RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Verstärker » Röhrengeräte » Reußenzehn Tube Slave S » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 100

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mein erster Satz 5881 von Sovtek die WGC waren über 12 Jahre im Amp und hatten bestimmt 10000 Stunden und mehr drauf. Rein klanglich merkte ich keinen Unterschied. Habe nur auf gut Glück mal neue einmessen lassen.

10 Nov, 2020 20:14 19 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
Mitglied


Dabei seit: 04 Nov, 2020
Beiträge: 31

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Lt. Reussenzehn soll man ja auch auf minimalen Brumm aus den Lautsprechern achten. Grundsätzlich muß man schon sehr vorsichtig an den Potis drehen und es dauert auch immer einige Sekunden bis sich alles stabilisiert. Also 3 Durchläufe brauch ich mindestens, eher mehr.

10 Nov, 2020 20:18 39 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
J.K. J.K. ist männlich
Foren As


Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 100

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hall Manfred,

also machst du einfach neue Röhren rein ohne zu messen und stellst auf Mittelstellung bei 6L6 Röhren und dann auf Brumm Minimum?

So hat er es mir damals erklärt und als ich dann Wiederstände einlöten lassen habe und mal gemessen dann waren dass gleich mal 10 mA unterscheid von der einen zur anderen und da brummte nichts.

10 Nov, 2020 20:22 00 J.K. ist offline Email an J.K. senden Beiträge von J.K. suchen Nehmen Sie J.K. in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
Mitglied


Dabei seit: 04 Nov, 2020
Beiträge: 31

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von J.K.
Hall Manfred,

also machst du einfach neue Röhren rein ohne zu messen und stellst auf Mittelstellung bei 6L6 Röhren und dann auf Brumm Minimum?

So hat er es mir damals erklärt und als ich dann Wiederstände einlöten lassen habe und mal gemessen dann waren dass gleich mal 10 mA unterscheid von der einen zur anderen und da brummte nichts.


Hi,

lt. Anleitung muß die Spannung an Stift 5 je Sockel jeweils zwischen -40 und -43 V liegen und zusätzlich zur Feineinstellung gleichzeitig auf minimalen Brumm geachtet werden.

So wie du es gemacht hattest, war die Werte vermutlich ausserhalb des angegebenen Spannungsbereichs.

Das mit der Mittelstellung ist nur ein Notbehelf, da die Arbeiten am offenen Gehäuse potentiell lebensgefährlich sind und daher elektrotechnischen Laien das keinesfalls selber machen sollten.

LG
Manfred

10 Nov, 2020 21:51 20 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Verstärker » Röhrengeräte » Reußenzehn Tube Slave S » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+92 | prof. Blocks: 94 | Spy-/Malware: 2050
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH