RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Sonus Natura Extremi - was für Arbeit hinter einem speaker steckt! » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (26): « erste ... « vorherige 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15] 16 17 18 19 20 21 22 23 24 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19068

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von mannitheear
PS: die Leute haben ja oft Bedenken mit solchen Manufakturprodukten auch wegen dem Service. Ich habe da durch die Bank bisher ausnahmslos nur die allerbesten Erfahrungen gemacht, da können auch alte Geräte meist noch repariert oder sogar upgedatet werden was bei den grossen Herstellern alles andere als selbstverständlich ist. Und eine garantiekarte will da auch keiner sehen.



Hallo Manni,

ich habe da auch eigentlich immer gute Erfahrungen mit kleinen Manufakturen gemacht. Der Vorteil ist halt, daß keine Leute zwischen den Machern und dem Kunden dazwischen sind und vieles kundenorientiert und individuell geregelt werden kann.

Besonders hervorheben möchte ich da ASR Audio.

Bei großen Firmen hatte ich oftmals meine Problemchen, insbesondere, daß die Sachen nicht zeitnah erledigt wurden, weil eine elend lange Kette abgearbeitet werden muß. Erste Instanz der Händler, der das Problem an den Vertrieb gibt, der das an den Hersteller gibt, der das an deren Mitarbeiter, Teilelager usw. gibt oder deren Werkstatt oder Outsource Partner.............

Absolutes Unding, daß ich bei einem großen Lautpsrecher Hersteller erlebte, der seine Kisten hierzulande von einem externen Partner warten läßt, daß diese nur einmal im Monat Ersatzteile gesammelt bestellen, hast du da zum falschen Zeitpunkt einen Servicefall, stehste lange im Regen, bei mir no go.

Will aber nicht heißen, alle großen Hersteller = böse Grinsengel

Ich erlebte durchaus auch positives bei großen Herstellern, wie das die sofort jemanden ins Haus schickten und/oder für die Reperaturzeit Ersatzgeräte hinstellten, damit es zu keinem Ausfall kommt.

Ausgerechnet der große TV Hersteller Samsung holte bei mir da fette Bonuspunkte.

Von der Meldung eines Gerätefehlers bis daß ein Techniker in der Tür stand mit Ersatzteil unter dem Arm und auf Garantie das Problem zuverlässig behoben hat vergingen bei mir keine 48 Stunden!

Ich finde es eigentlich selbstverständlich, wenn man High End Hochpreissachen kauft, daß man schnellen vor Ort Service kriegt und sich nicht selber abblacken muß was in Reperatur zu schleppen nach sonstwohin.

Wo ich richtig sauer werde, wenn Hersteller Sachen verkaufen, die recht schnell kaputt gehen und dann kein Ersatzteil dahaben. Da kann ich als Kunde sehr unangenehm werden. Da sieht man mich dann auch nie wieder.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

08 Aug, 2019 16:02 25 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19068

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cay-uwe
So am Rande, heute entdeckt: https://www.md-sound.de/navi.php?qs=sonus+natura&search=


Sehr schön,

und die Audire hat Martin gleich mit im Programm - cool.

Wink

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

08 Aug, 2019 16:05 45 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Ludwig Ludwig ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 26 Sep, 2018
Beiträge: 70

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von mannitheear
Jau, die ganze Spekuliererei ist doch im Grunde für den Abend! Es hat ja jeder die Möglichkeit hier sich sein eigenes Bild zu machen.

Man kann durch Erfahrungsberichte angetriggert werden und diese Möglichkeit nutze ich sehr gerne, viel lieber als offizielle Tests, aber ob einem dann ein Produkt auch wirklich rundum zusagt ist letztlich eine individuelle Sache die man für sich selber klären muss. Das kann man selten aus den Berichten anderer ableiten

LG
Manfred


Hallo Manfred,
dem pflichte ich in der Sache bei. Ich erlebte vor Ort erst einmal einen riesigen Laden! Die Extremi ist ein sehr schöner Lautsprecher mit einem feudal agilen Klangbild. Der Hörraum ist in der Tat besser als erwartet. Aber eine Klipsch RF 7 MK 3 spielt auch sehr agil auf und kostet dessen nur einen Bruchteil. Diese probierte ich bereits im letzten Jahr daheim aus und wurde mir etwas zu viel des Guten. Der Weg führte dann letztendlich über Umwege zur raumflutenden und sanfter abgestimmten Thivan Eros 9 Anniversary EU Version. Nach Erdung fühle ich mich da weiter gut aufgehoben. So muß jeder seinen Favoriten finden. Prost

_______________
Musik hören ist ein Stück Lebensqualität.

09 Aug, 2019 08:09 24 Ludwig ist offline Email an Ludwig senden Beiträge von Ludwig suchen Nehmen Sie Ludwig in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 955

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ludwig,

ich hatte noch nicht so extrem viele Lautsprecher, vielleicht insgesamt 10-12 verschiedene. dabei haben sich meine Vorlieben immer weiter konkretisiert, auch wann das jetzt sehr lange gedauert hat. Meine letzten beiden Lautsprecher sind/waren ja die Turnberry (wo das aktuelle GR Modell inzwischen auch einen UVP von 7000 € pro Paar hat) und die ProAc Tablette 8 Ref Sig, die ich für 730 € gebraucht gekauft hatte da es die neu auch schon länger nicht mehr gab.
Ich wollte einfach Lautsprecher, die die Energie und Tiefgang einer Turnberry haben (oder gerne auch noch ein bisschen mehr) und die Schnelligkeit, Präzision, Neutralität und Feindynamik einer Tablette.
Ich habe natürlich längst nicht alles gehört was es gibt, aber dabei waren in den letzten Jahren Dali, KEF, Tobian, Horns, B&W, Piega, Russell K und ME Geithain. Unter diesen waren MEG die Favoriten, aber aktiv wollte ich dann doch nicht, zudem liegen die in Frage kommenden MEG Modelle alle über 12 k und die Extremi haben mich in Summe einfach überzeugt, weil sie alles konnten was ich wollte.
Wie schon mehrfach gesagt, die Alternative wäre Wilson Audio Watt/Puppy 7 gewesen, diese liegen gebraucht in gutem Zustand aber halt ca. 15 Jahre alt bei 7000 € (der Nachfolger Sasha DAW neu bei 44.900). Oder eine gebrauchte ProAc D40R für ca. 5.000.

Was aber alles nicht heißt, daß man mit einer Thivan oder Klipsch nicht völlig glücklich werden könnte, wenn es paßt! Die Thivan habe ich noch nicht gehört, glaube aber kaum daß mir Werner die wirklich empefehlen würde, und eine RF 7 würde schon wegen des notwendigen grösseren Hörabstands nicht gehen. Diesbezüglich bin ich halt mit einem Coax völlig flexibel.

LG
Manfred

09 Aug, 2019 11:17 36 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
Ludwig Ludwig ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 26 Sep, 2018
Beiträge: 70

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Manfred,
das hängt von den jeweiligen Bedürfnissen ab. Ich freue mich wenn es groß, involvierend und streßfrei klingt. Ob das nun näher am Original ist oder nicht kann ich nicht beurteilen. Auch wenn ich noch mitkriege, daß eine Stimme mit einer Thivan warm klingt, mit einer Klipsch eher hell und mit einer SN unauffällig. Da muß ein jeder nehmen was ihm zusagt. Prost

_______________
Musik hören ist ein Stück Lebensqualität.

10 Aug, 2019 07:02 33 Ludwig ist offline Email an Ludwig senden Beiträge von Ludwig suchen Nehmen Sie Ludwig in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19068

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen Manni,

ich bin mir eigentlich sicher, wenn du mich besuchst, daß die Thivan Eros dich zerlegt und begeistert, ich bin mir aber auch sicher, daß du da auf Dauer nicht mit happy werden würdest. Es verhält sich wie bei deiner Tannoy (die dich damals auch bei mir zerlegte und du die dann gekauft hast) - es werden halt gewisse Eigenschaften zu gewissen Preisen erkauft, die man bei anderen Eigenschaften einbüßt.

Bei Opern würdest du nicht happy werden, bei Rock um so mehr.
Selbiges - würde dir auch mit einer Klipsch blühen, die klanglich das Gegenteil der Eros ist, das hat Ludwig schon treffend geschildert - am Stimmenbeispiel.

Eben das zeichnet unser Forum aus, daß wir eigentlich alle begriffen haben, das zu nehmen, was uns gut tut, und was wir brauchen und nicht das, was andere meinen das gut für uns wäre.

Hatte gerade gestern abend ein interessantes Telefonat mit Mikelinus (Michael), der mich kommenden Monat mal wieder besuchen wird.

Wir kennen uns auch schon ewig - boah - mindestens 15 Jahre - und haben im Hobby viel - teilweise gemeinsam erlebt - für seine Präferenzen habe ich ihm wirklich die Extremi mehr als nahegelegt, die ihm der Cay Uwe am 20. August für einige Wochen auf Probe ankarren wird,
ich bin mir sicher, das Thema Glenair wird sich bei ihm damit erledigen.

Er wollte nun von mir wissen, ob die Thivan Fullrange für ihn nicht doch noch passender wäre, zumal der Preisunterschied ja auch nicht zu verachten ist.

Ich wies ihn klar darauf hin, bei seinen Gewohnheiten -und auch Pegeln - und Freude an Explosivität - und Abbildungsgröße - da wird er bei der Extremi landen.

Ludwig hingegen, will ähnlich wie ich - im Alter - einfach nur noch sorgenfrei hören - und zwar alles, was man anschmeißt - für uns ist die Eros schier erlösender Natur. Die Eros wäre vor 20 Jahren nix für mich gewesen:)

Ich hatte gestern nachmittag unter anderem den Hansi hier, mit dem ich früher viele Jahre Musik machte - er hörte zum ersten Mal die Eros und meinte - mensch, da haste dir ja mal was gekauft, da kann man alles mit hören und hat Spaß!

Damit meinte er, daß auch Aufnahmen, die er als grottenschlecht in Erinnerung hat mit der Eros dem Hörgaumen schmeicheln.

So was kannte er nun auch noch nicht:)

Die Extremi geht ihren Weg - und ich will nicht sagen, daß ich mir die nicht kaufen werde, allenfalls im Moment nicht - ich bräuchte nur ein Umfeld für sie ------ weil die Eros werde ich nicht mehr rausrupfen.

Mal schauen, evtl. bauen wir ja bald nochmal.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

10 Aug, 2019 09:16 26 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2307

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Genau so ist es. Mit dem Alter verlagern sich die Hörpräferenzen enorm. Vor 20 Jahren war ich nur hinter dem Punch her. Der Rest war mir egal. Heute will ich eher leise, ausgewogen und in sich stimmig hören. Bin wahrscheinlich deswegen bei PMC gelandet. Hätte nie gedacht dass ein 14 cm Tiefmitteltöntreiber mich derart entzücken würde. Da stimmt einfach alles: Bühnengröße, Tonalität und sogar der gute Punch für einen 14 cm Tiefmitteltöner. Die Dinger klingen einfach genial und groß für ihre kleinen Abmessungen. Eine Box wiegt gerade mal 10 kg und dann dieser Auftritt dank ausgeklügeltem Transmissionline Prinzip.

_______________
Gruß Mustafa

10 Aug, 2019 16:02 46 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19068

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von tripath-test
Genau so ist es. Mit dem Alter verlagern sich die Hörpräferenzen enorm. Vor 20 Jahren war ich nur hinter dem Punch her. Der Rest war mir egal. Heute will ich eher leise, ausgewogen und in sich stimmig hören. Bin wahrscheinlich deswegen bei PMC gelandet. Hätte nie gedacht dass ein 14 cm Tiefmitteltöntreiber mich derart entzücken würde. Da stimmt einfach alles: Bühnengröße, Tonalität und sogar der gute Punch für einen 14 cm Tiefmitteltöner. Die Dinger klingen einfach genial und groß für ihre kleinen Abmessungen. Eine Box wiegt gerade mal 10 kg und dann dieser Auftritt dank ausgeklügeltem Transmissionline Prinzip.



Morjen Mustafa,

hab mal lachen müssen, wo ich das mit dem Punch gelesen habe - eidieweil mir jetzt so einiges klar wird. Das war Boxsport!

Die Box, die Boxen - aber der Boxer!

Und Boxsport gibt es für die Ohren (ausm Hifi Bereich)
und für die Augen (Veilchen)

Clowni

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

11 Aug, 2019 08:31 07 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
tripath-test
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 25 Apr, 2015
Beiträge: 2307

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Jetzt wo du es erwähnst. Wer würde eigentlich gewinnen wenn man einen Boxer und eine Box gegeneinander im Ring antreten lässt ? Wer hat den besseren Punch ? Freude

_______________
Gruß Mustafa

11 Aug, 2019 15:12 24 tripath-test ist offline Email an tripath-test senden Beiträge von tripath-test suchen Nehmen Sie tripath-test in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19068

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Müßte man mal probieren und hängt wohl von der Gewichtsklasse ab. Grinsengel

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

11 Aug, 2019 15:16 06 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19068

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

ich bin mal gespannt, was Cay-Uwe uns heute abend oder morgen berichten kann/wird.

Er führt heute vormittag im Werk bei ASR Audio die Extremi im Referenzhörraum Friedrich Schäfer persönlich (und auch dem Techniker Niko M aus unserem Forum, der dort arbeitet) vor.

Ich gehe davon aus, daß die Extremi für schwere Begeisterung sorgen wird, auch wenn sie sich gegen mehrfach teuere Konkurrenten , wie von Fink Audio - schlagen muß.

In meinem Leben habe ich zu lange selber Musik gemacht, recordet, gemastert und mich zusätzlich als Hifi Nerd ein halbes Jahrhundert durchgeschlagen und Boxen zu Hauf gehört, gekauft, geliehen blabla.......
um noch zu glauben, daß die Bäume bis in den Himmel wachsen ---


irgendwo ist die letzte Grenze vorgegeben und geht allenfalls noch anders, aber nicht mehr besser.

Die Extremi kratzt an der Grenze dessen, was möglich ist - und das in fast allen Disziplinen. So was findet man selten bis kaum auf dem Markt.

Auch wenn man den 10fachen Preis einer Extremi hinlegt für irgendeinen Lautsprecher - so wird er objektiv und im Blindtest sicher nicht wirklich besser klingen - allenfalls etwas anders - sonst wäre er schwer gesoundet:)
Meine Thivan Eros ist so ein Beispiel, die ist so schwer in Richtung Opulenz, Schmelz und Lässigkeit gesoundet, daß sie mich als Individuum auf einer tieferen Ebene erreicht. Und wäre sicher im Blindtest schon anhand der deutlich differierenden Meßdaten zu unterscheiden. Von so was rede ich nicht, nein, sondern von Lautsprechern, die dem High End Ideal folgen. Da wird die Extremi mit allem mithalten können und besser sein als die meisten.

Mehr Materialschlacht geht immer. Und Sonderlösungen für Großräume und Konzertsääle ist wieder eine andere Baustelle - ich rede von Räumen bis max 100 qm und in der Regel wird sie wohl in 20-30 qm Räumen bei den Leuten daheim spielen.

Wenn die Extremi heute überzeugt - und das sie das tut steht für mich persönlich außer Frage - da hänge ich mich mal lässig aus unseren neuen Gayko Fenstern im heimischen Bungalow weit hinaus(lande schlimmstenfalls weich in der Biotonne) -wird sie auf den künftigen Emitterdays vor großen High Ender Publikum aufspielen.

Und das kommt vom ganzen Globus angereist, was ihren Ruf bis ins Ausland tragen wird. Und das sind sicher keine Leute, die Probleme mit einem Preis von 10 KE für Lautsprecher haben, derarte Invests planen die eher fürs zugehörige Kabel:)

Auch sind das Menschen, die lieber nicht von der Stange kaufen, sondern Individuallösungen und das Exclusive suchen und da keinen Angststuhlgang in puncto Wertverlust bei Wiederverkauf kriegen - und eigentlich sehr gerne bei kleinen Firmen und Manufakturen kaufen.

Eben das Paralleluniversum zum Mainstream.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

13 Aug, 2019 07:40 31 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
cay-uwe
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 301

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es war einmal mehr ein ereignisreicher Tag für meine Extremi und sie hat sich bei ASR Audio aus meiner Sicht gut geschalgen.



Ich fasse mich im Moment kurz, denn ich bin erst vor Kurzen zuhause angekommen und muss meine Eindrücke noch sortieren, da ich solche Demo-Möglichkeiten nutze um meine Entwicklungen zu hinterhören.

Eine davon konnte ich aber heute schon mal hörtechnisch überprüfen, nämlich die Pegelfestigkeit, die ich auf ca. 120dB SPL ab 50Hz ermittelt hatte. Heute hatte ich ja mit den Emitter II Exklusiv mehr als genug Reserven um das mal auzuprobieren.

Dabei habe ich das Lied von Paramita "Earth Drums" als Referenz genommen, ein Stück, das sehr dynamisch aufgemommen ist und extreme Basspassgen beinhaltet. Ich bat Niko etwas "aufzudrehen" und irgendwann mal nahm er sein Smartphone um den Schallpegel zu messen. Wir erreichten in ca. 5 Meter Hörabstand Maximalpgel von 104.2dBA, was erfahrunggemäß ca. 110dB SPL bedeutet.



Dieser Pegel bedeutet übrigens, dass in 1 Meter Entferung die einzelne Box ca. 120dB erzeugt ...

Nicht dass das für mich das allerwichtigste Kriterium für einen Lautsprecher ist, aber zumindestens konnte ich mich davon überzeugen, dass die Extremi das gut beweltigt.

Niko meinte nur, dass ich doch sehr viel Vertrauen in meine Boxen haben müsste, denn so etwas hätte er bis dato noch nicht erlebt. Ich erwiderte, dass ich zu meinen Aussagen stehe und wenn das nicht geht, dann habe ich was falsch gemacht ...

Wie gesagt, das ist nur eine Diziplin und auch nicht die Wichtigste.

Heute konnte ich mich einmal mehr davon überzeugen, dass die Extremi diese "Blade Runner" Eigenschaft besitzt, die Werner in sein Bericht formulierte. So z.B. war das Umschalten von der Kompensation deutlich zu vernehmen. Sie stand anfänglich auf Stufe 2, was wohl ein etwas zurückhaltenden Hochton zur Folge hat. Das hat mit der vorher angeschlossenen Box wohl eher harmoniert. Das ASR Team war sich einig, dass die Kompensation auf Stufe 1 besser zur Extremi passt. Dem kann ich im Große und Ganzen auch zustimmen. Bei Rockmusik laut gehört, hat mir Stufe 2 besser gefallen. Toll, dass es so eine Möglichkeit im Emitter gibt und somit etwas Anpassung an die Hörgewohnheiten oder Gegebenheiten ermöglicht.

Wie gesagt, erstmal auf die Schnelle ein paar Eindrücke. Jetzt bin ich ziemlich platt, werde mich ausruhen und in den nächsten Tagen mehr berichten.

An dieser Stelle möchte ich mich beim ASR Audio Team, Friedrich, Niko, usw. sehr für die Chance bedanken, die Extremi mal vorzuführen und es freut mich, dass sie in kommenden Emitter Days für die Vorführung benutzt wird Hand schütteln Prost

_______________
Happy listening, Cay-Uwe

Gewerblicher Teilnehmer
http://www.sonus-natura.com/

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von cay-uwe am 13 Aug, 2019 20:12 02.

13 Aug, 2019 20:08 32 cay-uwe ist offline Email an cay-uwe senden Homepage von cay-uwe Beiträge von cay-uwe suchen Nehmen Sie cay-uwe in Ihre Freundesliste auf
cay-uwe
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 301

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe die Nacht nicht so gut geschlafen, obwohl ich gestern nach meinen Besuch und Fahrt zu ASR Audio doch recht kaputt war. Es ist halt wie so oft, solche Ereignisse gehen einen nachts doch nochmal so durch den Kopf ...

Ich kam gestern wie gewünscht vor 10:00 Uhr bei ASR Audio an und wurde gleich von einen Mitarbeiter nett begrüßt. Man wusste bereits worum es ging und ich wurde Niko anschliessend vorgestellt und er sagte mir Friedrich Schäfer würde später zu uns stoßen.

Nach einen kurzen Talk wurde dann die Extremi ausgeladen, auf einen Rollkarren platziert und wir machten uns in Richtung Hörraum. Ich freute mich, dass man über die langen Gänge im Gebäude die Extremi mit den Rollwagen schieben konnte, aber die Freude hielt aber nicht lange an, denn am Ende des Ganges landeten wir in einen Treppenhaus, was hieß, Extremi hochbringen in den Hörraum ...

Der Hörraum hat mir auf Anhieb gut gefallen und machte schon beim Sprechen einen guten raumakustischen Eindruck auf mich und ich war sofort gespannt wie sich die Extremi da macht, denn der Raum ist 5x8 Meter und auch recht hoch. Dazu kam noch, dass der Hörabstand ca. 5 Meter war.

Doch bevor wir die Extremi aufbauen konnten, musste ich zusammen mit Niko erstmal zwei ca. 135kg schwere Boxen, die FinkTeam WM-4, zur Seite schaffen. Wir waren dann beide froh als die "Leichtgewichte" Extremi an Ort und Stelle platziert waren.

Meinen Musikserver hatte ich auch dabei und dieser wurde an einen Emitter II Exclusive, mit allen Features die es dafür gibt, angeschlossen. Anschliessend machte ich mich mit meinen Musikstücken daran die Aufstellung und Umgebung zu checken. Der erste gute Eindruck der Raumakustik bestätigte sich dabei. Die Extremi hat mir einmal gezeigt, dass sie recht unproblematisch aufzustellen ist und ich habe sie wie schon so oft leicht angewinkelt auf den Hörplatz gerichtet und zwar so, dass die Innenseiten vom Hörplatz aus leicht zu sehen sind.

Überraschend, oder eher auch nicht, war aus meiner Sicht wie gut der Emitter mit der Extremi harmoniert hat und es wird ihn zurecht nachgesagt, dass es ein Transistorverstärker ist, der sehr an Röhre erinnert. Da nervt nichts, Musik wird so wie es mein Empfinden nach sein sollte wiedergegeben, nämlich zum Geniesen ...

Nach den ersten Probestücken kam auch Friedrich Schäfer zu uns, der wahrscheinlich schon in sein Office hörte, dass im Hörraum etwas "Randale" ablief, denn er meinte wir würden doch recht laut hören.

Ehrlich, ich habe es nicht so empfunden Grinsengel

Sein Wunsch, erstmal etwas an Frauenstimmen hören zu wollen, habe ich gleich erfüllt, nämlich Jennifer Warnes, The Hunter. Nach kurzer Zeit sagte er, dass es für ihn stimmig klingt, wobei er hier und da sich etwas mehr an Auflösung wünschte und bat darum die CD über deren Player, ein T & A, abzuspielen. Über die Kette war es für ihn dann stimmiger, und wir entschieden die Demo über den T &A weiter laufen zu lassen, denn der T & A lässt sich auch als DAC für externe Geräte wie mein Musikserver nutzen.

Nächster Wunsch war, Ulla Meinike's "Die Tänzerin", ein Klassiker wenn es um Vorführungen geht, denn hier spielen Dynamkfähikeiten der Kette eine Rolle, aber auch räumliche Abbildung und natürliche Stimmenwiedergabe. Auch hier war Friedrich Schäfer zufrieden, doch er wünsche sich immer noch etwas mehr an Detailwiedergabe, wie er sie von der FinkTeam WM-4 her kannte. Er bat Niko, den Emitter in seiner Kompensation Stufe von 2 auf 1 - das ist der Standard - zu ändern.

Was für ein Unterschied, Dymanik, Auflösung und auch neutarlität in Stimmen steigerten sich deutlich und selbst ich staunte dabei nicht schlecht. Wir waren uns alle einig, so passt es in dieser Umgebeung wesentlich besser.

Wie ich schon vorher sagte, ein tolles Feature, dass mich sehr an die Filtereinstellungen des RME ADI-2 DACs erinnert hat, so wie ich es mit Manfred bei mir im Hörraum erlebt habe.

Wie immer bei solchen Events, die Zeit verstricht einmal mehr zu schnell und nach einen ausgiebigen späten Mittagessen, schön an einen See, musste ich mich wieder auf den Weg zurück machen, mit den stolzen Gefühl, dass die Extremi für nächste Emitter Days für die Vorführungen eingeplant wird.

Nochmals, Danke an Friedrich Schäfer und das ASR Team dafür Prost

_______________
Happy listening, Cay-Uwe

Gewerblicher Teilnehmer
http://www.sonus-natura.com/

14 Aug, 2019 07:26 59 cay-uwe ist offline Email an cay-uwe senden Homepage von cay-uwe Beiträge von cay-uwe suchen Nehmen Sie cay-uwe in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19068

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen Cay-Uwe,

hat ja alles prima geklappt und war ein voller Erfolg, da wird die Extremi bei den besten Boxen der Welt auf den Events dabei sein, das war mir klar.

Danke für den ausführlichen Bericht, ich habe Niko M auch um ein paar Zeilen gebeten, erfahrungsgemäß dauert das bei ihm immer länger.

Übrigens war dann offensichtlich die Extremi näher an dem von euch gewünschten Ideal in dem Raum dran als die Fink.

Warum? Standardeinstellung am Emitter ist nicht Kompensationsstufe 1 - das gilt nur für die Burn in Phase - Standard ist die volle Bandbreite.

Also keine zugeschaltete Kompensation.

1 ist für neue Geräte, die noch etwas hell klingen können, der Demo Emitter dürfte aber schon eingebrannt sein bei ASR.

Alle höheren Kompensationstufen und Einschnüren der Bandbreite sind zum gezielten Sounding, wenn etwas in der Kette nicht stimmt - und es wird je weicher und langsamer aber auch basstärker, je mehr Stufen man wählt.
Man kann da bis auf Stufe 4 gehen am 1er Emitter - beim 2er wohl mittlerweile sogar bis auf 6 oder 8, das müßte ich nachschlagen, und wenn das nicht reicht, am Eingangssignal bei der Quelle weiter schalten.

Die Extremi spielt halt extrem neutral, wenn der Emitter neutral eingestellt ist - bestätigt wieder meine Blade Runner Aussage.

Meine Klipsch mußte ich immer voll auf 4 fahren - sonst wurden die Hörner zu präsent - meine Thivan Eros laufen auch auf 1. Die Erfindung der Kompensatiosschaltung am Emitter beruht auf meinem stetigen Generve von vor ca. 15 Jahren bei ASR über Einspieleffekte usw. und war ursprünglich dem kritischen Zusammenspiel diverser Tannoys bei mir geschuldet.
Friedrich Schäfer machte sich damals Gedanken, wie man Menschen wie mir helfen kann, die laufend wieder neue Boxen kaufen und einspielen.

Das reifte dann immer weiter fort.

Ich freu mich, daß mein Bestreben, die Extremi künftig auch bei "gehobenen" Publikum (preislich gesehen) vorführen zu können, gefruchtet hat. Wenn ich das letzte Gespräch mit dem externen Webseitenbetreiber richtig in Erinnerung habe, gibt man in dem Kreise wohl gerne 30.000 Euro und mehr für Lautsprecher aus. Daher wurde auch davon abgesehen, dort meinen Kurzbericht über die Thivan Fullrange mit Bild zu verewigen.

Ich sehe hier den richtigen Markt für dich bzw. die Extremi.

Dort wird sie sicher als absoluter Megaschnapper gesehen, der klanglich Unglaubliches drauf hat.

In der Tat überrascht es mich, daß Friedrich Pegelorgien mitmachte, er mag es gerne ruhig und relaxend. Schon alleine das sagt extrem viel über die Extremi.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

14 Aug, 2019 08:06 43 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 955

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Cay,

Freut mich, daß das alles so gut geklappt hat!

Die Fink Team WM4 hat immerhin einen UVP von 65.000 €, wurde von einem sehr kompetenten Team entwickelt und ist ziemlich aufwändig gebaut.

Wenn sich die Extremi neben so was einigermaßen behaupten kann, finde ich das mehr als beachtlich!

LG
Manfred

14 Aug, 2019 08:25 59 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19068

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von mannitheear
Hallo Cay,

Freut mich, daß das alles so gut geklappt hat!

Die Fink Team WM4 hat immerhin einen UVP von 65.000 €, wurde von einem sehr kompetenten Team entwickelt und ist ziemlich aufwändig gebaut.

Wenn sich die Extremi neben so was einigermaßen behaupten kann, finde ich das mehr als beachtlich!

LG
Manfred


Hallo Manni,

das wurde wohl falsch verstanden bzw. interpretiert.

Die Extremi konnte sich nicht nur einigermaßen behaupten, sie überzeugte.

Ich habe heute morgen länger mit Niko Müller von ASR telefoniert und er hat mir seine Eindrücke präzise geschildert und er war mehr als begeistert von der Extremi.

Schlagzeug und Dynamik hat er noch nie so gut gehört, wie über die Extremi. Insgesamt eine der besten Boxen und Performances, die er in seinem ganzen Leben zu hören kriegte und ein Riesenspaß für ihn gewesen. Lediglich Stimmen kennt er daheim von seinem Audiodata Koax gefälliger.

Von Friedrich Schäfer liegt mir eine kurze mail vor, die Extremi hat ihm gut gefallen. Ich mag mich täuschen, aber ich vermute, daß ihm die Fink Audio etwas mehr zusagt.

Und da sind wir dann bei der üblichen Geschmacksfrage und genau dem, was ich euch gestern schon geschrieben habe - die Bäume wachsen nicht bis zum Himmel - irgendwann neigen sie sich in die eine oder andere Richtung - und so ist es mit Hifi - es geht irgendwann einfach nur noch anders und da gehts dann um Resonanz zum individuellen Hörer.

Hätte die Extremi nicht voll überzeugt - würde sie die kommenden Emitterdays nicht begleiten.

Das Ganze hat nun noch andere Konsequenzen, so redete ich auch schon mit Martin Dittmeier und erzählte ihm, was mir Cay-Uwe privat mailte zum gestrigen Tag, nämlich, daß ihm der Emitter noch mehr an der Extremi zusagte, als die Sache bei Martin im Laden.

Ich lasse gerade von Niko klären, ob man Martin (als Extremi Vertrieb) - trotz Direktvertriebes von ASR - nicht mit einem Emitter beliefern kann - Martin ist daran gelegen die Extremi bestmöglich zu demonstrieren was die Elektronik anbelangt und würde sich einen Emitter dafür hinstellen, wenn das geht.
Letztlich kennt keiner die Extremi besser und kann das mit der passenden Verstärkung einschätzen, wie Cay-Uwe.

Da ist gerade einiges kreuz und quer am Brodeln:)

Ich kann gar nicht alles schreiben, muß mal mit Cay-Uwe telefonieren ......
leider konnte ich ihn nicht antreffen, da er heute wieder on the road ist.

Was habe ich da mal wieder für ein Faß aufgemacht. Stumm

Wink

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

14 Aug, 2019 12:34 14 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 955

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Werner,

da ich ja nicht dabei war habe ich das aufgrund des Berichts von Cay halt mal lieber vorsichtig hypothetisch formuliert!
Grinsengel

Weil ihr es ja weiter oben schon mal vom Boxen hattet: beim Boxen oder Ringen wäre das Fliegengewicht gegen Schwergewicht. das geht im Sport meist ziemlich vorhersagbar aus hab ich mir sagen lassen. Stumm

LG
Manfred
Prost

14 Aug, 2019 12:55 12 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19068

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Cay-Uwe und Manni und Niko,

ihr habt bei euch ein Maximum von 104,2 dba gehört -

ich war mal neugierig, was bei mir im Keller bei für mich normalen Abhörpegel an der Thivan am Hörplatz anliegt, habe ja mehrfach erzählt, daß die mich wieder eher zum lauteren Hören animierte.

Habe gerade von Broken Vein "The Hindsight" gehört, das ist recht brutale Metal Mucke und so entspannt wie das performt verschätzte ich mich total -

dachte das sind so 90 db/a
-
Pustekuchen:



Über 110 dba! Jetzt wundert mich nicht mehr, warum letzte Woche der Friedrich Schäfer bei mir im Keller nicht glauben wollte, daß ich da den kleinen Emitter im Energiesparmodus laufen habe.

Es geht halt nix über Hubraum:)

Mit den 2 X 30ern hat die Extremi vergleichbare Membranfläche zu einem 38er - und in der Tat, da wird laut dann auch völlig streßfrei - daher - das war von Cay-Uwe sicher ernst gemeint - der Vermerk, das ihm das gar nicht laut vorgekommen ist - das ist einfach so - bei einem guten Lautsprecher mit entsprechend Membranfläche geht sowas dermaßen streßfrei, daß man Lautstärke erst wirklich bemerkt, wenn man sich hilflos versucht mit dem Couchnachbar zu unterhalten.

Headbanger

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

14 Aug, 2019 16:16 22 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
cay-uwe
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 301

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Werner, Du Spielverderber Grinsengel

_______________
Happy listening, Cay-Uwe

Gewerblicher Teilnehmer
http://www.sonus-natura.com/

14 Aug, 2019 16:20 10 cay-uwe ist offline Email an cay-uwe senden Homepage von cay-uwe Beiträge von cay-uwe suchen Nehmen Sie cay-uwe in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 19068

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cay-uwe
Werner, Du Spielverderber Grinsengel


Nein,

so ist das nicht gemeint - und keine Intention, sondern genau das Gegenteil -
das unterstreicht nur die Membranflächegeschichte und daß ein speaker wie die Extremi da ganz anders mit der Mucke umgehen kann, als die ganzen Langhüber mit wenig Fläche und WAF Bling Faktor.

Ich habe das jetzt mal verglichen - um das mal zu erklären - und war in meinem Wohnzimmer an meiner kleinen Fullrange (hat einen 25er Treiber) -
selbe Musik LAUTER als im Keller empfunden aber komme nur auf max. knapp 94 db am Hörplatz - in gleicher Entfernung wie unten -

Heißt, die kleineren Kisten spielen 16 db leiser und kommen einem lauter vor- weil das entspannte von mehr Membranfläche anders rüber kommt.

Darum lande ich wohl immer wieder bei großen Boxen an den Hauptanlagen.

Was mich da halt wundert, daß so ein Klotz wie die Fink Audio nicht eben mal locker wie ein Panzer über alles drüber rollt.

Aber - ich erlebte selber schon ähnliches - bei "audiophilen" Hochpreisboxen - war eine dicke Utopia meines damaligen Händlers in Offenbach - die ich recht schnell als laut empfand - weil der Hochton doch arg präsent war.

Das ist nämlich die zweite Kunst im Lautsprecherbau, die die Extremi perfekt beherrscht - ein moderater und natürlicher Hochton und kein überzogener.

Ich gewann in all den Jahren den Eindruck, daß viele Hochpreisboxen sich zwar perfekt an der Box für die Hochglanzmagazine messen lassen, aber an den Hörplätzen die Energie im Hochton weit stärker zum Tragen kommt, als in der Realität.

Ganz schlimm in vielen Fällen sämtliche Zischlaute von Stimmen.

Daher kann man sehr viele Lautsprecher mit Stimmen schon mal gar nicht lauter ertragen.

Zumindest ich konnte das nie.

Die Extremi ist damit ein Hochgenuß und bleibt immer fleischig, spuckig und organisch und - da hört man die Zunge genauso wie die Zahnspalten.

Ist eine der Eigenschaften - die mich bei dir - auch bei lauten Pegeln voll beeindruckten - daher wollte ich ja kreuz und quer durch Netflix surfen.

Spätestens hier mache ich 9 von 10 Lautsprechern nach ein paar Minuten aus und verliere die Lust.

Ist einfach so und war auch schon immer so - es gibt jede Menge Lautsprecher, mit denen kann ich stundenlang Jazz, Klassik und weiß der Geier hören, wenn die simple Tagesschau losgeht, gehe ich dann flüchten.

In den 90er Jahren wollte ich deswegen sogar das Hobby hinschmeißen weil völlig entnervt.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

14 Aug, 2019 17:11 04 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (26): « erste ... « vorherige 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15] 16 17 18 19 20 21 22 23 24 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Sonus Natura Extremi - was für Arbeit hinter einem speaker steckt! » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 159415942685 | prof. Blocks: 1527 | Spy-/Malware: 1847
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH