RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 25162 Treffern Seiten (1259): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Erfahrungen mit Apollon Verstärkern?
Kellerkind

Antworten: 61
Hits: 2294

Heute, 16:29 31 Forum: Schalttechnik

Zitat:
Original von Brummel
@Werner hattest du nicht einen Harmonizer( oder ähnliches ) von Thomann gekauft?

Bru


Hallo Bru,

nö, hatte ich nicht.

Headbanger

Thema: RME kommt mit DPS-2 Netzteil für den Adi 2 DAC!
Kellerkind

Antworten: 1
Hits: 126

Heute, 16:27 31 Forum: Elektronik

Hallo Freunde,

ich habs nicht sein lassen können und im Keller noch einen Adapter gefunden-

nun hängt der RME an der Fritzbox -



ihr wißt ja - seit Jahren wird quer durch die Foren berichtet, daß ein besseres Netzteil am Router klangliche Wunder bewirken soll.

Aber auch hier - und in diesem Falle - denn besser als das RME geht wohl nicht mehr - höre ich keinen Unterschied raus.

Ganz im Gegensatz zu dem, wenn ich das RME Netzteil am ADI 2 verwende, da höre/spüre ich was.

Ich vermute fast, die Menschen, die da Unterschiede wahrnehmen sitzen relativ nahe bei ihren Routern -

und das wirkt sich vom Elektrosmog oder Frequenzen auf den ganzen Menschen aus -

bei mir steht das Ding halt im Nebenzimmer bestimmt mehr als 8 Meter weg von mir.

Egal, Versuch macht kluch - und ich kann wieder beruhigt schlafen, daß ich kein Potential auf der Strecke ließ.

Headbanger

Thema: Unison Research Max Mini
Kellerkind

Antworten: 196
Hits: 9988

Heute, 15:54 48 Forum: Veschiedene Marken

Hallo Leute,

ich hab jetzt mal den Apollon Verstärker an die Max Mini geklemmt -

das paßt wie Arsch auf Eimer!

Besser geht nicht!

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...80946#post80946

Daumen rauf

Thema: Erfahrungen mit Apollon Verstärkern?
Kellerkind

Antworten: 61
Hits: 2294

Heute, 15:51 58 Forum: Schalttechnik

Jau,

da ist mir heute doch ne tolle Idee gekommen-

mein Adi 2 vom Keller spielt ja jetzt oben als Ersatz -
der hat ja nun sowohl einen symmetrischen als auch einen unsymmetrischen Ausgang mit getrennten Ausgangsverstärkerwegen -

so kann ich den Apollon Verstärker über Cinch anschließen und die Max Mini ranhängen -

während die Max 1 über XLR an den Emitter geht.

Hab das jetzt einfach mal ausprobiert und alles umgeklemmt -

das funzt supergut - nur der Wandler muß an sein -.
sonst zieht es ne Brummschleife -

aber der Wandler muß ja sowieso an sein - sonst kann man ja nix hören:)





Absolut geiles Match der Apollon und die Unison Max Mini -

da kommt Freude ohne Ende auf -

und steht der Kombi mir meinem Emitter nicht nach!

Das paßt dann auch alles vom Preisgefüge supergut zusammen -

Klasse -

die Kombi kann ich nur schwerstens empfehlen!

Prost

Thema: Multimaschine RME ADI-2 DAC
Kellerkind

Antworten: 595
Hits: 92686

Heute, 08:53 26 Forum: Elektronik

Bitteschön -

hier der Thread zum kommenden RME Hammernetzteil:

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...eadid=2502&sid=

Headbanger

Thema: RME kommt mit DPS-2 Netzteil für den Adi 2 DAC!
Kellerkind

Antworten: 1
Hits: 126

Daumen hoch! RME kommt mit DPS-2 Netzteil für den Adi 2 DAC! Heute, 08:43 19 Forum: Elektronik

Hallo Leute,


ihr wißt ja, ich bin schon mindestens 15 Jahre (eher länger) totaler Fan von den RME ADI 2 DA-Wandlern, auf die mich zu Zeiten des ersten ADI ein ZDF-Tondruide aufmerksam machte.

Alles andere ist Geschichte, ich schrieb und rief damals bei den üblichen Testmagazinen wie der Stereoplay an , schrieb mir die Finger im deutschen Hifi Forum wund und berichtete am meisten im damaligen MSN Emitter Universum, daß um 2007 vom Netz genommen wurde. So war ich mit schuldig daran, daß ein Produkt aus dem Professionell Bereich plötzlich unter den Hififans Ohren fand.

Im ASR-Emitteruniversum fanden damals sehr viele Leute zusammen, die den RME Adi 2 ausprobierten und nicht schlecht staunten - denn das alles waren High Ender, die in der Hochpreisklasse unterwegs waren. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Hochpreiswandler damals plötzlich auf dem Gebrauchtmarkt landeten:)

Ich selber war anno dazumal völlig baff, daß die winzige Urversion vom ADI 2 (damals noch ohne EQ, FB und Sonderfunktionen und noch als 192 khz Wandler) locker mit meinem 7.500 Euro Wandler D 70 von Teac (mit über 25 Kilogramm Lebendgewicht) mithielt!

Es dauerte dann auch nicht lange und die ersten Leute fingen an das kleine beigelegte Schaltnetzteil des ADI durch aufwendigere Lösungen zu ersetzen, manche bauten sich auch selber Akkustationen usw. - das war ein reges Thema und was schwadronierte man, was man da alles klanglich noch rausholen kann - ich selber sah es locker und nahm den ADI wie er war. Ach was war ich in den kleinen blauen Kasten so verliebt.

Inzwischen ist der ADI 2 DAC FS ein anderes Gerät vom anderen Planeten und es gibt eigentlich nix, was der nicht kann, allenfalls toasten:)
Für mich das innovativste und wichtigste Produkt, daß jemals auf dem Hifi Sektor erdacht wurde.

Bei mir und vielen meiner Freunde hat der Adi das ganze Hifi Leben revolutioniert und das Hobby vielfältiger gemacht - denn endlich läßt sich fast jeder Lautsprecher in jedes Zimmer akustisch integrieren - daher gibt es hier über den ADI 2 seit 4 Jahren einen Dauerthread mit begeisterten Anwendern:

https://www.kellerkind-audioforum.at/thr...eadid=1608&sid=


Aber weiterhin benutzen die Anwender gerne andere Netzteile als das beigelieferte für ihren ADI - ich gehöre auch zu diesen Kreis und nutze für meine Adis im Hause die Keces 3 Netzteile. Das sieht super aus und beruhigt das Gewissen und ja, ich meine, es klingt noch räumlicher und strukturierter.

Das Netzteil, welches dem ADI beiliegt ist aber ohne Fehl und Tadel, aber es macht halt für den geneigten High Ender optisch nix her.

Wie auch immer, Matthias Carstens von RME hat die Stimmen der Adi-Jünger erhört und es wird bald ein optionales Netzteil von RME zu erhalten sein, daß das Thema Netzteil technisch voll ausreizt. Und wie immer, RME turnen ihren Mitbewerbern nicht nach, sondern kommen mit individuellen und äußerst innovativen Lösungen daher.

Mittlerweile ist der Prototyp des RME Netzteiles fertig gestellt und Matthias Carstens war so lieb es mir für einen ersten Testeindruck zu überlassen, wofür ich ihm sehr dankbar bin.

DPS-2 (Dual Linear Power Supply, 35 Watt, mit 2 unterschiedlichen Ausgängen)

Also, dann kann man sich bald zum RME ADI 2 das DPS-2 dazu kaufen!

Leider steht noch kein Preis (auch nicht ungefähr) fest, wie das Gerät vermarktet werden kann/wird.

Das liegt wohl auch mit daran, daß es bei RME keine Mondscheinpreise gibt und knallhart kalkuliert wird.

Hier mal von RME eine kurze technische Beschreibung des Gerätes - die aufzeigt, an was da alles gedacht wurde:

Zitat RME:

DPS-2 (Dual Linear Power Supply, 35 Watt, mit 2 unterschiedlichen Ausgängen)

Das DPS-2 ist ein ‚klassisches‘ Linearnetzteil mit großem 50 VA Audio-Ringkerntrafo, im Design
passend zur ADI-2 Serie. Es bietet das gleiche Gehäusedesign und Frontplatte, aber nur halbe Breite.
Es lässt sich daher chic neben den ADI stellen.
Als Besonderheit bietet es feinste RME Schaltungstechnik mit zwei verschiedenen 12 Volt
Ausgängen, davon einer in RME‘s Mükro Filter Technologie.
-
Ausgang 1 Float. Dieser Ausgang basiert auf einer Elkobank mit 30.000 MikroF Kondensatoren. Die
verbleibende Brummspannung (Ripple) der Gleichrichtung wird durch eine große Induktivität (Choke)
passiv gefiltert, danach mit einem Quasi-Float Spannungsregler aktiv gefiltert (Capacitance Multiplier
mit Spannungsbegrenzung). Der Ausgang ist quasi analog im Sinne eines Linearnetzteils. Die Ausgangsspannung ändert sich unter Last nur gering, Noise liegt mit > 50 MükroV um den Faktor 100 unter
dem normaler Netzteile (typisch 5 mV). Natürlich ist dieser Ausgang auch mit thermischem
Überlastschutz versehen und durch Stromüberwachung Kurzschlussfest. Eine LED auf der Frontseite
zeigt Über- und Unterspannung, Überlast und Kurzschluss in verschiedenen Farben an.
- Ausgang 2 MükroFilter (Fix). Nach der Vorfilterung über die oben beschriebene Induktivität sorgt ein
spezieller Schaltregler mit sehr hohem Wirkungsgrad (der übrigens vergleichbar auch im ADI-2 zum
Einsatz kommt) für eine sehr stabile und Last-unabhängige Ausgangsspannung. Dies dient zur
Verringerung der Verlustleistung, die bei typischen Linearnetzteilen die Hälfte der Trafoleistung
ungenutzt in Wärme umwandelt. So erspart sich das DPS-2 auch große Kühlkörper und starke
Erwärmung.
Dem speziellen Schaltregler folgt das MükroFilter mit seinen überragenden Eigenschaften: diskret
aufgebauter Low Noise Linearregler mit Sensorfunktion für Masse und Plus, mitgeliefertem
Spezialkabel (intern 4-adrig) , garantierte +12,0 V sowohl im Leerlauf als auch bei 2,5 A Last am Ende
des Kabels, sensationell niedriger Noise (ein paar MükroV).
Auch der Ausgang MükroFilter zeigt seinen Status über eine RGB LED auf der Frontseite an: Über- und
Unterspannung auf der AC- und DC-Seite, Überlast und Kurzschluss auf der Ausgangsseite.
Hinweis: Die beiden Ausgänge sind nicht gleichzeitig nutzbar, deshalb wird auch nur ein Kabel
mitgeliefert.
Der DPS-2 weist aber auch auf der Primärseite besondere Merkmale auf. So ist die Netzseite mit
einem 2-stufigen Netzfilter versehen, und ein DC-Filter (für optimale Performance und der Vermeidung
von Brummgeräuschen ) für den Ringkerntrafo direkt integriert. Dieser ist eine hochwertige ‚Audio‘-
Version, mit 50 VA, großem Kerndurchmesser, geringer Koppelkapazität, zusätzlicher
Erdungsschirmung zwischen Primär- und Sekundärwicklung sowie magnetischem Abschirmband.
Als besondere Features lässt sich die Masse des DC-Ausgangs wahlweise von PE (Schuko) trennen,
ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen, da der Primärteil und das Gehäuse fest auf PE liegen.
Außerdem ist eine Masse-Klemmverschraubung vorhanden, um andere Geräte über PE des DPS-2
zu erden.
Das DPS-2 ist ein außergewöhnliches Linear-Netzteil mit vielen nützlichen wie sinnvollen Merkmalen,
zwei unterschiedlich gefilterten Ausgängen und herausragenden Tech Specs.

Zitat Ende

Und hier auch schon Bilder!



















Man kann den Adi 2 nun auf 2 verschiedene Arten mit Strom versorgen und die Nabelschnur zum ADI sieht richtig massiv aus, an den Steckern kann man fast ein Auto abschleppen,

im Vergleich zu den Dingern, die in mein Keces 3 kommen.

Hier der kleine Panzerschrank von hinten mit der Tankleitung für den ADI 2:





Das Gerät selbst sieht schlicht und chic aus !

Sehr schön, daß man die Erdung rein und rausschalten kann zur Vermeidung von Brummschleifen - ihr kennt ja fast alle das leidige Thema, wenn mehrere Komponenten in der Kette an Erdung hängen usw.

Matthias Carstens erlaubte mir Bilder vom Netzteil Prototyp einzustellen - auch der Innereien, was wieder mal zeigt, RME haben nix zu verbergen - da gibts keine Mogelkisten.

Derzeit wird an einem - wie bei RME gewohnt - ausführlichen Handbuch - mit reichlich Messungen zu dem Gerät gearbeitet.

Jetzt aber zum Wesentlichen - meine Höreindrücke:

Ich testete das Netzteil zunächst mit den hochauflösenden Unison Resarch Max 1 Standlautsprechern - später dann mit der Unison Research Max Mini im Filmbetrieb am ASR Emitter 1 Exclusive Bj. 2020.

Für mich gar keine Frage, das war sofort hörbar - zunächst testete ich mit dem Ausgang Float und mir fiel sofort auf, daß alles lebendiger wird, wie jemals zuvor erlebt.

Das sind keine Welten, aber das ist einfach das Sahnehäubchen obendrauf, daß mich genußvoll grunzen läßt.

Ich wechselte dann auf Fix - das kam noch ätherischer rüber aber nicht mit ganz so viel Kickbass -

ich nehme an- je nach Stromnetz und Umgebung mit anderen Geräten am Netz fällt das unterschiedlich aus.

Im Laufe der Stunden änderte sich der Eindruck noch etwas, die Kondensatoren setzten sich wohl nach dem Transport -

es wurde alles immer stabiler und stabiler - wie in den Raum gemeißelt.

Ich hab auch bestimmt 20 Mal hin und hergestöpselt - und landete dann für die erste Nacht bei Fix-

insbesondere im Filmbetrieb blieb mir schier der Atem stocken, wie Stimmen im Zimmer standen - stellenweise bin ich regelrecht erschrocken-

wenn in New Amsterdam die Ärzte in den Raum rannten und redeten - die liefen hier akustisch im Zimmer rum - Hammer!

Technisch für mich weniger nachvollziehbar - warum ich da etwas wahr nehme - oder intensiver empfinde - ich denke, die Komponente Mensch/Hirn reagiert da vielmehr

auf Elektrosmog und umgebende Energien - unser Hirn ist ja wie ein Empfänger und jeder , der mal unter Tinnitus gelitten hat, weiß, daß das Hirn durchaus imstande ist Töne und Dinge vorzugaukeln, die eigentlich gar nicht da sind.

Letztlich ist es unser Hirn, daß aus der Wiedergabe 2er fester Schallquellen ganze Bühnen aufzieht und Sachen ortet, wo gar nix herkommt.

Manche Komponenten machen es Menschen leichter einzutauchen. So geht es mir mit dem RME Netzteil.

Was ich mir auch noch vorstellen könnte, daß die analoge Ausgangsstufe des RME mit sauberen Strom einfach etwas schneller und flinker feindynamisch arbeiten kann.

Sind so Gedanken, die mir da einfach kommen - nix davon kann oder will ich belegen. Erlebt das am eigenen Leibe und haltet den Thread am Leben, wenn das Gerät erhältlich ist.

Heute morgen stöpselte ich nochmal auf mein Keces 3 um - es erscheint mir energetisch wirklich anders - etwas grobschlächtiger und bäriger - auch sehr symphatisch -

aber nicht so "ausbalanciert". Ich mailte dem Matthias heute morgen - das Adi Netzteil wurde mit viel Liebe - auch zum Detail - erschaffen - und das fühle und höre ich einfach.

Die frohe Kunde für Hifi Enthusiasten - es wird bald endlich von RME ein eigenes High End Netzteil zu kaufen geben -

man muß sich da nix mehr basteln oder Geräte der Konkurrenz dazu kaufen.

Und man hat mit den 2 verschiedenen Ausgängen/Philosophien eine neue Spielwiese, wo man probieren kann und Präferenzen setzen!

Hut ab vor RME - die hätten ja einfach nach Schema X ein dickes Ding rausbringen können - aber eben das ist nicht der Weg von RME.

Wenn schon denn schon. Wenn schon - dann RME - sag ich. Punkt.



Prost

Thema: Erfahrungen mit Apollon Verstärkern?
Kellerkind

Antworten: 61
Hits: 2294

16 Aug, 2022 17:42 02 Forum: Schalttechnik

Hallo Freunde,

soweit ich feststellen konnte hat es wohl die Solaranlage fürs Warmwasser gehimmelt - da müssen die Heizungsbauer ran -
an der Anlage ist nur ein Wandler kaputt, der ist schon aufm Weg in die Werkstatt-

der Apollon ist so lange arbeitslos und wird wohl in ner Woche oder so weiter eingefiedelt.

Ist einfach ein Hammerteil, bei dem ich tiefer eintauchen möchte!

Übrigens, der Martin hat mal mit dem Entwickler geschwätzt, wir phonten eben im Moment -

diese anderen Ausführungen ohne den Opa 12 und mit Aufpreis sind Geschmacksache und der Unterschied marginal.

Martin hat nun von den anderen Ausführungen auch welche bestellt (ich dachte, die hätte er schon gehört - war ein Mißverständnis).

Der Entwickler selber verkauft hauptsächlich den 612er und präferiert diesen sogar.

Wir werden uns aufschlauen und die Ohren spitzen - das Produkt macht mich an wie Kater Leon.

Headbanger

Thema: Multimaschine RME ADI-2 DAC
Kellerkind

Antworten: 595
Hits: 92686

16 Aug, 2022 17:34 16 Forum: Elektronik

Hallo Freunde,

heute landete vom Matthias Carstens von RME der Prototyp vom kommenden optionalen RME Adi 2 Netzteil im Briefkasten -

das Hammerteil hört auf den Namen: DPS-2 (Dual Power Supply) und wird den Markt ganz schön aufmischen mit seinen neuen Lösungswegen.

Hier ein Bild vorab:



Bericht folgt die kommenden Tage, derzeit hör ich mir die Lauscher wund.
Ich werde da einen seperaten Thread zu errichten.

Da kann man den Adi auf verschiedene Weise mit Dampf unter dem Kessel machen und meiner Meinung klingt das dann auch unterschiedlich:)


Headbanger

Thema: Erfahrungen mit Apollon Verstärkern?
Kellerkind

Antworten: 61
Hits: 2294

15 Aug, 2022 22:53 00 Forum: Schalttechnik

Alles klar und danke der feedbacks,

mir hats heute abend mit Gewitter Schäden angerichtet am Haus,

noch Monate ohne einen Regentropfen.

Ich muß mich morgen mal näher befassen-

zum Glück betrifft es nicht den Apollon.

Überhaupt hats im Keller keine Elektronik verwischt. Dafür im Wohnzimmer.

Headbanger

Thema: Erfahrungen mit Apollon Verstärkern?
Kellerkind

Antworten: 61
Hits: 2294

15 Aug, 2022 17:57 48 Forum: Schalttechnik

Zitat:
Original von tg
hey mann,
radelst ja ganz schön viel.. ich mach gelegentlich nur relativ kurze strecken quer durch den wald und downhill..

und.. apollon kann eigentlich nichts dafür. die haben nur ne schicke kiste und blingbling drumherum gebaut. am guten klang sind die purifi eigentakt schuld, evtl noch die audiobuffer. wg dem baukasten prinzip ist das zu allen konkurrenz produkten fast identisch, siehe z.b. nord acoustics. ein dem mini fast gleicher amp kostet dort 1100pfund. aber den wird hier wohl keiner kaufen wollen, da wg dem brexit neben einfuhrumsatzsteuer noch zoll drauf kommt.

mein holzklasse purifi hat nun auch so ca 150h drauf bei tanzparty lautstärken.. und ja, das ist schon fast unheimlich was der abliefert. und nochmal ja, auch bei mir dickt er den bassbereich nicht auf wie es der a2 tut. er spielt da wesentlich trockener und gelassener.


Hallo TG,

ich kann wegen meiner Arthrose und Krankheiten seit über 10 Jahren schon nicht mehr im Freien radeln - das geht gar nicht, jeder Luftzug ein Killer, daher mache ich das daheim jeden Tag vor der Glotze.

Die Techniker waren da und bauten auf , der eine sah aus wie John Berntal - der Punisher Schauspieler - total symphatisch.

Ist zwar dasselbe Rad wieder - aber dennoch haben die einiges geändert - Lenker etwas andere Form, kleineres Netzteil, anderes Display usw.

Egal--

zum Apollon -

ich bin da heute beim Hören hin und hergerissen zwischen orgiastischer Begeisterung und Empörung.

Die Töne kommen mittlerweile so blitzblank poliert und wunderschön aus der Thivan raus daß ich fassungslos bin vor Freude, andererseits, basslastiges Material wie Yello The Eye oder Lindsay Sterling Crystallize -
da fehlt es mir vorne und hinten an Druck - das spielt nicht so körperlich in die Couch und Magengrube.

Dafür sind Informationen und Klangfarben ohne Ende da.

Ich laß das Gerät mal weiter spielen - und hoffe, daß nach ner Woche doch noch im Bass mehr Schub kommt - war bei den Emittern auch immer so -

eigentlich fingen die am fünften Tag immer an so richtig zu schieben.

Prost

Thema: ASR Emitter 1 Exclusive 2018 evtl. zu verkaufen
Kellerkind

Antworten: 0
Hits: 174

ASR Emitter 1 Exclusive 2018 evtl. zu verkaufen 15 Aug, 2022 15:39 58 Forum: Tratschecke

Hallo Freunde,

mein 2018er Emitter 1 Exclusive
ist nun schon länger arbeitslos im Keller und wird nur noch selten bis gar nicht benutzt, das ist schon schade um das Gerät.

Ich wäre evtl. bereit, den trotz Inflation zu verkaufen - wenn ihn jemand übernehmen möchte.

Listenpreis liegt wohl um 10.000 Euro -

4.500 Euro wollte ich da aber dann doch noch sehen.

Geht natürlich nur persönliche Abholung.

Bei Interesse bitte PN.

Headbanger

Thema: Erfahrungen mit Apollon Verstärkern?
Kellerkind

Antworten: 61
Hits: 2294

15 Aug, 2022 15:21 53 Forum: Schalttechnik

Hallo TG ,

vielen lieben Dank deiner ganzen Bemühungen und Inputs!

Mit Martin stand ich letzte Nacht auch schon eifrig im Mailkontakt.

Der ist so begeistert von dem Ding, daß er sich auch sonntag nachts damit befaßt und als Händler reagiert -

das sagt doch schon alles - Begeisterung pur eben.

Ja, der Carsten hat mich das hier gestern auch schon gefragt, ob diese Apollons unter 4 Ohm dürfen -

ich wußte es nicht - schön, daß du hier weiter helfen konntest, für mich natürlich wichtig, damit ich gefahrenfrei auch meine Thivan S 6 anschließen kann und darf.

Damit ist er ggü. dem MD T 180 Umbau klar im Vorteil.

Und ist dann so stabil wie der MD Satisfaction.

Ich laß den Apollon weiter einspielen -
jetzt habe ich erstmal das Kellerzimmer ausgeräumt und gesäubert -

heute noch soll der Techniker von Hammer kommen und mir dort das neue Trtainingsrad liefern und aufbauen.

Hab dasselbe genommen, wie letztes Mal - das Exum (heißt jetzt Exum 3) - ist sehr zuverlässig und hat erst nach rund 60.000 km und 8 Jahren das Schwächeln angefangen.

Ich denke mal, der Apollon hat das Potential zur großen Überraschung zu werden - der spielt einfach neu und in den ersten Tagen richtig klasse -

und mittlerweile denke ich, der hat schon wieder einen Zahn zugelegt -
die Töne fliegen immer freier im Raum rum - klasse!

Martin hat auf seinen schon über 100 Stunden drauf - da muß die Kuh im Quadrat fliegen:)


So macht Forum Spaß, wenn man gleich Leute dahat, die einem die Produkte technisch erklären können, wie du, oder Rainer und Generg......


Headbanger

Thema: Der Geburtstagsthread
Kellerkind

Antworten: 548
Hits: 44824

15 Aug, 2022 07:57 06 Forum: Tratschecke

Morjen morjen Achim,

meine Forensäule und Brother in Eros.

Superherzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und alles Gute und Liebe und fühl dich umarmt.

Ich freu mich schon, wenn du bald wieder mit Käsekuchen anrückst - und ich dich in die Andullation einführen darf.

Ich hab von HHP auch ein neues Spielzeug da - den Localapplicator 2.0 (www.localapplicator.de), den können wir mal an deiner Schulter testen.

Bei mir im Kiefer und Atlas bewirkt der gerade wahre Wunder.
Feier mal schön und laß es dir gut gehen, ausgerechnet heute ist das Wetter wohl nicht so prall.


Headbanger

Thema: Erfahrungen mit Apollon Verstärkern?
Kellerkind

Antworten: 61
Hits: 2294

14 Aug, 2022 22:40 44 Forum: Schalttechnik

Zitat:
Original von tg
ja, das ist der mini.

und wen's interessiert...



rot - das hypex 1200W netzteil
blau - die beiden eigentakt module
gelb - die audiobuffer platine mit den beiden OPA's
grün - ein extra netzteil für das ganze drumrum geraffel wie beleuchtung, trigger spannung ect


Nabend TG,

mensch danke der Erklärung , du bist ein Lieber!

Ich dachte eigentlich das Netzteil ist das Ding, wo in der Realität nur den Bildschirm und den Triggerkram versorgt.

:)

Würdest du also auch sagen - der UVP-Preis geht ok bei der Kiste?

Ich finde, das ist ein ungeheuer schönes Gerät.

Lohnt es sich denn wirklich die anderen Versionen für 200 und 400 Euro mehr anzuhören mit den anderen OP s ?



Prost

Thema: Erfahrungen mit Apollon Verstärkern?
Kellerkind

Antworten: 61
Hits: 2294

14 Aug, 2022 22:35 40 Forum: Schalttechnik

Zitat:
Original von Rainer
Danke Werner Daumen rauf

Und soviele Fotos hochgeladen. Das kostet alles Zeit.

Aufwendig verarbeitet mit dem Lack, der sauberen Kabelage und den ganzen Winkelblechen am Gehäuse. Da steckt ordentlich Fertigungsaufwand drin.

Aber warum hat MD dir nicht gleich das höchste Modell mit den Sparkos geschickt frag ich mich?

LG
Rainer


Nabend Rainer,

ganz einfach.

Martin fragte mich einfach nur - ob ich Apollon Verstärker kenne -

neee - kenne ich nicht -

dann legte er los, daß er die ganze Linie von denen im Hause habe und das total geile Produkte sind -

und schon der kleine an den meisten Boxen völlig ausreichen würde und den ganzen Zauber bringt.

Das hiesige Modell soll wohl alle Endstufen im Hause MD bis 5.000 Euro ausknocken.

Der kleine Racker hat bei MD eingeschlagen wie eine Bombe.

Und ist wohl das Überfliegerprodukt Preis/Leistung.

MIch wundert natürlich selbst, nachdem ich das hier im Thread erfahren habe, daß es wohl für 200 und 400 Euro mit anderen OP s nochmal weit heftiger zugehen soll, warum er mir das nicht schickte - muß ich mal nachfragen.

Wahrscheins berücksichtigte er da meine Lautsprecher, keine Ahnung.

Oder meine Präferenzen.

Da kann man ja immer noch tiefer eintauchen.

Von mehr Leistung sehe ich wenig Sinn -

ich kann ja nicht mal annähernd den Maximal Gain vom Mini ausnutzen,
da darf ja dann eingangsseitig fast nix mehr rein:)

Wie muß das erst ausgehen, wenn man mit den Modulen arbeiten, die das zigfache rausdrücken?

Verwirrt

Thema: Thivan labs : Eros 9 Anniversary Horn
Kellerkind

Antworten: 3037
Hits: 360202

14 Aug, 2022 19:36 46 Forum: Thivan Labs

Hallo Peter,

tja, ein anscheinend nicht informierter Kandidat, der die Preiserhöhung auf 4800 Euro nicht mitkriegte und auch nicht, daß der Nachfolger bei 7.600 liegt.

Eine gut eingespielte Eros 9 - zumal kaum erhältlich und geringe Stütckzahl und wird nicht mehr gebaut - sollte aus meiner Sicht nicht unter 3.000 Euro weggehen.

UNd das ohne INflationsberücksichtigung.

Zumal das in etlichen Jahren bestimmt ein gesuchter Klassiker wird, der wahrscheins über dem ehemaligen UVP gehandelt wird.

Habe diesbezüglich schmerzhafte Erfahrungen mit meiner Westminster TW gemacht . Damals viel zu günstig weggegeben und gedacht ich hätte einen tollen Deal getütet.

Headbanger

Thema: Erfahrungen mit Apollon Verstärkern?
Kellerkind

Antworten: 61
Hits: 2294

14 Aug, 2022 19:31 50 Forum: Schalttechnik

Und noch ein paar Bilder:
das hier machte wohl die Geräusche im amp:





Da seht ihr unten am Fuß den Ein/Ausschalter und mittig den Displayschalter:







Hier sieht man den Gainschalter nochmal besser:



Größenvergleich zum MD T 180:



Headbanger

Thema: Erfahrungen mit Apollon Verstärkern?
Kellerkind

Antworten: 61
Hits: 2294

14 Aug, 2022 17:57 46 Forum: Schalttechnik

Hallo ihr Lieben und Generg,

danke , das war auch unser Eindruck mit dem Gain.

Carsten, Ludwig und ich verglichen heute ausgiebig mit dem MD T 180 (Rainer Umbau) und Satisfaction A 2 (Ludwigs Umbau nach Rainers Rezept)-

Der Apollon hatte ja erst 30 Stunden aufm Zähler -
der MD T 180 nach Reperatur vom Rainer noch weniger -
und der Ludwig dürfte auch nicht viel mehr Stunden auf seinem A 2 drauf haben.

Ich machte das diesmal ganz genau und vorher Pegelabgleich am Hörplatz mit Rosa Rauschen auf 80 db a-

lauter halten Ludwig und Carsten es eh nicht aus.

Der Apollon war für uns alle drei nicht zu unterscheiden vom MD T 180 auf dieser Lautstärke, wenn der Apollon auf dem zweitniedrigsten Gainfaktor steht.

Mit mehr Gain rennt der Apollon mehr in Richtung Satisfaction - wobei der Satisfaction wohl einfach eine Bank für sich ist. Den kann man an der Thivan Eros mit nix auf der Welt toppen.

Für sich alleine gehört und mit Stoff und Pegel - finde ich, daß der Apollon noch etwas weniger Bass hat als die beiden Pop Pulses -
bei Nightwish Dark Passion Play knorrt die Bassgitarre nicht so knarzig, wie gewohnt.

TG wollte Bilder vom Inneren - ich kriegte das Gerät gar nicht auf, da da keine Schrauben zu sehen sind.

Ludwig bemerkte beim Umbau auf den MD T 180, daß im Apollon etwas herumfliegt -
ich hatte schon Ängste!!!! -
ob evtl. doch ein Transportschaden, da so dünn verpackt -

er fand dann auch gleich die Gehäusedeckelschrauben - die sitzen allesamt auf der Unterseite!

Es waren nur Drahtstücke, die noch im Gehäuse lagen und nix mit dem amp zu tun hatten.

Ich machte euch dann einige Bilder:







Zwischen den kleinen Kondesatoren sind Beruhigungen eingebaut:











Hab noch mehr Bilder gemacht, aber heute keine Zeit mehr zum Hochladen, erledige ich morgen.

Wirklich ein bemerkenswertes Gerätchen!

Headbanger

Thema: Erfahrungen mit Apollon Verstärkern?
Kellerkind

Antworten: 61
Hits: 2294

14 Aug, 2022 15:06 50 Forum: Schalttechnik

Hallo Freunde,

wir rätseln hier im Vergleichstest herum, was denn genau dieser Gain Schalter da hinten macht und was die Werte zu bedeuten haben -



Das macht klanglich große Unterschiede aus.

Nicht nur vom Pegel!

Verwirrt

Thema: Sandness kommen ins oberbayerische Waldkraiburg
Kellerkind

Antworten: 3
Hits: 128

14 Aug, 2022 08:34 44 Forum: Anspieltipps

Hallo Balle,

mensch, du muß auch mal schlafen, denk an deine Pumpe!

Hast du auch ein paar Bilder gemacht?

Daumen rauf Headbanger

Zeige Themen 1 bis 20 von 25162 Treffern Seiten (1259): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste » ... letzte »

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 11480 | prof. Blocks: 327 | Spy-/Malware: 2196
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH