RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Digitale Abspielgeräte » Popcorn Hour A-400 und A-410 - die geilsten Player der Welt? 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (19): « vorherige 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Constantin
Foren As




Dabei seit: 08 Nov, 2014
Beiträge: 101

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Was den CD Player Klang angeht, sehe ich das ähnlich wie Christian. Da waren für mich die Unterschiede stets am marginalsten von der ganzen Kette. Insbesondere bei Robert war ich überrascht, wie relativ ähnlich bis kaum unterscheidbar doch eigentlich sehr unterschiedliche (vor allem preislich) CDP klingen. Wir haben ja auch mal bei mir den Marantz Pearl Lite gegen den Magnat 850 spielen lassen (gleiche Preisliga), da waren die Dinger für uns auch nicht wirklich auseinanderhaltbar.

Beim Poppy 410 war der Unterschied für mich jedoch sehr frappierend, wie schon beschrieben. Mal schauen, was morgen der Test beim Christian ergibt.

Christian, hast Du Dich beim Test eigentlich auf den Unterschied zwischen Denon DAC un Poppy bezogen oder auf Denon CDP vs. Poppy?

VG,
Constantin

07 Mar, 2015 13:55 28 Constantin ist offline Email an Constantin senden Beiträge von Constantin suchen Nehmen Sie Constantin in Ihre Freundesliste auf
IlGrandeSilenzio
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Danaudio
Hallo,

400er Poppy ist bestellt und wurde heute versandt.
Sehr sehr neugierig! Ob der meinen Oppo BDP-95 am NadDac M51 (per HDMI) überflügeln kann... Warten wirs ab ;-)

MfG,

Dan


Hallo Dan,

erzähl mal, hat der Poppy deinen Oppy überflügelt?

07 Mar, 2015 14:41 45
Danaudio


Dabei seit: 05 Jan, 2015
Beiträge: 17

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Noch nicht gelandet ;-)

07 Mar, 2015 14:48 45 Danaudio ist offline Email an Danaudio senden Beiträge von Danaudio suchen Nehmen Sie Danaudio in Ihre Freundesliste auf
IlGrandeSilenzio
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Constantin
.....
Beim Poppy 410 war der Unterschied für mich jedoch sehr frappierend, wie schon beschrieben. Mal schauen, was morgen der Test beim Christian ergibt.

Christian, hast Du Dich beim Test eigentlich auf den Unterschied zwischen Denon DAC un Poppy bezogen oder auf Denon CDP vs. Poppy?

VG,
Constantin


Hi Constantin,

gute Idee - der Burr-Brown DAC im Denon soll ja auch hervorragend sein....kann mir kaum vorstellen, dass sich der klanglich wesentlich von vom Sabre unterscheidet....im AVS wurde sich darüber schon ausgetauscht....will see....

Meine Güte - muss der A-410 ein Klangwunder sein.....die Spannung nimmt ja Höhen an....:Daumen runter

Im übrigen - der Cocktail X40 hat ja den formal noch besseren Sabre Chip....

Als ich vor einigen Monaten den X40 im Vgl. zum Magnat MCD 850 hörte ist mir das allerdings nicht weiter aufgefallen. Die Unterschiede waren m.M.n. eher marginal. Ich hatte den Eindruck Cay-Uwe (unter gleichem Namen hier im Forum), der zugegen war hörte das ähnlich....

Deutliche Unterschiede haben wir allenfalls wie im separaten thread berichtet bei den beiden gehörten Endstufen wahrgenommen.

Aber was sind "Welten" und was sind "Nuancen"!? Schon daran scheitert das Verständnis bzw. die Nachvollziehbarkeit vieler unterschiedlicher Höreindrücke ;Besser nichts sagen

07 Mar, 2015 14:59 40
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20232

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mensch seid froh, wenn ihr da nicht so empfindlich seit wie ich.

Ich spüre so was immer gleich als Stechen in Ohren und Augen, wenn was im Hochton nicht so ist, wie ich es mag und das war bei dem Denon (der müßte eigentlich AKM haben und nicht Burr Brown) ganz extrem.

Da wird's mir dann auch relativ schnell schlecht und ich kriege Kopfweh.

Das ging mir auch letztes Jahr mit dem Rega Apollo so - war für mich UNERTRÄGLICH - andere würden da kaum einen Unterschied warhnehmen.

Christian , ich glaube ich habe dir das am Telefon mal erzählt - ich reagiere bei Quellgeräten genauso empfindlich wie bei Lautsprechern - auch wenn das vom Freqeunzgang nur marginale Unterschiede sein mögen - und vor allen Dingen VOM TIMING und Fluß - so sind die für mich genauso irre störend wie eine Bassdröhnwelle aus einem Lautsprecher, wo es 20 db abweicht - das eine ist genauso schlimm für mich wie das anderen - und wird als WELTEN empfunden.

So haben Werner Enge (ebenfalls sehr sensitiv)und ich bei mir im Hause den Lector CDP 7 und den Opera Droplet 5.0 verglichen (wo Constantin und du bei Robert auch mal quer hörten und nix hörten) und für Werner Enge und mich lagen da Welten dazwischen und auch wenn der eine umschaltete und der andere hörte - so konnten wir jederzeit beide das laufende Gerät identifizieren.

Der Opera spielte wirklich in einer ganz anderen Liga und schaufelte alles "freier" aus den Lautsprechern.

Meine Frau ist sogar noch empfindlicher - die kriegt so was aus dem Nebenzimmer mit (kein Witz und könnt ihr jederzeit mal blind mit ihr bei mir testen)

Im Gegensatz zu mir findet sie, daß Poppy 400 und 410 fast identisch spielen.

Ich höre da ganz andere Bühnen und habe das nun zigfach durchgestöpselt bis die Finger bluteten und das Kabel nen Wackler hatte und nun zu ViaBlue in Reperatur geht.

Bei den Denons habe ich die dicksten Probleme mit der CD Widergabe - SACD kommt supergut.

MP 3 lief am Denon Flagschiff (siehe Bericht im Open End über DCD A 100)) wirklich nur fürchterlich. Wie gerne hätte ich den behalten - von der Haptik und dem Haben wollen Effekt, mit das schönste, was jemals hier stand zumal das eine Jubiläumsedition war.

Bei mir hat das rein gar nix mit Euphorie zu tun, wenn mich was im Klangbild nervt, dann nervt es, ob blind oder unverblindet - ich leide da.

Schwieriger wird es bei den positiven Eigenschaften, die marginal sind, da komme ich nur mit Langzeithören zur richtigen Auswahl, weil ich mich erst durch hunderte von records ackern muß - wie jetzt bei Poppy 400 und 410 - wo ich nicht wirklich zu Potte kam, was ich denn präferiere.

Aber wehe es nervt was - das merke ich immer sofort.

So war das auch damals mit meiner Tannoy Kingdom, wo alle sagten, ich habe was an der Schüssel da sei alles tiptop und ich litt wie ein Hund.

Letztlich kam dann Cay-Uwe und zurrte es mit einem Gutachten meßtechnisch fest - es war ein kleiner Klirr im Hochton, den andere nicht wahrgenommen haben, der mich aber fast ins Grab brachte.

Glaubt mir, ich habe da mehr als einmal wie ein begossener Pudel gesessen, wenn meine Freunde nebendran auf der Couch meinten, ich bilde mir das ein, da sei gar nix und alles tiptop - bis hin zum deutschen Tannoy Chef.

Egal, derarte Dinge zeigen immer wieder wie immens wichtig es ist die Dinge selber für sich auszutesten.

Für mich sind oftmals WELTEN wo für andere REIN NICHTS ist - aber auch umgekehrt. Ich habe mir mal beim Fußball mal die Hand 5 Mal gebrochen und weiter gespielt - und bin erst zum Arzt, da war die Hand abends selber so dick wie ein Fußball. Hatte kaum Schmerzen!

Ein anderer hätte schon auf dem Spielfeld losgeheult.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Testen.

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

07 Mar, 2015 17:10 25 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20232

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So ihr Hübschen,

das Gepoppe geht weiter bei mir.

Der Poppy 410 wird mir an einigen records etwas zu hart im Oberbass/untere Mittenbereich.

Ich kann es nicht richtig greifen- man muß sich das so vorstellen, daß die Musik irgendwo einen leichten Knotenpunkt hat im Anschlaggeräusch der Bassdrum.

Das kenne ich von Lector und Emtec anders .

Dadurch ergibt sich eine EXTREM PUNKTUELLE Abbildung der Bassdrum und das Anschlaggeräusch hat im Vergleich zum eigentlichen Fellwummern zu viel Energie.

Mit dem Poppy 400 habe ich das nicht - aber allerdings auch nicht diese irre Präzision.

Also dachte ich schon dran entweder den Poppy 410 mittels einer Dynavox TPR 2 Röhrenvorstufe etwas "einzuweichen" oder aber einen externen Topping D 2 Wandler dazu zu kaufen - oder einfach auf Poppy 400 zu wechseln.

Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Im Poppy Karton war noch ein Kabel - so was hab ich noch nicht gesehen - nennt sich SATA Kabel.

Ich stellte fest, daß meine Musik Festplatten (ich verwende dafür recht antike Riesenoschis mit fetten externen Netzteil von Tevion- sind noch USB 2) einen derarten Sata Anschluß haben.

Ich nehme die alten Festplatten gerne, da sie - kacke auch - es ist nunmal so - irgendwie FETTER klingen - die kleinen Dinger, die es heute so gibt klingen alle hell, es sei denn, man splittet und Hubt mit einer eigenen Stromversorgung, was mir zu viel Gefrickel ist.

OK - also mal Sata versus USB getestet.

Weia - bei Sata kommt noch ein Ticken mehr rüber. Ich hab keine Ahnung, was das genau ist und wo der Unterschied liegt, auch weiß ich nicht, ob das am unterschiedlichen Kabel liegt (das Sata ist ein fettes Teil, das USB ist ein dünnes Ding) oder an einer unterschiedlichen Technologie - anders klingen tuts mal - wenn auch im Erbsenzählerbereich.

Da mir mein neues NF 7 mit den aktuellen Top Steckern von ViaBlu kaputt gegangen ist wegen all der Steckerei verwende ich ja seit etlichen Tagen ein altes NF 7 mit den alten und in meinen Augen 10 mal besseren Steckern.
(nicht klanglich, sondern mechanisch, da schraubbar)

Meine neue ViaBLue NF7 war Monoaufbau(2 einzelne Strippen) - die alte Strippe ist Stereo(2 Strippen über Kreuz verseilt in einem Gewebeschlauch).

Irgendwie habe ich einen Knotenpunkt im Oberbass - wie beschrieben, hört man am Anschlag der Bassdrum.

Da ich hier noch kistenweise dicke ViaBlue Leinen rumfliegen habe und es meine Wunderwaffe von Thomann nicht als reines Cinch Kabel gibt - tat ich mir den fingerbrechenden Irrsinn an und stöpselte dicke ViaBlue NFB 6 Leinen in den Poppy 410.

Ich habe da eigentlich wenig bis gar nix erwartet, da an meinem Denon 3930 nicht die Bohne an Unterschied zwischen NF 7 und B 6 zu hören ist und am Lector allenfalls etwas mehr Luft und Ruhe. Vom Grundcharakter sind die Kabel normal identisch was Klangfarben anbelangt.

Oh Mann, nicht so am Poppy 410!

Ich sitze hier seit ner Stunde und komme aus dem Staunen nicht mehr raus - der Knotenpunkt ist völlig weg. Ich hatte ja irre Angst um die Buchsen vom Poppy weil das Kabel so sauschwer ist, aber das klappte alles prima.

Die Raumabbildung hat nochmal ein wenig zugelegt - der Grundton ist nun satter und weicher - die Detailflut nicht mehr ganz so krass - im Prinzip spielt der 410 jetzt wie der 400 mit ein bißchen mehr Fluß (das ist wenn die Töne nicht ruckhaft sondern mehr wassermäßig aus den Boxen strömen)

Uff. Nun bin ich mal gespannt, ob nach Einbrennen (Kabel wurde zig Jahre nicht benutzt, da Überlänge) der Effekt verschwindet oder ob das so bleibt.

Wenn es so bleibt - voila - großer Kniefall - und endlich angekommen und finde nix mehr zum Meckern, wenn nicht - werde ich wohl eher doch den Poppy 400 an die Hauptanlage hängen, auch wenn dieser bei DVD s ab und an den Absturz macht, wenn man die Stop Taste betätigt.

Es bleibt hier weiter spannend. Die Poppy Begeisterung kennt keine Grenzen!





;Besser nichts sagen

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

07 Mar, 2015 19:33 23 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Besenstiel
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich bin hier gerade auf dieser Webseite mit dem Cocktail.

www.cocktailaudio.de
Was bitte soll an dem X 40 besser sein als an dem Poppy 410?

ab 1.499 Euro mittlerweile.

Und kann kein Film?

Hat mal einer von euch ein externes CD-Rom an den Poppy via USB angeschlossen? Die App fürs Rippen gibts auch bei Poppy.

Wenn man externe Laufwerke verbandeln kann liegt man doch genauso komfortabel wie beim Cocktail X 40?

Auf ebay gibt es sehr schöne Panasonic BluRay Brenner für 69 Euro.

Hat mal jemand Poppy und Cocky im Vergleich gehört?

Fragen über Fragen. Ich weiß. :Böse

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Besenstiel am 08 Mar, 2015 09:29 23.

08 Mar, 2015 09:27 13
Besenstiel
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS Werner:

Testete USB "Hai End Seile".

Nichtmal mit dem ViaBlue sind Unterschiede detektierbar.

Sata hat meine Festplatte nicht. Wasn das?

08 Mar, 2015 09:31 56
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20232

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen,

in der Tat, ich überlege auch schon wegen einem externen Laufwerk und ob so was läuft.

Hat das einer gecheckt?

Was passiert, wenn man einfach den Rechner anschließt auf USB?

:Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

08 Mar, 2015 10:38 18 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20232

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo ihr "Poppanden",

man hört und sieht nix mehr?

Habe heute nochmal großen Vergleich gemacht Poppy 410 und Lector.

Das war gestern 100% der richtige Schritt in meiner Kette am Poppy 410 nunmehr von ViaBlue NF7 auf ViaBlue B 6 zu wechseln.

Der Poppy hat nunmehr alle positiven Eigenschaften des Lector ohne dessen Schwächen.

Da Poppy keine Röhre hat kommt er schneller auf den Punkt, spielt jetzt aber trotzdem angenehm im Ohr.

Sorgen hingegen macht mir mein Poppy 400, welcher nun bei Musikwiedergabe schon mehrfach die Bildverbindung zum TV verloren, was ärgerlich ist, wenn man bei CD Wechsel das Gerät neu starten muß, damit man auf dem TV erkennt, wo man sich befindet und eine andere CD auswählen kann.

Evtl. rede ich da nochmal mit dem Vertrieb oder sende das Gerät zum Check ein.

Käse ist halt, der macht das nicht immer, sondern nur ab und an mal.

;Clowni

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

08 Mar, 2015 17:04 36 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
IlGrandeSilenzio
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wir haben heute wie angekündigt nochmal den Poppy 400 mit dem 410 genauer verglichen. Mit von der Partie war auch mein allgemein weniger hochgelobter, dennoch von mir sehr geschätzter, UDP Denon DBT-3313.

Zum Klangeindruck nur soviel: Wir haben de facto keine Klangunterschiede gehört. Weder zwischen dem Poppy 400 und dem 410 noch im Vergleich zum Denon Punkt.

Was ggf. aufgefallen sein mag, ist der leicht anspringendere Charakter des Denon, was aber eher dem Hauch eines möglicherweise höheren Pegels zuzuschreiben war, wenn der Denon in der Kette hing. Mag ggf. an der unterschiedlich verbauten Elektronik und/oder Anschlüssen im Denon und den Poppys liegen.

Alles weitere was an Unterschieden zu hören geglaubt wurde oder gemeint wurde zu hören oder ggf., eventuell und möglicherweise, unter Umständen, vom Gefühl her, usw. usw. etc. pp. liegt im Bereich des emotional erfahrbaren oder auch nicht erfahrbaren und/oder ggf. auch im Esoterischen.

Wir waren heute und sind noch weit davon entfernt von „Welten“ im Klang"unterschied" zu reden – ja im Grunde nicht einmal von Nuancen.

Somit müssten allerdings in der Tat wie von Werner bereits vermutet Welten in der akustischen Wahrnehmung bestimmter Töne und Tonlagen zwischen Ihm und anderen Zeitgenossen liegen. Aber das ist auch in Ordnung. Und wie Werner bereits meinte kann das auch von Vorteil sein, wenn man nicht so hypersensibel ist….:Meine Meinung

Summa summarum hat sich mein Eindruck von gestern/vorgestern somit heute bestätigt. Ich bin sehr gespannt, ob es weitere Höreindrücke hier zum Poppy geben wird.

Unbestritten ist jedoch sicherlich, dass der Poppy klanglich gesehen ein Top-Gerät zu einem Knaller-Preis ist - und praktikabel dazu.

Bugs habe ich bisher am A-400 keine festgestellt. Läuft einwandfrei.

;Zwinker

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von IlGrandeSilenzio am 09 Mar, 2015 12:48 38.

08 Mar, 2015 18:41 35
Weimaraner
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von IlGrandeSilenzio
Kurz: Wir haben de facto keine Klangunterschiede gehört. Weder zwischen dem Poppy 400 und dem 410 noch im Vergleich zum Denon Punkt.


Hallo,

danke für Eure Ehrlichkeit.

VG

08 Mar, 2015 18:56 17
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20232

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo ihr zwei Hübschen,

ich habe mir schon Sorgen um euch gemacht, dachte, das Hörgemetzel war gestern schon ;Clowni

Zitat:
Kurz zu Constantions Eindruck zur RP-280F: Er ist begeistert: „Besser geht nicht – nur noch anders“. Und das für diesen Kurs...


Da freue ich mich doch sehr und hoffe Constantin beglückt uns im RP 280 Thread mit einem Berichtchen.

Zitat:
Bei einer Wahl zwischen der RP-280F und der Cornwall III würde er jedoch wohl die Cornwall wählen. Er mag halt das aus seiner Sicht wohlige Ummanteln des Hörers durch die „dicke kuschelige“ Cornwall,


Ich habe da vollstes Verständnis. Manchmal will man die Wahrheit gar nicht hören und ich bin auch so einer, der im Zweifelsfall auf Kuschelsound geht..

Die RP 280 ist bei mir aber die erste "richtige" Box, bei der mich rein gar nix nervt und wo ich mit der gebotenen Realität leben kann.

Trotzdem, der fette und wohlige Sound einer Cornwall 3 mit ihrem 38er Vorschlaghammer ist eine Liga für sich.

Zitat:
Kurz: Wir haben de facto keine Klangunterschiede gehört. Weder zwischen dem Poppy 400 und dem 410 noch im Vergleich zum Denon Punkt.


Das finde ich zwar schade, aber ich glaube es euch ohne Abstriche.

Ihr habt bisher bei digitalen Gerätschaften nie einen echten Unterschied fest machen können und reiht euch damit in die große Mehrheit ein der Menschen, die da absolut nix wahrnehmen können.

Seit froh!

Wandert dein Poppy 400 jetzt retour?

Ich hatte hier ne Woche echt fettes Hörgemetzel mit 400 und 410 und für mich geht unterschiedlicher kaum, wie die spielen. Bin eben ne arme Sau. Oder ob das bei meinem Metal Geschrabbel im Hochton mehr reinhaut? Keine Ahnung.

Die letzten Stunden verbrachte ich nunmehr damit die aktuelle Primal Fear Scheibe als CD Original über Lector mit Festplattendatei 320 MP 3, 768 er Flac und 1411er Wav zu vergleichen.

Meine Frau hat fast Schwielen vom Umschalten, da ich das via Blindtest machen wollte.

Alles genau pegelabgeglichen versteht sich.

Also -

Lector und Poppy kann ich wirklich mit 100% Trefferquote auch nach Dutzendfacher Schalterei auseinanderhalten - die Röhren vom Lector drücken der Musik einen weichen Stempel auf, was man bei jedem Drumschlag hört.

Die Raumabbildung differiert unverblindet immens - verblindet kaum!

Aber - MP 3 320, Flac 768 und Wav 1411 kann ich ums Verrecken nicht auseinanderdividieren.

Immer wenn ich denke, ich habe was , wo ich greifen kann - klingts nach dem Umschalten auf dem anderen Medium genauso.

Bei MP 3 hatte ich einmal ggü. 1411 Wav erschwitzte und fast erratene 7 von 10 Treffern, das hält statistisch nicht stand und fällt in vernachlässigbar.

Bei Flac versus Wav - wäre nur noch Lotto angesagt.

Wo so viele High Ender einen dratischen Unterschied zwischen MP 3 und Wav hernehmen, daß man oft liest, MP 3 tauge allenfalls fürs Küchenradio oder ins Auto - ich weiß es nicht.

:Haar sträubend

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

08 Mar, 2015 19:24 21 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
IlGrandeSilenzio
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,

nee nee, der Poppy 400 bleibt auf jeden Fall! Auch wenn ich z.Z. noch den TV anschalten muss. Constantin steuert schon alles über Smartphone....

Aber bevor ich jetzt ad hoc gegen den 410er tausche, schiele ich eher perspektivisch auf einen "A-420"....

Zwischen MP3 und FLAC haben wir klanglich übrigens auch 0,0 Unterschiede ausmachen können.

08 Mar, 2015 20:06 39
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20232

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich behalte meinen 400er auch, werde ihn aber wohl mal zum Service geben wegen dem Absturzbug.
Er verliert bei Musik abspielen wenn er seinen Bildschirmschoner einstellt die Verbindung zum TV und findet sie erst nach Neustart wieder.
:Anbeten

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

08 Mar, 2015 21:38 38 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
IlGrandeSilenzio
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Weimaraner
Zitat:
Original von IlGrandeSilenzio
Kurz: Wir haben de facto keine Klangunterschiede gehört. Weder zwischen dem Poppy 400 und dem 410 noch im Vergleich zum Denon Punkt.


Hallo,

danke für Eure Ehrlichkeit.

VG


Hallo Weimaraner,

aber selbstverständlich doch.

Im übrigen, niemand wirklich niemand, den ich aus dem Forum persönlich kenne, schreibt irgendjemandem nach dem Mund. Dahingehend sind ja mitunter bereits unspezifische Verdachtsmomente kolportiert worden.

Ich halte das für relativ obskur. Auch wenn die Jubelattacken nach dem ein oder anderen Hörerlebnis hin und wieder keine Grenzen zu kennen scheinen.

Wir berichten hier nur über unsere persönlichen Eindrücke. Die können auch mal grundverschieden sein. Genauso wie die Ursachen dafür.

Ich kann aber genauso gut verstehen, dass sich einige unwohl fühlen, wenn sich durch eine statistisch signifikante Anzahl nahezu identischer und somit als einseitig wahrgenommener Hörerfahrungen ein spezifisches Gesamtbild in der Bewertung bestimmter Hifi-Komponenten abzeichnet - insbesondere dann wenn es in Einzelfällen für den ein oder anderen nicht nachvollzogen werden kann.

Nicht zuletzt hierdurch entstehen immer wieder die Reibungspunkte in Foren wie diesem.

Hätte ich Werner´s Höreindrücke auch nur halbwegs nachvollziehen können, hätte ich es allerdings auch geschrieben - unabhängig vom etwaigen Geschmäckle, dass bei dem ein oder anderen dann sicher auch wieder aufgekommen wäre.

;Zwinker

08 Mar, 2015 23:51 24
Danaudio


Dabei seit: 05 Jan, 2015
Beiträge: 17

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,

Hast Du mal bzgl. Deiner Probleme ein Factory reset nach den Update der Firmware gemacht? Evtl. kann dies helfen...

Werde meinen Poppy 400 heute abend im Postamt abholen ;-)

MfG,

Dan

09 Mar, 2015 12:01 51 Danaudio ist offline Email an Danaudio senden Beiträge von Danaudio suchen Nehmen Sie Danaudio in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 20232

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Danaudio
Hallo Werner,

Hast Du mal bzgl. Deiner Probleme ein Factory reset nach den Update der Firmware gemacht? Evtl. kann dies helfen...

Werde meinen Poppy 400 heute abend im Postamt abholen ;-)

MfG,

Dan


Hallo Dan,

das hatte man mir anfangs am Telefon geraten und brachte keine Abhilfe.

Da Christians 400er keine Abstürze produziert habe ich heute ein RMA Ticket beantragt beim Vertrieb und mit dem Cheffe, Herrn Schürlein telefoniert.

Er meinte erfahrungsgemäß liege das an der Verkabelung und das HDMI Kabel gehöre mal getauscht.

Ich testete aber mit 2 eigenen HDMI Kabeln (ViaBlue und Goldkabel und zusätzlich mit dem Poppy HDMI Kabel) und an 2 TVs - es ist immer dieselbe Leier - funktioniert alles prima und gelegentlich wenn man beim Abspielen einer DVD auf Stop drückt, stürzt er ab-

und zum TV verliert er beim Musik abspielen ab und an nach ner Weile die BIldverbindung.

Meine Frau bringt das Gerät nun auf die Post und der Vertrieb schaut sich die Sache mal an.

Es spielte auch keine Rolle, welche Festplatte dran war oder so - das muß entweder an der Software liegen (unwahrscheinlich, die neueste ist drauf und funzt am 410 ohne Absturz) oder der HDMI Ausgang hat irgendwas.

Ich hoffe, es wird nicht lange dauern bis das Gerät durchgecheckt ist - er wird mir fehlen der Kleine, auch wen er nur an der Zweitanlage lief.

Das DVD Bild ist damit dermaßen geil, das gibt es gar nicht.

Noch was - laut Vertrieb kann man ein externes CD Laufwerk über USB anschließen, daß der Poppy dann steuert - außerdem hat er eine App an Bord, mit der er CD auf Festplatte rippen kann.

Die Poppys können wirklich alles außer toasten:)

Ich weiß gar nicht, wie ich vorher ein Leben ohne Poppys ausgehalten habe!

Der Sound von meinem 410er ist mittlerweile dermaßen ÜBERIRDISCH gut seit das B 6 von ViaBlue dranhängt, daß ich völlig entzündete und feuerrote Augen habe von den vielen Freundentränen, die ich vergossen habe.

An meinen Tränensäcken ist schon die rote Lampe an, daß der Tank leer ist. :Genau

Ich werde mir jetzt ein externes Laufwerk kaufen und künftig überhaupt nix anderes mehr benutzen als den Poppy.

;Zwinker

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni

09 Mar, 2015 15:43 42 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Weimaraner
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von IlGrandeSilenzio


Hallo Weimaraner,

aber selbstverständlich doch.


Hallo,

so selbstverständlich ist das leider nicht,
wie vermutlich jeder speziell aus anderen Foren vllt schon selbst erlebt hat.

Viele denken vermutlich sie wären "minderwertige Hörer",
wenn sie nicht auch denselben Höreindruck darbieten wie Andere zuvor.

VG

09 Mar, 2015 20:03 20
uweskw uweskw ist männlich
Routinier


Dabei seit: 15 Jan, 2015
Beiträge: 297

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mal ne Frage an die glücklichen Besitzer:
Funktionieren denn jetzt Maxdome und Amazon Prime mit dem A-400?

Greetz
Uwe S.

10 Mar, 2015 12:38 49 uweskw ist offline Email an uweskw senden Beiträge von uweskw suchen Nehmen Sie uweskw in Ihre Freundesliste auf
Seiten (19): « vorherige 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Digitale Abspielgeräte » Popcorn Hour A-400 und A-410 - die geilsten Player der Welt? 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+871.5941594363816E+231.5941594363816E+241.5941594363816E+231.5941594363816E+80 | prof. Blocks: 20 | Spy-/Malware: 1966
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH