RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Digitale Abspielgeräte » Superwandler V 90-DAC von Musical Fidelity » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (10): « vorherige 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
7resom
König




Dabei seit: 08 Sep, 2015
Beiträge: 997

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das sollte ja auch klar sein, das der Unterschied von Kopfhöreranschluss am TV zu einer Digitalverbindung mit einem guten DAC Unterschiede bringt.
Sonst wär ja fast alles sinnlos.

Aber auch hier gilt, es ist gut was gefällt. Zum abschalten und einfach nur abhängen ist der "einfachere" Sound eventuell auch besser geeignet.

Gruß
Benjamin

_______________
Immer noch nix.

12 Sep, 2016 06:47 54 7resom ist offline Email an 7resom senden Beiträge von 7resom suchen Nehmen Sie 7resom in Ihre Freundesliste auf
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Zum abschalten und einfach nur abhängen ist der "einfachere" Sound eventuell auch besser geeignet


ja, ich glaube auch dass es diesen Effekt gibt. Wenn ich z.B. manch ein "Urteil" über die eine oder andere Anlage auf der "High End" (oder anderen Gelegenheiten) höre - nun ja. Entweder ist es schlicht Neid auf etwas, was man sich nicht leisten kann, oder eben der beschriebene Effekt. Gerade Rock / Popp kommt auf solchen Anlagen oft etwas gelangweilt rüber, deshalb werde sie auch praktisch nie damit vorgeführt. Ist ziemlich riskant das zu schreiben, denn leider wird es oft als (negativ) Wertung der Musikrichtung verstanden ;Daumen rauf :Und weg

...ist natürlich Blödsinn. Ich höre fast alles. Wenn's sein muß auch ABBA......

_______________
Gruß
söckle

12 Sep, 2016 07:29 19 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18543

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es ist in der Tat so, daß das Klangbild des Popcorn Hour bei manchen Sachen gefälliger ausfällt, da er einige Details mehr im Hintergrund läßt und etwas weicher klingt.

Mit dem V 90 von Musical Fidelity tönt es etwas straffer und konturierter - das sind nun keine Welten, aber das nimmt man schon wahr, insbedondere bei mir, wo ich die Möglichkeit habe ohne Zeitverlust an der Umschaltbox zu Switchen.

Auch ist der MF V 90 lauter, da er 0,2 Volt mehr am Ausgang hat.
Als zwingendes Kaufargument zum Popcorn Hour zusätzlich wurde ich den V 90 nicht sehen - da muß man genau hinhören - aber an meinem TV ggü. dem Kopfhörerausganng und an meinem betagte Denon DVD Player da lohnt sich das wirklich!

Wobei es schon pevers ist, daß das Kabel welches ich am Wandler habe so teuer ist, wie der Wandler selber:)

Ist in der von mir verwendeten 1,5 Meter Version mit305 Euro gelistet:
http://www.viablue.de/de/nfs6_cinchkabel.shtml

Mit dem preiswerten Klotz Kabel wurde mir der Wandler zu aufdringlich im Hochton.
:Und weg

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

12 Sep, 2016 08:31 31 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
7resom
König




Dabei seit: 08 Sep, 2015
Beiträge: 997

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also ich höre auch vieles, aber Abba... :Tut mir leid :Unglaublich

Na ja. Mir tun die Leute also die Konsumenten auf Messen eigentlich nur noch leid, die meinen Klang steigt mit der Kaufsumme im Verhältnis an. Davon gibts gewiss noch eine ganze Menge. Und 99,9% im Business versuchen diese Theorie zu stützen.

Viele teure Geräte sind wirklich schön gemacht und die schaut man gerne an und fasst sie auch gerne an...

@Werner:
Pass auf, das Du nicht wieder einen alten verlassenen Pfad aufnimmst. Denn ich habe die Lobeshymnen auf den Poppy noch im Ohr. Besser als jeder CD-Player....
Wenn ein "einfacher" Wandler jetzt schon deutlich mehr Details rausholt etc, dann zeigt das, das man entweder Lebens-/Abschnittsmässig auf unterschiedliche Sounds steht oder der Poppy einfach ein mittelmässiges / einfaches Gerät ist das die "anstrengenden" Details nicht aufdröselt und die Musik homogenisiert. Also nicht durchlässig ist im Sinne des HiFi Bestrebens.
Ich denke es ist beides.

Gruß
Benjamin

_______________
Immer noch nix.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von 7resom am 12 Sep, 2016 10:28 39.

12 Sep, 2016 10:25 06 7resom ist offline Email an 7resom senden Beiträge von 7resom suchen Nehmen Sie 7resom in Ihre Freundesliste auf
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

die Preise sind, vor allem bei den Herstellern auf der "High End", oft völlig abgehoben und stehen in keinem Verhältnis mehr zum tatsächlichen Gegenwert der Geräte ;Mist

Mit ging's aber nur um die klangliche Einschätzung, nicht um Preise. Z.B. hab ich da auch gehört, dass Canton mies sein soll und das sie ihr Geld nicht wert sind ;Daumen rauf Gleiches Spiel bei Quadral/Aurum, beides Marken, die noch halbwegs nachvollziebare Preise verlangen. Gut, bei den jeweiligen Spitzenmodelle wird's auch schon grenzwertig.

Und wenn man dann weiß, was da daheim so rumsteht, ist schnell klar wie subjektiv (zu eigenen Gunsten) diese Einschätzungen sind.

_______________
Gruß
söckle

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von söckle am 12 Sep, 2016 12:04 11.

12 Sep, 2016 12:03 27 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
7resom
König




Dabei seit: 08 Sep, 2015
Beiträge: 997

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Canton Vorführung war mit die Beste auf der High End, vor allem die kleine Reference K9 fand ich für das Geld und die Größe beeindruckend.
Somit kann ich die Einschätzung von Werner zur K5 schon nachvollziehen. Wobei es natürlich daneben noch weitere Perlen gibt, wenn man sie denn findet. :Hand schütteln

Mich hätte es auch gewundert, wenn ein Poppy DER HighEnd Player gewesen wäre.

Je weniger Informationen dargeboten werden je schlechter ist das jeweilige Gerät im Sinne des Bestrebens der Nachbildung der Realität um die es ja geht.
Also ist ein Gerät welches Details unterschlägt oder kaum hörbar macht schlechter wie eines welches diese wiedergibt.
Ob man das haben möchte ist wieder was anderes.
Wenn jetzt durch die elektrischen Werte des anderen Kabels (Achtung! Preisunabhängig!) die Wiedergabe sanfter geworden ist, dann ist es ja gut. Aber somit ist für mich der Poppy auch nur noch eine gewöhnliche Streamingbox.

Gruß
Benjamin

_______________
Immer noch nix.

12 Sep, 2016 12:45 04 7resom ist offline Email an 7resom senden Beiträge von 7resom suchen Nehmen Sie 7resom in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18543

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also ich hab meinen Poppy lieb wies Tier:)
OK, nicht so lieb wie Kater Leon - aber den sehe ich als Mensch - oder zumindest Kulleraugendreher.

;Daumen rauf

Zum Popcorn Media Player muß ich was ergänzen:
Ich präferierte nicht auf Dauer die hochauflösende Version 410 (die habe ich einem Kumpel geschenkt) - weil der noch krasser auflöst als jetzt der MF V 90 -
nein, ich präferiere an allen meinen Anlagen den 400er -wo irgendsoein Nullachtfuffzehn Wandler drin ist, weil der unheimlich rund und musikalisch ist - gerade bei Rock Konzerten ein GENUß.

Da wird nie was lästig.

Muß aber dazu sagen, wenn ich keine Klipsch Boxen hätte, die obenrum schwer Schmackes haben (insbesondere die RP 280) , sondern meinetwegen eine Quadral oder Sonus Faber oder Chario - dann würde bei mir da die offenere Gangart von einem 410er oder einem MF V 90 weit besser zusagen.

An meinen Anlagen sind die 400er Popcorn Media Player nach wie vor unerreicht in der Gesamtheit - Ganzheitlichkeit -Homogenität - dafür mußte sowohl mein Esoteric X03 SE samt X 03 Clock extern (zusammen rund 13.000 Euro und auch meine Lector CDP 7 MK 3 für rund 3500 Euro gehen. Punkt.

Ob ich nun den MF V 90 auch öfter in Verbindung mit dem Popcorn Hour (Poppy 400) in Anspruch nehme, wird sich zeigen, beim 2013er Tarja Turunen Konzert empfinde ich es positiv. Wie gesagt, eine Bank und echter Fortschritt ist der MF V 90 für mich am TV Ton und bei meinem Denon DVD Player 3930, und wie ich nun heute feststellte auch an meinem Samsung Blu Ray Player.

Jedenfalls habe ich heute morgen um Zumailen der Rechnung gebeten - der V 90 ist genau das, was ich für den Keller brauchte, um ein Haar hätte ich wieder einen Haufen Geld Zuviel ausgegeben und dann so ne Kiste mit Vorverstärkung, High End Kopfhöreramp und schieß mich tot hier stehen gehabt, von dem ich keine Funktionen nutze, die ich aber mit bezahlen muß.

Ich will auch nicht sagen, daß der V 90 von MF nur mit 300 Euro Kabel funzt, es geht nicht weniger gut mit dem alten NF 7 von ViaBlue, daß man früher für 70 Euro kaufen konnte mit den schönen Schraubsteckern, aber das gibt es leider nicht mehr und ich habe keines mehr übrig - die, die ich habe, laufen an anderen Geräten, wo sie mir ähnlich unentbehrlich erscheinen.

Die dicke Monsterstrippe hatte ich halt noch in meiner Kabelkiste rumfliegen, extra dazu gekauft hätte ich das nie.Liegt schon Jahre hier rum.
Habe auch noch andere Kabel - von Schulz Orchesterkabel, Oehlbach, Gold usw. aber die gefallen mir auch alle am MF V 90 nicht so prickelnd.

Entweder wird es ebenrum zu hart wie mit dem Klotz - oder es zieht obenrum alles zu wie mit dem Oehlbach.

::C

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

12 Sep, 2016 14:27 19 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18543

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS insbesondere Benjamin (puncto der High End Player schlichtweghin) erinnere ich nochmal an folgendes Posting in einem anderen Thread von mir:

http://www.boards-4you.de/wbb10/1426/thr...14828#post14828

Und da sind wir auch wieder bei dem Thema Materialschlachten und High End - das ist alles Kaufmannnes- und Technikersache und Unternehmersache.

Und garantiert noch lange nicht entspanntes Langzeitmusikhören.

;Lachtot

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

12 Sep, 2016 14:35 41 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
7resom
König




Dabei seit: 08 Sep, 2015
Beiträge: 997

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Jo, das weis ich noch.

Aber richtig wäre es doch, wenn die Details alle vorhanden wären, aber diese musikalisch und angenehm präsentiert werden.
Ansonsten ist doch auf halben Wege gestoppt!?

Gruß
Benjamin

_______________
Immer noch nix.

13 Sep, 2016 08:38 47 7resom ist offline Email an 7resom senden Beiträge von 7resom suchen Nehmen Sie 7resom in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18543

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von 7resom
Jo, das weis ich noch.

Aber richtig wäre es doch, wenn die Details alle vorhanden wären, aber diese musikalisch und angenehm präsentiert werden.
Ansonsten ist doch auf halben Wege gestoppt!?

Gruß
Benjamin


Jein -

und deswegen gibt es so Geräte wie die SPL Vitalizer im Studioereich:)

Verdeckungseffekte -

worauf ich hinaus will, man müßte den Einzelfall prüfen mit Aufnahmen, wo man beim recording dabei war.

War im Original und in der Natur dies und das hörbar?

Hat ein Gerät mehr Bass als richtig ist - verdeckt dieser bestimmte Hochtoninfos - hat ein Gerät zu wenig Bass, werden Sachen hörbar, die man im Original nicht hören kann oder soll.

Da man ohne erheblichen Aufwand richtig und falsch nicht feststellen kann - und dann obendrein noch tausend Variablen hinter dem Wandler stehen - von Verstärker über Lautsprecher über Raumakustik - lasse ich mir gar keine grauen Haare wachsen und verwende einfach, wo ich am entspanntesten mit hören kann und sich die für mich als am authentischsten gesehene Performance einstellt.

Früher verwendete ich in Puncto High End gerne den Begriff: BESSER ALS LIVE!
Haben aber die wenigsten verstanden, denn man kann durchaus mehr hörbar machen und intensiver - als im Original vorhanden.

:Erstaunt

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

13 Sep, 2016 14:57 33 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18543

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nochmal zum V 90, ich habe diesen jetzt seit freitag nacht nonstop im Dauerbetrieb Tag und Nacht durchlaufen.

Das Gerät entwickelt sich erstaunlich und ist mittlerweile extrem angenehm im Ohr.

Der kleine Racker klingt wirklich sehr erwachsen -und steht den besten Wandlern, die ich kenne - wie den LFD DAC 3 oder dem Esoteric D03 - nicht wirklich nach.

Man hat das Gefühl von enormer Kraft unter der Haube, will heißen, der analoge Ausgang ist absolut eine dicke Bank.

Ich erinnere mich vor einem guten Jahr eines Fostex Wandler gekauft zu haben, den ich nach einigen Tagen zurückgehen ließ, da der analoge Ausgang bei voll ausgesteuerten CD s förmlich auf dem letzten Loch gepfiffen - wenn nicht schon gezerrt hat.

Das war auch so ein kleiner Kasten damals.

Ich bin wirklich sehr froh auf den günstigen Musical Fidelity gestoßen zu sein. War wieder so eine Empfehlung vom Martin Dittmeier.
Der Mann probiert echt viel aus.

Ich vermute der kleine Racker ist jetzt eingebrannt.

;Lachen

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

13 Sep, 2016 15:06 59 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 920

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ja, der V90 DAC ist wirklich ein ganz erstaunlich klingendes Gerät und dabei völlig problemlos in der Benutzung.

Hat bei mir einen 1.300 € Wandler abgelöst.

Nun steht er zum Verkauf weil ich zuviele DACs habe...
http://www.open-end-music.de/vb3/showthr...ghlight=Musical

LG
Manfred

13 Sep, 2016 15:57 51 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18543

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe nun letzte Nacht meine Madonna Konzert DVD s drüber gesehen und bin schier weggestorben.

Habe nnur flüchtig mein Bett gesehen :)

Total krass das ist, vor allen Dingen bin ich aber heilfroh keine Schnellschüsse gemacht zu haben und die RP 280 von Klipsch weiter zu betreiben.

Wahsninn, was die Boxen hier nach nem dreiviertel Jahr abziehen.

;Stumm

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

14 Sep, 2016 07:55 50 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18543

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von mannitheear
Hallo,

ja, der V90 DAC ist wirklich ein ganz erstaunlich klingendes Gerät und dabei völlig problemlos in der Benutzung.

Hat bei mir einen 1.300 € Wandler abgelöst.

Nun steht er zum Verkauf weil ich zuviele DACs habe...
http://www.open-end-music.de/vb3/showthr...ghlight=Musical

LG
Manfred


Hallo Manni,
in der BDA steht, man darf auf keinen Fall was anderes als das beigelegte Netzteil verwenden, sonst nehme der Wandler Schaden.

Auf dem Netzteil meine ich was von 500 mA 12 Volt gelesen zu haben, kann man da nicht eines von Festplatten nehmen mit 1000 oder 2000mA?
Sollte doch noch mehr Stabilität bringen?

Du schreibst Bleigelakku, was nimmst du denn da genau und wie merkst du, wann geladen werden muß?

Wenn die Spannung nachläßt kann doch bestimmt auch was kaputt gehen?

Schade, daß dein Gerät in silber ist, ich werde mir wohl wahrscheins noch einen zweiten zulegen in black.


;Zwinker

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

14 Sep, 2016 08:20 04 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 920

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Werner,

ich hatte sowas eh rumliegen und mir ein Kabel gebastelt mit einem passenden Stecker:
https://www.google.de/search?client=ms-a...0.0.1-nojd6frxw

Ich habe gelegentlich mit dem Voltmeter die Spannung gemessen und dann bei Bedarf geladen also null Komfort!!!

Der klangliche Zugewinn ist aber marginal ehrlich gesagt. Ein gut ausgelegtes Linearnetzteil wäre vermutlich das beste.

Ein fremdes Netzteil würde ich nicht anschließen, im schlimmsten Fall ist die Spannung zu hoch oder die Polarität vertauscht.

Mein Gerät hat einen Käufer gefunden.

LG
Manfred

14 Sep, 2016 11:55 55 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 18543

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Manni,

was schätzt du denn, für ungefähr wie viel Stunden so ein Mini Akku reicht?

:Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

14 Sep, 2016 14:46 24 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 920

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
Hallo Manni,

was schätzt du denn, für ungefähr wie viel Stunden so ein Mini Akku reicht?

:Prost


Hi Werner,

da ich meist nur so ne Stunde am Stück höre nur am Wochenende auch mal mehrere Stunden weiß ich das gar nicht genau. Ich schätze mal 10 Stunden oder so.

Mein anderer Wandler zieht irgendwie mehr Strom als der V90 und hält nur so 5 h bei 3,4 Amperestunden. Wobei der Akku nach 5 h noch nicht leer ist, aber die Dynamik bricht ein sobald die Spannung auf 12 V runtergeht (voll geladen sind es 12,3 ... 12,4 V). Ich hab halt pragmatisch inzwischen 3 von diesen Akkus und tausch sie dann einfach nach Bedarf aus.

Man kann da natürlich eine aufwändige Automatik drumrum basteln aber bei mir ist das sowieso noch eine Übergangssituation da lohnt sich der Aufwand nicht

Ich würde an deiner Stelle einfach das mitgelieferte Netzteil nehmen, das ist o.k. Wenn du aber mal einen echten Netzteilspezialisten an der Hand hast, lass dir ein Linearnetzteil für den V90 bauen.

LG
Manfred

14 Sep, 2016 20:34 03 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
söckle söckle ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 02 Aug, 2016
Beiträge: 3066

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Wenn du aber mal einen echten Netzteilspezialisten an der Hand hast, lass dir ein Linearnetzteil für den V90 bauen


schon mal die fertigen Platinen von Thel Audio angeschaut?

http://www.thel-audioworld.de/module/Module.htm

Die Platinen sind fertig aufgebaut und somit "problemlos", sie müssen aber verdrahtet und in ein Gehäuse eingebaut werden. Kenntnisse in der Elektrotechnik sind also nötig, sonst wird's nix....

;Mist

_______________
Gruß
söckle

15 Sep, 2016 05:49 08 söckle ist offline Beiträge von söckle suchen Nehmen Sie söckle in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 920

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von söckle
Zitat:
Wenn du aber mal einen echten Netzteilspezialisten an der Hand hast, lass dir ein Linearnetzteil für den V90 bauen


schon mal die fertigen Platinen von Thel Audio angeschaut?

http://www.thel-audioworld.de/module/Module.htm

Die Platinen sind fertig aufgebaut und somit "problemlos", sie müssen aber verdrahtet und in ein Gehäuse eingebaut werden. Kenntnisse in der Elektrotechnik sind also nötig, sonst wird's nix....

;Mist


Sowas ist sicher nicht schlecht, auch bei Audiophonics.fr gibt es gute Netzteilplatinen. Ich könnte sowas schon bauen überlasse das aber lieber Entwicklern, die die Erfahrung haben sowas klanglich abzustimmen.
Ich hab z.B versucht, die Akkus durch parallel geschaltete Kondensatoren ich etwas schneller zu machen in der stromlieferfähigkeit, das ging klanglich völlig in die Hose. :Daumen runter

LG
Manfred

15 Sep, 2016 06:41 51 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
zwodoppelvier
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen zusammen,

im Nachbarforum aktives-hoeren wurden von einigen technisch beschlagenen Mitgliedern im Laufe der letzten Jahre immer mal Netzteil-Lösungen vorgestellt. Habe jetzt auf die Schnelle keine Links parat, aber das müßte über die foreninterne Suche herauszufinden sein.

Teilweise wurden sogar Messungen mit Spektrumanalysatoren vorgelegt, um die Verbesserungen auch objektiv nachzuweisen.

Am Rande: Vor längerer Zeit gab es mal die Vorstellung der neuen Geräte von Herrn Rossi, früher Red Wine Audio, im OEF. Hartmut Alt hat (mir) damals sinngemäß geschrieben, daß er die Stromversorgung von Highend-Geräten unabhängig vom Netz für sehr wichtig erachtet. Zu der Zeit spukte mir das bereits jahrelang im Kopf herum, mal eine komplett Akku-gespeiste Audiokette aufzubauen. Inzwischen gibt es ja Ultra-Caps, die evtl. noch besser sind.
Kommt Zeit, kommt Bastel-Zeit...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von zwodoppelvier am 15 Sep, 2016 07:00 28.

15 Sep, 2016 06:58 16
Seiten (10): « vorherige 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » Digitale Abspielgeräte » Superwandler V 90-DAC von Musical Fidelity » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1569 | prof. Blocks: 1500 | Spy-/Malware: 1826
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH