RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (88): « erste ... « vorherige 28 29 30 31 32 33 34 35 36 [37] 38 39 40 41 42 43 44 45 46 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20619

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Freunde,

im Thivan Eros Thread wurde eine quietschneue Gold Note Endstufe für 1400 Euro in das Rennen geworfen.

Der dort verlinkte Bericht und die Bilder ließen bei mir rudelweise die Schmetterlinge im Bauch durchstarten -

schaut selber:


https://www.fairaudio.de/news/gold-note-...endverstaerker/

Wenn einer mehr über diese amps weiß - bitte input.

Leider hat mein Händler die Geräte nicht da, mailte mir aber heute schon, daß er mir ein Testgerät besorgen wird.

Das könnte genau das sein, was ich für die Linton suche - besonders in Verbindung mit meinem RME ADI 2 DAC, der eh die Vorstufenfunktion mit übernimmt.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

12 Jan, 2020 16:44 37 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20619

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Wolfgang,

erstmal herzlich willkommen im Forum, leider verstehe ich deine Postings nicht so in Gänze und hatte daher noch nichts geschrieben, da ich Zeit brauchte, um das mehrfach zu lesen.

Unter anderem schreibst du, daß der Mitteltöner der Linton ein eigenes Gehäuse hat - das wußte ich nicht- in diesem Falle sollte man den Bassbereich breitbandig, wie von dir getätigt , absenken können, ohne den Mittelton zu verändern.

Ich kann mir aber kaum vorstellen, daß bei dem Preis ein derarter Aufwand beim Gehäuse betrieben wird. Bilder wären mir da willkommen.

Deine Meßergebnisse kannst du einfach als Bilder bei www.abload.de hochladen und dann hier ins Forum den dort angegeben Link für Foren angeben, dann werden die Bilder hier abgebildet.

Bitte Format nicht über 1024 gehen, am besten 800x600 - dann müssen die Leute wegen der Bildgröße nicht scrollen.

Bei upload kannst du direkt beim Hochladen das gewünschte Bildformat angeben.

Ich selber habe bis vor rund 10 Jahren auch immer alles mechanisch korrigiert über Raum und Aufstellung- deine Herangehensweise ist mir vertraut, heute nutze ich dafür einen RME ADI 2 DAC, der das digital bombastisch hinkriegt, ohne was auszubremsen - alternativ - aber eben nicht so genau - funzen bei mir die BSS 966 Opal 30 Band EQ s.

Krey Baumgartl vom Wharfedale Vertrieb Audiolust wollte mir schon vor Tagen mal ein Bilder Weiche der Linton für das Forum schicken - leider habe ich noch keines, ich selber war neugierig, was da verbaut ist, denn so einen homogenen und ohrenfreundlichen Mittel/Hochton habe ich noch nie zu hören gekriegt. Das macht richtig süchtig,

laut deinen Schilderungen - mußt die Boxen wohl schon demontiert haben - werkeln einfache old school Bauteile - das bestätigt meine Erfahrung in zig Jahrzehnten Hifi, daß was toll klingt - weder teuer noch edel noch aufwendig sein muß.

Vor vielen Jahren versuchte ich mal mit zwei deutschen Lautsprecherherstellern - da du ja auch Tannoy kennst - einer Tannoy Glenair - gründlich zu pimpen - was mich akustisch nicht flashte bzw. abgeholt hat, obwohl teuerste Bauteile eines deutschen Herstellers verbaut waren.

Ist ähnlich wie bei Kabeln, da landete ich immer wieder nach allen Exkursionen bei günstigem Kupfer. Früher kosteten alleine die Kabel meiner Equipments mehr, als heute meine Equipments samt TV.

Warum bei dir sich mit unterschiedlichen Wandabstand im Bassbereich unter 300 hz nichts ändert, weiß ich auch nicht.

Habe da hier auch nicht viel probiert, da ich mit wandnaher Aufstellung leben muß - geht nicht anders - und eben sehr unkompliziert und streßfrei alles digital korrigieren konnte.

Ich hoffe, hier sind Leute dabei, die dir da helfen können dem Phänomen auf den Grund zu gehen.
Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

12 Jan, 2020 17:02 16 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Generg Generg ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18 Jul, 2018
Beiträge: 398

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube da sind im Link drei Punkte zuviel...

https://www.fairaudio.de/news/gold-note-...endverstaerker/

Huch, die hat meiner dann hier doch auch wieder aber funzt...

:--))

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Generg am 12 Jan, 2020 17:28 05.

12 Jan, 2020 17:19 06 Generg ist offline Email an Generg senden Beiträge von Generg suchen Nehmen Sie Generg in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20619

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Gaston
Hi Werner,

danke dir! Hand schütteln

Bin sehr gespannt und freue mich auf die Linton. Mal schauen, wie sich die Speaker mit meinem vintage Krempel verhalten.

Das kennt ihr bestimmt schon oder? Breakdance

https://www.youtube.com/watch?v=DvUVGiMWgIA


Hallo Olaf,

nein, das Video kannte ich jetzt noch nicht - danke.

Dieser Händler würde einen Musical Fidelity für 599 Dollar, einen Vincent für 999 Dollar und am liebsten eine Prima Luna Röhre für 2299 Dollar empfehlen.

Ich verstehe ihn nur nicht ganz mit meinem Englisch - er erzählt doch gegen Ende er empfiehlt nie mehr Geld für Elektronik als Boxen auszugeben und meinte, wenn man eine 300 Dollar Box mit einem 10.000 Dollar amp matcht man nie vergessen darf, daß man ein 300 Dollar System hat -

wie paßt dann seine Aussage, daß er den Prima Luna für 2299 Euro präferiert und diesen sogar küßte- der kostet doch einiges mehr als die Linton?

Verwirrt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

12 Jan, 2020 18:18 05 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 397

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi,

bitte nicht zu ernst nehmen. Das Video sollte nur unterhaltsam sein.

Ich mag einfach die Videos von upscale audio und mir gefällt die Art. Der Typ ist ein Freak und halt Geschäftsmann.

Das man bevor man ablebt, in jedem Falle eine Röhre besessen haben muß, finde ich großartig.
Stimmt nebenbei für mich auch.

Ich glaube er meint generell, die Verhältnisse sollten passen . Aber machen kann ja jeder was er will.

_______________
Salut, Gaston Wink

12 Jan, 2020 18:58 02 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1012

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Schaue gerade eine Serie. 4*Linton macht schon sehr viel Freude. Was ein affengeiler Lautsprecher!

12 Jan, 2020 23:27 52 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20619

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen Olaf,

ich finde in dem Video hat der Redner viel erzählt, dem ich aus eigener Erfahrung nur beipflichten kann.

Die Linton ist wirklich ein Lautsprecher, der alle Vorteile einer ausgewachsenen Standbox (wie sattes und körperlich fühlbares Bassfundament) mit den Vorteilen einer hervorragenden Kompaktbox (geniale Durchzeichnung und Holografie) miteinander vereint - ohne deren Nachteile mitzubringen.

Und das Membranmaterial - sprich das Kevlar - ist echt ein Knaller.

Die Dinger kommen mit dermaßen viel Power klar im Bassbereich - daß ich meinen Emitter im Werk erstmal umbauen lassen muß, da mir die DC Schutzschaltung zu schnell anspricht und diese mit einem anderen Kondensator beschaltet werden muß, der da mehr durchlassen darf.


Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

13 Jan, 2020 08:57 46 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20619

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS:

Auch die lobenden Worte in dem Video zum Gehäuse kann ich nur abnicken.

Die Boxen fassen sich, wenn man mit der Hand drüberstreicht - vom Streichgeräusch eher wie eine Violine oder Violoncello an, als wie ein Lautsprecher. Die Linton - und daran sind die Gehäuse sicher mit schuld - und deren Schwingverhalten - verschwinden einfach völlig aus dem Klanggeschehen - da tönt nichts aus der Box heraus, wie ich das sonst so von Lautsprechern gewöhnt bin.

Da ist einfach nichts - außer ein offenes Fenster - und Töne. So was kenne ich sonst nur von Flächenlautsprechern, wie Martin Logan - wenn man mal einen Kirchenchor drüber hört.

Bis der Effekt an der Linton einsetzte mußte die bei mir aber erst ein paar Wochen spielen.

Krey Baumgartl schreibt im Audiolust Blog zum Gehäuse:

Zitat:

Es wird für den Korpus Südamerikanische Eiche verwendet, kein MDF. Die Rückwand und die Front bestehen aus dem MDF, für das Funier wird Echtholz verwendet. Die Lautsprecher-Treiber werden komplett eigens gefertigt. Jeder Lautsprecher wird nach der Fertigung mit dem akustischen Referenzmodell abgeglichen und dann für den Transport zum Kunden freigegeben.

Zitat Ende

Ich meine aber in irgendeinem Test gelesen zu haben - der irgendwann hier im Thread mal von anderen verlinkt wurde, daß das Gehäuse aus verschiedenen Materialschichten besteht.

Egal, hauptsache es klingt so geil, wies eben klingt.

Massiv ist das alles mal auf jeden Fall - die Dinger bringen das Stück knapp 20 Kilo auf die Waage - das ist schon ne Ansage für ne Kompakte.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

13 Jan, 2020 09:18 52 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
jodeko
Foren As




Dabei seit: 08 Nov, 2014
Beiträge: 165

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich empfinde den Preis und damit das Preis-Leistungsverhältnis auch als extrem. Man kann sich gar nicht vorstellen, dass man einen Lautsprecher in dieser Qualität für das Geld auf die Beine stellen kann (auch wenn man der Fertigung in ein Niedriglohnland bringt)...

_______________

Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

Just Listen

13 Jan, 2020 11:02 29 jodeko ist offline Email an jodeko senden Beiträge von jodeko suchen Nehmen Sie jodeko in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 397

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi,

in dem Video werden Aussagen gemacht, die ihr schon mehrfach beschrieben bzw. bestätigt habt.

Wenn man sich denn befreien kann von dem ganzen Zirkus. Teuer ist besser gepaart mit einer Markenaffinität die unweigerlich auch den Wunsch erzeugt, in der Produktpalette des Lieblingsherstellers nach oben zu streben.

Lässt man das hinter sich, ist das sehr befreiend und der richtige Weg zurück zur Musik.

Ich habe die Linton gerade bei MD Sound bestellt und freue mich sehr darauf. Sie kommen in einen Hörraum wo ausschließlich Geräte aus den 70er Jahren werkeln. Der Raum hat eine Größe von ca. 30 Quadratmetern. Die Speaker stehen 1,8m von der Rückwand entfernt. Da wird sich eine sehr gute Raumillusion darstellen lassen. Wenn die angekommen sind, stelle ich ein paar Bilder ein.

Ich habe mich für die Mahagony Version inkl. der Wharfedale Stands entschieden. Ohne Euch und diesen Faden wäre ich niemals darauf gekommen.

_______________
Salut, Gaston Wink

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Gaston am 13 Jan, 2020 17:10 20.

13 Jan, 2020 17:09 01 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
jodeko
Foren As




Dabei seit: 08 Nov, 2014
Beiträge: 165

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sehr schön.

Ich kämpfe gerade auch noch mit mir, ein Paar zu bestellen. Bin geschockt Ja Großes Grinsen Prost

_______________

Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

Just Listen

13 Jan, 2020 17:19 48 jodeko ist offline Email an jodeko senden Beiträge von jodeko suchen Nehmen Sie jodeko in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1012

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von jodeko
Sehr schön.

Ich kämpfe gerade auch noch mit mir, ein Paar zu bestellen. Bin geschockt Ja Großes Grinsen Prost


Dann gäbs hier endlich mal einen Vergleich von jemandem, der Harbeth vor Ort hatte. Ich kenne Harbeth ja nur von Demos außer Haus.

Headbanger

13 Jan, 2020 17:25 23 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 397

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von jodeko
Sehr schön.

Ich kämpfe gerade auch noch mit mir, ein Paar zu bestellen. Bin geschockt Ja Großes Grinsen Prost


Nicht kämpfen...bestellen Genau

Du bist doch auch aus Kölle. Wenn du magst, komm gerne mal mit hören wenn die Dinger da sind.

_______________
Salut, Gaston Wink

13 Jan, 2020 17:38 58 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20619

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olaf,

ja, so ist das , so richtig vorwärts kommt man eigentlich nur, wenn man sich im Kopf ganz frei macht von Markendenken und Preisen und rein auf das Ziel - der glückseligmachenden Musikaufführung - konzentriert.

Ich bin mittlerweile nach all dem was ich im letzten halben Jahrhundert erlebte ziemlich sicher, daß man für dieses Ziel kein Vermögen ausgeben muß, wie einem Presse und Hersteller immer wieder einreden.

Das gilt auch für die Raumakustik.

1998 - als ich ein Kellerzimmer optimierte und bei Spezialisten rumkarrte und auf der Musikmesse in Frankfurt war - gingen für ein und dieselbe Zielstellung die Preise von 2.000 - 50.000 DM für die Akustikaufbereitung.

Da fühlte ich mich dermaßen veräppelt, daß ich die Sache einfach selber anging. Da war ich mit ein paar hundert Mark dabei - und lediglich einen weiteren 1000er mußte ich investieren, damit mir jemand Messungen machte und einen Helmholz Resonator zusammentackern ließ.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

13 Jan, 2020 17:48 53 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20619

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

:)

Was kämpfen anbelangt, so hatte ich auch zu kämpfen mit meinem inneren Schweinehund, da ich ja gerade im Juni letztes Jahr erst die Thivan Fullrange 10 MK 3 gekauft hatte und die im Wohnzimmer derart geil rüber kam, daß ich nicht gedacht hätte, es könnte noch besser passen in dem Raum.

Letztlich war es aber - was der Seven (Marc) an Kommentaren rausdrückte -
der da ja vorher bei sich im Zimmer Megaboxen wie die RF 7 und Cornwall betrieben hatte und noch einige andere.

Da ich den Seven auch nicht kannte - und nicht einschätzen konnte -
war ich da schon innerlich hin und hergerissen und beinähe hätte auch alles nicht geklappt , da mein Händler mir auch noch, als ich bestellte - versucht hat abzuraten nach dem Motto: Schicke ich dir gerne mal zu, wirste aber, wie ich dich kenne, nix mit anfangen können........

Die Crux war halt, daß Martin die Dinger nur frisch aus dem Karton kannte, und da spielen die zwar mächtig und beindruckend, aber eben behäbig und dynamisch und vom speed zurückhaltend wie früher die großen Musiktruhen in den Kneipen aus den 70ern.

Ich fühlte aber einfach ne innere Unruhe und als dann der Carsten hier antrabte mit seiner neuen Linton - waren es nur gut 2 Stunden zum Test - aber - ich hörte jede Menge Potential und wollte die Boxen unbedingt kennenlernen nach dem Motto - entweder das gibt ne Sensation oder es wird mich recht schnell nerven.

Ich bin im Nachhinein froh die Sache angegangen zu sein, war echt ein Volltreffer, der mich recht schnell begeisterte und nach einiger Zeit schier zerlegte und mich bis heute fassungslos zurückläßt.

Mir würden die Linton tatsächlich als alleiniger Hauptlautsprecher völlig ausreichen, ich bräuchte gar keine anderen Equipments.

Das ist so ein Ding, da stimmt hier in der Kette einfach alles.

Na ja, so höre und sehe ich halt abwechselnd im Wohnzimmer und im Keller mit völlig unterschiedlichen Konzepten und maximaler Zufriedenheit -

der Wharfedale Linton (kleine 3 Wege Box in riesigen Zimmer)
und der Thivan Eros (große Box/Horn in kleinem Zimmer)

Gegensätzlicher geht nicht - dennoch - der Grundsound ähnelt sich sehr - könnte vom Klang aus einer Entwicklerhand stammen.

Wobei bei der Linton sitzt man vor der Bühne, bei der Thivan auf der Bühne und die anderen Musiker sind um einen rum:)

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

13 Jan, 2020 18:03 29 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
jodeko
Foren As




Dabei seit: 08 Nov, 2014
Beiträge: 165

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Gaston

Nicht kämpfen...bestellen Genau

Du bist doch auch aus Kölle. Wenn du magst, komm gerne mal mit hören wenn die Dinger da sind.


Können wir gerne so machen. Prost

_______________

Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

Just Listen

13 Jan, 2020 18:04 43 jodeko ist offline Email an jodeko senden Beiträge von jodeko suchen Nehmen Sie jodeko in Ihre Freundesliste auf
wolfgang wolfgang ist männlich


Dabei seit: 11 Jan, 2020
Beiträge: 8

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Servus!

Danke für die Antwort;

Ich habe keine Photos vom Innenleben gemacht;

Nach demontage des Tieftöners kommt man zu der am Gehäuseboden montierten Weiche; Als Mitteltönergehäuse wird ein Kartonrohr zwischen Front- und Rückwand verwendet.

Versuchsweise habe ich auch mit miniDSP und dirac experimentiert- funktioniert meßtechnisch hervorragend- ob es auch gefällt habe ich noch nicht entschieden.

Am ehesten tendiere ich derzeit zu aktiven Bassfallen (PSI) wobei bei Erfolg sicher einige Hersteller nachziehen, und die Preise fallen werden.

LG, Wolfgang

13 Jan, 2020 18:23 50 wolfgang ist offline Email an wolfgang senden Beiträge von wolfgang suchen Nehmen Sie wolfgang in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20619

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von wolfgang
Servus!

Danke für die Antwort;

Ich habe keine Photos vom Innenleben gemacht;

Nach demontage des Tieftöners kommt man zu der am Gehäuseboden montierten Weiche; Als Mitteltönergehäuse wird ein Kartonrohr zwischen Front- und Rückwand verwendet.

Versuchsweise habe ich auch mit miniDSP und dirac experimentiert- funktioniert meßtechnisch hervorragend- ob es auch gefällt habe ich noch nicht entschieden.

Am ehesten tendiere ich derzeit zu aktiven Bassfallen (PSI) wobei bei Erfolg sicher einige Hersteller nachziehen, und die Preise fallen werden.

LG, Wolfgang


Morjen morjen Wolfgang,

danke der info zu dem Mitteltöner, mir war nicht bekannt, daß das derart gelöst wurde.

Leider findet man wirklich nirgends Material, wo man mal gescheit das Innenleben sieht.

Die Frequenzweiche am Boden hätte ich auch nicht vermutet, da sammeln sich normal doch die ganzen Vibros, die abgeleitet werden sollen und dürfte mechanisch - vom der Theorie her - wohlgemerkt - alles andere als der ideale Ort sein.

Ist mir aber unter dem Strich schnuppe, gespielt wird auf dem Platz -
wie Constantin vom Forum früher immer sagte - und die Linton macht hier bei mir einen überirdisch tollen Job!

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

14 Jan, 2020 09:42 46 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 397

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi,

gestern bestellt, heute da. Applaus

Die Ständer kommen aber erst morgen. Schnell aufgestellt und die ersten Töne erklingen. Alles richtig gemacht! Der Bass rollt sehr gut und ist auch ordentlich zackig. Ich werde mit den Ständern bei dieser Aufstellung keine Probleme haben. Der Hochton ist noch etwas drahtig. Stimmen sind unglaublich gut. Der Mittelton gefällt mir sehr. Die Box ist perfekt verarbeitet.

Habt ihr ja schon alles geschrieben.... Zustimmung

Hier ein paar Bilder. Der Raum ist noch im Ausbau. Das Untergeschoss hat mein Sohn bislang genutzt. Der hat aber nun eine eigene Wohnung und ich erschließe mir einen Teil als dritten Hörraum.







_______________
Salut, Gaston Wink

14 Jan, 2020 19:05 41 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
jodeko
Foren As




Dabei seit: 08 Nov, 2014
Beiträge: 165

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es gibt einfach keine schöneren Lautsprecher als englische Monitore in diesem Format. Ja Prost

_______________

Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

Just Listen

14 Jan, 2020 20:03 15 jodeko ist offline Email an jodeko senden Beiträge von jodeko suchen Nehmen Sie jodeko in Ihre Freundesliste auf
Seiten (88): « erste ... « vorherige 28 29 30 31 32 33 34 35 36 [37] 38 39 40 41 42 43 44 45 46 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+00 | prof. Blocks: 52 | Spy-/Malware: 2008
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH