RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Tannoy » Stirling SE » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 100

Tannoy Stirling SE Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

wie schon im Linton Thread erwähnt, ist bei mir am Wochenende die Tannoy Stirling SE eingezogen. Zum zweiten Mal wohlgemerkt. Erst waren es Progressive Audio Elise, dann Tannoy Stirling, dann Opera, Harbeth Super HL5, Thivan Eros, Wharfedale Linton und jetzt wieder die Stirling.
Und was soll ich sagen, ich bin happy. Das war die richtige Entscheidung.
Es sind alles gute Lautsprecher keine Frage und wenn sich unsere Wohnsituation ändert und ich mein eigenes Hörzimmer habe werde ich mir ganz sicher wieder die Thivan Eros zulegen. Die machten riesen Spaß aber brauchen eben einen gewissen Pegel.
Die Stirling sind nicht die neutralsten, aber ich mag das. Die können leiße schon super und haben eine Feste Abdeckung die ich tagsüber drauf machen muss wegen meinem Filius.

Auf alle Fälle müssen die Stirling penibelst ausgerichtet und gestellt werden, dann sind sie ein Traum. Nach etwas tüfteln habe ich die perfekte Position gefunden und bin voll und ganz zufrieden.

Dann mal noch einen schönen Abend zusammen.

LG

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von J.K. am 03 Nov, 2020 20:12 30.

03 Nov, 2020 20:11 52 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
jodeko
Foren As




Dabei seit: 08 Nov, 2014
Beiträge: 175

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, die ganze Prestige Serie ist etwas besonderes. Das sind Produkte, die man möglicherweise mal verkauft, die aber einen trotzdem nicht loslassen...

_______________

Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

Just Listen

03 Nov, 2020 21:15 31 jodeko ist offline Email an jodeko senden Beiträge von jodeko suchen Nehmen Sie jodeko in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21234

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend Jürgen,

danke für deinen Bericht!

Ich bin ja auch ein alter Tannoy Prestige Fan -

die ganze Serie hat echt Character!

Welche Version hattest du denn früher und welche heute - und fallen dir irgendwelche Unterschiede auf?

Prost

_______________
A Life Between Monsters of rock!

03 Nov, 2020 22:00 25 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 100

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja dass stimmt wohl das die Prestige Serie etwas besonderes ist und man ab und zu verleitet wird mal wieder etwas neues auszuprobieren und man aus Platzmangel dann den ein oder anderen guten Lautsprecher wieder verkauft. Ich habe einen Bekannten, der hat ein Hörzimmer mit 40m und auf jeder Seite eine Anlage stehen. In der Mitte ist ein drehbarer Sessel. Das hat natürlich den Vorteil dass man sich nicht gleich wieder von den Sachen trennen muss. Ich bevorzuge aber trotzdem ein Hörzimmer in dem ich auch lebe und gemeinsam, mit der Familie und Freunden hören kann.

Ich hatte damals die Sterling „SE“ und auch jetzt habe ich die „SE“ Version. Andere habe ich nicht gehört oder vergleichen können. Die neue „GR“ Version ist mir zu teuer und gebraucht fast nicht zu bekommen.
Was habe ich als ich die Stirling das erste Mal hier hatte alles ausprobiert. Sockel aus Holz angefertigt damit der Hochtöner auf Ohrhöhe ist, dann verschiedene Steinplatten mit verschiedenen Spikes usw.

Jetzt habe ich sie einfach ohne allem im Stereodreieck aufgestellt, vorne 1 cm angehoben und die Speaker auf den Hörplatz eingewinkelt und siehe da, was für eine tolle Bühne und Gesamtdarbietung. An meinem Reussenzehn Tube Slave S, der mich schon seid 16 Jahre begleitet und einfach nur läuft und läuft ist es wirklich eine Klasse für sich. Aber auch der Atoll macht seine Arbeit an den Stirling echt klasse. Da hatte ich mal Glück dass ich nicht gleich wieder auf Verstärkersuche gehen muss.
Jetzt kann ich wieder einfach nur Musik genießen.

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von J.K. am 04 Nov, 2020 07:04 35.

04 Nov, 2020 07:03 49 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21234

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen Jürgen,

ich hatte gar nicht in Erinnerung, daß du einen Reussenzehn Tube Slave S besitzt.

Ich meine, du hattest vor einiger Zeit etliche Transen getestet und berichtet, kann aber auch sein, ich verwechsel dich.

Den Reussenzehn hatte ich auch im Hause - klanglich paßte der prima zu 20er und 25er Tannoys!

Meine Meinung

_______________
A Life Between Monsters of rock!

04 Nov, 2020 08:08 18 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21234

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von jodeko
Ja, die ganze Prestige Serie ist etwas besonderes. Das sind Produkte, die man möglicherweise mal verkauft, die aber einen trotzdem nicht loslassen...



Morjen morjen,

bei mir war damals der Verkauf meiner Tannoys noch nicht einmal wirklich geplant gewesen oder vorsätzlich zu Stande gekommen.

Mag 7 Jahre oder so her sein, da hatte ich einige Mängel an einer Glenair und ließ dann einen um die Ecke wohnenden und befreundeten Hersteller herkommen, um nach dem rechten zu schauen, daraus wurde dann eine Tuning Aktion, die in wenigen Tagen beendet sein sollte - aber einen Rattenschwanz nach zich zog.

Werner Enge las damals, daß meine Hauptlautsprecher ne Weile weg sind -
und rief mich an, ob er er mich mal wieder zu einem Jointventure mit einer Klipsch RF 7 MK 2 besuchen solle an nem Wochenende, da ich ihn öfter mal nervte, wie die denn im Vergleich zur MK 1 klingen würde, die ich Jahre vorher mal besaß an der Zweitanlage und die ich echt klasse fand.

Ende vom Lied war dann, die RF 7 MK 2 blieb stehen und ich verkaufte meine Tannoys - eine Herz und Bauchaktion.

Nun wurde ich auch neugierig auf andere Klipsch Produkte - und im Laufe der Zeit trennte ich mich von verschiedenen Tannoy Koaxen, weil die Klipsches in meinem Zimmer akustisch einfach mehr hermachten.

Die neueren Tannoys der letzten 5 Jahre habe ich dann verpaßt.

Und irgendwann kamen mir dann durch das Forum hier noch die Sachen von Thivan und Wharfedale aufs Parkett.

Headbanger

_______________
A Life Between Monsters of rock!

04 Nov, 2020 08:18 31 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 100

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Werner,

ja ich habe auch verschiedene Transen getestet. NAD, Rega, Musical Fidelity, Atoll usw. Aber meine Reussenzehn Röhre hat ihren Ehrenplatz uns spielt in 40 Jahren hoffe ich auch noch genauso gut wie zu Zeit Headbanger

04 Nov, 2020 08:24 27 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 100

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ach ja, ein ganz ganz wichtiger Punkt den ich vergessen hatte, die ersten Stirling SE waren futsch nagelneu und hatten bei mir gerade mal 100-200 Stunden auf dem Buckel.
Die jetzt sind 7 Jahre alt und gut eingespielt. Das sind Welten. Hätte ich so nie geglaubt.

04 Nov, 2020 10:23 26 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21234

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von J.K.
Ach ja, ein ganz ganz wichtiger Punkt den ich vergessen hatte, die ersten Stirling SE waren futsch nagelneu und hatten bei mir gerade mal 100-200 Stunden auf dem Buckel.
Die jetzt sind 7 Jahre alt und gut eingespielt. Das sind Welten. Hätte ich so nie geglaubt.



Hallo Jürgen,

das habe ich bei den ganzen Tannoy Koaxen immer gepredigt und wollte mir kaum einer glauben - unter 1000 Betriebsstunden brauchte man die gar nicht ernsthaft beurteilen wollen - und insgesamt zulegen taten die bei mir weit über 1 Jahr und 2.000 Betriebsstunden hinaus - das galt insbesondere und verstärkt für große 38er Modelle.

So krasse Einspieleffekte wie bei Tannoys hatte ich eigentlich bei keinen anderen Lautsprechern - auch wenn sie dort wahrnehmbar waren - bei Tannoy sind das akustisch Welten, die sich da auftun.

Prost

_______________
A Life Between Monsters of rock!

04 Nov, 2020 14:56 01 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
Mitglied


Dabei seit: 04 Nov, 2020
Beiträge: 31

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von J.K.....An meinem Reussenzehn Tube Slave S, der mich schon seid 16 Jahre begleitet und einfach nur läuft und läuft ist es wirklich eine Klasse für sich. Aber auch der Atoll macht seine Arbeit an den Stirling echt klasse. Da hatte ich mal Glück dass ich nicht gleich wieder auf Verstärkersuche gehen muss.
Jetzt kann ich wieder einfach nur Musik genießen.


Hallo Jürgen,

Habe vor vielen Jahren ja mal den Tube Slave S bei Werner gekauft (der hatte wohl einem Kumpel gehört) und lange mit einer Turnberry SE betrieben, im Wechsel mit anderen Amps. Fast haben ich mal den Fehler gemacht und den Tube Slave (viel zu billig) verlauft, das konnte ich zum Glück gerade noch rechtzeitig abbiegen...

Jetzt läuft er gerade an der Extremi und damit harmoniert er sogar noch besser als mit der Turnberry und spielt sehr klar und dynamisch.

Welche Röhren nutzt du denn? Hast du den Amp mal durchsehen lassen?

LG
Manfred

05 Nov, 2020 21:03 07 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21234

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend Manni,

geile Sache, daß du endlich wieder an Bord bist, wir haben dich vermißt!

Prost

_______________
A Life Between Monsters of rock!

05 Nov, 2020 22:21 48 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 100

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Manfred,

ja der Tube Slave S ist ein super Teil und unverwüstlich. Der läuft u. läuft u. läuft.
Ich habe über die Jahre sehr viele verschiedene Röhren ausprobiert. Als Endröhren gefallen mir die 5881 WGC von Sovtek am besten. Das ist die Militärversion der 6L6. Die 6L6 von JJ sind wenn man ein gutes Quartett erwischt auch ganz brauchbar.

Als Vorstufenröhren ECC83 nutze ich EI ECC83 und habe mir auch genau diese von Röder Röhren auch nochmal gekauft. Der Selektiert die dir raus. Das ist meine absolute Lieblingsröhre. Alles was du so sonst im Internet kaufen kannst Telefunken usw. sind völlig überteuert und ich kann es nicht kontrollieren ob die noch gute Werte haben.

Durchschauen lassen habe ich ihn bisher noch nie. Es war und ist bisher nie etwas gewesen. Wozu dann durschauen? Nach gewissen Stunden die Endröhren wechseln und gut ist.

Die Extremi von Sonus Natura? Das ist natürlich ne andere Hausnummer. Die kosten aber ne Menge. Hören würde ich die auch mal gerne genauso wie die Dynamikks 12. Aber das muss alles warten bis mein kleiner mir nicht mehr die Chassis kaputt macht. Der ist noch zu jung und versteht das nicht. Von daher brauche ich Boxen mit guter Abdeckung. Breakdance

Liebe Grüße

Jürgen

06 Nov, 2020 06:43 27 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
Mitglied


Dabei seit: 04 Nov, 2020
Beiträge: 31

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Jürgen,

als ich den Tube Slave S gekauft habe, waren eine KT88 sowie eine 6550 Bestückung dabei. Als ich bei Thomas Reussenzehn anrief, weil ich die Doku für die Bias Einstellung nicht hatte, empfahl er mir die 5881 sowie neue Treiberröhren, den Typ weiß ich gerade nicht. Also hab ich die bei ihm bestellt und finde auch die 5881 deutlich am besten. Mit den KT88 wird der Amp unnötig warm und klingt mir damit auch zu weich und warm.
Bei dem Telefonat meinte Herr Reussenzehn eben auch, den Amp mal durchsehen bzw. überholen zu lassen. Vermutlich, weil er 2. Hand ist und viele Gebrauchtgeräte nach seiner Erfahrung verbastelt oder in schlechtem technischen Zustand sind.

LG
Manfred

06 Nov, 2020 18:36 35 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 439

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jürgen, Manfred,

wenn ich es richtig erkannt habe, sitzen in der Audioschaltung des Tube Slave S nur eine Doppeltriode ECC83 und die beiden Endröhren.
Das ist praktisch die minimalistischste Schaltung eines Gegentaktverstärkers: eine verstärkende Eingangsstufe (erstes System der ECC), gefolgt von der phasenspaltenden Stufe (zweites ystem der ECC), welche zugleich die Endröhren ansteuert, d.h. die Funktion der Treiberstufe mitübernimmt.
Eigentlich ist die ECC83 die "schwächste" der ECC-Typen; sie weist eine hohe Leerlaufverstärkung auf, ist aber hochohmig und kann keine Lasten treiben. Insofern üblicherweise in (Phono-)Vorstufen zu finden.
Andererseits muß bei einer Endstufe genügend Spannungsverstärkung generiert werden (gerade auch, weil die notwendige globale Gegenkopplung diese herabsetzt!) - bei einer einzelnen Doppeltriode bleibt dann nur die ´83´... (***)

Soweit noch in Erinnerung, arbeitet die Tube Slave S mit fester Endröhren-Vorspannung, angelsächsisch FIXED BIAS. Dies bedeutet, daß bei einem Wechsel der Endröhren der Ruhestrom unbedingt abgeglichen werden muß !
Andernfalls läuft die Schaltung mit irgendwelchen Betriebsparametern, die evtl. weit von denen entfernt liegen, welche der Konstrukteur vorgesehen hat. Im ärgsten Fall können die Röhren durch viel zu hohen Ruhestrom Schaden nehmen oder unnötig rasch verschleißen.
Ich meine mich zu erinnern, vor Jahren in verschiedenen Endstufen des Herstellers Bias-Meßwiderstände nachgerüstet zu haben (1 Ohm). An diesen läßt sich leicht und gefahrlos der Ruhestrom messen.

(***)im "Monoblock" des Herstellers mit 4 x 5881 findet sich ein System der ECC81 im Phasensplitter/Treiber; das ist dynamisch schon eine andere Hausnummer, weil sehr viel niederohmiger.

Beste Grüße
Eberhard

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von E8 am 06 Nov, 2020 21:06 48.

06 Nov, 2020 20:57 54 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21234

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

macht doch am besten zu dem Slave noch einen eigenen Thread unter den Röhrengeräten auf.

Manni könnte da mal einen Dauererfahrungsbericht verfassen, der hat da wohl viel probiert, dito der Jürgen,

ich finde, das Gerät hat es verdient, zumal ich es selber schon im Hause hatte und um des großen Potentials weiß.

Respekt

_______________
A Life Between Monsters of rock!

07 Nov, 2020 08:19 39 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
E8 E8 ist männlich
Routinier




Dabei seit: 12 Feb, 2020
Beiträge: 439

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Gute Idee, Werner,

meine Wenigkeit könnte dann ein paar Infos/Hinweise beisteuern - aber nur, wenn auch wirklich Interesse besteht.

Gruß Eberhard

07 Nov, 2020 09:17 38 E8 ist offline Email an E8 senden Beiträge von E8 suchen Nehmen Sie E8 in Ihre Freundesliste auf
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 100

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

habe einen eigenen Thread erstellt.

Seid gestern läuft hier auch ein Pop Pulse 180T MD an der Stirling.

Der Sound des China Krachers ist schon echt klasse. Ob ich aber auf Dauer mit dem ungleichen Poti zurechtkomme weiß ich nicht. Haben das denn alle? Oder gibt es auch welche bei denen das besser ist?
Tagsüber ist das ja kein Problem, aber in der Nacht wenn man leise hören möchte geht das garnicht. Dann regel ich den CD Player runter damit ich lauter machen kann am Amp.

Der Klang der Stirling mit dem Pop Pulse ist echt der Knaller. Hätte ich so nicht erwartet. Jetzt muss das Ding nur mal auch langzeittauglich sein.
Heute mal auf den Atoll IN100 zurück gestöpselt, bin der Meinung dass die Bühne am Pop Pulse größer ist. Alles etwas klarer und presenter.

LG

07 Nov, 2020 11:19 23 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21234

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jürgen,

mehr oder weniger haben diese Alps Potis alle das Problem, die in den Pop Pulses verbaut sind.

Man kann dem aber entgegen wirken, indem man geräteinnerseitg die 12 db Gain am Kippschalter rausdreht. Damt fällt die Vorstufenverstärkung flach und man kommt beim leise Hören schon in einen Regelbereich, wo es keine Kanaldifferenzen gibt.

Ich betrieb meinen MD T 180 jahrelang so, da ich auch nur Lautsprecher mit hohen Wirkungsgrad hatte.

Andere Möglichkeit ist natürlich , wenn man die digitale Quelle von der Ausgangsleistung runterziehen kann - wie an einem regelbaren Wandler.

Das hatte ich aber damals noch nicht, mein Wandler von MF arbeitete damals mit Fixpegel- also legte ich den Schalter im MD T 180 um.

Im MD T 180 Thread wurde das mehrfach über die Jahre behandelt - auch mit Bildern - mußte mal schauen.

Prost

_______________
A Life Between Monsters of rock!

07 Nov, 2020 15:11 11 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 21234

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS Jürgen,

den 100er Atoll habe ich damals auch mit dem MDT 180 verglichen -

Bericht mit Bild steht hier:

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...eadid=1061&sid=

An einer Klipsch RP 280 gefiel mir der MD T 180 um Welten besser:)

Meine Meinung

_______________
A Life Between Monsters of rock!

07 Nov, 2020 15:14 53 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Tannoy » Stirling SE » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+92 | prof. Blocks: 94 | Spy-/Malware: 2050
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH