostet und dann auch noch differiert (jepp am ADI 2) was dem Raum geschuldet ist und was meinem Geschmack.

Bassanhebungen sind absolut keine erforderlich - dafür raumbedingt das Gegenteil - daher verstehe ich deine Fragestellung nicht.

Einen Subwoofer hier mit der Forte 3 - wäre für mich undenkbar bis pervers:)

Die geht bei mir - siehe Genergs Messungen un blättere zurück - selbst damals noch wandentfernter aufgestellt mit um 80 cm - recht linear runter auf um 30 hz.

Dire Straits sind hier eine Wall of Sound.

Genau das ist der Grund, warum ich dir nahelegte in PN - das zu Hause zu checken und dir auch entsprechende Ansprechpartner benannte -

denn - wenn der Raum nicht mitspielt - oder die Elektronik - kommst du zu dem Erlebnis und der Zeitverschwendung - die du nun durchlebt hast.

Daß es so klang, wie du geschildert hast, bezweifle ich nicht die Bohne.

Ich mach hier sicher auch keinen auf Forte Fanboy oder so -

die spielt hier halt supergeil - mich interessiert nun völlig neutral -

unter welchen anderen Bedingungen, die wo und wie und mit was performt.

Dazu braucht es dann auch klare Fallschilderungen und kein irgendwie und irgendwo an irgendwas.

Ich hoffe, du kannst meine Intention da nachvollziehen -

und rückst noch mit diesen Angaben -

Raum Größe, Elektronik, Aufstellung usw. nach.

Genau wie ich dir geschrieben habe - wären diese unendlichen und kostenfressenden, zeitfressenden Autofahrten nicht nötig, wenn man derarte Lautsprecher zu Hause in RUHE und ohne Druck antestet.

An deiner Stelle hätte ich jetzt erstmal ne amtliche Depri und wär ausgelaugt. Ist kein Witz - lange Autofahrten kommen für mich noch vor Zahnarzt im Peinbereich.

Wobei ich meine 2 Mal abgesagte Zahnreinigung endlich mal nachholen müßte, kacke aber auch, daß die die Hochdruckreiniger(wegen Aerosole) nicht mehr verwenden dürfen wegen Corona und jetzt schleifen , da habe ich dicke Bedenken. Wenn da zu viel Zahnschmelz runtet ist, geht man die Wände hoch- na ja -

schaun wir mal, die Schnauze muß einfach mal wieder gründlichst überholt werden- ist jetzt seit März, wo ich mich drücke.

Juute Nacht

Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

10 Sep, 2020 21:00 15 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 09 Mar, 2017
Beiträge: 1633

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat Werner ...Auf das Posting von MM gehe ich gar nicht erst ein - es gibt klare Meßschriebe von Heresy und Forte - das könnte untenrum kaum weiter auseinandergehen:)

Die Beweggründe warum sich viele einen Sub an die Forte III ankoppeln sind mir nicht bekannt, mir ist nur bekannt das es gemacht wird , deshalb hatte ich es erwähnt. Selten kommen Subs von Klipsch zum Einsatz sondern meistens ein amerikanischer Hersteller SVS mit aktiv Modul Modell SB 3000.

Zitat Werner ....sind hier eine Wall of Sound.


Wenn ich das immer höre / lese verbiegen sich bei mir die Synapsen im Hirn , wissen doch die wenigsten was sich hinter diesem Begriff verbirgt.

Also ....

Wall of Sound (englisch für ‚Klangmauer‘) wird in der Musikproduktion die von Musikproduzent Phil Spector ab 1962 in den Gold Star Studios von Hollywood mit seinen Künstlern bis 1966 hergestellte Popmusik bezeichnet, die durch eine hohe Sounddichte und durch intensiven Einsatz von Audioeffekten gekennzeichnet ist und oft mit einer Überorchestrierung verbunden war.

Bis 1961 waren für die meisten Musikproduzenten die Tonstudios sterile Räumlichkeiten, denen die Aufgabe zukam, jedes einzelne Musikinstrument getrennt von anderen Instrumenten mit einem Mikrofon auszustatten und der Endabmischung zuzuführen. Im Gegensatz hierzu stand Spectors Idee, den Hörer in einen Klangwall einzubetten und ihm einen kompakten Höreindruck zu vermitteln. Dass ein Mikrofon auch sphärische Geräusche anderer Instrumente mit auffing, war sogar erwünscht. Dies war in der Popmusik zwar nicht neu, jedoch in dieser konzentrierten Form unbekannt. Spector hat diesen Wall of Sound nur bei seinem eigenen Plattenlabel Philles Records eingesetzt, nicht jedoch bei seinen zahlreichen Fremdproduktionen für andere Plattenlabels. Der Begriff Wall of Sound wird in der Musikindustrie eng assoziiert mit den Gold Star Studios. Spector war einer der ersten Musikproduzenten, der ein Tonstudio als eigenständiges Musikinstrument ansah.

Phil Spector praktizierte seine Produktionstechnik nur in den Gold Star Studios, die über eine besonders wirksame Echokammer verfügten. Das nur 7 m × 10,60 m messende und 2,10 m hohe Studio A war überfüllt mit Studiomusikern, was das kompakte Klangbild verstärkte und zu einer hohen Raumsättigung führte. Diese trug zu einer starken Kompression bei. Die so aufgezeichneten Klangmuster wurden in die betonierte Echokammer überspielt, deren Echo aufgenommen und durch Overdubbing der Studioaufnahme hinzu gemischt. Der Höreindruck jener Aufnahmen vermittelte den Musikkonsumenten eine Studiogröße, die in Wirklichkeit nicht vorhanden war.

Bereits fertig aufgenommene Takes wurden durch Overdubbing verdoppelt oder gar verdreifacht („double tracking“), wobei durch den Hall der Echokammer eine Phasenverschiebung erreicht wurde. Die Intonation der Musik war häufig durch Überorchestrierung oder symphonische Produktion gekennzeichnet. Spector nannte es „kleine Symphonien für Jugendliche“ in einer wagnerischen Annäherung an den Rock ’n’ Roll. In der Studiotechnik kamen Audio-Effekte wie Delay, Flanging, Chorus oder Hall zum Einsatz, auch starke Verzerrungen des Signals von Instrumenten waren typisch. Das mehrmalige Überspielen derselben Partitur im Wege des Overdub verstärkte das kompakte Klangbild. Das Endergebnis waren hoch verdichtete für Transistorradios gedachte Musikproduktionen.



LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

10 Sep, 2020 23:14 31 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20918

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen MM,

und in der deutschen Studiotechnik ging man einen Schritt weiter und wurden von Firmen wie SPL dann die Vitalizer Geschichten erfunden -

da konntest du diese Wall of Sound sogar erzeugen und alles größer und epischer abbilden -

ohne den Delaymatsch der 80er Jahre erzeugen zu müssen - ala Phil Collins-

einmal durch Berücksichtigung der Fletcher Munson Hörkurve beim individuellen Sounding und dann ergänzend durch eine stufenlose Basiserweiterung der Bühne, indem mit der Phase gespielt wurde und Signale teilweise verschoben wurden -
mit dem Stereo Expander.

Zitat BDA zum Expander:
Der Stereo Expander vergrößert die Stereo-Basisbreite. Der subjektive Räumlichkeitseindruck wird durch Simulation einer dezentralen Ortung der Schallquelle außerhalb der Lautsprecherebene verbessert. Wir empfehlen Regler-Einstellungen zwischen 6 und 14. Bei Einstellungen über 17 sollten Sie je nach Beschaffenheit des Quellsignals anhand eines Korrelationsgradmessers die Monokompatibilität überprüfen.Die Stereobasis-Erweiterung „erkennt“ die Off-Center-Signale,also die Signalanteile, die im Stereobild links oder rechts plaziert worden sind und mischt sie der gegenüberliegenden Seite phaseninvertiert zu. Dadurch erweitert sich das Stereobild über die Lautsprecherebene hinaus. Monophone Mittensignale werden in diesem Prozeß abgeschwächt.
Zitat Ende

Lest halt mal selbst genauer rein, das ist immer noch aktuell und bezahlbar!

https://spl.audio/de/spl-produkt/stereo-vitalizer-mk2/

Das funktioniert klasse - und haben etliche Foranden hier genutzt oder nutzen es noch heute.

Beim Mastering nutzte ich sogar ganz gerne das größere Modell:



Für mich war das an Tannoyboxen (Westminster, Kingdom 15, Glenair)sogar eine schiere Superwaffe, an Klipsch kam es bei mir kontraproduktiv und mußte ich mich von trennen. Irgendwie mögen die Hochtonhörner der Klipsches die Bearbeitung nicht so wirklich, ich vermute, die reagieren extrem auf Phasengeschichten.

Ich besaß auch die Hifi Version von dem Produkt Vitalizer 2 T - den Personal Sound Designer. Ich meine PSD 5000 hieß der - same game in black und mit Cinch Anschluß.



Heute würde ich so einen PSD gerne mal an meine Thivan hängen und schaun /hören, was da so passiert:)

Aber genug off topic - hier geht es ja um die Forte - für Wall of Sound - gerne eigener Thread.


Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

11 Sep, 2020 06:59 59 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20918

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen Morjen Claude,

da du ja auch mit dem RME unterwegs bist, habe ich dir auch mal meine Lieblingseinstellungen für die Forte 3 über die einzelnen Bänder für meinen Raum/Situation abfotografiert:
Band 1:



Du kannst die jeweilige Frequenz, die Absenkung in db und den Q Wert jeweils unten für jedes Band ablesen:

Band 2



Band 3



Band 4:



Band 5:



Diese Kombi greift bei mir bei Rock und Pop am besten.

Wie schon mehrmals erwähnt nahm ich das Mitteltonhorn recht breitbandig bei 2,5 khz etwas zurück.

Ich habe auch eine etwas mehr zupackende /glättende Variante für Klassik und Jazz gespeichert,

da filtere ich mit Band 2 12 db statt 10 db weg und mit Band 5 nur 2,5 statt 4 db.

Die seperaten Bassregler und Höhenregler nutze ich nicht. Sollte ich sie mal benötigen so habe ich den Bassregler vom Eingreifmodus so belassen,
wie er ab Werk ausgeliefert wird mit Q 0,9 bei 85 hz. Das wäre bei einer dünnen Aufnahme sinnvoll nach meiner Erfahrung.

Den Höhenregler setzte ich auf Q 0,7 bei 6 khz, ich weiß gar nicht mehr, wo der werksmäßig eingestellt war.

Bisher mußte ich ihn nicht nutzen, aber - wenn - dann hätte ich da den Bereich, wo Stimmen zischen können prima abgedeckt.


Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

11 Sep, 2020 07:08 12 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Micromara Micromara ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 09 Mar, 2017
Beiträge: 1633

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nicht das Du glaubst ich hätte Dich da persönlich gemeint mit der WoS....Nee Nee...

Ich hielt es nur für angebracht mal den Begriff ein bisschen zu erläutern da er von vielen bei Ihren Klangbeschreibungen, angewendet wird.

Jau Werner, vor 20 Jahren hat man noch ein 19 " Rack Einbaugerät gebaut , war ja auch so üblich weil es sich sonst in den Studios nicht vernetzten ließ.

Heute gibt es die SPL MK II Version als Software Lösung auf dem Bildschirm für die Studios. Kostet dann auch nur knapp 230 € statt damals glaube ich um die 2 TDM .



LG MM

_______________
Audiophiles don`t use their equipment to listen to your music. Nein Audiophiles use your music to listen to their equipment. Ohren

11 Sep, 2020 09:43 46 Micromara ist offline Email an Micromara senden Beiträge von Micromara suchen Nehmen Sie Micromara in Ihre Freundesliste auf
CMB CMB ist männlich


Dabei seit: 05 Sep, 2020
Beiträge: 3

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen,

Also ich finde das Forum hier immer interessanter.
Danke an Alle.

Beim Bass hatte ich ja gesehen, dass es bei Dir um die 30Hz schon schön losging. Was ja wohl OK sein sollte (bis auf ganz wenige Ausnahmen). Im Geschäft standen die Lautsprecher ungefähr 1,5m von der Wand (was wohl wesentlich zu viel war).

Danke auch fuer die EQ Bilder, das genau wollte ich mal einsehen (thumbs up).
Mir waren bei den Messungen glaube ich eine Erhöhung zwischen 10 KHZ - 20 KHZ aufgefallen. Wobei, eigentlich eine zu den Höhen hin leicht abfallende generell als angenehmer Empfunden sein soll. Ich hatte überlegt, ob das "für mich" etwas "Schrille" auch vielleicht von dieser Delle kam. In dem Bereich scheinst Du aber nichts eingestellt zu haben.

Das ist ja das Geniale an dem RME ADI DAC, das Gerät ist sowas von individuellen einstellbar und dabei auch noch mit, ich glaube, gemessenen 112 dB SINAD. Ich hatte gar nicht daran gedacht verschiedene Einstellungen jeh nach Musikart oder Aufnahme einzustellen. Danke für den Tipp! Bass/Trebble nutzte ich aber gerne regelmässig.

Übrigens, höre ich meistens mit "Audirvana" welches "Dirac Live" unterstütz. Dann schalte ich den RME EQ auf "off". Sicher könnte eine Kombination von beiden auch interessant sein.

Also die Forte III, habe ich sicher noch nicht abgeschrieben. Wie wir uns einig sind, muss ich das einmal zu Hause ausprobieren. Es war ja auch nur ein erstes "Date". Andere Eltern haben aber auch schöne Lautsprecher, die ich noch gerne "daten" möchte bevor ich entscheide welche ich nach Hause einlade :-).

Thivan ist zB ein Lautsprecher zum daten. Ich hatte Interesse an Thivan Verstärker, noch bevor die Lautsprecher hier dann vermarktet wurden.

Dynamikks 12 natürlich auch (da sorgt mich wieder, dass es nur 2-Wege sind und, dass er glaube ich wieder kürzer ist. Anderseits, liegt mein Klangideal schon gerne an Altec Lansing an).

Beste Grüsse

11 Sep, 2020 10:00 58 CMB ist offline Email an CMB senden Beiträge von CMB suchen Nehmen Sie CMB in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20918

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo MM,

du, die PC Version vom Vitalizer gibts schon sehr lange.

Ich erinnere mich, im Open End Forum war das damals - vor Existenz dieses Forums hier - mal ein Thema -

da haben einige Leuts das auch ausprobiert und verglichen -

soll als Tool echt cool sein, aber an die Lösung der analogen Röhrengeräte einfach nicht rankommen.

Es gab früher auch die Vitalizer mit Röhre und ohne Röhre - auch da wurde generell die Röhrenversion von den Leuten präferiert.

Die ohne Röhre, wie auch die PC Version testete ich selber nie.

Mit so Dinger kann man halt selbst aus dünnen Aufnahmen und ein bißchen Zeit und Fingerspitzengefühl eine Wall of Sound kreieren -

und obendrein richtig gut an die eigene Hörfähigkeit anpassen, ich liebte die Kisten. Tannoys ohne Vitalizer gingen für mich gar nicht:)

Das war ein unglaublicher Klangzugewinn und Ausbeute.



Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

11 Sep, 2020 14:18 13 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20918

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo CMB,

mit dem RME ADI 2 DAC bin ich ganz bei dir, ich unterhalte hier seit ein paar Jahren einen Dauerthread über die kleinen Wunderkisten -

krieg mich auch nach Jahren vor Begeisterung über die Teile gar nicht mehr ein.

Ein EQ mit variabler Bandbreite, der greifen kann wie ein Chirurgenmesser und 20 Speicher für präferierte Hörkurven - so was wäre in meiner Jugend nur ein Traum gewesen.

Klar, er hat halt seine Grenzen - bei manchen Lautsprechern und Situationen könnte ich mehr Bänder gebrauchen -

meine Thivan Eros im Keller kriege ich damit zwar in den Griff - sie klingt aber noch besser, wenn ich zusätzliche Bänder zur Feinregulierung über einen analogen BSS 966 Opal nutze.

Und meine Linton klingt einfach mit analogen EQ bearbeitet besser, warum auch immer, habe da zigfach hin und her verglichen.

Dennoch ist der RME mein Lieblingsspielzeug und Wandler obendrein.

Ich habe mittlerweile auch die neueste FB Version, da sind Knöpfe für Bass und Höhen und EQ ein und ausschalten mit drauf, das ist schon prall.

Der rockt hier mit der Forte die Hütte, kannste mir glauben:)

1,5 Meter von der Rückwand weg geht mit der Forte einfach nicht, laut BDA soll die 1-10 Zoll von der Rückwand weg - ich liege mit um 45 cm schon viel zu weit - bin dafür aber auch recht nah an Seitenwände - so daß das ganz gut paßt.

Mein Freund Micha ist mit seinen wohl 30 cm weg.

Die Thivan Eros ist da eine andere Bank - die hat Bass -so was kannst du dir schier nicht vorstellen:)

Und klingt im Mittel und Hochton sanfter und entspannter-

man sollte damit aber einfach lauter hören, um davon zu profitieren.

Im Prinzip höre ich mit der Thivan ab Lautstärken aufwärts, wo ich mit der Forte nicht mehr so prall finden würde -

da die Hörner der Forte viel direkter spielen, als das der Thivan.

Und ja, laut den Messungen der Zeitungen - und ich meine auch nach denen von Generg bei mir im Hause, ist der Hochton der Forte etwas unruhig - hört sich aber wirklich toll an, da sie damit den records total das Leben einhaucht und diese freche und rauchige Gangart hat -

die ich sonst von keiner Hifi Box kenne.

Und dennoch - auch bei 95 db am Hörplatz - wird das nicht lästig im Ohr, sondern erscheint frisch, crunchig und luftig.

Das überrascht mich am meisten, da ich ein fürchterliches Pienschen im Hochton bin und normal immer leide wie ein Hund, wenn was nur ansatzweise ins Schrille geht.

Ich kann mir aber bestens vorstellen, wenn die Dinger 1,5 Meter frei im Raum stehen und der Bass dadurch massiv an Pegel untenrum verliert, daß es dann obenrum anfängt zu beißen und die Hörner sich vorne rausdrücken.

Händler, die so demonstrieren haben wahrscheins im Hinterkopf gleich ein Cross Selling mit Subwoofer zu starten.

Verstärker und LS Kabel sollten halt auch passen - da habe ich an der Forte keine eigenen Erfahrungswerte, ich nutze seit Jahren das Lapp "Forenkabel" an den meisten speakern - das ist ein 4 X 6qmm Steuerkabel von Lapp - no nonsense und aus Kupfer -

das hat hier alle teuren High End Lösungen abgelöst -

lediglich ein Thivan Black betreibe ich noch im Hause, finde ich vom Sound noch wärmer und voller - mit meinen amps.

Na ja und amp hängt bei mir halt ein ASR Emitter dran, weil er halt eh schon da war - und es spielt halt klasse, bestimmt gibts da draußen was, wo noch besser passen könnte, weiß ich nicht, die Forte ist für mich noch relatives Neuland.

Würde man mir die Pistole auf die Brust setzen und ich müßte mich zwischen der Thivan Eros und der Forte 3 entscheiden - ich würde die Eros nehmen, auch wenn die Forte mich ähnlich fasziniert auf ihre eigene Art, die Thivan wäre 600 Euro günstiger und vom Holz her noch schöner und aufwendiger gemacht - einfach mehr Box fürs Geld - auch 15 Kilo mehr Gewicht schätzungsweise - und ist mehr Großbox und kann man einfach satter pegeln.

Ist aber auch kein Geheimnis, daß die Eros seit einigen Jahren meine Lieblingsbox auf dem Planeten ist:)

Zum Glück kann und darf ich beide Welten hier beheimaten.

Wenn du, wie du schreibst, lange Ruhe haben willst, nimm dir Zeit und teste Probanden in Ruhe daheim.

Nirgends ist das 30 Tage Rückgaberecht wichtiger, als beim Boxenkauf - das habe ich mehrfach am eigenen Leibe erlebt.

Was anfangs - WOW! ist - wird nach etlichen Tagen oder auch Wochen zum frustrierenden AU!

Die Forte hat sich bei mir die ganz großen Wows verkniffen und überzeugte mich einfach mit einer in sich stimmigen und ganzheitlichen Performance -

die es mir schier schwer machte, überhaupt die Arbeit mit Feinjustage am EQ anzugehen (außer meine stehende Welle) - da sie auch so schon richtig gut Musik machte und die Füße wippten.

MIt dem von dir erwähnten Audirwana usw. habe ich noch nix gemacht, nein, ich komme von der analogen Achterbahn her, wenn es um klangliche Loopings geht.

OK, mag sein, daß einige der Verstärker, die ich über die Jahre testete, so was an Bord gehabt hatten, das weiß ich nicht mehr:)

Weiter viel Spaß und halte uns mal am Laufen -

Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

11 Sep, 2020 14:55 36 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20918

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS CMB:

Ich mußte selber suchen -

hier der Thread über den RME ADI 2 -

interessiert dich bestimmt:)

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...eadid=1608&sid=

Wink

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

11 Sep, 2020 15:07 19 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20918

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

die Forte ist echt ein kleiner Tausendsassa - ich finde eigentlich kaum bis gar nix, wo nicht fußwippfaktormäßig rüberkommt und mir Spaß bereitet.

Heute morgen ist die neue deutsche Welle der frühen 80er dran.

Höre gerade die Best of Markus (Ich will Spaß, Kleine Taschenlampe brenn und viele weitere Gassenhauer).

Bin da einfach schwerstens begeistert. Die Forte hauchen den alten Sachen einfach ungeheuer Leben ein und lassen die Funken sprühen.

Das Einspielen mit der Forte ist wirklich ein schönes und relaxtes Erlebnis entgegen den meisten anderen Lautsprechern. Ich habe wohl erst um 200-250 Stunden damit gehört - in einem guten Monat.

Normal lasse ich Lautsprecher zum Einspielen mindestens 2- MOnate Tag und Nacht durchspielen - bei der Forte ist das nicht erforderlich, da die frisch aus dem Ei gepellt schon ausgeglichen spielt und sich nicht so krass rauf und runter ändert. Bei der RF 7 wollte ich in den ersten Monaten an einigen Tagen - besonders nach 2 Wochen - am liebsten wegrennen:) Da wurde der Hochton recht anstrengend, bis er sich "setzte" - den Effekt konnte ich bei der Forte noch nicht wahr nehmen.

Daher läuft die Forte hier wirklich nur, wenn ich auch damit höre und bis da die obligatorischen ersten tausend Stunden drauf sind (nach denen ich in der Regel bei neuen Speakern eine Bilanz mache)- das dauert dann halt.

Respekt

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

12 Sep, 2020 07:46 15 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20918

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leuts,

meine Begeisterung für die Forte 3 wächst immer mehr und mehr.

Wenn das so weiter geht, löst die bei mir noch die Thivan auf meinem Lieblingslautsprecherthron ab.

Heute morgen völlig weggeschossen mit Iron Maidens Number of the beast.

Hab die ganze Scheibe gleich dreimal hintereinander laufen lassen und gar nicht fassen können, wie die Forte das raushaut.

So genial kriegt dieses Album nicht mal meine Eros hin, da knödelt stellenweise die Bassgitarre vom Steve Harris - so sauber und strukturiert wie über die Forte - kann mich nicht erinnern - die Scheibe schon mal derart brachial erlebt zu haben.

Respekt

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

13 Sep, 2020 14:29 16 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
12124791 12124791 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2018
Beiträge: 243

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner

Ich Sag's ja hol dir ne Cornwall für dein Keller .
Die verbläst ganz locker die Thivan.
Hab es ja selber erlebt, im direkten Vergleich hatte die bei mir keine Chance.
Selbst gegen die Cornwall III .
Du wirst anschließend deiner Eros keine Tränen mehr nachweinen.
Sei mutig und mach den Schritt.
Die Cornwall IV ist wie eine Forte auf Drogen. Daumen rauf

_______________
Gruß Michael

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von 12124791 am 13 Sep, 2020 15:33 24.

13 Sep, 2020 15:32 13 12124791 ist offline Email an 12124791 senden Beiträge von 12124791 suchen Nehmen Sie 12124791 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20918

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von 12124791
Hallo Werner

Ich Sag's ja hol dir ne Cornwall für dein Keller .
Die verbläst ganz locker die Thivan.
Hab es ja selber erlebt, im direkten Vergleich hatte die bei mir keine Chance.
Selbst gegen die Cornwall III .
Du wirst anschließend deiner Eros keine Tränen mehr nachweinen.
Sei mutig und mach den Schritt.
Die Cornwall IV ist wie eine Forte auf Drogen. Daumen rauf



Na ja,

und boah:)

Schaun wir mal, ich bin hier noch am Verdauen.

Wenn ich deine alten Postings im Thivan Thread lese, war wohl lange Zeit die Thivan favorisiert - und irgendwann - kam dann das Click - wo du dich in der Cornwall vertreten sahst.

Die Cornwall 3 hatte ich hier im Hause - da wo jetzt die Forte 3 spielt - und die paßte hier wirklich überhaupt gar nicht. Bass war Fehlanzeige und Hochton kreischte in den Ohren -

ganz anders, wie ich die bei vorher bei Robert und später auch bei Ludwig erlebte.

Ich freu mich jetzt erstmal über die Forte.

Die wird hier einfach immer besser und spielt sich immer mehr in mein Herz hinein.

Ich werde dann irgendwann mal die Forte und die Eros switchen und umbauen - hat mir meine Frau heute schon angeboten -

nur ist eine neue Raumanpassung gleich von 2 Paar Lautsprechern für mich schon anstrengend und fordernd.

Da muß ich einfach mal Bock drauf haben.

Der Kellerraum ist halt nicht sonderlich groß - gut 20 qm -

eine Cornwall 4 könnte da durchaus auch übers Ziel hinaus schießen - ich weiß es noch nicht -

zumal ich echt - komplett den ganzen Raum anders herum aufbauen müßte - um Platz zwischen den recht breiten LS zu schaffen.

So genial, wie die Forte 3 im großen Wohnzimmer tanzt - bin ich fast versucht - auch ein zweites Paar Forte in Erwägung zu ziehen -

aber als alter Superlativler - kann es auch sein, daß ich eine Cornwall 4 nehme - die Thivan hergeben mag ich sicher nicht - das ist schon ne ultrafette Bank und da im Keller gerade das Beste, was ich jemals hatte.

Allerdings mußte die dort auch noch nicht gegen ne Cornwall 4 antreten:)

Schaun wir mal, - ich komme immer in so Phasen rein, wo ich dann Bock auf Experimente kriege - dann muß das einfach mal sein.

Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

13 Sep, 2020 21:42 50 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (20): « erste ... « vorherige 7 8 9 10 11 12 13 14 15 [16] 17 18 19 20 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Klipsch » Klipsch Forte 3 - bin ich manns genug? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+94 | prof. Blocks: 78 | Spy-/Malware: 2032
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH