RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (90): « erste ... « vorherige 31 32 33 34 35 36 37 38 39 [40] 41 42 43 44 45 46 47 48 49 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
martinm
Haudegen


Dabei seit: 06 Jan, 2015
Beiträge: 618

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

würden die 'kleinen Lintons' - also die Denton 85 - nicht auch für hinten ausreichen?

Vorausgesetzt sie haben eine ähnliche Klangcharakteristik.


g
m

17 Jan, 2020 18:46 21 martinm ist offline Email an martinm senden Beiträge von martinm suchen Nehmen Sie martinm in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1038

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das wird darauf ankommen, was man anstrebt. Ich habe Homogenität gewollt und bin der Meinung, dass das am besten durch identische Lautsprecher zu erreichen ist.

Lg

17 Jan, 2020 19:07 12 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20970

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend Olsen,

ich hoffe, die neue Hörcouch bereitet euch keine akustischen Probleme,
ich traue mich kaum noch Couchen zu tauschen, selbst wenn mir das Kreuz durchbricht, - weil das immer ne riesige akustische Baustelle gab bei mir im Hause.

Gebe daher dann schier ein Vermögen aus, wenn ich was kaufe, damit es recht lange hält:)

Die im Keller hat nun allerdings auch schon wieder 18 oder 19 Jahre aufm Buckel.

Nach dem was ich im Leben durchmachte- ist die Hörcouch ähnlich wichtig wie der Lautsprecher.

Und das sehe ich durchaus nicht als Metapher, sondern im akustischen Sinne.

MIr liegt meine Frau flehend im Ohr im Keller mal wieder was zu tun und ihr nen Riesen Liegesesssel zu gönnen - auf der Seite - ich wehre mich noch tapfer- wird aber ausgehen- wie im Wohnzimmer - mit den neuen Fenstern- wo ich dann nachgab und hinterher alles anders wurde von der Akustik.

MIt ner Couch kann man viel nach hinten und vorne bewegen - vom Höreindruck -

das erste Mal erklärt hat mir das damals ein Dipl.Ing. Schwarz - wo ich bei Phoenix Hifi meinen ersten 2er Emitter kaufte - uff - mag fast 20 Jahre her sein.

Insbesondere auf den Bass haben da verschiedene Konstrukte heftige Auswirkungen.

Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

17 Jan, 2020 22:17 26 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20970

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS: Der Thron hintenan für die Katze ist Megahammer:)

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

17 Jan, 2020 22:30 27 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Snickers Snickers ist männlich
König




Dabei seit: 26 Mar, 2017
Beiträge: 895

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Das wird darauf ankommen, was man anstrebt. Ich habe Homogenität gewollt und bin der Meinung, dass das am besten durch identische Lautsprecher zu erreichen ist.

Lg


Dan kann ich dir zu 100% zustimmen. Bei mir geht auch nichts über Homogenität. Vorne hat mir eine 3. RP280F deutlich was gebracht und hinten wo ich die 150er habe, merke ich schon, dass es nicht wie vorne ist Und weg

_______________
2x Klipsch RP-280F / 1x RP-280C / 2x RP-150M / 2x RP240D @ Harman AVR 760

17 Jan, 2020 23:19 33 Snickers ist offline Email an Snickers senden Beiträge von Snickers suchen Nehmen Sie Snickers in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20970

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

bei mir bleibt es spannend. DPD haben sich heute mit einem Paket von MD angekündigt gegen Mittagszeit.

Ich vermute mal, daß die Gold Note PA 10 Endstufe zum Test kommt.

Wenn ich Martin dieser Tage richtig verstanden habe, kann man die aber nur in Verbindung mit der entsprechenden Vorstufe gleichen Hauses erwerben, das wäre schade.

Mein RME Wandler ist doch eh schon Vorstufe, warum also noch eine zweite dazwischen nehmen.

Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

18 Jan, 2020 07:48 58 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20970

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Noch was Olaf und Freunde,

als Olsen mich damals besuchte - hatten meine Linton schon jenseits der 500 Betriebsstunden, wie ich schon erwähnte, nach über 300 Stunden geht erst die Post so richtig ab - man lese meine Berichte zurück.

Mittlerweile bin ich bei über 1.000 Betriebsstunden, ich laß die Dinger laufen, wann immer es geht, öfter auch über Nacht .

Bis die Linton wirklich voll aufmachen und so richtig verschwinden und einfach nur noch zaubern - waren das bei mir über 500 Stunden.

So kann ich eigentlich alles, was der Olaf berichtet - auch mit der Hochtönerausrichtung - und vor allen Dingen mit der Abdeckung - aus eigener Erfahrung nachvollziehen.

Wenn man meine ersten Kommentare liest - da schrieb ich, daß mit der Abdeckung alles etwas sumpfig wirkt und das ohne Abdeckung viel besser rüberkommmt -

schon nach relativ kurzer Zeit änderte sich das, weil der Hochton und der MIttelton sich immer mehr entfalteten, heute ist es gar so, wenn ich die Abdeckung abmache, ist der herrliche ohrenfreundliche Schmelz nicht mehr so da, wie ich ihn liebe -

ich glaube das ist der erste Lautsprecher überhaupt, wo ich dauerhaft entschieden habe - nur noch mit Abdeckung zu hören, auch wenn ich grundsätzlich lieber meinen Treibern bei der Arbeit zusehe:)

Ihr werdet noch viel hören und staunen in der kommenden Zeit mit der Linton.

Übrigens lausche ich gerade wieder mit meinem Emotiva amp für läppische 500 Euro - und der hat sogar noch DA Wandler, Radio und Klangregler mit an Bord für die Kohle und stemmt nur 2 X 50 Watt an 8 Ohm -

mehr Hifi brauche ich nicht - einfach nur glückselig - sehr gelungene Kombi.

OK- ich muß dazu sagen, der Emo ist wahrlich eingespielt und läuft wohl schon seit mindestens 3 Jahren bei mir im Hause an diversen Anlagen.

Das letzte Zünglein an der Waage war es gestern von einem Viborg Stromkabel auf ein Supra zu wechseln. Nun hat das Ding auch laut richtig Kraft im Bass -. einen derart krassen Effekt erlebte ich bei Stromstrippen jetzt auch noch nicht. Das neue Lapp, wo der MM hier konfektioniert soll sogar nochmal um einiges besser als das Supra sein, er hatte ja vorher selber Supra.

Egal ist das Thema Verstärker an der Linton aber auf keinen Fall - sie musizierte völlig anders vom Character mit einem Audiolab 8300 - mehr auf der silbrig hochauflösenden und etwas helleren und analytischeren Schiene. Viel Geld ausgeben muß man aber offensichtlich nicht, um das für sich Passende abzuschmecken.

Olaf will ihr nun mit einem Technics zu Leibe rücken, von Technics hatte ich ja über die Jahre hinweg - beginnend mit deren Anfangs der 90er Jahre Flagschiff SU MA 10 - bis hin zu von ein paar Jahren der 70er Digitalgeneration - immer mal wieder Verstärker am Start an diversen Boxen.

Das wird meiner Erfahrung nach in Richtung des Audiolab 8300 gehen -

hochtonfreudig, silbrig und detailverliebt. In der Regel wird da die Schere aufgemacht zwischen passenden und unpassenden records - und ist nicht so meine Baustelle, bei mir muß eigentlich alles ordentlich rocken ohne daß das Hirn sich anstrengen muß. Ich muß Musik mit Herz und Seele erfassen, das geht nicht, wenn mein Verstand eingeschaltet bleiben muß und sich an irgendwas stört.

Aber es gibt 1000 Wege nach Rom, wichtig ist, daß der einzelne Mensch da ankommt, wo er hinwill.

In meiner Zeit, als ich selber recordete, mischte und teilweise auch masterte - brauchte ich völlig andere Elektronik und Lautsprecher und ging das Thema ganz anders an . Ich verstehe daher die verschiedenen Ansatzpunkte völlig.

Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

18 Jan, 2020 08:43 22 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1038

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Snickers
Zitat:
Original von Olsen
Das wird darauf ankommen, was man anstrebt. Ich habe Homogenität gewollt und bin der Meinung, dass das am besten durch identische Lautsprecher zu erreichen ist.

Lg


Dan kann ich dir zu 100% zustimmen. Bei mir geht auch nichts über Homogenität. Vorne hat mir eine 3. RP280F deutlich was gebracht und hinten wo ich die 150er habe, merke ich schon, dass es nicht wie vorne ist Und weg


Das kann man tatsächlich nicht vergleichen. Was habe ich da nicht alles versucht... Aufstellung, Tausch der Lautsprecher (auch Direktstrahler vs. Bipol), Kurvengebastel, Kabeltausch... man kommt irgendwie in eine ähnliche Richtung, vor allem, wenn man beim gleichen Hersteller kauft, aber identisch/homogen wirds einfach nicht. Da müssen dieselben Lautsprecher her. Das ist jetzt hier ein echter Vorteil im Vergleich zum damaligen Klipsch-Setup.

Btw: Ich habe jetzt noch meinen alten Plattenspieler ausgekramt und die verbliebenen Amiga-Platten aufgelegt. Das macht durchaus Laune mit der Linton!

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 18 Jan, 2020 10:19 36.

18 Jan, 2020 10:10 46 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 425

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Hey,

von den hinteren gibts noch kein Bild, glaube ich. Reiche ich aber gern ein Applaus Dadurch, dass ich vorn aktuell (oder auch dauerhaft) keinen Center habe, baue ich vielleicht sogar den Plattenspieler wieder auf. Würde optisch sicher gut zur Linton passen.

Vorn kann ich auf jeden Fall deutlich besser stellen als hinten. Da müssen sie ziemlich in die Ecken gequetscht werden, um den Hörabstand zu vergrößern. Durch die Raumeinmessung des Nad geht das aber problemlos. Bin vom Raumklang sehr begeistert und höre gerade sämtliche Stereo-Signale als 4.0.





PS: Wir kommen gerade eben vom Sofakauf zurück. Wir wollen uns endlich wieder bequem legen und Serien/Filme/Musik im Halbschlaf genießen können. Zudem habe ich auf eine niedrigere Rückenlehne geachtet, um anständig auf die Treiber der Lintonen blicken zu können Freude

PS2: Ich bin mittlerweile wieder komplett mit Lapp/Viablue-Bananen ausgerüstet. So hört sich Homogenität an Headbanger

LG


Hi Olsen,

das sieht wirklich sehr gemütlich aus! Boa, da muß aber die RF7 bei dem Raum echt gedrückt haben. Die Linton passen da viel besser.

Unbedingt musst du deinen Plattenspieler wieder aufstellen.....ohne geht doch gar nicht. Gute Idee

_______________
Salut, Gaston Wink

18 Jan, 2020 10:26 31 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1038

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@ Werner:

Das große Aha-Erlebnis bzgl. der Couch hatte ich damals beim Wechsel von Leder auf Stoff. Beim Tausch von Stoff auf Stoff habe ich noch nicht so große Unterschiede wahrgenommen. Also bin ich frohen Mutes, dass das gehen wird.

Der Kratzbaum im Hintergrund ist der Hammer. Wir haben ja recht kräftige Stubentiger, die die Standardkratzbäume zu Kleinholz verarbeiten. Das sieht dann so ähnlich aus wie in den Comedy-Serien, in denen Menschen in Übergrößen mit Clowns-Autos und Mini-Dreirädern spielen. Hab da aber mittlerweile richtig gutes Zeug zum fairen Preis gefunden. Hält auch schon einige Jahre und ist für Hauskatzen unersetzbar.

18 Jan, 2020 10:27 26 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20970

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen,

schon um 9 heute morgen kam die Gold Note PA 10 Endstufe.

Kämpfe noch mit der Technik - und habe mal beim Vertrieb um Rückruf gebeten -

aber was ein edles Teil, heute nachmittag gibt es Bilder.

Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

18 Jan, 2020 10:30 37 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1038

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Gaston


Hi Olsen,

das sieht wirklich sehr gemütlich aus! Boa, da muß aber die RF7 bei dem Raum echt gedrückt haben. Die Linton passen da viel besser.

Unbedingt musst du deinen Plattenspieler wieder aufstellen.....ohne geht doch gar nicht. Gute Idee


Vielen lieben Dank!

Also ohne Messsystem würde ich das auch nicht mehr machen. Wobei ich sagen muss, dass ich die mk3 deutlich besser integriert bekam als die mk2. Da schien die neue Technik im Hochtonbereich auf kleinere Distanzen Vorteile zu haben. Mit den aktuellen Mess-/Korrektursystemen kann man mittlerweile allerdings auch in kleinen Räumen sehr weit kommen. Vor allem im Bass kann ich das mittlerweile nur empfehlen. Man merkt erst, wie sauber das klingen kann, wenn man da korrigiert hat (oder man eben die räumlichen Möglichkeiten hat, gleich physikalisch korrekt aufstellen zu können).

18 Jan, 2020 10:38 18 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Gaston Gaston ist männlich
Routinier




Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 425

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
Noch was Olaf und Freunde,

als Olsen mich damals besuchte - hatten meine Linton schon jenseits der 500 Betriebsstunden, wie ich schon erwähnte, nach über 300 Stunden geht erst die Post so richtig ab - man lese meine Berichte zurück.

Bis die Linton wirklich voll aufmachen und so richtig verschwinden und einfach nur noch zaubern - waren das bei mir über 500 Stunden.

So kann ich eigentlich alles, was der Olaf berichtet - auch mit der Hochtönerausrichtung - und vor allen Dingen mit der Abdeckung - aus eigener Erfahrung nachvollziehen.

Wenn man meine ersten Kommentare liest - da schrieb ich, daß mit der Abdeckung alles etwas sumpfig wirkt und das ohne Abdeckung viel besser rüberkommmt -

schon nach relativ kurzer Zeit änderte sich das, weil der Hochton und der MIttelton sich immer mehr entfalteten, heute ist es gar so, wenn ich die Abdeckung abmache, ist der herrliche ohrenfreundliche Schmelz nicht mehr so da, wie ich ihn liebe -

ich glaube das ist der erste Lautsprecher überhaupt, wo ich dauerhaft entschieden habe - nur noch mit Abdeckung zu hören, auch wenn ich grundsätzlich lieber meinen Treibern bei der Arbeit zusehe:)

Ihr werdet noch viel hören und staunen in der kommenden Zeit mit der Linton.

Olaf will ihr nun mit einem Technics zu Leibe rücken, von Technics hatte ich ja über die Jahre hinweg - beginnend mit deren Anfangs der 90er Jahre Flagschiff SU MA 10 - bis hin zu von ein paar Jahren der 70er Digitalgeneration - immer mal wieder Verstärker am Start an diversen Boxen.

Das wird meiner Erfahrung nach in Richtung des Audiolab 8300 gehen -

hochtonfreudig, silbrig und detailverliebt. In der Regel wird da die Schere aufgemacht zwischen passenden und unpassenden records - und ist nicht so meine Baustelle, bei mir muß eigentlich alles ordentlich rocken ohne daß das Hirn sich anstrengen muß. Ich muß Musik mit Herz und Seele erfassen, das geht nicht, wenn mein Verstand eingeschaltet bleiben muß und sich an irgendwas stört.

Aber es gibt 1000 Wege nach Rom, wichtig ist, daß der einzelne Mensch da ankommt, wo er hinwill.

In meiner Zeit, als ich selber recordete, mischte und teilweise auch masterte - brauchte ich völlig andere Elektronik und Lautsprecher und ging das Thema ganz anders an . Ich verstehe daher die verschiedenen Ansatzpunkte völlig.

Prost



Hallo Werner,

ich bin wirklich sehr gespannt, was da noch kommen wird. Die spielen nach ca. 50 Stunden schon so schön. Prost

Was die ersten Tage auffällt ist, der Mittelton ist sehr schön aber etwas topfig und der Hochton etwas drahtig. Das hat sich aber relativ schnell erledigt. Ein Traum wäre, wenn der Mitteltöner noch etwas mehr aufmacht und noch freier spielt. Aber, nach deinen Beschreibungen, soll sich genau das noch verändern.

Ich beschreibe was ich da gerade erlebe. Egal welche individuelle Vorliebe man bei der Aufstellung oder beim Amp hat, die Lautsprecher bieten dafür eine schöne Grundlage. Optisch auch mit den Ständern genau das was ich für mich hier gesucht habe.
Das Finisch der Lautsrpecher sowie der Stands ist sehr gut. Die schaut nicht aus wie ein LS für diesen relativ geringen Preis. Daumen rauf

Das mit dem Technics soll kein Vergleich werden. Das bleibt bei mir so wie es ist in diesem Raum und ich habe jetzt schon nix substanzielles mehr zu bekritteln.
Den habe ich halt im Zugriff und muß den nur anschließen. Der ist nicht vergleichbar mit dem Audiolab. Hat eine andere und wie ich finde sehr schöne Klangsignatur und macht ordentlich Druck.

Herz und Seele ist genau das worum es mir auch hier geht. Ich verstehe dich jetzt auch gut als du geschrieben hast, es könnten deine einzigen Hauptlautsprecher im Wohnzimmer werden. Mehr benötige ich auch nicht. Das ist die reine Freude mit diesen Lintons. Zustimmung

_______________
Salut, Gaston Wink

18 Jan, 2020 11:07 50 Gaston ist offline Email an Gaston senden Beiträge von Gaston suchen Nehmen Sie Gaston in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20970

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Olaf und Freunde,

seit 10 Uhr heute spielt die Gold Note PA-10 Endstufe an der Wharfedale Linton.

Das spielt derart sensationell auf, daß ich der Gold Note einen eigenen Thread aufmachte:

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...eadid=1965&sid=

Die Linton spielt mich hier gerade ins Nirwana mit dieser Endstufe.

Da geht nochmal richtig was -

jetzt klingt die genauso riesig, wie meine 38er Thivan Hörner im Keller.

Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

18 Jan, 2020 16:20 37 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Haudegen




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 733

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hier kann man den Test der Linton von der Audio runterladen: https://s16f06d253e72be83.jimcontent.com...19080914280.pdf

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

18 Jan, 2020 17:44 18 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
12124791 12124791 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2018
Beiträge: 244

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Liebe Forengemeinde

Ich lese still und heimlich mit, und melde mich jetzt nach c.a. 1 Jahr mal wieder.
Nachdem ich meine Thivan mit c.a. 400 Stunden verkauft habe.
Sie hatten einfach keine Chance gegen meine Cornwall.

Jetzt laufen seit 6Stunden auch ein Paar Linton von MD Sound bei mir.
Angefixt von euren Positiven Eindrücken.
Und meine bessere Hälfte wollte sie habe.
Und was soll ich schreiben, schon nach 6 Stunden grade spielt Otis Taylor von Platte, klingen sie schon besser als meine Thivan damals.
Bin gespannt was da noch passiert.
Angetrieben von Transrotor Fat Bob, Dynavector 20x2 ,Albs Phono, MD Satisfaction A2 Amp, Lapp Strom und LS Kabel.

_______________
Gruß Michael

18 Jan, 2020 20:05 08 12124791 ist offline Email an 12124791 senden Beiträge von 12124791 suchen Nehmen Sie 12124791 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20970

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ProgNose
Hier kann man den Test der Linton von der Audio runterladen: https://s16f06d253e72be83.jimcontent.com...19080914280.pdf


Morjen morjen,

der Test von der Audio war mir schon länger bekannt, wie die jedoch zu der Einstufung kamen ist mir ein Rätsel.

Im Test wird vom Klangrausch gesprochen und daß die hin und weg waren und auch 5.000 Euro dafür hinblättern würden und den Vertrieb extra nochmal anriefen, ob die das ernst meinen mit dem Preis blabla.

Alle Erwartungen übertroffen ------ die Superlative nehmen kein Ende.

Einen derarten emotionalen und bejubelnden Test bin ich von der Audio seit den 90er Jahren nicht mehr gewöhnt - aber da war dann auch die Einstufung entsprechend in der Bestenliste.


Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

19 Jan, 2020 06:46 21 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20970

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von 12124791
Hallo Liebe Forengemeinde

Ich lese still und heimlich mit, und melde mich jetzt nach c.a. 1 Jahr mal wieder.
Nachdem ich meine Thivan mit c.a. 400 Stunden verkauft habe.
Sie hatten einfach keine Chance gegen meine Cornwall.

Jetzt laufen seit 6Stunden auch ein Paar Linton von MD Sound bei mir.
Angefixt von euren Positiven Eindrücken.
Und meine bessere Hälfte wollte sie habe.
Und was soll ich schreiben, schon nach 6 Stunden grade spielt Otis Taylor von Platte, klingen sie schon besser als meine Thivan damals.
Bin gespannt was da noch passiert.
Angetrieben von Transrotor Fat Bob, Dynavector 20x2 ,Albs Phono, MD Satisfaction A2 Amp, Lapp Strom und LS Kabel.


Morjen morjen Michael,

danke mal deines Kurzberichtes und halte uns mal auf dem Laufenden.

Das macht ja Mut, wenn dich die Dinger schon in so frühen Stadium überzeugen. Ich war da damals noch skeptisch:)

Die Paarung mit dem MD Satisfaction finde ich persönlich besonders spannend zu eruieren - das könnte wirklich sehr gut hinhauen!

Wink

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

19 Jan, 2020 06:59 07 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20970

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen Olaf,

Zitat Olaf:
Ein Traum wäre, wenn der Mitteltöner noch etwas mehr aufmacht und noch freier spielt. Aber, nach deinen Beschreibungen, soll sich genau das noch verändern.
Zitat Ende

Gerade in diesem Bereich, diese endlose und grenzenlose Offenheit - das völlige Verschwinden der speaker im akustischen Sinne und der luftigen freien und völlig von Artefakten entschlackten Wiedergabe taten sich bei mir nach einigen hundert Bestriebsstunden schiere Welten auf.

Ich schrieb ja damals, daß ich die Boxen völlig neu erlebe und auch beschreiben mußte.

Prost

_______________
A lucky life between monsters of Rock!

19 Jan, 2020 07:03 00 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
12124791 12124791 ist männlich
Foren As




Dabei seit: 07 Nov, 2018
Beiträge: 244

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Moin Moin Werner und der Rest.

Ich sitze gerade wieder vor den Linton, jetzt 11 Stunden gelaufen.
Streame grade Soma FM Jazz via Pioneer N 70 AE und kann jetzt schon sagen das die sehr schönen Tonmöbel bleiben werden.
SIE machen richtig Spaß, nur beim Bass könnten sie etwas Trockener sein.
Aber im großen Ganzen jetzt schon sehr schöne Klangfarben.

Ich muss aufpassen das meine Frau sie nicht abgreift. Nein

_______________
Gruß Michael

19 Jan, 2020 12:00 24 12124791 ist offline Email an 12124791 senden Beiträge von 12124791 suchen Nehmen Sie 12124791 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (90): « erste ... « vorherige 31 32 33 34 35 36 37 38 39 [40] 41 42 43 44 45 46 47 48 49 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Lautsprecher » Passive LS » Veschiedene Marken » Wharfedale Linton 85 - seriöser Test 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+15 | prof. Blocks: 82 | Spy-/Malware: 2044
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH