RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Sonus Natura Extremi - was für Arbeit hinter einem speaker steckt! » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (24): « erste ... « vorherige 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [24] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Eraserhead
Mitglied


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 46

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das war nicht meine Frage.
mannitheear hat geschrieben, dass das Signal "auf 80 Hz gefiltert" wird. Ich habe das so verstanden, dass die Subs an der Rückwand nur Frequenzen tiefer 80 Hz zugespielt bekommen und in diesem Bereich Reflexionen verhindern (bzw. diese ausgelöscht werden).

Angenommen der Bereich zwischen 40 Hz und 60 Hz macht keine "Probleme", damit meine ich am Hörplatz habe ich einen korrekten Verlauf. Dann würden die Subs in diesem Bereich zu einer Verschlechterung führen, weil in diesem Bereich die (gewollte) Reflexion genauso verhindert wird, wie im Problembereich. Ist das richtig so?
Oder kann ich in dem miniDSP (was immer das sein mag), einzelne Frequenzbereiche angeben?

15 Jan, 2020 13:29 59 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
cay-uwe
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 291

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Bereiche, die "gut" sind bleiben unagetastet. Nochmal das verhält sich so als ob man die Lautsprecher in einen unendlich großen Raum aufstellen würde. In so einen Raum gibt es keine Raumeinflüsse.

_______________
Happy listening, Cay-Uwe

Gewerblicher Teilnehmer
http://www.sonus-natura.com/

15 Jan, 2020 14:41 34 cay-uwe ist offline Email an cay-uwe senden Homepage von cay-uwe Beiträge von cay-uwe suchen Nehmen Sie cay-uwe in Ihre Freundesliste auf
Eraserhead
Mitglied


Dabei seit: 04 Jan, 2020
Beiträge: 46

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Bereiche, die "gut" sind, sind aber ein Resultat der Raumeinflüsse. Wenn ich die Reflexion verhindere, dann sollte das in diesem Bereich zu einer Verschlechterung führen.
Anders ausgedrückt: An dieser Stelle in meinem Hörzimmer ist die Reflexion erwünscht, weil der Verlauf passt.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Eraserhead am 15 Jan, 2020 14:50 46.

15 Jan, 2020 14:46 10 Eraserhead ist offline Email an Eraserhead senden Beiträge von Eraserhead suchen Nehmen Sie Eraserhead in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 909

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Eraserhead
Das war nicht meine Frage.
mannitheear hat geschrieben, dass das Signal "auf 80 Hz gefiltert" wird. Ich habe das so verstanden, dass die Subs an der Rückwand nur Frequenzen tiefer 80 Hz zugespielt bekommen und in diesem Bereich Reflexionen verhindern (bzw. diese ausgelöscht werden).

Angenommen der Bereich zwischen 40 Hz und 60 Hz macht keine "Probleme", damit meine ich am Hörplatz habe ich einen korrekten Verlauf. Dann würden die Subs in diesem Bereich zu einer Verschlechterung führen, weil in diesem Bereich die (gewollte) Reflexion genauso verhindert wird, wie im Problembereich. Ist das richtig so?
Oder kann ich in dem miniDSP (was immer das sein mag), einzelne Frequenzbereiche angeben?


Ein korrekt abgestimmtes DBA richtet nach meinem Verständnis in dem Bereich, der nicht korrigiert werden müsste auch keinen Schaden an.

Korrekt abgestimmt heißt:


  • daß das hintere Arrays in Phase mit dem vorderen ist
  • das Delay stimmt und
  • das DBA unterhalb der oberen Grenzfrequenz arbeitet

Diese berechnet sich lt. Wikipedia nach der Formel: fc = c / (2 * d)
mit Schallgeschwindigkeit (=340 m/s)
und d: Abstand zwischen den Tieftönern (=2,3 m wie bei mir)
ergibt sich ein fc von ca. 74 Hz!


Passt also gerade so alles bei mir!

Wenn ich Probleme nur unter 50 Hz hätte würde ich wahrscheinlich das hintere Array noch tiefer filtern.

Mit dem miniDSP lässt sich einiges machen wie diverse Crossover Filter und parametrische EQs, Delay, Routing und man kann auch (selbst kreierte) IIR und FIR Filter verwenden.

15 Jan, 2020 14:53 47 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
cay-uwe
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 291

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Theoretisch müsste sich im Bass die Übertragung der Box im Freifeld einstellen. Bezogen auf die Extremi würde es heißen, sie müsste sehr linear bis ca. 40Hz gehen und erst darunter fällt der Pegel ab.

Wie man an den Messungen von Manfred sieht, geschiet das recht samft, der Pegel fällt ab ca. 30Hz kontinuierlich ab. Das müsste etwas stärker sein, nämlich mit 24dB / Oktave. Das dem nicht so ist rührt daher, dass die Theorie des DBA besagt, dass alle eingesetzten Subwoofer gleich sein sollten. Das ist bei Manfred nicht der Fall und daher ergibt sich eine Erweiterung im Bass bis ca. 25Hz. Man müsste die eingesetzten Subwoofer der Charakteristik der Extremi anpassen, damit es optimaler verläuft. Das ist was Manfred mit weiteren Tipps von mir gemeint hat.

Das ist soweit nicht schlimm, denn sein größtes Problem ist der fehlende Kickbass gewesen, der nun ideal verläuft.

_______________
Happy listening, Cay-Uwe

Gewerblicher Teilnehmer
http://www.sonus-natura.com/

15 Jan, 2020 14:55 12 cay-uwe ist offline Email an cay-uwe senden Homepage von cay-uwe Beiträge von cay-uwe suchen Nehmen Sie cay-uwe in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 909

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Eraserhead
Die Bereiche, die "gut" sind, sind aber ein Resultat der Raumeinflüsse. Wenn ich die Reflexion verhindere, dann sollte das in diesem Bereich zu einer Verschlechterung führen.
Anders ausgedrückt: An dieser Stelle in meinem Hörzimmer ist die Reflexion erwünscht, weil der Verlauf passt.

Hm, müsste man ausprobieren und ggf. könnte man z.B. den "guten" Bereich durch einen parametrischen EQ im miniDSP absenken.

15 Jan, 2020 15:01 44 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
Seiten (24): « erste ... « vorherige 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [24]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Sonus Natura Extremi - was für Arbeit hinter einem speaker steckt! » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1202 | prof. Blocks: 1493 | Spy-/Malware: 1817
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH