RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (88): « erste ... « vorherige 8 9 10 11 12 13 14 15 16 [17] 18 19 20 21 22 23 24 25 26 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Generg Generg ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18 Jul, 2018
Beiträge: 398

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ist jetzt nachgekleckert und vielleicht banal, weil Du meinst Mißverständnis......

Wenn Du die HT innen hast sind die Wharfedale Logos aussen und umgekehrt.
Solange man nicht schon die Fronten vertauscht hat.
Vielleicht sprechen die einen von der Lage der Logos und die anderen von der echten Lage der HT.

03 Nov, 2019 09:48 02 Generg ist offline Email an Generg senden Beiträge von Generg suchen Nehmen Sie Generg in Ihre Freundesliste auf
Mmichel
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 06 Jan, 2016
Beiträge: 2423

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Aber gerade der HT nach außen soll doch die Räumlichkeit steigern...... .
Viele Hersteller, die dieses Prinzip verbauen kennzeichnen die Boxen entsprechend: https://www.google.com/search?q=Definiti...JftFZ1AgdJdFKM:

_______________

"Mancher fühlt sich als Priester der Wahrheit und ist nur Knecht im Tempel seiner Selbstgefälligkeit." (Peter Sirius)

03 Nov, 2019 09:48 37 Mmichel ist offline Email an Mmichel senden Beiträge von Mmichel suchen Nehmen Sie Mmichel in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Generg
Ist jetzt nachgekleckert und vielleicht banal, weil Du meinst Mißverständnis......

Wenn Du die HT innen hast sind die Wharfedale Logos aussen und umgekehrt.
Solange man nicht schon die Fronten vertauscht hat.
Vielleicht sprechen die einen von der Lage der Logos und die anderen von der echten Lage der HT.


Hallo Generg,

und genau da befürchte ich könnte das Mißverständnis bei den 2 Magazinen liegen, daß die Tweeter mit Logos verwechseln.

Ich hoffe, man wird dich noch genauer informieren.

Mir wurde am Telefon damals von Audiolust gesagt, daß Hochtöner nach innen nur Sinn macht, wenn der Abstand zwischen den beiden Boxen sehr hoch ist und sich somit die Lücke in der MItte besser füllt.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

03 Nov, 2019 10:07 40 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Mmichel
Sind die Boxen nicht beschriftet mit Rechts und Links ??


Hallo MIcha,

das habe ich doch zig Mal geschrieben, natürlich ist in den Kartons beschriftet, welches die rechte und welches die linke Box ist -

die Empfehlung der beiden hier zitierten Zeitschriften ist aber umgekehrt und die beziehen sich auf Wharfedale, was mir einfach nicht einleuchten will.

Wink

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

03 Nov, 2019 10:08 56 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

mir ist aufgefallen, daß ihr allesamt von den Bildern her und auch die Magazine die Lautsprecher wesentlich weniger eingewinkelt habt, als ich hier.

Also experimentierte ich vorhin nochmal und winkelte hier einen halben cm weniger ein - das macht akustisch von der Bühnengröße nochmal ne Menge aus.

Im Gegensatz zu allen anderen Lautsprechern, die ich hier betrieben habe, bleibt trotzdem die Stereo Mitte perfekt erhalten und driftet im Stimmenbereich nichts durchs Zimmer, Respekt und Hut ab.

Jetzt spielen die Dire Straits auch mit mehr Trennschärfe.

OK, das war eigentlich schon für gestern geplant, habe aber heute erst das Yello Konzert wieder gefunden, an dem die Wharfedale hier in den ersten Tagen so schwer zu knabbern hatte und zurückhaltender spielte, als das, was ich gewohnt bin. Ihr erinnert euch, daß ich in den ersten Tagen vermerkte, daß Pop nicht so sehr das Metier der Wharfedale ist.

MIttlerweile spielt sie aber über 200 Stunden.

Und Leute, so habe ich Yello noch nie im Wohnzimmer erlebt. Haut die einen Kickbass aus den drums raus und kann die Frauenstimmen so gänsepelleerregend in den Raum stellen. Die Bühne ist jetzt auch brachial groß - größer noch als es mit meiner Fullrange 10 war -

das steht der Performance an meiner Thivan Eros Dampframme im Keller in nichts nach.

Schwer begeistert wäre noch die Untertreibung des Jahres - eigentlich ist es die blanke Hilflosigkeit und Fassungslosigkeit, die mich hier übermannt, wie ein derart kompakter Lautsprecher dermaßene Konzerthallen aufmachen kann und so tief und bombenfest und akkurat im Bass zulangt.

Da würde so mancher STandlautsprecher die Membranen aushusten oder pressen wie eine Frau in den Wehen.

Die Wharfedale macht das mit einer Lässigkeit und Körperhaftigkeit, und selbst das Geklatsche im Publikum wird dermaßen aufgetrennt und bleibt natürlich und fleischig - Wahnsinn.

Nix nur von wegen pitsch pitsch mit den Händen, wie auf den meisten anderen Lautsprechern, da klopft Fleisch auf Fleisch.

In den letzten Tagen haben die Lintons gewaltig an Lebendigkeit zugelegt und dröseln weiter auf - haben aber alle postiven Eigenschaften behalten oder gar noch verstärkt, ohne daß was negatives obenauf gekommen wäre.

Sonst ist das beim Boxen einspielen immer ein Nehmen und geben........bei der Linton wird nur gegeben.

Ich bin derart stolz auf die Prachtstücke, ich könnte die knutschen und nachts mit ins Bett nehmen.

Diese Lautsprecher haben mein Herz völlig erobert und sind wie für mich gemacht.

Im Moment läuft die letzte Borealis - was macht das einen Spaß.

Die Wharfedale ist ein Alleskönner ohne wenn und aber. Zumindest hier bei mir.

Diese Kevlar Membranen - ist das nicht das Zeug, aus denen man kugelsichere Westen baut?

Evtl. können die deswegen auch als Membran selber mehr ab, wie Pappe oder Kunststoff, keine Ahnung. Ich bringe die Linton hier nicht zum Quetschen oder angestrengten klingen, die haut das derart lässig in dieses riesige Zimmer, man könnte meinen, da spielt mindestens ein Lautsprecher von der Größe einer Klipsch RF 7.

Aber nach wie vor - am allersensationellsten finde ich die Mittenwiedergabe - noch nie und auf gar nix habe ich derart suchterregende Mitten zu hören gekriegt, da will man schier reinspringen und drin baden.

Und das sage ich als jemand, der jahrzehntelang nach Lautsprechern Ausschau hielt, die sich da zurückhalten, da im Metalbereich nix lästiger wird, wie wenn eine Gitarre in den Mitten rumkreischt.

Bei der Wharfedale werden die Mitten viel offener freigelegt, es kreischt aber nix - da hört sich ein Marshall so an, wie er ist- und nicht so, wie wenn eine Retortenwiedergabe Verzerrungen und oder UNsauberkeiten beimengt.

Ich bin ja so happy mit der Linton. Ich könnte auf Knien rutschen und danken!

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

03 Nov, 2019 10:27 42 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seven
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich beim Auspacken überhaupt nicht darauf geachtet habe, ob Wharfedale die Boxen irgendwie beschriftet hatte. Ich hab sie mit den Logos nach außen aufgestellt, so wie ich das damals mit den Klipsch Heresys auch getan habe. Wobei diese ja absolut symmetrisch bestückt sind.
Aufgrund des hervorragenden Ergebnisses in meinem Zimmer fand ich auch keinen Grund, daran etwas zu ändern. Ich werde das auch nicht tun. Diese Pfriemelei ist für mich Geschichte.

03 Nov, 2019 11:36 01
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Seven ,

ich bemerkte beim Auspacken, daß im Karton auf den Säcken obendrauf große Zettel mit einem R und L drauf waren.

Heute habe ich die Kartons aus dem Keller geschafft, die falten wir zusammen und schaffen die auf den Dachboden. Da merkte ich beim Hochtragen - auch außen auf den Kartons sind Aufkleber mit Box R und L.

Demnach müßten die Hochtöner nach außen und die Logos nach innen.

GUcken wir mal, was uns Generg an input besorgen kann, ich vermute, der Vertrieb wird da jetzt mal beim Hersteller direkt nachhaken.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

03 Nov, 2019 13:37 38 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Foren As




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 113

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend,

darf ich mich kurz vorstellen: mein Name ist Detlef, 57 Jahre

Ich lese schon lange als Gast hier im Forum. Besonders Emotiva und Wharfedale Linton interessieren mich.

Gestern war es soweit: nach 8 Wochen Wartezeit wurden gestern meine Wharfedale Linton 85th inkl. Ständer in Mahagoni angeliefert.

Laut Verpackungskennzeichnung R und L ist der Hochtöner bei richtiger Aufstellung aussen, das Emblem der Frontblende zeigt dann nach innen.
So habe ich dann auch aufgestellt, allerdings ohne die mitgelieferten Klebefüßchen, ich habe gleich Blu Tack genommen.
Sind nun schon 20 Stunden in Betrieb, Erwartungen deutlich übertroffen. Aaaaber….der vorhandene Test-Verstärker harmoniert nicht optimal, ein Pioneer A-50DA.
Irgendwie fehlt es im Bass, nur ein Dreh am Bassregler auf 2 Uhr füllt die Lücke aus. Der Regler arbeitet +-10dB bei 100 Hz. Loudness Taste geht gar nicht, kann man nicht anhören.
Hat jemand einen Tipp für mich?
Ich dachte an Emotiva PT100 / A150 oder Rotel A12 oder NAD c368 oder oder...Preis bis €800.-

Gruß Detlef

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Heritage am 03 Nov, 2019 20:35 58.

03 Nov, 2019 20:18 34 Heritage ist online Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
Rudolf
Foren As




Dabei seit: 13 Oct, 2019
Beiträge: 147

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Detlef,

willkommen im Linton-Thread!

Kann es sein, dass sich dein Hörplatz ausgerechnet in einer Basssenke befindet? Dann nutzt ein anderer Verstärker hertzlich wenig.

Das kannst du ganz einfach prüfen, indem du eine Aufnahme abspielst, auf der du die Basswiedergabe vermisst und dich auf einer Linie nach vorne bzw. hinten bewegst. Falls es tatsächlich so sein sollte, solltest du zunächst deinen Hörplatz entsprechend verlegen und anschließend die Basswiedergabe mit dem Abstand der Lautsprecher von der Rückwand feintunen.

Wie sind denn die Abmessungen deines Hörraumes?

Viele Grüße
Rudolf

03 Nov, 2019 21:08 58 Rudolf ist offline Beiträge von Rudolf suchen Nehmen Sie Rudolf in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Foren As




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 113

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Rudolf,

das habe ich schon ausprobiert. Genau am Sitzplatz ist der Bass am stärksten, ich sitze mit 2,5m Abstand zu den beiden Lautsprechern die ebenfalls 2.5m auseinander stehen. Es ist ja auch Bass da, aber überwiegend Tiefbass.

Die Linton lösen Tannoy XT-8F ab, die standen vorher am selben Platz, angetrieben von einem Advance Acoustic X-i105 und hatten eine superbe Basswiedergabe. Leider habe ich den Advance voreilig verkauft, der Nachfolger sollte ein Pioneer A-70DA werden. Gebraucht (1 Monat) von Privat gekauft und Abholung durch Paketdienst gebucht, wurde abgeholt und seitdem ist das Paket verschollen.
Bis zur Abwicklung des Schadens habe ich den Pioneer A-50DA angeschafft, und damit veränderte sich schon der Klang der Tannoy extrem. Weniger Oberbass, insgesamt schlanker und höhenbetonter. Da mein Hörraum mit 4m x 3,4m eh schon knapp für die Tannoy ist, passte das etwas schlankere Klangbild schon. Bei den Lintons ist genau am Sitzplatz auch der meiste Bass zu hören, aber genau wie bei den Tannoy fehlt etwas ab 90Hz aufwärts. Raummode liegt nach Test CD bei 50Hz.
Es liegt also wirklich am Pioneer, den muß ich kommende Woche aber zurückgeben und was anderes anschaffen. Nur was? Ich drehe ungern an Klangstellern, sowas brauchte ich früher nie.

Gruß Detlef

03 Nov, 2019 22:22 35 Heritage ist online Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend Detlef,

auch von mir hier erst mal ein herzliches WILLKOMMEN!!

OK, du magst am Bass nix drehen, aber magst gerne um 100 hz mehr Energie in deinem Zimmer - uff--

bitte -probiere da mal von MD-Sound den MD-T180 von Pop Pulse aus, das könnte in dieser Situation passen wie die Faust auf das Auge. Ich meine - der Preis dieses amps liegt wohl um 500 Euro.

Aus eigener Erfahrung über Jahre mit diesem Verstärker weiß ich, daß der im Oberbass und Kickbass etwas mehr Power liefert, wie gewohnt.

Die Emotivas sind wirklich auch megaklasse .- aber im Bass sehr linear - und keine Kickbass/Oberbassmonster.

Allerdings kann man da Bass mit reinregeln - nur die knallharte Energie von einem T 180 von MD - das bringen sie nicht.

Dafür sind die im Mittelton und Hochton etwas aufgeräumter.

Wär jetzt echt mein Verdachtsmoment - unter deinen Anforderungen - nix nachregeln - wo passen könnte, der MD T 180. Da gibt es hier auch einen zigjahrelangen Thread zu. Kannst du ja problemlos beim Vertrieb MD-Sound mal ausprobieren.

Ich hoffe für dich, daß das dann paßt.

Ansonsten, warum nicht zurecht biegen?

Da gibts echt tolles Zeuch für.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

03 Nov, 2019 23:07 38 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen Leute,

bei mir sind mittlerweile alle anderen Lautsprecher und Anlagen im Hause "arbeitslos".

Ich komme von der Linton einfach nicht mehr weg.

Letzte Nacht hat selbst meine Frau beim Fernsehen immer wieder betont wie unglaublich echt und erwachsen die Linton spielen und daß sie das für das Geld nicht für möglich erachtet hätte.

Heute will ich mir nochmal einen Klassiker auf Netflix geben: Braveheart.

Der brachiale Soundtrack dieses Films von James Horner ist eine echter Boxenkiller- bin gespannt, ob die Linton auch das hinkriegt.
Ich kenne den Film zwar in und auswendig - aber das muß mal wieder sein:)

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

04 Nov, 2019 08:43 51 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen Generg,

ich habe eben den Vertrieb auch nochmal angeschrieben, auch noch mit einigen weiteren Fragen und dir eine Kopie in den Kasten geworfen.

Ich hoffe, wir kriegen da noch genaues feedback, wie der Entwickler die Sache einschätzt.

Ich habe auch extra nochmal die Aufstellung bei mir vermessen und es mitgeschickt.

Bei mir stehen die Boxen von ihrem Zentrum (Mitte) aus gesehen 2,5 Meter auseinander bei 3,3 Meter zu den Ohren hin.


Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

04 Nov, 2019 09:37 39 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seven
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin Leute,

zum Verstärker möchte ich auch gerne meinen Senf dazugeben:

Da ich überzeugt bin, dass die Lintons (genial) gesoundet sind, wäre meine Empfehlung einen nicht gesoundeten Verstärker einzusetzen. Damit wäre zumindest gewährleistet, dass der Klang insgesamt nicht sooo weit von der angestrebten hohen Klangtreue abweicht.

Was ich tatsächlich für geboten halte, ist ein Verstärker mit ausreichend Leistung. Für mich war es eine verblüffende Erfahrung, als ich den Pioneer SX-20 gegen den jetzigen Onkyo 8270 austauschte.

Ich bin kein Fan von blumigen Klangbeschreibungen, aber in meinen Ohren klingt nun alles viel weniger eng. Der Klang ist bereits bei niedriger Lautstärke komplett und vollumfänglich vorhanden. Und beim Aufdrehen entsteht keinerlei Kompression. Es geht einfach immer weiter und lauter.

Wenn in dem Raum Bassprobleme bestehen und sich durch Anpassungen der akustischen Gegebenheiten keine Optimierung erzielen lässt, dann sind imho die Lintons einfach nicht die Richtigen.

Grüßle
Seven

04 Nov, 2019 09:40 42
Rudolf
Foren As




Dabei seit: 13 Oct, 2019
Beiträge: 147

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Detlef,

Zitat:
Original von Heritage
Hallo Rudolf,

das habe ich schon ausprobiert. Genau am Sitzplatz ist der Bass am stärksten, ich sitze mit 2,5m Abstand zu den beiden Lautsprechern die ebenfalls 2.5m auseinander stehen. Es ist ja auch Bass da, aber überwiegend Tiefbass.

das ist schon erstaunlich, zumal du gemäß deinem Avatar die Linton bereits sehr wandnah aufgestellt hat. Damit erreichst du - siehe Werners Erfahrungen - die maximale Raumanregung. Also entweder ist dein aktueller Verstärker defekt (was ich nicht glaube), oder die Linton passt einfach nicht in dein persönliches Beuteschema. Ich selbst befeuere die Linton mit einem kleinen Abacus Ampino (Sinusleistung 50 W) und vermisse nichts.

Viele Grüße
Rudolf

04 Nov, 2019 10:09 21 Rudolf ist offline Beiträge von Rudolf suchen Nehmen Sie Rudolf in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20634

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

bitte lest Detlefs Postings noch einmal genauer, er hat genügend Tiefbass - generell passen die Lintons da sogar besser in seinen kleinen Raum als die Tannoys.

Er hat aber dasselbe Problem wie bei der Tannoy und eine Raumauslöschung bei ca. 90 hz, was man noch in den Kickbass zählen kann.

Und er will das nicht mit EQ auffüllen.

Ich selber habe euch ja berichtet, daß meine Linton anfangs im Kickbass 60-100 hz - trotz zu massiven Tiefbasses auf Grund wandnaher Aufstellung etwas Unterstütung - mit plus 3 db recht breitbandig bei 70 hz benötigte.

Daher meine anfängliche Einschätzung, daß Pop nicht ihr liebstes Metier ist, was ich aber nach einer Einspielzeit von gut einer Woche komplett revidieren mußte - und auch die Erhöhung rückgängig machen mußte.

Ich weiß nicht, wie viele Betriebsstunden Detlef drauf hat - bei mir kam echt geiler Kickbass bei irgendwo 150-200 Stunden.

Wenn Detlef den von mir empfohlenen MD T 180 Verstärker ausprobiert, der hat einen speziellen Operationsverstärker drinnen, der den Kickbassbereich energetisch etwas hervorholt und kanonenkugelmäßig in die Couch drückt.

das ist wohl bei ca. 60- 120 hz so.

Wenn später neutraler gehört werden will, kann man einfach die LME OPs des normalen Serien -T 180 reinstecken, die kosten allenfalls ein paar Euro.

Probieren geht über studieren.

Und Raumakustik ist ein bösartiges Viech!

Wink

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

04 Nov, 2019 10:32 42 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Foren As




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 113

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen,

Danke für Eure Infos. Der Wandabstand beträgt innen 25cm, außen 35cm von der Rückseite gemessen. Betriebsstunden 25.

Der Pioneer ist defekt wie sich nach einem Kontakt mit dem Support herausstellte. Geht diese Woche zurück. War der zweite, der erste war direkt neu defekt. Somit vom Zettel gestrichen, lt. Schwurbelpresse übrigens eher schlank abgestimmt.

Also brauche ich nur einen Verstärker mit einem kräftigen, stämmigen Klang, DAC soll auch drin sein. So wie mein Advance, der war nur leider in den Höhen sehr bedeckt.

Da meine Lintons auch von MD sind, frage ich mal nach was es nettes gibt.
Vielleicht doch mal die Emotiva ausprobieren?
Soviel ist allerdings schon klar: die Linton bleiben, lieber teste ich mehrere Verstärker aus.

Gruß Detlef

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Heritage am 04 Nov, 2019 12:17 14.

04 Nov, 2019 12:14 30 Heritage ist online Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
monkeybass
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ob der Cyrus one hier nicht gut passen würde ?

04 Nov, 2019 12:18 48
Seven
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich würde japanische Großserientechnik empfehlen. Pioneer vielleicht nicht gerade Großes Grinsen
Der Onkyo TX-8270 hat imho alles was man braucht. Hohe Leistung, viele Anschlüsse und ein schönes Design.

04 Nov, 2019 13:08 31
monkeybass
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Design ist Geschmacksache... und darüber kann man streiten.

04 Nov, 2019 13:45 20
Seiten (88): « erste ... « vorherige 8 9 10 11 12 13 14 15 16 [17] 18 19 20 21 22 23 24 25 26 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+00 | prof. Blocks: 54 | Spy-/Malware: 2008
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH