RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » PC, Streamer, Netzwerkgeräte » Amazon Music Ultra HD = eingeschlafene Füße ? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
ProgNose
Kaiser




Dabei seit: 04 Jan, 2017
Beiträge: 1128

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von HeavyRotator
Zitat:
Original von Olsen
Also HD kann das Gerät. Aber Amazon gibt ja eigentlich in noch höherer Qualität aus (UHD). Ich hätte mit einem Streamer gern voll ausgeschöpft, was gerade möglich ist. Deswegen geht der Blick gerade zu den Bluesound Geräten.

Handschütteln


wie gesagt - bei mir gehts.

p.s.
viele reviews sagen das der IFI Streamer noch besser sein soll als bluesound.



Der iFi Zen Stream ist super. Er ist aber eine reine Streaming-Bridge, d. h. er reicht die Daten nur an einen externen DAC weiter, da er keinen eigenen eingebaut hat.

Zudem weiß ich nicht ob er inzwischen Amazon Music Ultra HD unterstützt. Bin deswegen von Amazon Music zu Tidal gewechselt. Für Tidal hat der Zen Stream einen Exclusivmodus, der technisch und klanglich vorzüglich funktioniert. Allerdings muss der DAC MQA-fähig sein, sonst kann man nicht in Hi-Res-Qualität streamen.

_______________
Beste Grüße, Tom


"Music is the best!" (Frank Zappa)

27 Oct, 2022 10:37 14 ProgNose ist offline Email an ProgNose senden Beiträge von ProgNose suchen Nehmen Sie ProgNose in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1477

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hmm, ok, das Dummbrot saß mal wieder vor der Technik. Der Streamer hat in seiner App Einstellungen, in denen man die höchstmöglichen Qualität per Hand einstellen muss. Jetzt läuft Amazon UHD. Guten Morgen, Olsen Prügel

Damit ist’s dann aber direkt doch wieder ein Schnapp. Für nen Hunderter kann man da mit Blick auf die Konkurrenz nix sagen. Vielen Dank euch für die Rückmeldungen!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Olsen am 27 Oct, 2022 20:03 42.

27 Oct, 2022 20:01 11 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Schnurr-Kapellenmeister



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 26882

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olsen
Hmm, ok, das Dummbrot saß mal wieder vor der Technik. Der Streamer hat in seiner App Einstellungen, in denen man die höchstmöglichen Qualität per Hand einstellen muss. Jetzt läuft Amazon UHD. Guten Morgen, Olsen Prügel

Damit ist’s dann aber direkt doch wieder ein Schnapp. Für nen Hunderter kann man da mit Blick auf die Konkurrenz nix sagen. Vielen Dank euch für die Rückmeldungen!


Nabend Olsen,

ist bei der App aufm PC auch nicht anders - man muß das manuell einstellen:)

Happy listening und laß dich "berauschen" mit deinen Hammerboxen.

Daumen rauf

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

27 Oct, 2022 21:19 37 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Schnurr-Kapellenmeister



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 26882

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS: Warum zahlst du eigentlich Familientarif ?

Für ein Gerät gleichzeitig kostet Amazon nur 89 Euro im Jahr.

Freude

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

27 Oct, 2022 21:21 29 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1477

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke dir Ja

Wir haben das Familienabo, weil wir mehrere Haushalte damit unterhalten. Ab spätestens 2 Usern kommst du damit bereits günstiger.

Liebe Grüße

27 Oct, 2022 21:24 32 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Schnurr-Kapellenmeister



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 26882

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

OK,

alles klar!

Prost

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

27 Oct, 2022 21:26 51 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Olsen Olsen ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 18 Nov, 2015
Beiträge: 1477

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich hätte mal noch eine Frage zu dem von mir verlinkten Streamer. Er hat nur ein USB-Kabel beiliegen und kein Netzteil. Das heißt, dass ich mir gern ein USB-Netzteil kaufen würde, welches für Dauerbetrieb ausgelegt ist. Muss man da auf irgendwas achten? Ich frage, weil die 5v 1a - Geräte als Ladegeräte ausgeschrieben sind. Ich würde gern Überhitzung vorbeugen.

28 Oct, 2022 07:05 18 Olsen ist offline Email an Olsen senden Beiträge von Olsen suchen Nehmen Sie Olsen in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Schnurr-Kapellenmeister



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 26882

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sodele,

ich hab mir mal den niegelnagelneuen Terra Rechner meiner Frau geschnappt - mit Windows 11 Pro -
und erst Amazon Music installiert -

und dann versucht zu hören -

wie Windows das gerne hätte.

Kann man knicken und ich kann da bestätigen, was der Thomas1974 damals geschrieben hat, da schlafen mir die Füße ein und alles klingt gepreßt und matschig.

Auch erfolgt in Windows die ultra HD Umschaltung nur bis 48 khz - drüber wird alles dennoch in 48 khz wieder gegeben, auch wenn es in 192 khz ist !

No go!

Also die RME Treiber geladen und installiert -

und ich kann wie auf meinem alten Rechner alles passend einstellen, ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Abgesehen davon - der Rechner meiner Frau klingt anders als mein alter Terra mit Windows 10 - das hört man sofort -.

entscheidend ist das vor allen Dingen an der Thivan Eros, die mit meinem alten Rechner auch mal nerven kann -

mit dem neuen Rechner nicht die Bohne, der Hochton wird wesentlich kultivierter, der Bass strammer und fester und schneller.

Technische Erklärung kann ich keine liefern.

An den Max Lautsprechern ist es relativ schnuppe, da klingen beide Rechner super mit anderen Gewichtungen -

der Eros steht die neue Kiste besser zu Gesicht.

CD s, die vorher nervig wurden, wenn ich sie laut drehte, kann ich nun an der Thivan aufdrehen wie blöde.

Bestes Beispiel ist die neue Leatherwolf auf 24 bit 192 khz- eine Tortur auf meinem alten Rechner mit viel zu viel und anstrengenden Hochton an der Thivan.

Hab mir Windows 11 mal näher angeschaut - anfangs vieles nicht gefunden - jetzt komm ich eigentlich gut klar.

Headbanger

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

15 Nov, 2022 15:46 12 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Chaindog Chaindog ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 15 Dec, 2021
Beiträge: 66

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Kann die Probleme nicht nachvollziehen. Habe Amazon Ultimate nun über den Firestick 4K, meinen HiMedia Android Mediaplayer, Tablet und Heos gestreamt (Android). Mit Windows App über den PC, mit HDMI direkt am Denon. Konnte keinen hörbaren Unterschied feststellen. Habe zum Vergleich dann mal die Cd´s reingelegt. Da war der Stream sogar von der Dynamic her besser. Traurig ist nur das Atmos beworben wird und noch nicht einmal mit dem Firestick von Amazon geht. Dagegen hat Tidal richtiges Atmos aber nur über den Stick und nicht über Heos oder von sonstiger Hardware.

_______________
Lautsprecher 9.1 neu: Klipsch RP280F, PR440C, RP250S, Quadral Height´s, Klipsch R-12SW
Denon AVR-X4500H, Panasonic TX-65GZX1509, HIMEDIA Q5 PRO, Vu+ SOLO 4K 2XDVB-S2

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Chaindog am 15 Nov, 2022 16:07 26.

15 Nov, 2022 16:06 29 Chaindog ist offline Email an Chaindog senden Homepage von Chaindog Beiträge von Chaindog suchen Nehmen Sie Chaindog in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Schnurr-Kapellenmeister



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 26882

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Chaindog,

den Fire Stick hab ich gestern nochmal ausgetestet und mit meinem alten PC verglichen - der klingt auch wärmer als mein PC -mit nicht so viel Details im Hochton - was der Thivan Eros gut tut -

aber!!!!!!

es knackst jedesmal vor Liedbeginn, wenn man von Video auf Musik wechselt -

und -

es erfolgt ebenfalls nur Umschaltung bis 48 khz - das andere wird zwar aufm Schirm mit 192 khz angezeigt - kommt aber am Wandler nur 48 khz an - ich nehme an - da limitieren dann die Samsung TV s.

Viel mehr stört mich aber die komprimierte Dynamik -

hab mir das im RME Digicheck angesehen -

anscheinend kann man im Fire Stick die Funktion alle Lieder in gleicher Lautstärke abspielen (ist ja in der Music App auch erstmal von Amazon als STandard drin) nicht deaktivieren!!!

Auch finde ich auf dem Fire Stick keine Möglichkeit Alben in meine Bibliothek aufzunehmen.

Mist

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

15 Nov, 2022 16:50 33 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Schnurr-Kapellenmeister



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 26882

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Morjen morjen ,

ich hab gestern hier voll den Hals geschoben und den halben Tag mit Voodoo gekämpft, dessen Verursacher anscheinend die Amazon Music app ist - die hier jahrelang bestens funzte.

Es ging los, daß plötzlich in der app nur noch die Musiktitel angezeigt wurden, und die Plattencover leer blieben und jeweils erst nach Minuten nachluden.

Innert kurzer Zeit luden die dann gar nicht mehr nach.

Dann das Netz ausprobiert - obwohl die Musik lief - Internet kein Empfang.

Den Rechner meiner Frau ausprobiert - alles läuft -
dann in die MUsic- App - und Rechner sürzt ab und hat kein Netz mehr.

Fritzbox Wlan Knopf resetet - keine Änderung.

TV angeschmissen - Internet weg- während die PC s anzeigten Empfang zur Fritz Box auf 100 % aber von Fritz Box keine Verbindung zum Netz zeigten die TV s schon den Weg zur Fritz Box gesperrt.

Telefon ausprobiert - funktioniert.

Häh?

Ein TV ist über Kabel an die Fritz Box angeschlossen - den angeschmissen - funktioniert.

Wlan - weg auf allen anderen Geräten.

Meine Frau stundenlang mit 1 und 1 gesprochen.

Die konnten in der Fernanalyse keine Fehler finden und wußten keinen Rat - auch nicht nach hausinterner Rücksporache -die schauten auch in die Fritzbox rein - wird alles okidoki angezeigt. Störungen gäbe es auch keine im Umkreis.

Wir sollen mal hart den Stecker ziehen - machte ich - alles ging wieder.

Also wieder in den Keller - alle TV s gecheckt - alles geht.

Dann Amazon Musik app aufgemacht -
Internet wird gesperrt - kein Empfang zum Server angezeigt.

Unzählige Male den Stecker derFritz Box gezogen - hinterher geht alles wieder, so wie ich die Amazon Music app öffne wird das Internet verriegelt und nix geht mehr auf allen Geräten außer dem über Datenkabel an die Fritz Box angeschlossenen TV - der geht immer.

Auch auf dem Rechner meiner Frau probiert - selbes Szenario.

Hinzu kam meine MSN News Seite war nicht mehr erreichbar - die wäre umgezogen!

Gestern abend dann die Schnauze voll gehabt - und wollte die Music App deinstallieren, da inzwischen konnte ich die nicht mal mehr öffnen - da passierte einfach gar nix mehr.

Dann kam Hinweis, die App kann aus Windows nicht mehr deinstalliert werden, argh!

Also bei Amazon versucht die app einfach drüber zu spielen - das funktionierte auch nicht- da passierte nichts.

Dann einen link von Microsoft gefunden, wo die die App anbieten - ließ sich installieren und funktionierte sofort alles wieder.

Wegen dem Mist kam ich zu spät ins Forum, um bei Gustaf das LS Kabel abzugreifen und TF kam mir zuvor.

Heute morgen dann der Urschrei meiner Frau - sie fliegt dauernd aus dem Netz - bei ihrem Windows 11 pro konnte ich allerdings dann problemlos die App deinstallieren - seitdem hat sie wieder Empfang, ich hoffe, das bleibt so!

Und bei mir funktioniert nun auch die MSN Newsseite wieder als Startseite, seit dem ich von Microsoft die Music App drauf habe.

Hinzu kommt, daß die jetzt endlich blitzschnell aufgeht und nicht minutenlang orgelt - das wurde bei mir immer länger, da ich zigausend Alben in meiner Bibliothek habe.

Je mehr ich da reintat - desto länger wurden die STartvorgänge.

Das ist jetzt weg und geht in einem Rutsch.

Ich finde, so was dürfte nicht passieren, an unseren Rechnern liegt das nicht, da ging ja alles einwandfrei und wir haben 2 verschiedene Windows - 10 und 11 pro.

Sollte mir so was öfter passieren, werde ich den Anbieter wechseln, die Nerven und Zeit habe ich nicht. Der ganze Nachmittag und Abend war gründlich versaut.

Mist

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

17 Nov, 2022 07:57 40 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Schnurr-Kapellenmeister



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 26882

RE: Amazon Music Ultra HD = eingeschlafene Füße ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Thomas74
Angefixt durch unseren Werner experimentiere und hadere ich seit einigen Wochen mit dem Streaming per Amazon Music Ultra HD.

Mein Set Up sieht folgendermaßen aus :
Kernstück : Musical Fidelity MX DAC D/A Wandler an dem sind per USB mein Windows Laptop mit der Amazon Music HD App und mein TASCAM CD Player per Coax Digital Kabel angeschlossen.
Bei dem Treiber des Musical Fidelity DAC auf meinem Windows 10 Gerät habe ich als Sampling Rate 192 kHz eingestellt die vom DAC auch so akzeptiert wird.

Ich habe die CDs als auch Schallplatten mit der entsprechenden Version auf Amazon Music HD verglichen.

Bei durchgehend allen Vergleichen hatten die Amazon Music HD Versionen weit weniger Dynamik und Attacke als die entsprechenden Vorlagen auf physischen Datenträger.
Außerdem fehlte oft der emotionale Ausdruck und Ansprache im Stimmbereich - sogar Hardrock Sänger hörten sich übertrieben gesagt eingezähmt nach Easy Listening und Kaufhausbeschallung an. Kein Ausflippen , keine Ausbrüche alles wirkte wie durch einen Lala Musik Filter gezogen und auf eine fixe Linie herunternivelliert.

Interessant war jedoch die Toto CD Tambu von 1995 die in Amazon als "Ultra HD"-File vorliegt.
Auch hier war die Dynamik ziemlich heruntergedreht - kein involvierendes Element die einem gefangen nimmt und zum weiterhören einlädt. Allerdings muß ich zugeben daß hier und da etwas mehr Auflösung da war - die Drums bei "I Will Remember" wurden differenzierter wiedergegeben.
Anhören würde ich aber lieber die CD Version.

Ich habe jedenfalls für mich Entschieden daß nach Versuchen mit Spotify (klanglich noch schlechter als Amazon) und jetzt Amazon Music HD trotz der theorethisch überlegenem Streaming die physischen Musikträger CD oder die LP noch lange nicht ausgedient haben.

Das lustige ist ja daß ich vor kurzem bei einem HiFi Händler war der nur per Amazon Music vorführte - als ich wieder zu Hause mit Amazon streamte hörte sich meine Max Lautsprecher plötzlich wie die Wharfedale Elysian 2 an die er uns schmackhaft machen wollte.. :D

Wie sind Eure Erfahrungen mit Vergleichen von Amazon Music HD Versus LP oder CD ?

Schöne Grüße
Dankeschön
Thomas



Hallo Thomas,

inzwischen ist viel Zeit vergangen seit deinem obigen Eingangsposting -

und ich bin etwas aufgeschlauter(auch dank Matthias Carstens) und es erklärt sich einiges-

ich habe dir ja damals entgegnet, daß ich selber die samplingraten manuell an das Ausgangsmaterial bei Amazon anpasse.

Als ich das mal vergessen hatte und die Treiber meines RME in Windows auf 192 khz schaltete und 44,1 khz Material abhörte, hatte ich genau den von dir beschriebenen Effekt der flachen Dynamik und Lahmarschigkeit.

Hinzu kamen bei einigen Records im Hintergrund hörbare Störgeräusche und Verzerrungen, weswegen ich RME kontaktierte-

Matthias hat dann mal Amazon ausprobiert und mir erklärt, daß sich da schon mehr Leute beschwert haben - im Netz - weil Amazon nicht auf die passende Samplingfrequenz schaltet - sondern man das manuell machen muß.

Zum Glück ist auch von den Ultra HD Sachen dort das meiste in 44,1 khz, aber einige wenige Sachen erfordern manuelle Umschaltung auf 48 (insbesondere Napalm Records) oder auch 96 und 192 khz - wenn man dann vergißt bei 44 khz Aufnahmen zurück zu schalten, so wie es mir damals ergangen ist - klingt das wirklich bei mir echt übel und flach und matschig.

Schaltet man generell auf 192 khz - hat man da komplett verloren -

man muß auch dazu sagen - wenn man bei 44 khz dann upsampelt - war ich früher der Meinung, daß dies dann der externe Wandler- also dein MF oder mein RME - macht - dem ist aber nicht so, das übernimmt dann Windows und in dem Kernel laufen noch tausend andere Sachen und das kann voll nach hinten los gehen , wie bei mir und dir geschehen.

Ich finde leider die Mail nicht mehr, ist länger her, wo mir Matthias zu englischsprachigen Foren gab, wo Techniker das genau erklärten, da müßte man zig Sachen im Rechner ändern, die mir gar kein Begriff und abstrakt waren, für mich böhmische Dörfer.

Hinzu kommt - ich hab mir so was im RME Digicheck auch mal angesehen -

die komplette Aussteuerung verändert sich da beim Upsampling durch Windows - Aufnahmen die bis kurz vorm Clipping waren kommen dann in die Übersteuerung rein, das erklärt den Matsch.

Also bitte nicht upsampeln über den Windows 10 PC bei Amazon.

Noch was: Wenn du die Samplefrequenz in deinem Wandlertreiber im PC umstellst - verliert Amazon die Direktsteuerung und die muß erneut aktiviert werden, sonst wird der Pegel massiv runtergezogen!

Das sind so einige Hürden, die man da nehmen muß - ich hatte Glück damals gleich alles richtig gemacht zu haben ausm Bauch raus -

und fiel erst später auf die Fresse, als ich mal die Umstellung vergessen habe und dann wie bekloppt nach einem Defekt in der Anlage suchte.

Eine andere Möglichkeit ist es, zumindest bei meinem RME geht das softwaremäßig schon - obs beim MF geht, weiß ich nicht -

über die Windows Treiber zu arbeiten - das machte ich testweise am neuen PC meiner Frau mit Windows 11 pro-

das hat aber denselben Nachteil, wie das Benutzen über den Amazon Fire Stick -

bei 48 khz ist Schluß.

Da braucht man nix mehr umstellen und 24 bit läuft perfekt bis 48 khz - ist Material auf 96 oder 192 khz hinterlegt, wird es nur in 48 khz und 16 bit wieder gegeben, das klingt minimal härter - wenn man das in Kauf nimmt, braucht man gar nix mehr umschalten.

Ich habe aber letzten Endes dann doch die RME Treiber geladen -

weil ich einfach auf mehr Sachen zugreifen können möchte -

dazu gehört auch die Größe der Zwischenpufferung.

Ich mag immer so wenig wie möglich Pufferung - Pufferung ist immer tödlich für die Dynamik, das war schon bei CD Playern ein leidiges Thema.

Daher nutzte ich nur irre teure VRDS Laufwerke, wo möglichst hinterher nix mehr korrigiert werden mußte nach der Auslese und homöopathische Zwischenspeicher langten.

Inzwischen kann ich mir gut vorstellen, daß an Hifi Wandlern, die nicht wie mein RME aus der Studiotechnik mit entsprechenden Stellschrauben kommen - bei Streaming einiges an Musik und Emotion auf der Strecke bleibt. Ich habe das vor einigen Wochen mit meinen kleinen MF Wandler ausprobiert, als einer meiner RME wegen Überspannungsschaden nach Gewitter im Service war. O wei, klang das blechern und lahm mit Streaming, ich hab dann für ein paar Tage meinen alten Tascam CDP rausgekramt, sonst hätt ich das nicht ausgehalten im keller.

Das nur mal als kleines update -

du hast also keineswegs Knoten in den Ohren, ist schon alles korrekt, was du da gehört hast.

Headbanger

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

18 Nov, 2022 09:30 06 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Thomas74
Haudegen




Dabei seit: 30 Aug, 2015
Beiträge: 518

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner,
danke für Deine netten Worte - ich glaube der Haupt Knotenpunkt ist echt diese Amazon Music App, meines Erachtens wurde die ja im Lauf der Zeit immer noch schlechter als besser.
Schon alleine die Mangelhafte Zuordnung der Künstler zu deren Alben hat mich immer in den Wahnsinn getrieben.
Also sprich wenn man eine Band/Künstler gefunden hatte, war das noch lange keine Garantie daß man alle Alben gefunden hat - im Gegenzug wenn man dann das gesuchte Album direkt gesucht hatte war es dann plötzlich da - totale Katastrophe in meinen Augen !
Die ganzen Einstellmöglichkeiten die Du mir damals genannt hattest mit Lautstärken Anpassung und Qualitätseinstellungen waren bei einer späteren Version der Anwendung nicht mehr bzw nur noch stark vereinfacht vorhanden.
Deine Odysee mit der aktuellen Version der Amazon Music App spricht ja auch Bände Haarsträubend
Ich streame nur selten mit Amazon Music - wenn ich ein paar Musik Tipps oder Neuerscheinungen probehören will.

Seit ein paar Tagen probiere ich einen Audio Streamer aufzusetzen damit man keinen PC mehr braucht (Raspberry Pi Mini PC mit Digital Coax Audio Ausgang direkt in den Wandler, ohne das ganze USB Gedöns ) - das erste was ich frustrierend festgestellt habe daß das Volumio Programm daß auf den Streamer läuft kein Amazon Music unterstützt bzw. Amazon sich weigert mit den Entwicklern des Volumio Programms zusammenzuarbeiten. Daumen runter

Ich werde wohl in Sachen Streaming zu Spotify wechseln - die Qualität ist da zwar nur MP3 aber dieser Streaming Dienst wird wirklich von allen möglichen Streamern unterstützt.
Wenn ich dann die Musik in besserer Qualität haben will dann bestelle ich halt die CD/Vinyl so wie ich es immer gemacht habe.

Schöne Grüße an den Rhein
Headbanger
Thomas

_______________
"Any way you want it - That's the way you need it"

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Thomas74 am 18 Nov, 2022 11:03 20.

18 Nov, 2022 10:50 43 Thomas74 ist offline Email an Thomas74 senden Beiträge von Thomas74 suchen Nehmen Sie Thomas74 in Ihre Freundesliste auf
Kellerkind Kellerkind ist männlich
Schnurr-Kapellenmeister



Dabei seit: 07 Nov, 2014
Beiträge: 26882

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nabend Thomas,

ist alles extrem komplex und umfangreich -

und mir zu viel Arbeit zum Schreiben -

aber

was Spotify betrifft -

empfehle ich dir mal auf Netflix die Serie zur Entstehung anzuschauen :

The Playlist

Was da in der Musikbranche abging - der Hammer im Quadrat.

Kannst du mal zu der Raspberry Mini Geschichte nen Thread aufmachen - mich interessiert das sehr!

Gute Idee

_______________
Boah klingt das geil! Yeah!

18 Nov, 2022 22:22 56 Kellerkind ist online Email an Kellerkind senden Beiträge von Kellerkind suchen Nehmen Sie Kellerkind in Ihre Freundesliste auf
Thomas74
Haudegen




Dabei seit: 30 Aug, 2015
Beiträge: 518

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Werner ich habe drüben im betreuten einen Bericht zu meinem kleinen Raspberry Streaming Projekt geschrieben.
https://betreutes-hoeren.de/Forum/showthread.php?tid=149
Das war schon ganz schön holprig - allerdings nur weil ich zuerst einen zu alten Raspberry genommen habe - bin dann auf Version 3 gewechselt und dann wars in 20 Minuten problemlos eingerichtet. Gefangen

Amazon Music HD läuft auf der Volumio Streaming Software leider nicht, weshalb ich auf Spotify gewechselt bin.
Wenn Du auf Amazon bleiben willst würde ich Dir den Bluesound Streamer empfehlen - der läßt sich relativ bedienerfreundlich einrichten und der kann auch per Digital Out (optisch oder coax) an Deinen RME DAC streamen.

Schöne Grüße
Headbanger
Thomas

_______________
"Any way you want it - That's the way you need it"

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Thomas74 am 23 Nov, 2022 16:19 41.

23 Nov, 2022 16:17 43 Thomas74 ist offline Email an Thomas74 senden Beiträge von Thomas74 suchen Nehmen Sie Thomas74 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kellerkind-Audioforum » Quellgeräte » PC, Streamer, Netzwerkgeräte » Amazon Music Ultra HD = eingeschlafene Füße ? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 214187 | prof. Blocks: 332 | Spy-/Malware: 2250
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH