RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » PC, Streamer, Netzwerkgeräte » Amazon Prime Musik / unlimited versus Tidal Master/Hifi » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (12): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17566

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

ihr habt sicher gemerkt, daß ich die letzten beiden Tage quasi nicht im Forum war.

Auf Tidal habe ich mich heute wieder abgemeldet -
nachdem ich auf etliche Problemstellungen in Verbindung mit meinem ADI Wandler gestoßen bin und auch einige Mails mit dem RME Entwickler hatte.

Der ADI unterstütz keine MQA - und Wasapi Ansteuerung über Tidal übersteuert hier hoffnungslos, ich habe irgendwann aufgegeben, da ich nur noch Stunden um Stunden im Rechner rumsuchte und Software hin und herinstallierte und löschte.

Ein PC ging hinterher gar nix mehr in Sachen Tidal Ton, der andere nach wie vor eingeschränkt mit Asio/WDM statt Wasapi .

Mir ist halt aufgefallen, daß immer nur 44,1 khz angezeigt werden, wo 384 stehen müßten und da wurde ich skeptisch.

Das Ganze ist zu umfangreich um es hier zu schildern - jedenfalls, so wie ich Tidal hier betreibe ist das mit dem Mercedes auf dem Feldweg gehoppelt. Auch mein MF V 90 DAC hält dem Tidal Pegel nicht stand und übersteuert - es sei denn, ich übernehme selber das Ruder und reduziere drastisch den Pegel, was bei Wasapi gesperrt ist.

Daher bin ich raus und bleibe bei Amazon Unlimited- wenn ich da die MP3 s auf 384 khz aufpumpe, so hört sich das auch gut an - und ist dann hier zu Tidal der Unterschied nicht mehr groß´(klanglich) bei meinen Gerätschaften.

Außerdem verstört mich, daß ich einen Mailaccount für Tidal nutzte, den ich sehr wenig nutzte und noch nie Spams ectl. kriegte - und wenige Stunden nach der Anmeldung bei Tidal (Zufall?) ging es los mit Porno Erpressungsmails - heute sogar als Absender die eigene Adresse.
Ich googelte und siehe da - die Mail Adi wurde gleich 2 Mal gehackt, alle anderen Adressen nicht.

Für so was habe ich echt keinen Nerv.

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

22 Jan, 2019 16:12 13 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
monkeybass monkeybass ist männlich
König




Dabei seit: 03 Oct, 2018
Beiträge: 898

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

.... ohne das Ganze jetzt noch komplizierter zu machen, aber ein wichtiger Anbieter fehlt jetzt glaube ich noch.... quobuz

www.qobuz.com/at-de

Ich habe es selbst nicht getestet, da ich ja kein großer Streaming Freund bin, ein Bekannter von mir, der großen Wert auf Klangqualität legt, schwört darauf.... klang bei ihm, über eine Extrem gute Kette, auch sehr gut.... allerdings ohne direkten Vergleich mit Tidal oder Prime Music.... er hört HiRes !

_______________
Röck the wörld !

23 Jan, 2019 09:49 52 monkeybass ist offline Email an monkeybass senden Beiträge von monkeybass suchen Nehmen Sie monkeybass in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 837

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, quobuz ist sicherlich auch eine gute Wahl und wäre nach Tidal auch mein nächster Favorit. Ist aber in der Highres Version auch deutlich teurer. Damit werden sich aber Werners Probleme auch nicht lösen. Ich kann das alles gar nicht nachvollziehen. Ich betreibe ja Tidal auch über DACs, die kein MQA dekodieren können und habe absolut keine Probleme. Ich bekomme korrekte Samplingraten angezeigt und alles läuft top, seit Jahren. Auch die Geschichte, das über Tidal sein Mailaccount gehackt wurde, halte ich doch für sehr abenteuerlich. Ich habe absolut keine Probleme, weder mit Tidal, noch mit Deezer Hifi. Schade, dass Werner die Segel streichen musste.

_______________
Gruß
Ingo

23 Jan, 2019 10:02 13 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 857

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kellerkind
Hallo Leute,

ihr habt sicher gemerkt, daß ich die letzten beiden Tage quasi nicht im Forum war.

Auf Tidal habe ich mich heute wieder abgemeldet -
nachdem ich auf etliche Problemstellungen in Verbindung mit meinem ADI Wandler gestoßen bin und auch einige Mails mit dem RME Entwickler hatte.

Der ADI unterstütz keine MQA - und Wasapi Ansteuerung über Tidal übersteuert hier hoffnungslos, ich habe irgendwann aufgegeben, da ich nur noch Stunden um Stunden im Rechner rumsuchte und Software hin und herinstallierte und löschte.

Ein PC ging hinterher gar nix mehr in Sachen Tidal Ton, der andere nach wie vor eingeschränkt mit Asio/WDM statt Wasapi .

Mir ist halt aufgefallen, daß immer nur 44,1 khz angezeigt werden, wo 384 stehen müßten und da wurde ich skeptisch.

Das Ganze ist zu umfangreich um es hier zu schildern - jedenfalls, so wie ich Tidal hier betreibe ist das mit dem Mercedes auf dem Feldweg gehoppelt. Auch mein MF V 90 DAC hält dem Tidal Pegel nicht stand und übersteuert - es sei denn, ich übernehme selber das Ruder und reduziere drastisch den Pegel, was bei Wasapi gesperrt ist.

Daher bin ich raus und bleibe bei Amazon Unlimited- wenn ich da die MP3 s auf 384 khz aufpumpe, so hört sich das auch gut an - und ist dann hier zu Tidal der Unterschied nicht mehr groß´(klanglich) bei meinen Gerätschaften.

Außerdem verstört mich, daß ich einen Mailaccount für Tidal nutzte, den ich sehr wenig nutzte und noch nie Spams ectl. kriegte - und wenige Stunden nach der Anmeldung bei Tidal (Zufall?) ging es los mit Porno Erpressungsmails - heute sogar als Absender die eigene Adresse.
Ich googelte und siehe da - die Mail Adi wurde gleich 2 Mal gehackt, alle anderen Adressen nicht.

Für so was habe ich echt keinen Nerv.


Hi Werner,

kann das überhaupt nicht nachvollziehen. hatte auch mal eine Weile Tidal und null Probleme mit diversen (!) angeschlossenen USB DAC, allerdings nicht am Windows PC sondern am Mac. Es gab keinerlei Übersteuerung und auch sonst keine Probleme. Ich weiß auch nicht wie du auf eine SR von 384 kHz kommst. Wenn man MQA (Master) Dateien streamt und der angeschlossene DAC kein MQA unterstützt, dekodiert die Tidal Software, aber je nach Ursprungs-SR nur auf maximal 88,2 oder 96 kHz. Nur MQA zertifizierte Hardware kann höhere SR aus dem Stream extrahieren. "Normale" FLAC Dateien haben nach wie vor nur 44,1 kHz.

LG
Manfred

23 Jan, 2019 10:38 24 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 837

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zustimmung
Auch bei meinem MQA DAC ist die Masterqualität meist 88,2 oder 96 khz, ganz selten mal 192 khz.

_______________
Gruß
Ingo

23 Jan, 2019 12:02 47 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Haudegen




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 655

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Dauergast
Zustimmung
Auch bei meinem MQA DAC ist die Masterqualität meist 88,2 oder 96 khz, ganz selten mal 192 khz.



Hallo Ingo, welchen DAC verwendest du dabei?

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

23 Jan, 2019 13:57 20 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 837

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ProgNose
Zitat:
Original von Dauergast
Zustimmung
Auch bei meinem MQA DAC ist die Masterqualität meist 88,2 oder 96 khz, ganz selten mal 192 khz.



Hallo Ingo, welchen DAC verwendest du dabei?



Hi Tom,
Mein MQA fähiger DAC ist die Project pre box S2 digital:

https://www.pro-ject-shop.de/preboxs2d.p...=preamp&lang=de

Habe ich auch schon mal einen eigenen thread zu eröffnet. Das Preis/Leistungs Verhältnis ist unschlagbar und technisch ist das Gerät state of the art. Verarbeitet Samplingraten über USB von bis zu 768 khz. Hier mal die technischen Daten:

Technical data
3 digitale Eingänge 1x coax (S/PDIF), 1x optisch (TOSlink®), USB B
D/A-Wandler 2x ESS9038Q2M 32-bit PCM 768kHz / DSD512
Koopfhörerverstärker-Chip ESS9602
Samplingraten 32/44,1/48/88,2/96/176,2/192/352,8/384/768 kHz
DSD Support DSD64, DSD128, DSD256 und DSD512
MQA Support volle MQA Hardware Dekodierung
Filter Einstellungen 7 verschiedene, wählbar an der Front
Frequenzgang 20Hz - 20kHz
Analoge Ausgänge 6.3mm Headphone Out (front), 1x Variable Out
(RCA)
Ausgangsspannung 2,05 Veff
Ausgangsleistung (Kopfhörer) 68mW (32Ohms)
THD 0,0003%
Dynamic Range 124dBA
Stromaufnahme 5V, micro USB
Abmessungen B x H x T 103 x 36 x 103 mm
Gewicht 600g ohne Netzteil



Mein Blue Sound Node 2 streamer dekodiert allerdings auch MQA.

_______________
Gruß
Ingo

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Dauergast am 23 Jan, 2019 15:54 33.

23 Jan, 2019 15:53 28 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Thivanese



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 17566

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ingo und Freunde,

ich hatte erst den Hack prüfen lassen von einem empfohlenen Link der Polizei NRW - da ging nix genaues hervor -
bin aber jetzt auf eine weiter reichende Plattform gestoßen:

https://www.onlinewarnungen.de/ratgeber/...estohlen-haben/

Und Ingo liegt richtig, das war Zufall - daß die Erpressermails wenige Stunden nach der Tidal Anmeldung kamen und es liegt zum Glück nicht an Tidal. Ich habe ja auch nur mit Fragezeichen geschrieben: Zufall?

Ich wurde bereits vor Jahren gehackt, das aber erst jetzt wohl auf dem Markt in Datenpaketen angeboten.

Leider sehe ich nicht auf welcher Plattform das geschah aber bei über 96 Mio !!! Betroffenen - sicher keine kleine.

Zum Thema - das mit den Übersteuerungen könnt ihr nur nachvollziehen, wenn ihr voll ausgesteuerte Metal CD s testet - und einen Wandler habt, der die Aussteuerung genau anzeigt, die wenigsten von euch werden das hören können.

Ich habe es am MF selber nicht gehört - aber meine Frau - darum ging ich der Sache auf den Grund und schaut mir das meßtechnisch über den ADI an - und das sind mehr als 2 db über Limit. Erschwerend kommt dazu - beim RME kann ich einfach die Ausgansleistung reduzieren, beim MF nicht - und der überlastet mir dann analog hintenraus den BSS, der dann da auf Studionorm geeicht quaisi laufend rund 20 db plus abkriegt.

Und nein, das liegt nicht an Tidal, ist auch viel zu viel zu erklären -jedenfalls funzt das hier nicht und mir fehlt Wissen, Zeit und Lust hier Wasapi gescheit zum Laufen zu bringen - ich gabs nach 3 Tagen Arbeit und Nervenzusammenbruch auf.

Ich habe da auch keine bad vibrations an Tidal!

Zu den Samplingfrequenzen, genau das erklärte mir der rME Entwickler auch - das Mastermaterial ist nicht einheitlich 384 khz und 32 Bit Tiefe - wie in irgendeinem hier verlinkten Bericht (ich meine von Ingo) steht, sondern das ist je nach record unterschiedlich !

Das Dialogfeld des RME Treibers erlaubt aber immer nur eine Sampling Frequenz, da manuell geschaltet wird im Studio - man kann also alles nach Gusto einstellen und so läuft das dann über die interne Clock.

Bei Tidal ist jedoch vorgesehen, daß Windows die passende Samplingfrequenz erkennt und das dann entsprechend umschaltet passend zu record, während ich hier rate mal mit Rosenthal veranstalte, insbesondere, wenn es dann an Dauerlisten geht, wo Tidal für eine Musikrichtung oder Interpret Sachen bunt zusammenstellt:)

Laut dem RME Entwickler unterstützen Tidal und Spotify nicht das von mir/Rechner benötigte ASIO.
Für mich wäre da Qobuz die passende Plattform.

Mittlerweile komme ich aber mit Amazon Unlimited und deren app dermaßen gut klar, insbesondere, wenn ich den ADI auf 384 khz sampling hochjage - daß ich erstmal happy bin und damit fürs erste weiter hören mag, hatte jetzt genug Arbeit und Leserei und Datenautobahnsurferei.

Ist halt sehr komfortabel was die Pegelregelung/Balance angeht - und mittlerweile entdeckte ich auch, daß die App noch einige Sachen bereit hält die ich noch nicht entdeckte, da eben anders aufgebaut, als wie wenn man über Mozilla reingeht.

Tidal bin ich gestern ausgetreten - erhielt auch sofort die Bestätigung.

Heute habe ich mich mühsam durchgehangelt und bin auch aus Facebook ausgetreten, das hat mir nie gefallen dort und ich nutzte das eh nur selten. Leider brauchen die ne Weile die Daten zu löschen - ich kann euch sagen - umständlicher geht nicht.

Prost

_______________
Bekennender Thivanese und emittierender Klipschonaut, sowie bekehrter Wharfedale Linton 85 Jünger mit RME Adi als Datenpapi! Clowni


Prost

23 Jan, 2019 15:57 50 Kellerkind ist offline Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Haudegen




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 655

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Dauergast

Hi Tom,
Mein MQA fähiger DAC ist die Project pre box S2 digital:

https://www.pro-ject-shop.de/preboxs2d.p...=preamp&lang=de

Habe ich auch schon mal einen eigenen thread zu eröffnet. Das Preis/Leistungs Verhältnis ist unschlagbar und technisch ist das Gerät state of the art. Verarbeitet Samplingraten über USB von bis zu 768 khz.


Danke Ingo. Genau den habe ich auch schon ins Auge gefasst. Scheint echt ein Sahneteil zu sein. Allerdings bräuchte ich die Lautstärkeregelung nicht. Wäre dann ja quasi Vorstufe an Vorstufe. Irgendwie doppelt gemoppelt.

Suche nach der besten Lösung wie ich die Musik von Tidal in MQA-Qualität über iMac oder iPad in meine Emotiva Pt-100 Vorstufe gestreamt bekomme.

Über den USB-Eingang verarbeitet sie leider nur bis 24/96k. Hierzu könnte ich dann zwar den hauseigenen BTM-1 Stick verwenden. Da er aber mit dem aptX-Codec arbeitet scheidet Streaming über das iPad aus, das wiederum AAC verwendet.

Den iMac könnte ich über USB-Kabel anschließen, der steht aber zwei Räume weiter. Also auch schwierig zu bewerkstelligen.

Dann habe ich gesehen dass der neue Festplattenreceiver 401 der Telekom auch Tidal unterstützt. Eventuell wäre das auch eine Option.

Leider alles nicht so einfach wie ich mir das wünschen würde Kopf kratz

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von ProgNose am 23 Jan, 2019 18:06 37.

23 Jan, 2019 17:24 38 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 837

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das mit der Voerstufenfunktion beim Project DAC ist kein Problem und kann sehr nützlich sein. Fast alle meine DACs haben eine Lautstärkeregelung. Mein LKS ( ca. 2000 € ) und mein Cambridge Audio haben auch eine. Die sind aber digital. Einfach auf Null stellen und gut ist. Ich habe die aber auch schon des öfteren benutzt, wenn mir das Eingangssignal zu stark ist und ich an meiner Rotel Vorstufe kaum noch Spiel zur Lautstärkeregelung hatte. Dann nehme ich am DAC schon mal 5 - 10 db raus. Also sehr nützlich.
Eine zweite Möglichkeit ist der Blue Sound Node 2 streamer, der auch MQA dekodiert. Den kann ich sehr empfehlen und habe ich auch. Super Benutzeroberfläche, super sound. Unterstützt alle Streaming Dienste und ist gerade für Tidal und Quobuz die erste Wahl. Einfach mal googeln.

_______________
Gruß
Ingo

24 Jan, 2019 04:06 40 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
Carsten Carsten ist männlich
Foren As


Dabei seit: 06 Aug, 2018
Beiträge: 115

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen,
tatsächlich erscheint die von Ingo genannte Lösung optimal:
https://www.audisseus.de/tests/verst%C3%...uesound-node-2/
Werners Anmeldung bei Unilimited folgte ich sofort. Das Klangniveau ist aber etwas unter CD einzuordnen. Bei Tidal stieß ich auf selbige Problemstellung wie unsere Kellerassel. Nutze ebenfalls den RME Wandler. Was da an Auflösung geboten wurde kann ich nicht sagen, da ich nicht so tief in Materie und Settingsmenüs eintauchen konnte und keine Geduld für habe. Es lief alles. Aber in der Exclusivstellung und Tidal Pegel viel zu laut und geht nicht leiser drehen. Ohne Exclusivstellung kriegt man aber Steuergeräusche in die Musik gemischt. Da macht es dann,"pling", wenn mal eine Mail in den Kasten rollt. Das ist bei Amazon sogar leider immer so. Auch trotz installierter App. Weiß zufällig jemand, wie man das einem Windows 10 PC abgewöhnt? Verwirrt

_______________
Mit Grüßen von Kopf bis zu den Füßen
vom Augenpipimaschinenbetreiber

24 Jan, 2019 08:49 47 Carsten ist offline Email an Carsten senden Beiträge von Carsten suchen Nehmen Sie Carsten in Ihre Freundesliste auf
Achim65 Achim65 ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 28 Mar, 2018
Beiträge: 618

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morgen Carsten,

wenn ich es richtig verstanden habe, stören die "Normalgeräusche" von Ereignissen in Windows.
Da kann man einerseits die Lautstärke reduzieren, bis auf 0, gehe mit der Maus über das Lautsprechersymbol in der Windows-Leiste unten rechts. Dort rechte Maustaste, Du solltest wählen können zwischen einerseits dem DAC und dem Systemlautsprecher. Wähle den Systemlautsprcher aus und reduziere die Lautstärke.
Dann gibt es Einstellungen zum Sound, Ebenfalls wieder mit der Maus über das Lautsprechersymbol, Eintrag "Sound-Einstellungen" wählen, ganz unten bei weitere Soundoptionen "App-Lautstärke- und Geräteeinstellungen". Dort kann man individuelle Lautstärken für Apps setzen.
Falls das noch nicht reicht, es gibt noch mehr Einstellungen. Ich sitze gerade nicht vor einem PC, der zum Streamen eingesetzt wird, kann aber später mal dort schauen, was ich noch gesetzt habe.

Prost

24 Jan, 2019 09:38 23 Achim65 ist offline Email an Achim65 senden Beiträge von Achim65 suchen Nehmen Sie Achim65 in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: Jo YIM Screenname: Jo
HeavyRotator HeavyRotator ist männlich
Foren As


Dabei seit: 03 Apr, 2015
Beiträge: 132

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

bei dem ganzen gemukse bei einigen mit wandlern, software oder anmeldung etc damit das alles halbwegs passt bin ich glatt froh einfach eine platte oder cd aufzulegen und gut ist Und weg Clowni Zwinker

_______________
Equipment:
PrimaLuna Prolouge Premium
Magnat Ma 1000
Magnat Mcd 1050
Klipsch Cornwall III (Special Ed.)
Klipsch RF7 II / Magnat Quantum 1009 S
Project Debut Carbon mit Ortofon 2M Blue

24 Jan, 2019 10:21 16 HeavyRotator ist offline Email an HeavyRotator senden Homepage von HeavyRotator Beiträge von HeavyRotator suchen Nehmen Sie HeavyRotator in Ihre Freundesliste auf
monkeybass monkeybass ist männlich
König




Dabei seit: 03 Oct, 2018
Beiträge: 898

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

.... 100% Zustimmung....

... aber bitte sag noch irgendwas gutes über das Streaming, DAC, Wandler, Betriebssystem, Treiber usw. Zeugs.... sonst sind wir zwei hier schnell als Ewiggestrige Technikverweigerer Opas verschrien ;-)

_______________
Röck the wörld !

24 Jan, 2019 10:29 42 monkeybass ist offline Email an monkeybass senden Beiträge von monkeybass suchen Nehmen Sie monkeybass in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 857

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von HeavyRotator
bei dem ganzen gemukse bei einigen mit wandlern, software oder anmeldung etc damit das alles halbwegs passt bin ich glatt froh einfach eine platte oder cd aufzulegen und gut ist Und weg Clowni Zwinker


Sooo einfach ist das nicht! Zuerstmal muß der Tonabnehmer penibelst justiert werden, insbesondere der SRA muß mit einem USB-Mikroskop genau eingestellt werden. Dann der Azimuth mittels Software oder Oszilloskop. Dass die Auflagekraft auf 1/100 g genau eingestellt sein muß, ist ja klar. Und wie man das Antiskating nun richtig einstellt, hat bis heute noch niemand herausgefunden.
Dann ist natürlich eine Plattenwäsche obligatorisch, mit dem Testen der verschiedenen Maschinen und Reinigungsmittel kann man Wochen verbringen. Dann die finale Staubentfernung mittels Ziegenhaarbürste - oder doch besser Carbonfaser? Oh je, fast hätte ich die Reinigung des Diamanten vergessen, auch eine Wissenschaft für sich.
Nun noch schnell mit der Antistatikpistole drüber und schon kann's losgehen, aber nur wenn man vorher über Ebay aus Japan die ultimative Pressung geordert hat!
Ironie

24 Jan, 2019 10:57 14 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
ProgNose
Haudegen




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 655

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Dauergast
Das mit der Voerstufenfunktion beim Project DAC ist kein Problem und kann sehr nützlich sein. Fast alle meine DACs haben eine Lautstärkeregelung. Mein LKS ( ca. 2000 € ) und mein Cambridge Audio haben auch eine. Die sind aber digital. Einfach auf Null stellen und gut ist. Ich habe die aber auch schon des öfteren benutzt, wenn mir das Eingangssignal zu stark ist und ich an meiner Rotel Vorstufe kaum noch Spiel zur Lautstärkeregelung hatte. Dann nehme ich am DAC schon mal 5 - 10 db raus. Also sehr nützlich.
Eine zweite Möglichkeit ist der Blue Sound Node 2 streamer, der auch MQA dekodiert. Den kann ich sehr empfehlen und habe ich auch. Super Benutzeroberfläche, super sound. Unterstützt alle Streaming Dienste und ist gerade für Tidal und Quobuz die erste Wahl. Einfach mal googeln.



Danke für die Infos, Ingo.

Mir sagt der Pro-ject mehr zu, da er Daten bis 32bit/768kHz verarbeiten kann und die Lautstärkerregelung kann sogar bei übersteuerten Signalen ein Vorteil sein, wenn ich das richtig verstanden habe. Klanglich ist er sicherlich auch eine gute Alternative zum internen DAC der Emotiva-Vorstufe.

Jetzt beschäftigt mich erstmal die Frage wie ich am sinnvollsten die Daten vom iMac oder iPad rübergeschaufelt bekomme.

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

24 Jan, 2019 10:58 58 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 837

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Um die Vorzüge des Project wirklich zu nutzen, musst du per USB rein, sonst hast du auch keine MQA Dekodierung. Zur Not besorgst du dir ein altes Notebook mit Windows, das du nur für Musik nutzt.

_______________
Gruß
Ingo

24 Jan, 2019 11:26 44 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
HeavyRotator HeavyRotator ist männlich
Foren As


Dabei seit: 03 Apr, 2015
Beiträge: 132

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von mannitheear
Zitat:
Original von HeavyRotator
bei dem ganzen gemukse bei einigen mit wandlern, software oder anmeldung etc damit das alles halbwegs passt bin ich glatt froh einfach eine platte oder cd aufzulegen und gut ist Und weg Clowni Zwinker


Sooo einfach ist das nicht! Zuerstmal muß der Tonabnehmer penibelst justiert werden, insbesondere der SRA muß mit einem USB-Mikroskop genau eingestellt werden. Dann der Azimuth mittels Software oder Oszilloskop. Dass die Auflagekraft auf 1/100 g genau eingestellt sein muß, ist ja klar. Und wie man das Antiskating nun richtig einstellt, hat bis heute noch niemand herausgefunden.
Dann ist natürlich eine Plattenwäsche obligatorisch, mit dem Testen der verschiedenen Maschinen und Reinigungsmittel kann man Wochen verbringen. Dann die finale Staubentfernung mittels Ziegenhaarbürste - oder doch besser Carbonfaser? Oh je, fast hätte ich die Reinigung des Diamanten vergessen, auch eine Wissenschaft für sich.
Nun noch schnell mit der Antistatikpistole drüber und schon kann's losgehen, aber nur wenn man vorher über Ebay aus Japan die ultimative Pressung geordert hat!
Ironie


man kanns natürlich auch bei der lp übertreiben Zwinker
ich mag das haptische der platte trotzdem.

für mich persönlich ist aber sowieso die cd das perfekte medium nach wie vor - da hab ich im normalfall optimale klangqualität und was "in der hand" ohne gross die hardware einstellen zu müssen , mich mit software rumzuschlagen oder mich noch wo anmelden zu müssen mit einem abo.
ist aber im vintage vinyl trend (wahn?) und hi res wahtever streaming heutzutage verpönt zu sagen.
wie schon gesagt - streaming mag auch praktisch sein und man hat zugriff auf die meisten records aber will ich das wirklich?um neues abzuchecken was ich gegebenenfalls dann kaufe hör ich mir ein oder 2 songs auf youtube an.

wenn ich was mein eigen nenn beschäftige ich mich einfach mehr mit dem album als einfach mal schnell darüber gestreamt und dann schon das nächste und so weiter.
alles irrsinn meiner meinung nach.

ich hab auch wieder vermehrt junge leute im laden die sich da wieder bewusst entschleunigen und cd's und platten kaufen während meinem empfinden nach viele "alte" da voll auf den streaming zug draufhüpfen damit sie alles jederzeit haben können aber eigentlich kaum zeit zum hören haben weil der alltag eh kaum spielraum lässt wenn man nicht schon in pension oder harz 4 empfänger ist ;)
vom aspekt das den künstler so noch weniger vom kuchen bleibt fang ich gar nicht an.

nichts für ungut Boxen wie auch schon gesagt jeder wie er will aber so ist halt meine meinung.

_______________
Equipment:
PrimaLuna Prolouge Premium
Magnat Ma 1000
Magnat Mcd 1050
Klipsch Cornwall III (Special Ed.)
Klipsch RF7 II / Magnat Quantum 1009 S
Project Debut Carbon mit Ortofon 2M Blue

24 Jan, 2019 11:38 46 HeavyRotator ist offline Email an HeavyRotator senden Homepage von HeavyRotator Beiträge von HeavyRotator suchen Nehmen Sie HeavyRotator in Ihre Freundesliste auf
mannitheear
König


Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 857

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hey, klar, das ist alles höchst individuell! Alles ist möglich und richtig oder falsch gibt es da nicht.
Ich nutze eigentlich nur noch LP und Files, sowohl lokale Files (gekauft oder von CD gerippt) als eben auch Streaming. CDs spiele ich so gut wie nicht mehr ab, was vor allem daran liegt daß mein derzeit bester DAC nur einen USB Eingang hat.
Daß Künstler außerhalb des Mainstream vom Streaming kaum leben können sehe ich auch als Problem, daher kaufe ich nach wie vor Musik die mir sehr gut gefällt als File. Wenn möglich aber als High Resolution File bei Qobuz. Da ich ein Sublime Abo habe, ist das auch günstiger als CD. was beim Künstler ankommt, weiß ich natürlich nicht aber allzuviel ist es bei physischen Tonträgern ja auch nicht
LG
Manfred.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von mannitheear am 24 Jan, 2019 11:57 02.

24 Jan, 2019 11:55 10 mannitheear ist offline Email an mannitheear senden Beiträge von mannitheear suchen Nehmen Sie mannitheear in Ihre Freundesliste auf
Dauergast
König


Dabei seit: 30 Jun, 2016
Beiträge: 837

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Tidal ist eine Künstlerplattform, die ja auch von Musikern betrieben wird und wo Musiker auch am streaming beteiligt werden. Ich nutze das beste aus beiden Welten und nach wie vor kaufe ich Vinyl, auch neue Sachen. Cds nutze ich aber auch so gut wie gar nicht mehr. Da ich mit der Schallplatte aufgewachsen bin, hängt mein Herz auch mehr am Vinyl.

_______________
Gruß
Ingo

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Dauergast am 24 Jan, 2019 12:13 41.

24 Jan, 2019 12:13 08 Dauergast ist offline Email an Dauergast senden Beiträge von Dauergast suchen Nehmen Sie Dauergast in Ihre Freundesliste auf
Seiten (12): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » PC, Streamer, Netzwerkgeräte » Amazon Prime Musik / unlimited versus Tidal Master/Hifi » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 5.6475796564758E+31 | prof. Blocks: 1436 | Spy-/Malware: 1756
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH