RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 24855 Treffern Seiten (1243): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Klipsch Cornwall 4 kommt
Kellerkind

Antworten: 874
Hits: 75942

01 Jul, 2022 22:15 23 Forum: Klipsch

Japp,

so dicke Dinger, wie eine Cornwall -
da braucht es aus meiner Erfahrung mit 38ern - hatte diverse Tannoys und nun auch ne Thivan mit so nem Klopper-
mindestens ein Jahr! - bis die auf Optimum performen -

selbst wenn man die durchlaufen läßt-

Lautsprecher klingen einfach wesentlich freier und ausgeglichener -

wenn man die mal ein Jahr möglichst oft nutzt.

Da verschwinden Härten und und kommen Bässe wärmer - in Foren wird das immer wieder ignoriert oder als Gewöhnung abgetan- dem ist nicht so.

Headbanger

Thema: Weltpremiere: MD - Satisfaction A 2
Kellerkind

Antworten: 1050
Hits: 122592

01 Jul, 2022 22:09 44 Forum: Schalttechnik

Nabend Rainer,

der habe ich noch keinen Vergleich vorgeführt und die ist derzeit etwas entnervt, weil fast rund um die Uhr in 3 Räumen Anlagen laufen....

Geschockt

Thema: Der unendliche und übergreifende Rock und Metal Thread- von Zart bis Hart
Kellerkind

Antworten: 1707
Hits: 108253

01 Jul, 2022 15:20 46 Forum: Persönliche Highlights

Hallo Balle,

schön wieder von dir zu lesen, ich hoffe, es geht gesundheitlich wieder aufwärts!

Hab eben noch ne schöne Scheibe entdeckt:

Goldsmith und ..of sound and fury...

Ganz tolle Mucke!

Ich meine, der Mr. Goldsmith spielt auch Gitarre in der Bernhard Allison Group - einer meiner Lieblingsblueser und Sohn vom Luther Allison.

Ist ein Deutscher aus Freiburg -

die Goldsmith Scheibe geht eher in Richtung Metallica.

Prost

Thema: Weltpremiere: MD - Satisfaction A 2
Kellerkind

Antworten: 1050
Hits: 122592

01 Jul, 2022 15:06 43 Forum: Schalttechnik

Hallo Rainer, Chris und Freunde,

ich bin hier einen deutlichen Schritt nach vorne gekommen und bleib jetzt erst mal beim Satisfaction A 2 an der Thivan.

Habe jetzt Yello und Konsorten mit reichlich Bass gecheckt -

und das Teil kommt endlich aus den Puschen, auch der Hochton bei üblen Metal records wird anschmiegsamer.

Missing Link war meine fetten Audioquest Soborthan Pucks.

Die Dinger sind brutal gut und kaufte ich mal in den späten 90ern einem Dirigenten und befreundeten High Ender ab - der schwörte auf die Schlabberlatschen.

Leider funktionieren die nur bei Geräten bis 15 Kg, weil das eine sehr weiche Masse ist.

Das Trafobrummen ging damit nun auch nochmal runter und liegen jetzt direkt auf dem Gerät gemessen noch knapp 27 db an.

Selbst wenn ich hier megalaut Yello s Planet Dada durchjage - und die Hand auf den Deckel lege, vibriert dieser NULL - weil unten alles weggeschluckt wird.

Im Moment läuft auf Höllenpegel die neue Sideburn - die war ohne die Audioquests recht anstrengend im Ohr über den Satisfaction mit den Gitarren.

Auch hauten die drums nicht so in die Klöten, wie mit dem Emitter - das kommt jetzt alles amtlich.

Jetzt hoffe ich mal, daß das Gerät sich nicht klanglich noch groß verändert - das ist im Moment alles perfekt.

Der Sänger steht quasi direkt vor mir - ich mein,ich kann den greifen - so wunderbar direkt und plastisch geht die Thivan Eros hier zur Sache.

Erstes Zappen quer durch Filme begeisterte mich heute mittag ebenfalls.

Das strahlt alles wie die Sonne und hat Kraft.

Das ist ein unglaublicher Verstärker, wenn man dem etwas Zuwendung gibt und geduldig einspielt- wird man emtlohnt wie mit keinem anderen.

Das geht auch mit viel Geld allenfalls- wenn überhaupt - in Einzeldisziplinen - minimal besser - aber in Summe wohl nicht - denn diese Einzeldisziplinen erkauft man sich immer mit massiven Nachteilen.

Jetzt muß ich mal schauen, ob ich irgendwo noch ein Set Audioquests für meinen MD T 180 herkriege.

Man sollte nicht glauben, was für einen Rieseneinfluß das auf den Sound vom Satisfaction hat.

Ich nehme an, daß die Vibrationen vom Trafo - so nahe an den im Megaherzbereich arbeitenden Tripaths - da Einfluß ausüben und denen die Arbeit erschweren.

@Rainer
ich habe mir mal das von dir verlinkte Datenblatt gestern angesehen - auf Seite 24 - ich versteh das halt nicht richtig - alles englisch - die reden da von einem Pumpeffekt im Bass - den man kostenfrei umgehen könne, indem man die Lautsprecher unterschiedlich in der Phase anschließt? Sehe ich das richtig? Funktioniert natürllich nur bei Bi wire - hab ich hier leider nicht!

Hast du bei dir mal die Bässe der Klipsch verphast angeschlossen - bringt dir das was im Bass? Ich kenne so was von anderen amps nur als klangliche Katastrophe!

@Chris
Japp, Rainer baut die LEDs um.
Ich selber hatte mit den LEDS vom T 180 (auch blau) nach nem Jahr Ärger bekommen - das eine leuchtete immer weniger, das andere fing nervig an zu flackern .

Ich hoffe, Rainers Rotschöpfe halten länger durch:)

Headbanger

Thema: Klipsch Forte built in 1985 for Sale
Kellerkind

Antworten: 220
Hits: 11707

01 Jul, 2022 09:07 48 Forum: Klipsch

Hallo Julien,

jetzt wo du das schreibst - ich mein in einen oder mehreren Testberichten der Forte Lautsprecher gelesen zu haben, daß Röhren für die Forte eigentlich weniger geeignet wären, als stabile Transistoren.

Dem widerspricht aber nun eure Erfahrung vom dem Yamaha S2100 -
der eigentlich besser hätte performen sollen.

Ich selber hatte die Forte 3 am ASR Emitter 1 Exclusive Bj 2020 am Rennen.

Das Dingen ist halt extrem stabil mit sehr hohen DF und Leistung bis zum Abwinken -

hier der alte Thread zum Emitter mit Bildchen:

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...eadid=1998&sid=

Ich betreibe verschiedene Emitter nun schon seit ca. 25 Jahren und bin sehr zufrieden. Früher hatte ich immer die viel größere 2er Produktlinie am Start, die kann ich im Alter aber mit ihren rund 150 Kilogramm nicht mehr tragen.

Die kleinen Babys wiegen ja schon über ein Zentner - und 2 X 280 Watt an 4 Ohm reichen mir dicke aus.

Momentan laufen bei mir im Hause 2 Emitter 2 im Hause -

die Wunderwaffe an der Thivan Eros, um der Beine zu machen - ist aber ein umgebauter Tripath Verstärker Satisfaction A 2 -

das ist der hier:



Röhren kann ich nicht verwenden, auch wenn ich ganz gerne mal mit höre, meine Arthrose - insbesondere im Kiefer und mein Immunsystem reagieren sehr empflindlich auf Röhren und bei mir gehen nach wenigen Stunden damit im Zimmer alle Entzündungsherde im Körper hoch und ich werde krank davon.

Headbanger

Thema: Der unendliche und übergreifende Rock und Metal Thread- von Zart bis Hart
Kellerkind

Antworten: 1707
Hits: 108253

01 Jul, 2022 08:55 37 Forum: Persönliche Highlights

Und gleich die nächste wirklich tolle richtige Heavy Metal Scheibe -
von einer Band, die ich schon länger sehr gerne höre:

Cloven Hoof und Time Assassin

Auf dem neuen Album übertreffen die Jungens sich selber -

das ist Metal vom Feinsten!

Headbanger

Thema: Weltpremiere: MD - Satisfaction A 2
Kellerkind

Antworten: 1050
Hits: 122592

01 Jul, 2022 08:48 56 Forum: Schalttechnik

Morjen morjen,

auch nachdem ich gestern den ganzen Nachmittag mit dem Emitter hörte an der Thivan - mich läßt die Sound-Signatur vom gepimpten Satisfaction A 2 nicht mehr los.

Da fiel mir heute morgen ein, ich hab da ja noch ne Wunderwaffe rumliegen aus den 90er Jahren -

die riesigen Audioquest Soborthane Pucks, in die sich die Geräte versenken und dann wie einzementiert stehen und jegliche Vibrationen abgesaugt kriegen.

Diese verwendete ich sehr gerne vor etlichen Jahren an den MD T 180 und vorher auch schon an Bausteinen wie der NAD S 100 Silverline Vorstufe mit großem Erfolg.

Nun frickelte ich die Teile auch mal unter meinen Satisfaction -

zum konzentrierten Hören komme ich dort erst am Nachmittag -
aber schon auf Flüsterlautstärke und bei offenem Fenster zum Lüften kann ich sagen - der Bass wird deutlich kraftvoller.

Muß sich jetzt auch erstmal einjuckeln, da der Satisfaction seit vorgestern vom Netz war.

Vibros haben jetzt gar keine Chance mehr, zumal der amp auch noch auf einer Bleikugel und sandgefüllten Creaktiv The Rest Base steht:)





Schaun wir mal - ist nun alles wieder auf den Satisfaction umgeklemmt.

Headbanger

Thema: Der unendliche und übergreifende Rock und Metal Thread- von Zart bis Hart
Kellerkind

Antworten: 1707
Hits: 108253

01 Jul, 2022 07:58 42 Forum: Persönliche Highlights

Wahnsinn,

was ich durch Streaming alles entdecke -

da gibts selbst aus meinem früheren Lieblingsgenre - dem New Wave of British Heavy Metal - Leckerlis - die schon 40 Jahre musizieren- und die ich nicht kenne!

So erging es mir heute morgen mit TYSONDOG:

https://de.wikipedia.org/wiki/Tysondog

Das aktuelle Album : Midinight

entspricht da voll meinem Beuteschema - so richtig geiler Heavy Metal wie Blaze und Konsorten den machen - noch dazu mit Hammersound.

Klasse!

Headbanger

Thema: Klipsch Forte built in 1985 for Sale
Kellerkind

Antworten: 220
Hits: 11707

01 Jul, 2022 07:43 18 Forum: Klipsch

Morjen Manni,

du wirst lachen, ich hatte die Forte 3 auf 5 Meter Hörentfernung - das lief bestens.

Der Unterschied ist die Direktheit - wie du schon erkannt hast, die kann aber auch zu viel werden.

MIkelinus und auch Harry (beides erfahrene Goldohren)meinten hier damals bei mir - daß man dadurch eben das Horn höre und das färbt.

Die Forte macht deutliche Überhöhungen - sieht man auf Meßschrieben - bei so um 120 hz -

die Thivan macht einen Buckel bei ca. 350 hz.

Durch ihre Offenheit und zusätzliche Betonung knapp über 100 hz ist die Forte schon leise wirkllich gut durchhörbar -

die Eros kommt eigentlich erst oberhalb von Stubenlautstärke (ab ca. 80 db)mit ihren Stärken zum Tragen.

Auf Dauer fühlte sich für mich der Sound der Eros einfach "richtiger" an.

Und das auch trotz aller bei beiden Lautsprechern vorgenommenen Korrekturen für Raumanpassung und Frequenzgangbegradigung.

Prost

Thema: Weltpremiere: MD - Satisfaction A 2
Kellerkind

Antworten: 1050
Hits: 122592

01 Jul, 2022 07:30 18 Forum: Schalttechnik

Morjen Sinus,

was ich mir bei dir noch vorstellen könnte - ist, daß die Dip Schalter bei dir nicht ok sind - da war mal was vor Jahren, daß die Brummen verursachen konnten oder Kanalausfall. Deswegen hat Rainer die auch durch andere ersetzt.

Ich selber hatte auch mal einen 180er oder Satisfaction - wo es da auf einem Kanal zu Problemen kam, wenn man dann auf den Schalter mal etwas fester drauf drückte, ging das aber wieder.

Prost

Thema: Weltpremiere: MD - Satisfaction A 2
Kellerkind

Antworten: 1050
Hits: 122592

30 Jun, 2022 22:52 45 Forum: Schalttechnik

Nabend Chris,

das freut mich doch - wie gesagt, da verändert sich die Hochtonperformance schon deutlich - ich finde das an den Seriengeräten der Pop Pulses - egal welcher - angenehmer - auch wenn ich verstehe, was andere Leute mit Gain mehr anmacht -

kein Thema -

haben wir ellenlang in diversen Pop Pulse Threads drüber geschreibselt -

fällt wohl 50.50 aus:)

Ich schrieb heute gerade im Yamaha 2100 Thread unter anderem zum nicht enden wollenden Emitter /Satisfaction Duell:

Zitat:
Das ist alles nicht so einfach, wie ich es gerne hätte und sehr lehrreich - so was selbst erleben oder von Freunden lesen zu dürfen -

wie gesagt, ich orgel mir selber gerade einen ab - und bin hin und hergerissen zwischen 2 Verstärkerkonzepten an der Thivan -

dachte eigentlich gestern, ich schließe das ab zu Gunsten des Emitter- hörte aber heute wieder Sachen, wo ich mir den Satisfaction wünsche und werde wohl morgen wieder umklemmen - was ein Wahn.

Das ist ein hartnäckiges Duell an der Thivan - seit Wochen - wie der aus Vernunftgründen nie ausgefechtete Boxkampf zwischen den beiden Klitschko Brüdern.
Zitat Ende

Headbanger

Thema: Verstärkerbolide Yamaha AS 2100
Kellerkind

Antworten: 129
Hits: 13314

30 Jun, 2022 22:45 03 Forum: Analoge Technik

Nabend Freunde,

danke mal eurer Berichte, die ich megainteressiert gelesen hab -

und mir auch meine Gedanken machte -

zumal ich gerade mal wieder Verstärker teste:)

Man hat ja sonst nix zu tun.....

Durch euch lebt das Forum, danke dafür- ist ja auch ein Haufen Zeit......

Ich kann da nur beisteuern, daß eben der Raum sehr viel mitentscheidet, welcher amp mehr oder weniger paßt.

Ich bin kein Yamaha Fan, sorry, ich weiß , es lesen viele mit- das sind aus meiner Sicht allesamt Luxuskarossen die wirklich brav und korrekt mit Musik umgehen - das gilt auch für den Bass. Die Geräte liefern - sofern die Boxen denen nicht mit extremen Impedanzsprüngen begegnen - einen recht sauberen (wenn auch nicht extrem dynamischen) Bass.

Der umgebaute Satisfaction, den ich gerade hier habe - erinnert mich da ein wenig dran - es geht tief runter - aber geht dynamisch mit mehr Swing.

Röhrenamps hingegen - ich kenne ja nun etliche - auch an der Eros -

sind halt in den Mitten und Höhen mehr präsent - wobei trotz mehr Höhen - irgendwie durch den Klirr oder was auch immer - das meist freundlicher klingt - solange kein Metalgeschrabbel anliegt.

Kommt auch wieder auf den Röhrentyp an - aber 300 B s können obenrum schon recht garstig werden.

Ich glaube euch eure Berichte - und - ja - ich glaube auch dran, daß beim Schtefan ein Modenproblem vorliegt im Bass - daß sich eben je nach Lautpsprecher und Aufstellung ein wenig hin und herschiebt.

Da paßt dann eine etwas einbrechende Röhre unter 40 hz halt besser, keine Frage - als jeder lineare Solid State.

Was ich nur nicht nachvollziehen kann - ist, wenn ihr euch da ellenlang mit Kabeln abplackt - statt einfach mal Messungen zu machen oder machen zu lassen - wo und auf welchen Frequenzen der Schuh drückt und dann dies mit Equipment (gibt unzähliges digital und analog) zu korrigieren.

Ich hatte Forte 3 - ca ein halbes Jahr im Hause - die konnte man im Bass wirklich supergut einpflegen - wenn man den kontruktionsbedingten Buckel - der euch sicher auf diversen records aufgefallen ist - ausbügelt.

Aber auch nach dieser Zeit und endlosen Sessions - muß ich klar sagen -
präferierte ich letztendlich meine Thivan Eros 9 Anni in Gesamtheit -
auch wenn man aus einer Forte mehr Details rausholen kann -

soweit mein damaliger Stand - mein heutiger sieht anders aus, seitdem ich den modifizierten Satisfaction A 2 an der Thivan erleben durfte -

der haut da speed und Offenheit ins Horn, daß mir schwindelte.

Wahrscheins wäre das dann an der Forte ne Fehlbesetzung, keine Ahnung.

Wie gesagt, aus meiner Sicht ist die Forte einfach eine geile Box.
Wir probierten damals auch beim Carsten rum im selben Zimmer und im Vergleich zu einer Eros 9 Anni - das ist schon ne enge Kiste, die eine macht dies, die andere das besser..........

aber selbst, wenn man schraubt und dreht und diverse amps nimmt - sehe ich persönlich musikalisch und vom Fußwippfaktor die Thivan eine Nasenlänge voraus -

weil sie einfach - was der Schtefan unter ganz anderen Testbdedingungen nun auch resümierte - aus einem größeren Anteil der Konserven mehr rausholt.

Das ist für mich die hohe Kunst des Lautsprecherbaus - eben halt breitbandig Musikmaterial abdecken können- samt Raumsituationen.

Ist alles ein Geben und Nehmen, ich weiß-

wenn aber ein Yamaha extrem rumbrummelt und Moden anregt -

gibts bestimmt auch brutale Moden -

und die kann man genauer bearbeiten und angehen mit Korrekturen als mit reinem Amp Wechsel.
Damit löst sich natürlich nicht das eventuelle von mir weiterhin vermutete Problem - daß ein Yamaha an der Thivan wahrscheins nicht sonderlich gut feindynamisch explodierend drauf ist im Bass.

Daher wäre ich vom Yamaha auch an der Thivan erstmal weg -

und würde nach anderen Lösungen suchen........

Anscheinend hat Schtefan vom Preis Leistungsverhältnis mit der Thivan Röhre einen schieren Volltreffer gelandet - auch wenn nach oben wohl noch was geht - wie ich aus euren Postings über mehrere sich überschneidende Threads zu erkennen meine.

Das ist alles nicht so einfach, wie ich es gerne hätte und sehr lehrreich - so was selbst erleben oder von Freunden lesen zu dürfen -

wie gesagt, ich orgel mir selber gerade einen ab - und bin hin und hergerissen zwischen 2 Verstärkerkonzepten an der Thivan -

dachte eigentlich gestern, ich schließe das ab zu Gunsten des Emitter- hörte aber heute wieder Sachen, wo ich mir den Satisfaction wünsche und werde wohl morgen wieder umklemmen - was ein Wahn.

Das ist ein hartnäckiges Duell an der Thivan - seit Wochen - wie der aus Vernunftgründen nie ausgefechtete Boxkampf zwischen den beiden Klitschko Brüdern.

Juute Nacht und vielen Dank für eure Berichte.

Headbanger

Thema: Weltpremiere: MD - Satisfaction A 2
Kellerkind

Antworten: 1050
Hits: 122592

30 Jun, 2022 14:58 44 Forum: Schalttechnik

Zitat:
Original von Rainer
Zitat:
Original von Kellerkind

Natürlich probierte ich auch - am Satisfaction den Bassdruck einfach mit dem EQ etwas anzuheben - um in Richtung Emitter zu marschieren -
das klappt aber nicht - da fängt das an zu schwimmen -



Hallo zusammen,

wollte den Amp hier zwar noch dudeln bis Sonntag, aber das ändert nichts an der Kernproblematik, auch nicht nach 1000 Stunden.

Die 2,2uF Kondensatoren führen zu nichts weiter, als dass der Bass wieder auffällig schwimmt. Klar, die Bassquantität nimmt zu und vor 30 Jahren hätte ich das "geiler" gefunden, Hauptsache die Bude wackelt.

Heute nerven mich unkontrollierte Bässe ziemlich schnell. Dann ist es mir lieber, den Tiefbassbereich etwas auszubremsen und den Amp damit ohne EQ-Einsatz stabiler und für mich dauerhörtauglich mit allen Richtungen abzustimmen.

Bei mir kommen jedenfalls wieder die 470nF Typen rein.

Das Phänomen um das es hier geht, war übrigens bei Tripath bekannt und im Datenblatt des TA3020 auf Seite 24 beschrieben:

https://datasheetspdf.com/pdf-file/520796/Tripath/TA3020/1

Nichts für ungut, aber für mich ist das leidige Bassthema damit abgehakt.
Bin ja kein Zauberer... Zwinker

Munter bleiben!
Prost



Hallo Rainer,

doch, für mich bist du schon ein Zauberer:)

Danke, daß du da probiert hast, ich selber denke, eine bessere Basskontrolle geht nur über mehr Siebung - das betete mir mein Emitterhersteller Friedrich Schäfer schon seit über 20 Jahren vor - und konnte ich an den Emittern immer nachvollziehen - man kann die Modelle ja mit verschiedenen Siebungen bestellen - was sich da hörbar ändert ist einfach die Basskontrolle.

Im Satisfaction ist halt kein Platz für exotische Siebung und das ist halt die Achillesferse, so sie man denn sucht.

Natürlich hat große und viel Siebung auch Nachteile und ist eine Wissenschaft für sich, sonst wird es lahm!

Aus dem Gedächtnis finde ich die Basskontrolle des von dir modifizierten Satisfaction eine dicke Liga über der des Seriengerätes.
Wobei nach längeren Testen für mich auffallend war, welchen Preis man bezahlt - der Tiefbass ist gut konturiert - aber der Grundton und der obere Kickbass geht etwas zurück.

An der Thivan hab ich jetzt lange hin und hergestöpselt zwischen dem Satisfaction und dem Emitter - ich werde da wohl doch beim Emitter bleiben.

Ich bin meine Eros einfach entspannt und dinosauriermäßig gewöhnt - und das war auch absolut geil, der mit dem Satisfaction mal so richtig Beine zu machen - bei meinem Metal Geschrabbel ist aber mit dem Emitter bei dünnen Produktionen einfach mehr Dampf und Wärme da und das ist für mich langzeittauglicher.

Mal schauen, an welche Lautsprecher ich den Satisfaction als Nächstes hänge, die Thivan S 6 würde sich anbieten, da spielt gerade der modifizierte MD T 180.

Auf jeden Fall ist der modifizierte Satisfaction A 2 einer der besten Handvoll amps, die ich bisher zu Ohren kriegte - unabhängig vom Preis.

Den offenen Sound obenrum, den der Satisfaction macht und die crunchigen Mitten, kriegt mein 2018er Emitter nicht hin - selbst wenn ich die Kompensation runterschraube. Aber ansonsten ist er mehr mein Marathon Man.

Letztlich kostet er auch das Zehnfache und wiegt wahrscheins auch das Zehnfache:)

Großes Grinsen

Thema: Weltpremiere: MD - Satisfaction A 2
Kellerkind

Antworten: 1050
Hits: 122592

30 Jun, 2022 14:45 08 Forum: Schalttechnik

Hallo Sinus,

Zitat Sinus:
Gerade ausprobiert. Jetzt bin ich hin und her gerissen, denn nun ist das Grundrauschen der Lautsprecher deutlich stärker. Davor habe ich nichts in ruihgen Passagen gehört.
Zitat Ende

Das wundert mich sehr, habe ich damals an meinen verschiedenen Tripaths nicht beobachtet mit der Rauscherei.

Wobei die Satisfactions da eh noch mal ne ganze Ecke weniger rauschten, wie die T 180 und MD T 180.

Ich habs vergessen, was hast du eigentlich für Lautsprecher dran und was haben die für einen Wirkungsgrad?

Ich hatte hier die Thivan Eros dran - die hat wohl 99 db Wirkungsgrad laut Handbuch - und mit Rainers Gain muß ich da auf 10 cm vor die Lautsprecher , um überhaupt was Rauschen zu hören - bei 12 Uhr Stellung vom Poti.

Prost

Thema: Der unendliche und übergreifende Rock und Metal Thread- von Zart bis Hart
Kellerkind

Antworten: 1707
Hits: 108253

30 Jun, 2022 14:36 26 Forum: Persönliche Highlights

Woah,

ich werde hier gerade in meine Einzelteile zerlegt -

Amazon schlugen mir eine Band vor namens :

A Rising force und das Album:ECLIPSE

Ich dachte - woah - hat Malmsteen was Neues?

Nee, das ist nicht der Malmsteen, ganz andere Mucke -
ist ne Band aus Minnesota:

https://darkstarrecords.net/artists/a-rising-force/

Bärenstarker Hard Rock mit sackbrutalen Gitarrenriffs und ner Bassramme, die einem die Eingeweide neu sortiert.

Geil!

Headbanger

Thema: Der unendliche und übergreifende Rock und Metal Thread- von Zart bis Hart
Kellerkind

Antworten: 1707
Hits: 108253

30 Jun, 2022 08:41 28 Forum: Persönliche Highlights

Morjen Morjen,

noch eine 80er Jahre Mucke Scheibe von einer anscheinend neuen Band - die ich euch nicht vorenthalten mag- da die Mucke voll zum Sommerwetter paßt:

Lips turn blue mit dem gleichnamigen Album.

Hier mehr infos:

https://www.metal.de/reviews/lips-turn-b...rn-blue-436781/

Headbanger

Thema: Max 1 von Unison - ich bin voll vermaxt!
Kellerkind

Antworten: 1825
Hits: 144471

30 Jun, 2022 08:25 10 Forum: Veschiedene Marken

Morjen morjen,

ich bin einfach überwältigt von der Max 1 -

ich habe noch nie und nirgends auf der Welt und egal für welches Geld so wunderschön und verspielt Musik genießen dürfen - wie hier im Wohnzimmer mit der Max 1.

Die Töne flattern wie lebende Vögel durchs Zimmer - das macht so einen Heidenspaß!!!!!

Wahrscheinlich würden selbst im Nahfeld recordete Elefantenfürze mit der Max hier ein Genuß sein!

Da ist Dynamik in komprimierter Mucke da, selbst wenn laut Meßschrieb alles platt gepreßt ist - ich weiß nicht, wo die Maxe diesen Wippfaktor hernehmen.

Die Max 1 hat einfach selbst Freude an Tönen und Musik - anders kann ich mir das nicht erklären. Das ist Magie!

Ach was hätte ich im Leben verpaßt, wenn ich mir die Dinger nicht gekauft hätte! Das wäre eine Tragödie!

Einfach nur klasse, klasse, klasse!

Headbanger

Thema: Weltpremiere: MD - Satisfaction A 2
Kellerkind

Antworten: 1050
Hits: 122592

30 Jun, 2022 08:05 25 Forum: Schalttechnik

Hallo Sinus,

Zitat:
Das mit der Lautstärkeregelung ist tatsächlich nervig. Gerade weil die Fernbedienung gefühlt stufenartig lauter macht und nicht linear.
Zitat Ende

Das ist in der Tat eine Zumutung - allerdings kann man sich auch am Seriengerät behelfen.

Da sind ja viel zu hohe 12 db Gain in der Vorstufe geschaltet -

wenn man den Deckel abmacht sieht man irgendwo rechts hinter dem Motorpoti auf der Platine 2 Dip-Schalter (einer für den rechten, der andere für den linken Kanal) - ist wie beim MD T 180 und T 180 gemacht -
diese einfach in die andere Position schalten -

dann ist der Gain komplett raus-

und die Lautstärke ist viel feiner dosierbar.

Rainer hat sich bei seinem Tuning für einen 2 fach Gain entschieden und bessere Dipschalter gesetzt -
das ist ein Kompromiß aus beiden Lösungen - denn ganz ohne Gain muß man halt schon relativ weit aufreißen, daß was kommt und wird der Klang von manchen Leuten an manchen speakern als "langsamer" empfunden.

Ich selber fand es ohne Gain im Hochton wesentlich angenehmer als mit bei den Seirenmodellen der T 180 und Satisfaction A 2.

War damals an diversen Klipsch Reference Lautsprechern.

Headbanger

Thema: Auf der suche nach neuen Lautsprechern
Kellerkind

Antworten: 90
Hits: 6456

30 Jun, 2022 07:56 56 Forum: Veschiedene Marken

Hallo Peter,

soweit ich informiert bin, bist du der einzige in Europa mit einer derarten Eros und war eigentlich ein Beschnupperungsexemplar für den Vertrieb.

Deswegen war die Verwirrung im Forum auch groß, als du von Bassreflex nach hinten berichtet hast:)

Dann mal viel Spaß mit der PMC -

die S 6 von Thivan anbelangt - die müßte eigentlich lieferbar sein -
mein Händler MD Sound hat jedenfalls welcne auf Lager und in der Demo.

Martin Dittmeier ist auch begeistert von denen, hat gerne mit gehört und denen attestiert, daß das mal was anderes ist - und nein - das klingt nicht die Bohne wie Dynaudio usw. - hat er ja alles selber mit im Programm.

Die S 6 ist eine Welt für sich.

Headbanger

Thema: Der unendliche und übergreifende Rock und Metal Thread- von Zart bis Hart
Kellerkind

Antworten: 1707
Hits: 108253

30 Jun, 2022 07:50 45 Forum: Persönliche Highlights

Morjen morjen,

die Schweiz hat unglaublich tolle Hard Rock Bands hervorgebracht, die meisten wurden leider nicht allzu bekannt -

so verstehe ich nicht die Bohne, warum Sideburn nicht ähnlich groß wurden wie AC DC -

gerade das neue Album bretzelt wieder alles zu Klump und geht so richtig gut ab:

Sideburn und Fired up

Das sind alte Hasen, die nicht erst seit gestern Mucke machen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sideburn

Headbanger

Zeige Themen 1 bis 20 von 24855 Treffern Seiten (1243): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 10962 | prof. Blocks: 326 | Spy-/Malware: 2193
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH