RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (86): « erste ... « vorherige 18 19 20 21 22 23 24 25 26 [27] 28 29 30 31 32 33 34 35 36 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Holzohr75 Holzohr75 ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 11 Nov, 2019
Beiträge: 36

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo, ich habe ja seit einer Woche die Harbeth P3ESR in der 40th Anniversary Edition. Das ist ein neutraler angenehmer kleiner Monitor und klanglich wohl das Gegenteil der Linton, die ich auch cool finde. Für mich leider ne Nr zu groß und hab auch Bedenken wegen Bassreflex. Die Harbeth sollen laut einem hier bekannten Händler jedenfalls ne präzisere u neutralere Box sein.

LG, Marc

22 Nov, 2019 16:57 32 Holzohr75 ist offline Email an Holzohr75 senden Beiträge von Holzohr75 suchen Nehmen Sie Holzohr75 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20266

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Marc,

zu Harbeth haben wir einen eigenen Thread- wo wir hoffen ausführlich feedbacks zu sammeln.

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...eadid=1766&sid=

Erzähl uns dort mal , wie du da hingekommen bist -
alldieweil - kamst doch von Aktiv - Neumann? Geithain? und vorher Tannoy und Achenbach?

Kann auch sein, ich verwechsel dich, ich kenne 3 Marcs:)

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

22 Nov, 2019 17:43 12 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
core3m core3m ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 08 Nov, 2019
Beiträge: 29

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hello,
Can You compare Lintons with Evo 4.4 ? :-)
Thank You

22 Nov, 2019 18:28 05 core3m ist offline Email an core3m senden Beiträge von core3m suchen Nehmen Sie core3m in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20266

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

mein Händler Martin ist wieder ausm Urlaub zurück und wir schwatzten heute mal - ich habe ihm ausführlich über die Entwicklung der Linton berichtet und er bestätigte nochmal, daß die sich irre gut verkaufen tut - er aber so weit wie ich - noch keine eingespielt hat - und noch beim Ersteindruck kleben geblieben ist von wegen zurückhaltend und basselig.

Jedenfalls freut er sich, daß das Produkt sich so gut macht und erst recht, daß ich so grenzenlos happy bin.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

23 Nov, 2019 17:00 12 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Foren As




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 113

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe Linton Freunde,

mittlerweile spielen die Lintons 3 Wochen bei mir, die Verstärker Kombi von IOTAVX seit 2 Wochen, dürfte also soweit alles eingespielt sein, wenn sich noch was ändert, dann in Nuancen.

Langsam muß ich mich entscheiden, IOATV SA-3 und PA-3 behalten oder zurücksenden.

Der Bass ist mittlerweile zu meiner vollen Zufriedenheit, allerdings kommt es mir seit einigen Tagen vor, als würde die Kombi leicht Mittenlastig spielen. Der Mittelton scheint mir bei der Linton besonders gut gelungen, so das es mir jetzt schon fast zu viel davon ist.

Macht es Sinn, doch mal Emotiva PT-100 und Endstufe A-150 oder A-300 gegenzuhören? Welche Endstufe wäre vorzuziehen? Ich höre meist Zimmerlautstärke, ab und an leicht erhöht. Allerdings lege ich auf gute, schnelle Basswiedergabe großen Wert.
Hat schonmal jemand die Linton an Emotiva gehört?
Freue mich auf Eure Hilfe,

Gruß Detlef

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Heritage am 23 Nov, 2019 20:40 53.

23 Nov, 2019 20:37 12 Heritage ist online Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
Michael S.
Foren As


Dabei seit: 26 Aug, 2015
Beiträge: 238

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Detlef,

ich habe vorgestern den Emotiva TA-100 bekommen und gestern an meinen Linton's 3 Stunden probegehört.

Schlechtes kann ich jetzt nicht sagen, aber begeistert bin ich bisher noch nicht. Liegt aber auch daran das die Linton's erst ca. 10 Stunden gelaufen sind. Der Emotiva ist auch brandneu aus der Verpackung gekommen, aber an Einspielzeit bei Verstärkern glaub ich so recht nicht.

Ich hatte den IOATV ja auch, aber an anderen Boxen. Da konnte ich auch nichts schlechtes drüber sagen, außer das der nicht meinen optischen Vorstellungen entsprach.

Zwei Sachen sind mir gestern aufgefallen: Die Linton's spielen bei mir um Längen besser wenn die Hochtöner nach außen sind (also wie auch auf der Verpackung stand).
Dann habe ich gestern Abend noch das Supertalent anschauen müssen (meine bessere Hälfte steht drauf) und da ist mir aufgefallen wie geil meine Anlage mit den Klipsch RP260 + Klipsch R-12 Subwoofer + Marantz NR7004 klingt. Hab danach noch zwei Stunden Musik drüber gehört...einfach nur geil.

Am Ende bin ich verwirrt in's Bett gegangen und hoffe das die Linton's nach einer gewissen Einspielzeit sich noch steigern werden.

24 Nov, 2019 08:59 20 Michael S. ist offline Email an Michael S. senden Beiträge von Michael S. suchen Nehmen Sie Michael S. in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20266

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen Michael,

ich hatte damals das Glück den Emotiva als über Monate eingespieltes Gerät zu erhalten und so rockte er hier gleich die Hütte.

Aber über diverse Threads haben zig Käufer geschrieben, daß sie anfangs mit neuen Geräten recht ernüchtert waren - und Begeisterung kam erst nach einigen Tagen auf.

Ich glaube das sehr gerne, kenne ich es eigentlich von allen Verstärkern, daß die ne Weile brauchen - ASR Audio schreiben das sogar in die BDA von wegen - ich meine - 200 Stunden Spielzeit und bei den Emittern ist es besonders krass.

Da hört man sehr deutlich den Unterschied ob einegespielt oder nicht, hatte ich schon im Direktvergleich im Hause.

Danke fürs Feedback - und AUSPROBIEREN mit den Tweetern und deren Positionierung.

Ich vermute, daß deine Boxen rechts und links nicht allzu weit auseinanderstehen - wohl keinesfalls mehr als 2 Meter - und dann bei zusätzlich nach innen gerichteten Tweetern sich alles zu sehr in der Mitte fokussiert und der Stereo Effekt leidet.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

24 Nov, 2019 09:18 08 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20266

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Heritage
Hallo liebe Linton Freunde,

mittlerweile spielen die Lintons 3 Wochen bei mir, die Verstärker Kombi von IOTAVX seit 2 Wochen, dürfte also soweit alles eingespielt sein, wenn sich noch was ändert, dann in Nuancen.

Langsam muß ich mich entscheiden, IOATV SA-3 und PA-3 behalten oder zurücksenden.

Der Bass ist mittlerweile zu meiner vollen Zufriedenheit, allerdings kommt es mir seit einigen Tagen vor, als würde die Kombi leicht Mittenlastig spielen. Der Mittelton scheint mir bei der Linton besonders gut gelungen, so das es mir jetzt schon fast zu viel davon ist.

Macht es Sinn, doch mal Emotiva PT-100 und Endstufe A-150 oder A-300 gegenzuhören? Welche Endstufe wäre vorzuziehen? Ich höre meist Zimmerlautstärke, ab und an leicht erhöht. Allerdings lege ich auf gute, schnelle Basswiedergabe großen Wert.
Hat schonmal jemand die Linton an Emotiva gehört?
Freue mich auf Eure Hilfe,

Gruß Detlef


Hallo Detlef,

wenn dir der Mitteltonbereich der Linton schon recht prall erscheint - würde ich eher nicht den Emo TA 100 nehmen, da dessen Stärke ebendieser Mittenbereich ist, von dem er aus aufbaut.

Die 150er Endstufe von Emo könnte da besser für dich passen, die baut mehr von unten auf.

Die 300er weiß ich nicht -
die hat zwar noch wesentlich mehr Kraft untenrum - aber leider auch obenrum - an der Klipsch 280 war das zu viel in meinem Zimmer -
an der Linton wäre es nur einen Versuch wert, wenn dein Zimmer noch ne ordentliche Ladung Bass abkann.

Der Ingo machte in einem anderen Thread nochmal auf den wunderschönen Teac AX-501 aufmerksam, über den hatten wir vor Jahren einen eigenen langen Thread. Da geht es um einen Partner für die Klipsch RB 81, wo ich den Teac als nicht optimal sehe - bei dem braven Impedanzverlauf der Linton hingegen finde ich, den Teac sollte man auch mal probieren.

MD haben die glaube ich noch an Lager, obs das Modell offiziell noch gibt,weiß ich gar nicht.

Wink

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

24 Nov, 2019 09:24 08 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 881

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, den gibt es noch. Aber unbedingt Angebote vergleichen. Da gibt es extreme Preisunterschiede.

_______________
Gruß
Ingo

24 Nov, 2019 09:31 19 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
Michael S.
Foren As


Dabei seit: 26 Aug, 2015
Beiträge: 238

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
Morjen Michael,

ich hatte damals das Glück den Emotiva als über Monate eingespieltes Gerät zu erhalten und so rockte er hier gleich die Hütte.

Aber über diverse Threads haben zig Käufer geschrieben, daß sie anfangs mit neuen Geräten recht ernüchtert waren - und Begeisterung kam erst nach einigen Tagen auf.

Ich glaube das sehr gerne, kenne ich es eigentlich von allen Verstärkern, daß die ne Weile brauchen - ASR Audio schreiben das sogar in die BDA von wegen - ich meine - 200 Stunden Spielzeit und bei den Emittern ist es besonders krass.

Da hört man sehr deutlich den Unterschied ob einegespielt oder nicht, hatte ich schon im Direktvergleich im Hause.

Danke fürs Feedback - und AUSPROBIEREN mit den Tweetern und deren Positionierung.

Ich vermute, daß deine Boxen rechts und links nicht allzu weit auseinanderstehen - wohl keinesfalls mehr als 2 Meter - und dann bei zusätzlich nach innen gerichteten Tweetern sich alles zu sehr in der Mitte fokussiert und der Stereo Effekt leidet.

Prost


2 1/2 Meter stehen die Boxen auseinander...ich muss halt ein bißchen Geduld haben. Einspielen dauert halt länger bei mir, da ich momentan wenig Zeit habe.

Zitat:
Hallo Detlef,

wenn dir der Mitteltonbereich der Linton schon recht prall erscheint - würde ich eher nicht den Emo TA 100 nehmen, da dessen Stärke ebendieser Mittenbereich ist, von dem er aus aufbaut.

Die 150er Endstufe von Emo könnte da besser für dich passen, die baut mehr von unten auf.

Die 300er weiß ich nicht -
die hat zwar noch wesentlich mehr Kraft untenrum - aber leider auch obenrum - an der Klipsch 280 war das zu viel in meinem Zimmer -
an der Linton wäre es nur einen Versuch wert, wenn dein Zimmer noch ne ordentliche Ladung Bass abkann.


Hmm, ich hab da ja eine komplett anndere Erfahrung als Werner gemacht. Der 300er ist meiner Erfahrung nach im Gegensatz zur 150er wesentlich besser. Luftiger, trockener...audiophiler. Ich kann es nicht beschreiben.

Ich würde die 300er auf jeden Fall der 150er vorziehen.

24 Nov, 2019 09:35 56 Michael S. ist offline Email an Michael S. senden Beiträge von Michael S. suchen Nehmen Sie Michael S. in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20266

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ingo,

danke des Hinweises, ja da war was mit den Preisen, jetzt wo du es sagst - das muß wohl zwischen 400 und 800 Euro geschwankt haben damals - ebbes so um die Kante, müßte ich nachschlagen, wir haben uns damals alle sehr gewundert.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

24 Nov, 2019 09:36 55 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 881

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

P.S. Hier bei Amazon:

https://www.amazon.de/Teac-AX-501-B-teac...z/dp/B00FAC3LK4

Allerdings relativ teuer. Das kann man auch mal die Bewertungen lesen.

_______________
Gruß
Ingo

24 Nov, 2019 09:37 01 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20266

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Jau super,

da ist gleich noch der link dabei mit anderen Angeboten - das geht ja zwischen 400 und 959 Euro, irre!

Ohren

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

24 Nov, 2019 09:53 25 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20266

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS:

Etliche Leute hier haben die Linton ja direkt beim Vertrieb Audiolust eingekauft.

Habt ihr die Jungens von Audiolust auch mal nach optimaler Verstärkung für die Linton gefragt? Die haben ja einiges an Verstärkern im Programm, wie ich auf der Webseite sah - alles Sachen, die selbst ich noch nicht testete -

wie Audiolab, Quad und eine Reihe Röhrenanbieter mit teilweise genialer Optik.

Ich meine, der Martin hat mir mal von Audiolab vorgeschwärmt, das ist aber schon Jahre her.

Geht wohl um 700 oder 800 Euro los und wäre ja bezahlbar.

Ich muß da kommende Woche auch mal anrufen, und fragen, wo die Bilder von der Linton Fertigung bleiben, die uns versprochen wurden -

da kann ich gerne auch nach Verstärkergeheimtipp - sofern es so was für die Linton gibt - fragen.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

24 Nov, 2019 09:58 13 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Foren As




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 113

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Heritage
Liebe Interessierte,

nach nunmehr 2 Wochen und ca. 150 Betriebsstunden hat sich die Linton nochmals etwas verändert. Vor 2 Tagen bemerkte ich schon eine Zunahme im Bass, beim Hochton kommt es mir vor als hätte jemand 2-3 dB zugegeben oder einen Vorhang weggezogen, keine Ahnung wie ich das besser beschreiben kann. Könnte natürlich auch vom neuen Verstärker kommen.


Guten Morgen,

Danke für soviel Input. Mein Höreindruck beruht natürlich auf meinen Ohren und Räumlichkeiten. Und mittlerweile habe ich bei verschiedenen Hörsitzungen der letzten Tage immer das Gefühl einer mittenlastigen, im Hochton etwas aggressiveren Wiedergabe. Ich betreibe ja den Vollverstärker zusammen mit der Endstufe, beide im gebrückten "Mono" Modus. Dabei ist leider auch ein technisch bedingtes Umschaltknacken aus dem linken Lautsprecher zu hören. Tritt bei Wechsel der Quelle und im DAC Betrieb auf, wenn z.B. der Radiosender umgeschaltet wird.
Zum Vergleich lasse ich jetzt die Endstufe raus und nutze nur des Vollverstärker. Die Knackgeräusche sind dann natürlich passé, aber der Klang ändert sich auch.
Ich probier noch, melde mich später dazu.

Gruß Detlef

24 Nov, 2019 10:21 28 Heritage ist online Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
jodeko
Foren As




Dabei seit: 08 Nov, 2014
Beiträge: 165

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Optimale Verstärkung?

Es würde mich sehr wundern, wenn Exposure nicht auch zu Linton wie Faust auf Auge passen würde, insbesondere der 3010S2(D).

_______________

Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

Just Listen

24 Nov, 2019 10:41 50 jodeko ist offline Email an jodeko senden Beiträge von jodeko suchen Nehmen Sie jodeko in Ihre Freundesliste auf
Heritage Heritage ist männlich
Foren As




Dabei seit: 03 Nov, 2019
Beiträge: 113

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

hat aber auch einen stolzen Preis, leider.
Ich habe nun mal den IOTAVX SA-3 als normalen Vollverstärker gegengehört. Der Klang ist etwas runder, weniger aggressiv. Der Bass verschiebt sich etwas höher in den Kickbass, dadurch gewinnt man den Eindruck einer stärkeren Basswiedergabe. Mittelton passt perfekt. In der gebrückten Variante im Mono Betrieb mit Endstufe PA-3 gibt es oben und unten mehr, der Bass ist straffer, es gibt eine bessere Auflösung aber auch wieder mehr Härte im Klang. Und dann gefallen mir die Mitten halt nicht mehr so gut.
Zumindest weiß ich schonmal das es nicht an den Linton liegt.
Bleibt die Frage: Emotiva ausprobieren? Oder den Audiolab 6000A testen mit dem die Linton überall vorgeführt wurden?
Oder was anderes, aber was? Budget immer noch €800.- DAC muss sein.

Gruß Detlef

24 Nov, 2019 13:17 30 Heritage ist online Email an Heritage senden Beiträge von Heritage suchen Nehmen Sie Heritage in Ihre Freundesliste auf
jodeko
Foren As




Dabei seit: 08 Nov, 2014
Beiträge: 165

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Dann versuche doch mal einen Creek 50A oder 100A (noch besser).

Ich nenne jetzt mal Geräte von denen ich weiß, dass sie jedenfalls mit Harbeth sehr gut harmonieren.

_______________

Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

Just Listen

24 Nov, 2019 13:47 36 jodeko ist offline Email an jodeko senden Beiträge von jodeko suchen Nehmen Sie jodeko in Ihre Freundesliste auf
Astrokerl Astrokerl ist männlich


Dabei seit: 17 Nov, 2019
Beiträge: 6

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich war gestern in einem Studio im 9.Bez. (Hausmesse über Facebook angekündigt)

Also, wir kamen um 13h hin und - gingen um 15h30
Eine Audio Note Kette gehört - nette Leute kennengelernt und kurz vorm gehen ............

da sah ich Sie - Die Linton 85.

Also in Natur sehen die richtig geil aus, mit Boxen dieser Dimension hab ich vor 40Jahren begonnen. Ich werde mal mit ein paar CDs dort hingehen und hören.

Ws kaufe ich sie einfach so weil sie mir gefallen. Prost

Gruß Alex

24 Nov, 2019 16:57 57 Astrokerl ist offline Email an Astrokerl senden Beiträge von Astrokerl suchen Nehmen Sie Astrokerl in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20266

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Astrokerl
Ich war gestern in einem Studio im 9.Bez. (Hausmesse über Facebook angekündigt)

Also, wir kamen um 13h hin und - gingen um 15h30
Eine Audio Note Kette gehört - nette Leute kennengelernt und kurz vorm gehen ............

da sah ich Sie - Die Linton 85.

Also in Natur sehen die richtig geil aus, mit Boxen dieser Dimension hab ich vor 40Jahren begonnen. Ich werde mal mit ein paar CDs dort hingehen und hören.

Ws kaufe ich sie einfach so weil sie mir gefallen. Prost

Gruß Alex



Hallo Alex,

bitte aber den Händler im Vorfeld darum die Lautsprecher wenigstens ein paar Tage einzuspielen, du bekommst sonst, wie mein Händler, der damals nur kurz in eine neue reinhörte , einen völlig falschen Eindruck und denkst, das sind aber zurückhaltende Kameraden:)

Wie gesagt, ich bin mittlerweile schier Hans im Glück mit den Dingern.

Da hat sich sehr viel getan - richtig eingespielt und volles Potential zeigten sie nach ungefähr 300 Betriebsstunden, seit dem spielt alles ohne weitere Änderungen - muß wohl um 600 Stunden drauf haben mittlerweile, evtl. auch mehr - habe irgendwann aufgehört mitzuzählen um 500.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

25 Nov, 2019 09:50 13 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Seiten (86): « erste ... « vorherige 18 19 20 21 22 23 24 25 26 [27] 28 29 30 31 32 33 34 35 36 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+92 | prof. Blocks: 22 | Spy-/Malware: 1966
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH